Größter Albtraum - Madenbefall! Sch...

Diskutiere Größter Albtraum - Madenbefall! Sch... im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, jetzt ist leider das wahr geworden, wovor ich am meisten Angst hatte. Meine Candy hat nach zwei Blasensteinen das Problem sich am Popo...
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hallo,

jetzt ist leider das wahr geworden, wovor ich am meisten Angst hatte. Meine Candy hat nach zwei Blasensteinen das Problem sich am Popo richtig sauber zu halten und pullert sich da oft ein (wahrscheinlich Inkontinenz). Deswegen achte ich da sehr sorgfältig auf ganz kurgeschnittenes Haar und wasche ihr oft sogar den Po mit Babyshampoo, um eben Madenbefall zu verhindern. Das letzte Mal habe ich sie vor einer Woche gründlich gereinigt und danach mehrmals gecheckt (so alle 2-4 Tage mache ich das). Es war immer alles sauber/trocken. Am Sonntag war der letzte Check, auch hier alles ok. Selbst im heißesten Sommer gabs nie Probleme? Und nun heute morgen: Bei Candy wuseln an einer Stelle am Po (nicht am After/Scheide, sondern darüber, wo sie auch oft eingesaut ist) ganz kleine Maden.

Mir gehts gerade echt schlecht. Nie gabs Probleme, ich dachte jetzt geht die Gefahr langsam vorrüber, wo es kälter wird. Und ich habe immer auf Hygiene geachtet. Das ganze Außengehege wurde erst Sonntag komplett gereinigt, auch Candys Hintern habe ich ja erst vor kurzem gepflegt und er war diesmal sowieso trocken und kaum verschmutzt, wieso also plötzlich dieser Befall?? Selbst in den schlimmsten Zeiten, wo sie sich richtig arg verschmutzt hat, hatten wir nie dieses Problem. Jetzt war es die letzten Wochen eigentlich immer gut und trocken am Po. Verstehe es nicht :-(

Candy frisst noch, aber ich glaube sie fühlt sich etwas unwohl, denn sie kam erst als zweite oder Dritte zum Fressen und sie ist sonst die Erste.. Der Befall muss noch frisch sein.

Jetzt ist auch noch das Problem, dass meine Stammtierarztpraxis heute vormittag geschlossen hat. Ich muss zu einer anderen Praxis in der Nähe fahren, die ich leider nicht kenne. Die frühste macht um 9.30 Uhr auf. Ich mache mich nun auf den Weg, in der Hoffnung es ist schon jemand da.
 
06.09.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Größter Albtraum - Madenbefall! Sch... . Dort wird jeder fündig!
Pennywise

Pennywise

Beiträge
980
Reaktionen
1
Kann leider dazu nichts beitragen, außer euch die Daumen zu drücken. :einv:
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
361
Du hast Außenhaltung?

Ich kann da auch leider nix zu sagen, bin auch schlecht im Finden von Beiträgen, hier gabs was zu Maden.

Hatte das bisher noch nicht + habe aber nur Saisonaußenhaltung.

Alles Gute.
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Ja, ich habe Außenhaltung. Aber da sehe ich derzeit keine Maden. Scheint nur an ihrem Po zu sein. Ich werde wahrscheinlich dazu übergehen, im Gehege (ist überdacht) normal einzustreuen. Jetzt wo ich die Gehwegplatten drunter verlegt habe, bleibt das Rindenmulch oft etwas feucht und Feuchtigkeit kann nicht mehr nach unten entweichen. Das Problem habe ich ja in einem anderen Thread schon geschildert.

Habe eben mit der Tierarztpraxis telefoniert, die um 9.30 Uhr öffnet. Sie haben jetzt eine OP und danach kann ich kommen, also 9.30 h. Früher gehts nicht. Ich brauche zum Glück nur 5 min mit dem Auto.

Gerade frisst Candy Petersilie in der Transportbox. Ich hoffe es ist noch kein schlimmer Zustand.
 
Haferflocke

Haferflocke

Beiträge
4.184
Reaktionen
46
keine Panik, wichtig ist nur, dass du schnell handelst bevor die Maden in die Körperöffnungen gehen, denn dann ist es zu spät.

