1 Babyböckchen zu 3 ?

Diskutiere 1 Babyböckchen zu 3 ? im Haltung von Bock- und Kastratengruppen Forum im Bereich Haltung, Verhalten und Pflege; Hallo, ich überlege, ob ich im Januar 1 Babybock zu meinen 3 setzen sollte. Momentan leben hier: 1. 6 Jahre alter Bock (der Chef, obwohl er sich...
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5
Hallo,
ich überlege, ob ich im Januar 1 Babybock zu meinen 3 setzen sollte.

Momentan leben hier:
1. 6 Jahre alter Bock (der Chef, obwohl er sich nicht so verhält, wohl mehr wegen seines Alters, zz. Päppelschwein)
2. 5,5 Jahre alter Kastrat (der Rangniedrigste)
3. 1 Jahr und 3 Monate alter Kastrat (der mittlere)

In dieser Gruppe gibt es keine Aggressionen, nur der Rang-mittlere läuft dem Rangniedrigsten manchmal ein paar Schritte hinterher und will aufreiten.

Die beiden älteren liegen immer eng nebeneinander, der jüngste mag nicht kuscheln, legt sich aber manchmal neben die anderen.

Der Jüngste und Rangmittlere ist zurzeit etwas rappelig und gibt an. Er stolziert breitbeinig und brommselnd durch den Eigenbau. Die anderen beiden neben das nicht für voll, und wenn er vom Chef angestupst wird, läuft er weg.

Bisher war der älteste der Aktivste. Jetzt hat er Zahnprobleme und zieht sich etwas zurück.
Dadurch hat der Jüngste, glaube ich, etwas Langeweile.

Würdet ihr ein Babyböckchen dazusetzen?
Oder würde es vielleicht unter dem jüngsten, der gerade so rappelig ist, leiden?
Ich dachte, das Baby wird vielleicht besser sozialisiert, wenn ich es kaufe, solange die alten Meeris noch leben.
Oder wäre es ggf. zu viel Stress für die älteren?

Oder doch lieber warten und später 2 Weibchen dazu?

Was würdet ihr machen?
 
27.10.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 1 Babyböckchen zu 3 ? . Dort wird jeder fündig!
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
361

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Wenn, dann nur frühkastriert.
 
OhLaLa

OhLaLa

Beiträge
2.062
Reaktionen
196

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Ich denke, wenn du eine so harmonische Boygroup hast, wäre es sicherlich schön, wenn sie auch weiterhin bestehen würde. Weibchen könntest du sowieso erst dann dazu setzen, wenn nur noch einer der Kastraten übrig wäre.

Ein kastrierter, gut sozialisierter Jungbub (muss ja nicht unbedingt ein ganz kleines Baby sein) könnte ich mir in dieser Gruppe gut vorstellen, sofern du den ältesten, der im Moment etwas angeschlagen ist, so einschätzt, dass ihm der Stress einer neuen Vergesellschaftung zugemutet werden kann und der Platz ausreicht.
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Ich denke, wenn du eine so harmonische Boygroup hast, wäre es sicherlich schön, wenn sie auch weiterhin bestehen würde. Weibchen könntest du sowieso erst dann dazu setzen, wenn nur noch einer der Kastraten übrig wäre.

Ein kastrierter, gut sozialisierter Jungbub (muss ja nicht unbedingt ein ganz kleines Baby sein) könnte ich mir in dieser Gruppe gut vorstellen, sofern du den ältesten, der im Moment etwas angeschlagen ist, so einschätzt, dass ihm der Stress einer neuen Vergesellschaftung zugemutet werden kann und der Platz ausreicht.
Einfach mal mitunterschreib :hand:
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
361

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Ich denke, wenn du eine so harmonische Boygroup hast, wäre es sicherlich schön, wenn sie auch weiterhin bestehen würde. Weibchen könntest du sowieso erst dann dazu setzen, wenn nur noch einer der Kastraten übrig wäre.

Ein kastrierter, gut sozialisierter Jungbub (muss ja nicht unbedingt ein ganz kleines Baby sein) könnte ich mir in dieser Gruppe gut vorstellen, sofern du den ältesten, der im Moment etwas angeschlagen ist, so einschätzt, dass ihm der Stress einer neuen Vergesellschaftung zugemutet werden kann und der Platz ausreicht.
auch unterschreib.

