FK bei Päppelkind oder lieber normale Kastra dann... ich bin so unsicher...

Diskutiere FK bei Päppelkind oder lieber normale Kastra dann... ich bin so unsicher... im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich frag jetzt einfach mal nach Meinungen... Nutella http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=280933 macht sich GSD echt super...
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Hallo,

ich frag jetzt einfach mal nach Meinungen...

Nutella http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=280933 macht sich GSD echt super toll :rofl::rofl::rofl: und ich denke er hats echt geschafft und kommt gut durch, Zunahme ist immer konstant, mal bissle mehr, mal bissle weniger, aber wie ein ganz normales Jungtier immer brav hoch, ist fit und fidel...

Er wird ja nun definitiv nicht hier weggehen (wie sollte ich den Schatz noch hergeben) und wird dann als neuer Drittkastrat in der Großgruppe sein dürfen... eine FK wäre ja ansich schön, dann kann er direkt drin bleiben, ABER... er ist halt (m)ein Päppelchen. Egal ? Steckt der das normal gut weg ?

Ich habe auch die Möglichkeit ihn zwischenzeitlich in die Jungsgruppe zu setzen ihn größer werden zu lassen und dann später normal kastraieren zu lassen und erkann nach seiner Frist zurück. Wegen VG mach ich mir ehrlich keine Gedanken, weder bei ihn in die Jungsgruppe noch ihn wieder zurück, klar, könnte man es sich sparen, aber ich habe einfach Sozialschweine, das würde ich nicht als DAS Argument sehen.

Mich interessiert viel mehr eure Meinung ob es für den Kleinen die bessere/sicherer/weniger Risiko behaftete Variante ist mit FK oder normaler Kastra, weil dann schon größer.

Normal mach ich mir keine großen Gedanken, Kastras sind hier ja nun recht oft und alles immer gut, sowohl FK als auch normale... aber bei ihm hab ich Schiss :nut:...

Also... was meint ihr ?
 
06.05.2012
#1
A

Anzeige

Gast

S

schweinchenjulia

Gast
Ich würde ihn an deiner Stelle am Liebsten direkt in der Gruppe lassen - also FK.

Vielleicht erinnerst du dich wie mein kleiner Nepomuk mit seinen Milben aussah? Der kleine "Nacktmull" hat seine FK super überstanden, war sogar deutlich schneller wieder richtig fit als sein "großer" Bruder.

Ich versteh's absolut, dass du dir Gedanken machst, hab ich mir bei Nepomuk ja auch (und den hab ich "nur" kurze Zeit zugefüttert)... Aber wie gesagt, ich würd ihn zur FK schicken :)
 
N

Nicole1974

Gast
Puhhhhhhhhhhhh.... hab ja Nutella`s päppel Fortschritte verfolgt, aber ich muss gestehen, ich hätte glaub ich bei einer FK zu viel schiss, hab da aber auch nicht so viel erfahrung mit, da ich meist "normal" kastrieren lassen.....

Schöner wäre FK, damit er in der Gruppe bleiben kann....
 
C

Ca-rina

Beiträge
1.973
Reaktionen
9
Hi

Ich hab schon ein paar Flaschenkinder gehabt darunter 3 Jungs die problemlos frühkastriert wurden, obwohl Bobby und Rocky ein Kaiserschnitt waren und keinen leichten Start ins Leben hatten.

Mit 250 -300g gings ab zum TA und sie wurden mittels Inhalationsnarkose und Analgetikum/Schmerzmittel frühkastriert.

Wenn du dir unsicher bist kannst du den Kleinen ja jetzt schonmal durchchecken lassen, Lunge, Herzchen abhören lassen und schauen wie weit er ist.
Sieht aber prima aus das Kerlchen!
Besprich mit dem Doc wie kurzfristig er eine Frühkastration einschieben kann in den OP Plan, mein Doc ist da ziemlich flexibel und ich kann 1-2 Tage vorher anrufen wenn das Wunschgewicht erreicht ist. Dauert ja kaum 10min die OP.

LG Carina
 
F

Fragaria

Gast
Mein kleiner Tashi war auch ein Sorgenkind, immer deutlich kleiner und leichter als seine Schwestern und ganz am Anfang als er kam hatte ich Zweifel, ob er durchkommt. Er hat trotzdem seine FK sehr gut überstanden und konnte dadurch als Zweitkastrat in der Gruppe bleiben, was auch superharmonisch funktioniert. Er ist immer noch der kleinste und wächst deutlich langsamer als seine Schwestern, aber es geht ihm gut und ich bin froh, mit für die FK und den Verbleib in der Gruppe entschieden zu haben. Von daher wenn sonst nichts wirklich dagegen spricht und du Vertrauen zu dem Arzt haben kannst würde ich es machen lassen. Klar, ein Restrisiko gibts immer, aber das hat man auch bei einer normalen Kastra.

