Futterverweigerung wg. Baytril bei Leichtgewicht

Diskutiere Futterverweigerung wg. Baytril bei Leichtgewicht im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich war gestern mit meinem 7-jährigen Kastraten beim TA wegen einer kleineren, verkrusteten Wunde an der Backe. Es handelt sich nicht um...
M

Milchi

Gast
Hallo,

ich war gestern mit meinem 7-jährigen Kastraten beim TA wegen einer kleineren, verkrusteten Wunde an der Backe. Es handelt sich nicht um Milben und es hat sich in der Wunde minimal Eiter befunden (es wurde jedoch kein Fremdkörper gefunden).

Mein TA meinte, es gäbe bei Hunden sog. "Hot Spots", die vergleichbar wären. So etwas könne durch eiweißreiche Ernährung ausgelöst werden. Wir sind die Ernährung durchgegangen, aber ich füttere nichts, was eiweißreich wäre.

Nun bekommt er Baytril 1x tägl. oral sowie mehrmals tägl. äußerlich direkt auf die Wunde. Gestern beim TA die erste Gabe per Injektion, heute morgen die zweite Gabe oral.
Zusätzlich vorsorglich tägl. Bene Bac.

Problem:
Mit Beginn der ersten Gabe Baytril hat er den Appetit beinahe gänzlich verloren.
Subjektiv stelle ich das bei der Gemüsefütterung fest: was er normalerweise gern frisst, wird liegen gelassen, absolute Favouriten wie Petersilie und Gurke maximal beschnüffelt. Heu frisst er nicht.
Objektiv hat er innerhalb von zwei Tagen 30g abgenommen. Da er sowieso ein Leichtgewicht ist und ich das Gewicht bei ihm eng kontrolliere, kann ich sagen, dass so eine Schwankung bei ihm NICHT normal ist und mir große Sorgen macht. Jetzt hat er aktuell nur noch 690g.:heulen:
Vom Verhalten her ist er deutlich weniger aktiv, liegt viel rum, kümmert sich weniger um die Mädels.

Habe ihn vorhin erstmals gepäppelt.

Ich frage mich: soll ich wegen der kleinen Wunde weiter Baytril geben, welches ihm den Appetit killt und riskieren, dass er weiter abnimmt?
Die Wunde an sich sieht gut aus. Blutet nicht, nässt nicht, nix verklebt.

Was meint ihr?
 
19.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futterverweigerung wg. Baytril bei Leichtgewicht . Dort wird jeder fündig!
Daggi

Daggi

Beiträge
5.673
Reaktionen
14
Hot spot.......neeeee.
Das kann ein Biss sein, eine Heuhalmverletzung.
Du musst ihn auf jeden Fall päppeln, wenn er nichts frisst.
Kommt noch Eiter?!
Im Zweifelsfall würd i ch das nur noch lokal behandeln. Spülen und Salbe drauf.
An den Zähnen ist nix? Könnt ja auch Zahnabszess sein und er frisst vielleicht deshalb nix.
Nicht dass das AB gar nicht schuld dran ist.
Baytril wurde bei mir immer gut vertragen......
 
M

Milchi

Gast
Hot spot.......neeeee.
Das kann ein Biss sein, eine Heuhalmverletzung.
Du musst ihn auf jeden Fall päppeln, wenn er nichts frisst.
Kommt noch Eiter?!
Im Zweifelsfall würd i ch das nur noch lokal behandeln. Spülen und Salbe drauf.
An den Zähnen ist nix? Könnt ja auch Zahnabszess sein und er frisst vielleicht deshalb nix.
Nicht dass das AB gar nicht schuld dran ist.
Baytril wurde bei mir immer gut vertragen......
Hi Daggi,
kein Eiter, die Wunde sieht gut aus. War auch nur minimal, als in der Praxis die Kuste entfernt wurde.
Zähne sehen gut aus und er hat faktisch ganz normal gefressen, bis wir beim TA waren. Danach hat er sich erstmal verkrümelt, was ich auf den Stress zurückgeführt hab und dann hat er aber nix mehr fressen wollen.
 