Du hast ne 50/50 Chance.
 
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Schon mal danke für eure Antworten.
Weibchen könntest du sowieso erst dann dazu setzen, wenn nur noch einer der Kastraten übrig wäre.
Genau, so war es auch gemeint.
Sozusagen entweder schon jetzt ein männliches Tier oder warten, bis der jüngste Kastrat übrig bleibt und dann eine ganz neue Gruppe mit Weibchen bilden. (aber die ganzen männlichen Meeris müssen ja auch irgendwo bleiben, denke ich immer...)
Ein kastrierter, gut sozialisierter Jungbub (muss ja nicht unbedingt ein ganz kleines Baby sein) könnte ich mir in dieser Gruppe gut vorstellen, ...
Ja, wenn das klappen würde, wäre es mir auch recht. (obwohl ein kleines Meeris erstmal niedlicher wäre, aber die werden ja so schnell groß...)
Aber reicht gutsozialisiert aus? Er müsste den anderen wohl auch sympathisch sein und sollte sich am besten unterordnen, oder?
Deshalb dachte ich an einen Babybock, der von den anderen entsprechend in diese Gruppe rein-sozialisiert werden kann.

Aber es kann wohl immer passieren, dass Meeris in einer anderen Gruppe anders reagieren und man dann so einen teuflichen Kämpfer bekommt, oder? Das wäre das Allerschlimmste.
 
A

Angelika

Beiträge
17.826
Reaktionen
3.877

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Es muss nicht immer der jüngste Kastrat übrig bleiben - nur mal so am Rande.
Ja, Schweinchen verhalten sich in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen verschieden.
Ich würde wirklich auf den alten abstellen: Ist er in der Verfassung, sich gegen einen jungen, ggf. demnächst rüpeligen, zu behaupten, oder sich ihm notfalls unterzuordnen?
Dabei zählt nicht unbedingt, wie er mit den beiden vorhandenen umgeht, die dürften Respekt vor ihm haben, weil sie es so gewohnt sind.
Ich hatte hier letztes Jahr einen Fall, 6-jähriger Bock, ohne Auffälligkeiten, mit zwei untergeordneten Kastraten, der von einem als ruhig und unauffälligen Jungböckchen (9 Woche alt oder so) dermaßen vermöbelt wurde, dass er nur noch angstzähneklappernd durchs Gehege lief. Ich habe den Jungen zurück gegeben, und er war in seiner alten Bockgruppe gleich wieder integriert und unauffällig.
Bei dem 6jährigen wurde kurze Zeit später ein Bindebewebstumor festgestellt und operiert. Er war dann wieder für den Rest seiner Lebenszeit (9 Monate) Chef der Gruppe.
Also, wenn dein "Alter" schwächelt, ist es keine günstige Gelegenheit, weil dann ggf. auch die anderen merken, dass da rangmäßig "was zu holen" sein könnte. Dann ist die Harmonie futsch.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
361

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

IMMER den Plan B in der Tasche haben.
Was ist wenn......

Und:

Vorsorge statt Nachsorge.

Wenn's dann nämlich krank werden, durch den Stress, geht das fett an den Klingelbeutel.
Und im schlimmsten Fall - ich weiße noch mal drauf hin - Verlust.

Mit einem FK ist die Aussicht ein wenig höher auf - passt ....

Aber, eben das große Aber, ist dein Kastrat fähig, das gesundheitlich einzustecken......oder steckst du lieber erst mal ein...für deinen Kastrat und geduldest dich, solang er eben noch da ist.

Und wenn du irgendwann ja auch mal auf 1K + Girls willst, dann verstehe ich das mit dem zusätzlichen Buben grad eh nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Es muss nicht immer der jüngste Kastrat übrig bleiben - nur mal so am Rande.
Stimmt auch wieder.