*wink*
Gabi
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Ich ruf gleich mal in der Praxis an und frag, was sie meinen und wenn das passt, frag ich direkt, wie kurzfristig ein Temrin möglich ist (auch weil die Strecke etwas weiter ist und ich das organisieren muss wegen den Kids usw., evtl nimmet mein Mann dann nen Tag frei ;)
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
hmmmm....

Ich habe mit der Praxis telefoniert und hatte dann auch direkt die Toerärztin am Telefon, die die FK + K da macht. Sie ist skeptisch. Sie meinte, wenn ich die Möglichkeit hätte ihn in der Jungsgruppe unterzubringen OHNE Kastration, würde sie das vermutlich machen. Sie meint, Jungtiere, die den Dreh nicht rauskriegen, grad am Anfang Probleme haben und schwach sind, haben oft was mit dem Herzen. Das muss nicht sein und das muss auch nichts arges sein (grad, weil er sich jetzt gut macht), aber das kann in der Narkose zu Problemen kommen und im schlimmsten Fall :mist:... jetzt weiß ich nicht recht... er könnte ja zu den Jungs, aber unkastriert sein Leben lang ... hmmmmpf... er soll ja reiner Liebhaber sein... auch wenn meine Jungs sehr verträglich und sozial sind, hätte ich ihn lieber in der Gemischtgruppe...

Hmmm... ich hab mit ihr abgesprochen, dass ich es mir überlege...
Einen Unterschied im Risiko zwischen FK und K sieht sie nicht, eher eben generell...
 
mariajonas

mariajonas

Beiträge
6.235
Reaktionen
706
..Hallo Denise.. hast ne PN!
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.816
Reaktionen
1.410
Wie gesagt, mein Feivel wurde auch mit über 5 Wochen und 249g FK. Der kam auch net recht, alles wurde zugefüttert weil die Mama zuwenig Milch hatte und 2 Würfe großziehen mußte. Is heute noch kein Riese, hat aber die FK problemlos gepackt.
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
@maria: Danke nochmal fürs Nachfragen bei deiner TÄ (lustigerweise ja nun die Gleiche, die ich angerufen habe :fg:)... ich weiß es halt nicht jetzt und sie hat ja nun echt Ahnung... ich bin mir unsicher, ich hab um ihn halt einfach nochmal ne Portion mehr Angst... ich schau mal weiter mit ihm... ist ja auch noch nicht ganz so akut...
Wenn ich fahr - kommst du mit Hand halten ?! :verlegen: :D

@hoffix: Ja, haben ja mehrere so berichtet... ich hab trotzdem Schiss :aehm: Wobei ich es ansich gern machen würde... ich denke nochmal ein wenig drüber nach ...
 
C

Ca-rina

Beiträge
1.973
Reaktionen
9
Wieso lässt du ihn nicht jetzt schon anschauen?
Einen massiven Herzfehler müsste man ja hören können, für Ultraschall wird er zu klein sein.
 
F

Fragaria

Gast
Denke ich auch. Wenn wirklich was massives vorliegt sollte das festzustellen sein. Alles andere = Restrisiko. Da nützt es dann letztlich auch nicht, die Kastra zu verschieben, da könnte dann auch schon eine ordentliche Aufregung reichen und das wars.......

Alternative wäre eigentlich garnicht kastrieren zu lassen, nur ob das wirklich sinnvoll ist, das ist die Frage..... Würde ich ehrlich gesagt nur machen, wenn wirklich etwas konkretes vorliegt und wenns nur ein berechtigter Verdacht ist, ok, aber rein aus der Luft?

Es gibt halt immer mal Kümmerlinge, die kleiner und leichter sind als die anderen. Wanda ist zwar kein XXL-Hamster mehr mit 2 Jahren, aber ohne Fell immer noch ein magerer Knochen und die beiden Handaufzuchten Lenka und Conny wachsen auch nur wenn man mit der Lupe hinguckt und Tashi hängt seinen Schwestern immer noch deutlich hinterher. Aber alles sind ansonsten gesund und munter und nicht auffällig. Ich würde solche Tiere nicht in die Zucht nehmen so ich eine hätte, aber ansonsten...... Sie müssen nicht krank sein (können natürlich - aber das können andere auch. Manchmal grade solche, die besonders schnell wachsen weil die Organe da nicht mitkommen).

*wink*
Gabi
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.489
Reaktionen
589
Die Ferndiagnose deiner TÄ läßt mir hier den Kamm schwillen, so ein Schwachfug! :uhh:

Es kommt immer auf die individuelle Entwicklung des Schweinleins an!

Meine Scchwester hat einen FK übernommen der ein Frühchen war, er ist immer bissi lütt geblieben satte 800g hat er imMo aber ein zäher kleiner Racker der die fk genauso weggesteckt hat wie ihre anderen 2 FK´s.