Rasiere ihr das Hinterteil bitte komplett und großzügig bis ganz runter ab, und dann wasche ihr den Po ordentlich runter auch mit Shampoo. Wenn du Desinfektionsmittel da hast, sprühe das dann bitte mal drauf. Und dann schau bitte ganz ganz gründlich nach den Maden und mach die restlichen mit der Pinzette weg.

Hast du Biomaxan oder Exner Petguard? Wann ja, mach das auch mal noch drauf. Und dann schau bitte alle halbe Stunde ob neue Maden da sind, schau bitte auch in die Scheide/After, und dann ab zum Tierarzt ;)

Drücke die Daumen
 
Hanni

Hanni

Beiträge
2.422
Reaktionen
329
Größter Albtraum - Madenbefall

In außengehegen ist die Gefahr von Madenbefall immer größer und besonders bei so einem Tier. Fliegen sind allgegenwärtig und legen ihre Eier ab,die siehst du so schnell gar nicht. Krieg jetzt keine Panik,da hilft nur weiter baden und gut trocken fönen.Habe ich 5 Wochen lang täglich gemacht ,mit einem Bock nach Schlaganfall und selbst in Innenhaltung kann das passieren. Schlimm wird es nur,wenn eine Wund da ist und Maden ins Innere vom Körper kommen. Hol dir mal Ardap und befeuchte damit mal nur die Umgebung vom Po,das hält die Fliegen ab,bzw tötet sie.
Oder ein Ungezieferspray für Nager,gibt es im Zool.
LG Hanni
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hi,

bin vom Tierarzt zurück. Da die Tierärztin noch im OP war, haben die Tierarzthelferin und ich schon mal alles gereinigt und alle Maden entfernt.

Am Anfang sah man nur eine winzige Stelle im Fell, aber dann haben wir den gesamten hinteren Bereich von Candy abgeschoren und es kamen mehr Maden zum Vorschein, sodass sie die Tierarzthelferin dann dachte, dass es doch schlimmer wäre. Die Maden waren winzig, anscheinend war der Befall noch recht frisch. Als dann alles freigelegt war und wir alles abgewaschen hatten, war die Tierarzthelferin dann doch erleichtert, weil es zwar eine kleine offene Wunde gab (da saßen auch die meisten Maden dran, weswegen es nach so viel aussah), aber die Wunde war noch oberflächlich und ging nicht unter die Haut. Von der Wunde ausgehend, gab es noch weitere kleine Stellen, aber da war noch nichts offen, sondern nur gerötet/angekratzt und nichts tiefgehendes.

Später hat die Tierärztin noch mal draufgeschaut und beim Anschauen fiel plötzlich noch eine Made vom Po und wir konnten zuerst nicht erklären, woher sie kam. Dann hat Candy die Blase entleert und es waren wieder welche zu sehen. Erst war der Verdacht da, dass vielleicht welche in der Harnröhre sitzen, aber beim näheren Betrachten sah alles sauber in den Körperöffnungen und dabei entdeckten wir an dem einen Hinterbein noch eine kleine Stelle wo Maden saßen. Das wurde dann auch noch abgeschoren, aber auch nur oberflächlich saßen da die Maden, es war keine Wunde zu sehen.

Die Tierärztin meint es wäre kein schlimmer Zustand, ich habe es früh genug entdeckt, die Maden waren ja auch alle noch sehr klein und scheinen erst geschlüpft zu sein. Ich habe nun Desinfektionsmittel bekommen, dann eine Wundsalbe. Zur Vorbeugung gegen weitere Maden Stronghold als SpotOn.

Zur besseren Wundversorgung und Beobachtung möchte ich Candy jetzt einfach ein paar Tage drinnen haben, da muss sie durch, denke ich. Wir haben zum Glück noch recht warmes Wetter und heizen nicht, sodass ich sie am Wochenende (es soll 25 Grad warm werden) wieder raussetzen möchte. Müsste ja kein Problem sein, weil derzeit Außen- und Innentemperatur noch gleich sind.