Ich würde wirklich auf den alten abstellen: Ist er in der Verfassung, sich gegen einen jungen, ggf. demnächst rüpeligen, zu behaupten, oder sich ihm notfalls unterzuordnen?
Gegen einen rüpeligen Jüngeren könnte er sich, glaube ich, nicht behaupten. Er wäre eher empört, wenn der ihn angreifen würde.
Da ich ihn am Anfang als Baby mit seinem Bruder bekommen habe, hat er nie richtiges Meerschweinchenverhalten gerlernt. Er hat kein Revierdenken, kein Chefverhalten und weiß sich aber auch nicht unterzuordnen. Warum er der Chef der 3 ist, verstehe ich nicht.
Er ist in einen der Kastraten "verliebt" und brommselt ständig um ihn herum. Vielleicht interpretieren die anderen Meeris das als Chefgehabe und haben deshalb Respekt.
Er hat zum Glück wieder angefangen Heu zu fressen. Isst aber noch sehr wenig, weil er wohl Zahnschmerzen hat.

Ich hatte hier letztes Jahr einen Fall, 6-jähriger Bock, ohne Auffälligkeiten, mit zwei untergeordneten Kastraten, der von einem als ruhig und unauffälligen Jungböckchen (9 Woche alt oder so) dermaßen vermöbelt wurde, dass er nur noch angstzähneklappernd durchs Gehege lief. Ich habe den Jungen zurück gegeben, und er war in seiner alten Bockgruppe gleich wieder integriert und unauffällig.
Ah, das ist ja wie bei meiner Gruppe: 6jähriger Bock mit 2 Kastraten.

Also, wenn dein "Alter" schwächelt, ist es keine günstige Gelegenheit, weil dann ggf. auch die anderen merken, dass da rangmäßig "was zu holen" sein könnte. Dann ist die Harmonie futsch.
Ja, ich sollte wohl erstmal abwarten, wie sich seine Gesundheit bzw. Krankheit entwickelt.

IMMER den Plan B in der Tasche haben.
Was ist wenn......
Zur Allergrößten Not könnte ich 2 Gruppen draus machen. Aber lieber wäre mir nur 1, aber größere Gruppe. Ist für die Meeris, wenn es harmonisch ist, wohl viel besser.
Und wenn du irgendwann ja auch mal auf 1K + Girls willst, dann verstehe ich das mit dem zusätzlichen Buben grad eh nicht.
Nein, eigentlich hätte ich lieber wie bisher nur Böcke bzw. Kastraten, weil mir die Böcke auch leid tun, weil ja immer viele übrig sind.
Nur als Alternative überlege ich die Variante 1 Kastrat+2 Mädels-Gruppe. Soll ja am natürlichsten sein. Und die Vergesellschaftung würde wohl auch besser laufen.
 
Fuji04

Fuji04

Mamaschwein
Beiträge
1.278
Reaktionen
4

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Huhu,

aufgrund der 3er Clique ausgewachsener Jungs würde ich dir zu zwei kleinen Frühkastraten dazu raten keiner geht sich zu sehr an den Kragen, weil alle sich alle an einem beweisen müssen wer das Sagen hat.
Ich habe 18 Böcke gemischten Alters mit kleinen Frühkastrate zusammen laufen und das klappt so ganz gut, weil sich nicht alle auf einen Kleinen stürzen was den größten Konpetanz Zank meistens auslöst.
 
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

aufgrund der 3er Clique ausgewachsener Jungs würde ich dir zu zwei kleinen Frühkastraten dazu raten keiner geht sich zu sehr an den Kragen, weil alle sich alle an einem beweisen müssen wer das Sagen hat.
Ich habe 18 Böcke gemischten Alters mit kleinen Frühkastrate zusammen laufen und das klappt so ganz gut, weil sich nicht alle auf einen Kleinen stürzen was den größten Konpetanz Zank meistens auslöst.
Ich wollte nur mal berichten: Ich habe jetzt zu meinen 3 erwachsenen Bock/Kastraten ein 330g-schweres Böckchen dazugesetzt.
Es wurde nicht 1x bestiegen, es wurde nicht gejagt. Meine Meeris sind nur kurze Zeit interessiert hinter seinem Po hergegangen.
Es war, als würde er schon immer dazugehören.