Wieso lässt du ihn nicht jetzt schon anschauen?
Einen massiven Herzfehler müsste man ja hören können, für Ultraschall wird er zu klein sein.
Wie Carina schon schreibt, stell den Lütten der TÄ vor, sie soll ihn untersuchen so wie sie alle FK Kandidaten untersucht.



LG Claudia
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Hey ihr,

sie ging rein von der Beschreibung aus und hat nur gesagt, dass es so sein KANN, sie würde die FK (natürlich nach Voruntersuchung) ja machen ;) sie wollte nur, dass ich weiß, dass es eben einen Grund geben kann, dass er eben den Start verpasst hat und dass es sein kann, dass die OP das dann zeigen würde.

Ich hab aber die Nacht drüber geschlafen - da ich ihn aber so oder so nicht lebenslang unkastriert lassen will, hab ich das Risiko so oder so... von daher wird er schätzungsweise gegen Ende des Monats rum, also wenn das Gewicht "passend" ist, dann zur FK gehen. Mir ist zwar dennoch mulmig (einfach weil er nun halt mein kleiner Päppelschatz ist), aber ich möchte ihn halt kastriert haben und dass es keinen wirkich Unterschied macht ob FK oder K, meinte die TÄ ja auch.

DIE TÄ ist übrigens sehr erfahren und top. Sie stellte keine Ferndiagnose, sondern äußerte ihre Bedenken, was ich gut finde. Und untersucht wird er ja so oder so vorher ;)

Wünsche mir dann für die OP bitte dicke Daumendrücker...
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.489
Reaktionen
589
:) hier sind alle Daumen und Pfoten ganz dolle gedrückt für deinen süßen Schatz!!!



LG Claudia
 
Smoky

Smoky

Tierhomöopathin
Beiträge
2.772
Reaktionen
30
hm, ich würde keine fk bei ihm machen...du hast ja noch die option mit der bockgruppe, er wär ja nicht allein zum wachsen, eine narkose und op ist immer ein risiko...auch wenns bei jungs nicht anders geht, wenn sie zu mädels sollen

tut mir leid, dass ich was gegen deinen letzten entschluß sage, ist ein bauchgefühl...
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
361
Puhhhhhhhhhhhh.... hab ja Nutella`s päppel Fortschritte verfolgt, aber ich muss gestehen, ich hätte glaub ich bei einer FK zu viel schiss, hab da aber auch nicht so viel erfahrung mit, da ich meist "normal" kastrieren lassen.....

Schöner wäre FK, damit er in der Gruppe bleiben kann....
Schließe mich Nicole und Tina an. Es hatte ja seinen Grund, dass es ein Päppelkind war/ist.
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
hm, ich würde keine fk bei ihm machen...du hast ja noch die option mit der bockgruppe, er wär ja nicht allein zum wachsen, eine narkose und op ist immer ein risiko...auch wenns bei jungs nicht anders geht, wenn sie zu mädels sollen

tut mir leid, dass ich was gegen deinen letzten entschluß sage, ist ein bauchgefühl...
Schließe mich Nicole und Tina an. Es hatte ja seinen Grund, dass es ein Päppelkind war/ist.
:mist: ... hmmm...
Meint ihr denn, in seinem Fall dann lieber warten bis er älter ist, dann kontrollieren lassen und dann normale Kastra oder in seinem Fall lieber die Jungsgruppe als Endoption ?!

Und - kein Thema, ich bin froh mehrere Meinungen zu hören. Letztendlich muss ich es eh entscheiden, klar und dann auch damit leben, aber da der Kleine mir nunmal noch mehr am Herzen liegt als hier eh schon jeder - lieber verschiedene Meinungen und 10x drüber nachgedacht als hopphopp und dann...
 
Smoky

Smoky

Tierhomöopathin
Beiträge
2.772
Reaktionen
30
ich würde ihn zu den jungs setzen, wenn er sich dort wohl fühlt, unkastriert lassen, und wenns nicht geht, dann kastra, wenns dann in der großen gruppe nicht geht, würde er seine eigenen mädels bekommen.

auf jeden fall keine frühkastra, da bin ich mittlerweile eh eher dagegen, sind bei mir zur hälfte relativ früh (2-3jahre nur) gestorben.
einer auch kurz danach, mein kleiner schmetterling...

deswegen versuche ich es jetzt auch wieder unkastriert.
hatte schon viele jungs, die wußten nicht mal, wie man bromseln schreibt ;) und die kastra in der bockgruppe wäre nicht nötig gewesen.
das guck ich mir jetzt immer eine weile an, wenn sie stänkern, wird kastriert, damit sie dann doch zu mädels können, wenn sie dauerhaft unglücklich sind.

an so einem wurm hängt man nunmal mehr, und ich würde kein unnötiges risiko eingehen.

glücklich muß er halt sein, aber das kannst du ja erkennen!
 
Thema:

FK bei Päppelkind oder lieber normale Kastra dann... ich bin so unsicher...