Daggi

Daggi

Beiträge
5.673
Reaktionen
14
Wenn das mein schwein wäre, würd ich es weglassen und nur noch lokal behandeln
 
Mira

Mira

Beiträge
4.723
Reaktionen
2.643
Baytril kann schon auf den Magen schlagen, vor allem, wenn es oral eingegeben wird.

Gespritzt wurde es bei meinen Schweinchen allerdings immer gut vertragen. Wenn ich dich richtig verstehe, hatte dein Bub bereits nach der Spritze beim TA keinen Appetit mehr.

Ist die Wunde nur äusserlich, also nicht im Innern des Mundes? Bei kleinen Wunden sollte eigentlich ein fleissiges Desinfizieren ausreichen. Für solche Fälle (z.B. Bisswunden) habe ich vom TA ein entsprechendes flüssiges Mittel samt Salbe hier.

Ich kann deine Sorge verstehen. Wenn das Gewicht ohnehin so tief ist, bleibt kaum Spielraum. Unbedingt päppeln. Versuch, deinen TA zu erreichen und frage ihn wegen dem AB. Vielleicht kannst du nach drei Tagen abbrechen oder auf ein anderes AB wechseln, falls dies überhaupt nötig ist. Einfach zuschauen, wie dein Kleiner weiter abnimmt, würde ich auf gar keinen Fall.

Gute Besserung!
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Kannst du ein Foto machen, wo genau sich die Wunde befindet?

Wie wurden die Zähne nachgeschaut, mit Maul- und Wangenspreizer, oder nur mit Otoskop?
 
M

Milchi

Gast
Hey,
hab eben wieder gepäppelt, bis er nicht mehr konnte. Hat einen Matschköttel produziert. In seinem Bauch guckert's, immerhin bewegt sich was.
Habe meinem TA eine sms geschickt, normalerweise meldet er sich in Notfällen zurück.

Die Wunde ist oberflächlich, äußerlich, ca. 5mm Durchmesser. Nicht geschwollen.

@ Gummibärchen - die Zähne wurden vor ein paar Wochen zuletzt per Otoskop angesehen.
Ich hab keine Kamera, kann nix photografieren...
Was gegen die Zähne spricht, ist dass er bis direkt zum TA-Besuch ganz normal gefressen hat. Im Caddy kurz nach der Behandlung hat er noch paar Leckerli gegessen. Daheim ging's dann los, dass er kein Frischfutter mehr wollte.

Jetzt frisst er gerade bisschen Heu. Nach dem Päppeln vor 2 Std. hat er hinterher auch Heu gefressen. Tut ihm anscheinend gut, wenn die Verdauung angekurbelt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Daggi

Daggi

Beiträge
5.673
Reaktionen
14
Matschköttel-wohl eindeutig , dass er das AB nicht verträgt.
Bei der Größe der Wunde würd ich das AB weglassen. BBB aber weitergeben.
 
M

Milchi

Gast
Mein Kleiner hat heute früh Interesse am Futter gezeigt und ein kleines Stückchen Petersilie gefressen. Nach dem Päppeln hat er Heu gefressen, er wirkt etwas munterer als gestern Abend. Mein TA hat sich auch gemeldet, Baytril oral setze ich ab und versorge ihn nur noch äußerlich damit.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Ich drücke die Daumen, dass es ihm weiterhin besser geht und er wieder mehr Appetit entwickelt.

Sollte sein Appetit sich wieder verschlechtern, sollten die Zähne dennoch mit einem Maul- und Wangenspreizer nachgeschaut werden, denn die Untersuchung mit dem Otoskop ist zu ungenau. Meine Dylana hat trotz ihres Abszesses auf dem Nasenrücken normal gefressen und hatte keine Probleme, daher kann man das nicht immer vom Fressverhalten abhängig machen.
Matschköttel können auch durch Zahnprobleme entstehen.
 