Das Kerlchen ist allerdings ziemlich selbstbewusst. Er ging schon öfter brommselnd durchs Gehege. Einer meiner Opas lies sich von ihm vertreiben.

Der 1,5jährige Kastrat jagt den kleinen jetzt, wenn er brommselt oder sonst irgendwie zu frech wird. Er übernimmt praktisch die Erziehungsarbeit. Ich glaube, dass ist genau richtig so.

Ich denke, die Vergesellschaftung war ein voller Erfolg und bis jetzt läuft alles friedlich. Alle können z.B. nebeneinander liegen und schlafen.

Meint ihr, da der Kleine schon jetzt am Brommseln ist, dass aus ihm wahrscheinlich ein dominantes Schweinchen wird?
Später werde ich ihn auf jeden Fall kastrieren lassen.
 
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Und das ist der neue.
Wie nennt man diese Farbe(n)?

 
muegge

muegge

Beiträge
1.253
Reaktionen
120

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

wenn der mit 330 Gramm schon so einen Molly macht und brommselnd durch die Gegend läuft, kann ich Dir nur im Sinne Deiner älteren Schweine raten: ganz schnell ab die Klöten....

So lange sie so klein sind, gibt es meist keine Probleme, aber warte mal 4 Wochen weiter, dann wird es bunt werden...

Ich hätte alles so gelassen, wie es war...

Die Farbe sieht aus wie slatblue-gold-weiß...aber die Fotos sind schlecht, kann auch schoko-gold-weiß sein.

LG Sabine
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
361

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Zur Allergrößten Not könnte ich 2 Gruppen draus machen. Aber lieber wäre mir nur 1, aber größere Gruppe. Ist für die Meeris, wenn es harmonisch ist, wohl viel besser.
Dann lass es lieber, wie es ist!






Farbe einfach da erfragen, wo er her ist :D

Meint ihr, da der Kleine schon jetzt am Brommseln ist, dass aus ihm wahrscheinlich ein dominantes Schweinchen wird?
Später werde ich ihn auf jeden Fall kastrieren lassen.
Der ist noch kein FK?
 
muegge

muegge

Beiträge
1.253
Reaktionen
120

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

@Heidi:

Nee der ist noch Bock, deswegen sag ich ja: Eier ab!

Wenn Du ihn eh später unter das Messer legen willst, dann mach das lieber jetzt, das Geld ist das gleiche, was Du dafür ausgibst. Allerdings verhinderst Du so dass er noch richtig viel Hormone aufbaut und Deinen anderen das Leben schwer macht, es in ein paar Wochen richtig Unruhe gibt.

LG Sabine
 
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Vielen Dank für eure Antworten und eure Farbeinschätzungen.
So lange sie so klein sind, gibt es meist keine Probleme, aber warte mal 4 Wochen weiter, dann wird es bunt werden...

Ich hätte alles so gelassen, wie es war...
Nur 4 Wochen weiter? Ich hatte so den Gedanken, in ein paar Monaten könnte es Probleme geben....

Bis jetzt bereue ich noch nicht, dass ich ihn geholt habe. Später hoffentlich auch nicht.

Der TA sagt, der Kleine könnte ab 500 g kastriert werden und dass eine Vollnarkose immer ein Risiko ist.
Jetzt wiegt er ca. 350g.

Nach einem meiner Meeris hat das Baby wohl "gehackt". Der hat eine kleine blutige Stelle an der Lippe.
Der rangniedrigste Opa wird von dem Baby manchmal/selten bestiegen bzw. das Baby versucht es. Geht ja nicht so gut, weil er noch so klein ist. :rofl:

Ich habe ja noch die Hoffnung, dass das Baby nur noch etwas übermütig ist und sich immer mehr beruhigt, je älter es wird. Richtig aggressiv ist er ja nicht.

Ich werde ihn aber kastrieren lassen.
 
muegge

muegge

Beiträge
1.253
Reaktionen
120

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

du bist da leider zu blauäugig, wenn ich das mal so sagen kann.

Der Kerl baut jeden Tag mehr Hormone auf. Dem grossen versucht er jetzt schon seinen Rang streitig zu machen. Was glaubst Du wie lange das noch gut geht?

Ab 500 Gramm kastrieren? Dann ist er so richtig schön halbstark.