Das Außengehege werde ich in der Zwischenzeit komplett reinigen und besser vorsorgen, indem ich mir flache Plastikschalen kaufe, die ich unter die Häuschen stelle, wo die Pipiecken/Kotecken sind. Der Madenbefall hat zwar höchstwahrscheinlich nichts mit der Hygiene im Gehege zu tun, sondern mit der Blasenproblematik von Candy, aber sicher ist sicher. Dann kann ich das Streu in diese Schalen quasi jeden Tag ganz leicht auswechseln und sauber halten. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wo ich so flache Plastikschalen bekomme?

Ich hoffe Candy schafft es und es wurde nichts übersehen. Musste fast heulen beim Tierarzt :(
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sternfloeckchen

Gast
http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=286235

Das war Lemmis Erfahrung.

Das Problem mit den Maden ist wie ein Lotteriespiel. Sauberkeit ist eine wichtige Prävention, hilft aber nicht alleine, denn die Fliegen setzen sich hin, wo sie wollen. Fliegenschutz überm ganzen Gehege ist eine weitere wichtige Hilfe.

Das Spot on belastet jetzt den Stoffwechsel. Gut, sie reinzunehmen, gut beobachten ggf. Stärkung vom TA gegen die sich entwickelnden Toxine.

Viel Glück!

LG von
 
B

Bella and friends

Gast
Ach Gott, davor hab ich auch immer Angst. Alles Gute für das Schweinchen.
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Ich hatte bei DieBrain gelesen, dass man ein SpotOn anwenden soll. Deswegen habe ich gefragt und die Tierärztin meinte, man könne es machen zur Vorbeugung, aber Ivomec hätte bisher nichts gebracht, deswegen würde sie Stronghold empfehlen.

Dann hat sie mir noch Baytril mitgegeben. Davon habe ich bisher nichts gelesen, dass das gegeben wird bei Madenbefall. Was meint ihr? Ich denke es wäre nicht schlecht gegen Infektionsgefahr. Schmerzmittel soll ich ihr auch geben, denn anscheinend schmerzt ihr der Po nun etwas.

Was für eine Stärkung meinst du Sternfloeckchen?

Candy ruht sich jetzt erstmal aus. Ich werde gleich versuchen ihr etwas Futter anzubieten und nachher hole ich noch Gras, das liebt sie sehr.

Liebe Grüße
Julia
 
S

Sternfloeckchen

Gast
Da das Schwein ein Blasenleiden hat, deucht mich die Gabe von AB und Schmerzmittel zunächst sinnvoll.

Über "Stärkung" TA befragen: diese Maden sondern Stoffe ab, die im Tierkörper als Toxine den Stoffwechsel beinflussen. Der sollte stabilisiert werden. Die Entwicklung dieser Toxine dauert ein paar Tage, was wohl auch der Verlauf bei Fritte von Lemmi war.

Frag noch mal TA. Was mir nicht verkehrt erscheinen würde, wäre eine Zufütterung mit HerbiCare/CC oder anderem PäFu, weil da alle Vitamine und Spurenelemente etc. drin sind. Ausserdem ist jetzt infolge AB-Gabe an die Darmflora zu denken, die parallel zum AB direkt mit zu stabilisieren ist, was wieder für PäFu Einsatz spricht und ggf. Bene Bac Plver. Das ganze wohl mal erst über 1 Woche. Die Darmflora ist wichtig, um den Stoffwechsel insgesamt stabil zu halten.

Ich kannte mal ein Kaninchen mit schwerem Madenbefall. Es überlebte durch intensive Behandlung wie vorgenannt. Das Tier wog aber etwa 2 kg. Gewicht und Größe korrespondieren mit dem Stoffwechselleistungsvermögen versus die Toxine. Das Tier hatte aber keine Vorerkrankung.

Du kannst nur handeln und abwarten, wie es läuft.

Alles Gute,

LG von
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Okay, ich könnte morgen zur Kontrolle zu meinem Stammtierarzt fahren, dann würde ich dort mal fragen nach der Stärkung. Was genau das für ein Medikament ist, wäre trotzdem noch interessant zu wissen, falls es die TÄ nicht kennt.