M

Milchi

Gast
Hallo,
er frisst Gurke und Petersilie von allein, spärlich Heu. Habe ihn weiter gepäppelt. Er sitzt viel rum und kommt nicht recht in die Puschen mit dem Fressen.
Die kleine Wunde lässt er super verarzten, scheint nicht weh zu tun.
Bauch ist weich, Köttel sind geformt. Abgenommen hat er nicht weiter.
Gefällt mir insgesamt trotzdem nicht, der Kleene.
Werde das mit den Zähnen angehen. Wobei jetzt ein Eingriff, ob mit oder ohne Narkose, kritisch ist. Nach dem letzten Mal Zähne machen hat er nur schleppend wieder angefangen zu fressen und danach nie wieder sein Gewicht erreicht, was er zuvor hatte.
Mann, immer diese verzwickten Situationen. Das kostet Nerven.:eek3::wein:
LG
 
Daggi

Daggi

Beiträge
5.673
Reaktionen
14
Ja ein Jammer, dass die Kleinen nicht sprechen können, um uns zu sagen, wo es weh tut!
Probier es mal mit grünem Hafer! Der geht hier weg wie warme Semmeln.
 
M

Milchi

Gast
Ja ein Jammer, dass die Kleinen nicht sprechen können, um uns zu sagen, wo es weh tut!
Probier es mal mit grünem Hafer! Der geht hier weg wie warme Semmeln.
Ja. Man ist manchmal einfach ratlos. Er hat ja noch einen Knubbel am Hals, der wurde vor einer guten Woche geschallt. Ist frei beweglich und wird jetzt in kurzen Abständen kontrolliert. Wenn er sich schnell vergrößert, wollen wir ihn rausoperieren. Vielleicht macht der jetzt auch Probleme. Als ich ihn beim Päppeln getastet hab, war Schweini sehr unwillig.
Egal ob Zähne oder Knubbel - eine OP kann ich mir bei ihm gerade nicht vorstellen.:heul:
 
Daggi

Daggi

Beiträge
5.673
Reaktionen
14
Knubbel am Hals kann aber auch von den Zähnen her kommen!
 
M

Milchi

Gast
Ich könnte mir vorstellen, dass die Zähne vielleicht eh schon wieder schief gewachsen sind und das jetzt durch den Fress-Ausfall und die mangelnde Abnutzung überhand genommen hat und ihn behindert. Wenn er Päppelbrei bekommt und dann eine Weile dran kaut, hört sich das Kauen nicht ganz gleichmäßig an, manchmal hört man ein leichtes Knirschen.
Muss jetzt arbeiten gehen - also kein Päppeln für mindestens 9 Stunden. :-(
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Also ganz ehrlich - operieren würde ich mit 7 Jahren wahrscheinlich nicht mehr. Ich kenne jetzt dein Schweinchen nicht persönlich, sehe es nicht vor mir und letzten Endes entscheiden muss du. - Aber ich schätze das Risiko, dass er diese OP, selbst wenn eine Gasnarkose verwendet wird, nicht überlebt, als zu groß ein.

Die Zähne müssen gemacht werden, wenn sie Probleme machen, gar keine Frage, aber ich habe dann bei so alten Schweinchen, auch wenn man es ja eigentlich nicht macht, die Zähne auch schon ohne Narkose, lediglich mit einer Feile raspeln lassen. Es dauert etwas länger, aber ist in der Regel kein Problem. In Außnahmefällen kann man manchmal nicht an den Prinzipien festhalten, die man eigentlich hat, wenn dies zu riskant für das Schweinchen ist.
Die Kiefer sollten denke ich geröntgt werden und wenn man sieht, dass in den Zähnfächern/Alveolen etwas nicht stimmt und der Knubbel am Hals davon kommen könnte, würde ich versuchen, mit Cleorobe Ruhe rein zu bekommen.
Klar ist das ein Hammer-AB, aber manchmal die einige Chance.
 
M

Milchi

Gast
Zurück vom TA:

Die Zähne sehen sehr gut aus. Wurden aber ohne Spreizer, nur mit Otoskop gemacht. Mein TA fand sie jedoch ganz offensichtlich in sehr gutem Zustand.
Schweini hat auch ein Pellet in der Praxis reingeschoben bekommen und das Kauen zu Beobachten, Kaumechanik ist einwandfrei.