Nun gut...ich habe hier schon genug geschrieben, musst Du wissen.

Ich züchte schon ein paar Jahre, habe schon viele kleine Böckchen zu ältern gesetzt und kann sicher ganz gut beurteilen, wann es kritisch werden kann, aber Du wirst dann mit Deinen Entscheidungen leben müssen, wie die Schweinchen auch.

LG Sabine
 
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Ab 500 Gramm kastrieren? Dann ist er so richtig schön halbstark.

Nun gut...ich habe hier schon genug geschrieben, musst Du wissen.

Ich züchte schon ein paar Jahre, habe schon viele kleine Böckchen zu ältern gesetzt und kann sicher ganz gut beurteilen, wann es kritisch werden kann, aber Du wirst dann mit Deinen Entscheidungen leben müssen, wie die Schweinchen auch.

LG Sabine
Wenn der TA erst ab 500g kastriert, kann ich ihn vorher doch nicht kastrieren lassen.
Ich gehe davon aus, dass es auch einen guten Grund hat, warum erst ab 500g kastriert werden soll.
 
OhLaLa

OhLaLa

Beiträge
2.062
Reaktionen
196

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

Wenn der TA erst ab 500g kastriert, kann ich ihn vorher doch nicht kastrieren lassen.
Ich gehe davon aus, dass es auch einen guten Grund hat, warum erst ab 500g kastriert werden soll.
Den Grund kann ich dir nennen. Dein TA scheint in Sachen Nagern nicht auf dem neuesten Stand zu sein. ;)

Früher hiess es, Böcke werden erst ab 6-8 Wochen geschlechtsreif. Diese Meinung vertreten heute noch einige TÄ. Früher hiess es, Böcke solle man erst kastrieren, wenn der grösste Wachstumsschub vorbei ist, damit man nicht negativ Einfluss auf die Entwicklung nimmt. Manche TÄ halten heute noch an dieser Meinung fest. Dies wurde wohl vor Jahren so im Vet-med Studium als aktuelles Wissen vermittelt. Heute sind wir weiter, der Wissenstand ist ein anderer. Nur leider bilden sich die wenigsten Tierärzte in Sachen Nager weiter. Hund und Katze ist immer noch Priorität Nummer eins. D.h., dass leider noch viele TÄ einen veralteten Wissenstand haben und diesen weitergeben.

Fakt ist, dass Böcke ab 200 Gramm kastriert werden können (Frühkastration). Das Narkoserisiko ist gleich hoch wie bei einem erwachsenen Kastraten. Der Unterschied ist aber, dass junge Böcke die Kastra weit besser wegstecken. Meiner Erfahrung nach wachen sie schneller auf, sind danach gleich wieder fit. Zudem ist die Wundheilung besser. Bei Frühkastrationen kommt es kaum zu einer Abszessbildung, da das Fettgewebe um die Hoden fehlt. Nur müssen die Tierärzte diese Methode eben kennen.

Dazu kommt der soziale Vorteil einer frühen Kastration. Man nimmt einen Teil des Aggressionspotentials raus. Die Pubertät verläuft unter Umständen weniger turbulent (ist allerdings zum Grossteil auch abhängig vom Charakter und der Sozialisation).

Mein Rat wäre deshalb, sich bei anderen Tierärzten umzuhören, wer ab wann kastriert. Umso früher die Kastra gemacht wird, umso besser. Ich hätt gar gleich einen fertigen Frühkastraten dazugesetzt, aber scheinbar hatte es in deiner Gegend keine bereits kastrierten Buben? Finde es fürs Zweibein immer angenehmer, wenn man sich mit solchen Fragen nach dem Kauf eines Tieres nicht mehr grossartig auseinandersetzen muss, sondern die Tiere schlicht geniessen darf.
 
muegge

muegge

Beiträge
1.253
Reaktionen
120

AW: 1 Babyböckchen zu 3 ?

vollständig unterschreib....

Manche Tierärzte trauen sich eben nicht früher ran und geben dann das als der Weisheit letzter Schluss nach aussen weiter.

LG Sabine
 
Thema:

1 Babyböckchen zu 3 ?