Beim Abhören stellte sich heraus, dass er Atemgeräusche von den Bronchien her hat. Dafür hat er jetzt was bekommen und zusätzlich bekommt er einmal tägl. Tiacil Tropfen in die Nase. Seit ein paar Tagen niest er auch immer wieder kräftig. Die beiden Mädels hatten auch beide einen Atemwegs-Infekt (nacheinander), vielleicht hat er den jetzt auch abbekommen.
Seine Köttel (die er vor Aufregung zahlreich produziert hat) haben zum Teil ein Schwänzchen. Mein TA meinte, dass das darauf hindeutet, dass die Magenschleimhaut nicht in Ordnung wäre. Dafür soll ich weiter Bene Bac geben.
Ansonsten waren die Köttel wieder schön fest.

Nun mal sehen.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Ich drücke ganz doll die Daumen für den kleinen Kerl.
 
Thema:

Futterverweigerung wg. Baytril bei Leichtgewicht

Futterverweigerung wg. Baytril bei Leichtgewicht - Ähnliche Themen

  • Was kann ich noch machen bei Untertemp. und Futterverweigerung?

    Was kann ich noch machen bei Untertemp. und Futterverweigerung?: Hallo ihr lieben, mein 5 Jahre alter Filou verweigert seit heute früh sein Futter komplett. Er frisst weder Heu noch Gemüse. Auch sein...
  • Kastrationsabszess und seit AB Futterverweigerung

    Kastrationsabszess und seit AB Futterverweigerung: Hallo, ich habe meinen Jimmy vor 8 Tagen kastrieren lassen, recht schnell bildete sich ein Abszess. Beim 2 Tierarztgang wurde entschieden es...
  • Sorge um alten Bock (Zahnentzündung + Futterverweigerung)

    Sorge um alten Bock (Zahnentzündung + Futterverweigerung): Derzeit mach ich mir viele Sorgen um meinen ältesten Bock.....:runzl: Am Wochenende hab ich bemerkt, dass Cole plötzlich nicht mehr angelaufen...
  • Futterverweigerung nach Zahn-OP

    Futterverweigerung nach Zahn-OP: Hallo, vielleicht habt ihr einen Tipp für mich? Meine Betty wurde vor einer Woche an den Zähnen operiert. Fehlstellung der Schneidezähne und...
  • Extreme Untertemperatur - totale Futterverweigerung

    Extreme Untertemperatur - totale Futterverweigerung: Ich mache es kurz, damit ich mich gleich wieder um den Patienten kümmern kann: Amy hat seit ca. 3 Tagen extreme Untertemperatur, gestern hat sie...
  • Ähnliche Themen
  • Was kann ich noch machen bei Untertemp. und Futterverweigerung?

    Was kann ich noch machen bei Untertemp. und Futterverweigerung?: Hallo ihr lieben, mein 5 Jahre alter Filou verweigert seit heute früh sein Futter komplett. Er frisst weder Heu noch Gemüse. Auch sein...
  • Kastrationsabszess und seit AB Futterverweigerung

    Kastrationsabszess und seit AB Futterverweigerung: Hallo, ich habe meinen Jimmy vor 8 Tagen kastrieren lassen, recht schnell bildete sich ein Abszess. Beim 2 Tierarztgang wurde entschieden es...
  • Sorge um alten Bock (Zahnentzündung + Futterverweigerung)

    Sorge um alten Bock (Zahnentzündung + Futterverweigerung): Derzeit mach ich mir viele Sorgen um meinen ältesten Bock.....:runzl: Am Wochenende hab ich bemerkt, dass Cole plötzlich nicht mehr angelaufen...
  • Futterverweigerung nach Zahn-OP

    Futterverweigerung nach Zahn-OP: Hallo, vielleicht habt ihr einen Tipp für mich? Meine Betty wurde vor einer Woche an den Zähnen operiert. Fehlstellung der Schneidezähne und...
  • Extreme Untertemperatur - totale Futterverweigerung

    Extreme Untertemperatur - totale Futterverweigerung: Ich mache es kurz, damit ich mich gleich wieder um den Patienten kümmern kann: Amy hat seit ca. 3 Tagen extreme Untertemperatur, gestern hat sie...
  • Schlagworte

    meerschweinchen kein appetit