Alle anderen Meeries haben nichts. Ich habe jetzt nochmal radikal bei jedem Tier den Hintern kurz geschnitten, kontrolliert und teilweise abgewaschen (da man beim Abwaschen ja abfallende Maden sehen würde), aber bei den anderen ist alles ok. Das Außengehege habe ich auch gerade ausgeräumt, alle Häuschen gereinigt und den kompletten Rindenmulch und Bodenbelag entfernt. Von Maden war gar nix zu sehen, ich denke die Inkontinenz bei Candy war alleinige Ursache. Wieso da zwei Jahre lang nichts passiert und plötzlich doch, wo sie gerade erst eine Poporeinigung hinter sich hatte, bleibt für mich unerklärlich.

Eigentlich war es Glück, dass ich heute morgen überhaupt so früh bei den Meeries war. Ich konnte die Nacht nicht so gut schlafen und habe auch geträumt, dass mit Candy etwas nicht stimmt. Ich glaube ja nicht an so einen Kram, es war wohl Glück und Zufall, denn ich träume ja häufiger mal von den Meeries, aber das schlimmste wäre gewesen, wenn ich sie tot gefunden hätte. Dann würde ich mir wahrscheinlich noch größere Vorwürfe machen.

Ich habe nun 12 von diesen Schalen gekauft: http://www.ebay.de/itm/110874113266?var=410122291671&ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649. Diese kommen unter die Häuschen, werden jeden Tag gewechselt und jedes Tier jeden Tag am Hintern kontrolliert. Wenn Candy es schafft, werde ich sie ab jetzt täglich unten rum sauber machen, denn die Frequenz mit der das bisher geschah, war ja anscheinend nicht ausreichend.
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Bisher habe ich keine Made mehr gesichtet. Aber mir fällt es so schwer, sie danach abzusuchen. Ich finde das so ekelhaft und habe richtig Angst eine Made zu finden.

Aber wenigstens wirkt Candy bereits aufgeweckter als vorhin. Und sie frisst gerade genüsslich Heu und Petersilie. Ich selbst hab heute noch nix gegessen, der Appetit ist mir erstmal vergangen. Spinnen, Käfer etc sind ja kein Problem für mich, aber Maden..
 
Lexa

Lexa

Beiträge
2.296
Reaktionen
15
Bei sowas hilft EMa toll: Das Schweinchen damit einsprühen, damit die Wunden schnell verheilen und den Stall und die Umgebung täglich mit verdünntem EMa besprühen, damit möglichst viele positive Mikroben da sind und somit der Stall für Fliegen uninteressant wird.
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
@Lexa: Danke für den Tipp! Wo bekomme ich dieses Mittel denn her? Hab davon noch nie gehört.

Grüße
Julia
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Danke. Das werde ich mal ausprobieren. Schaden kanns ja nicht oder?
Ich habe auch BioMaxan da. Kann ich Candy damit einsprühen? Habe Bedenken wegen der offenen Stellen.

Und wie kann man sicher sein, dass sich nicht doch Maden reingefressen haben? Würden die dann rauskommen oder schließt sich die Wunde und die fressen innen weiter? Äußerlich war bisher nichts mehr zu sehen.

Grüße
Julia
 
Daisy-HU

Daisy-HU

Beiträge
17.980
Reaktionen
3.661
Davor hatte ich bei der Leonie auch immer Angst.

Ich kann auch von Veritas ein Umgebungsspray emfehlen.Das habe ich immer da.
Wirkt in Sekunden.
Hilft auch bei Milben usw. Ich sprühe damit wenn ich Ausgemistet habe,öfter
den Eigenbau aus.Reibe es ein und dann die Einstreu drauf.
Kann man auch am Fell,also Haut Einreiben.
Hier mal der Link.

Ist Umgebungsspray Von Evinno.

http://www.veritas-tiernahrung.de
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hi,
habe eben nach Candy geschaut, weil ich sie leise mit den Zähnen klappern gehört habe. Vlt. hat sie aber auch nur gefressen? Habe ihr noch neues Grünzeug reingelegt und sie hat hat sich gleich draufgestürzt. Die Wunden sehen auf den ersten Blick auch gut aus.

Kann mir jemand nochmal die Dosierung vom Metacam per PN geben? Ich habe das für Katzen und diese dazugehörige Eingabespritze mit den Angaben 1-?

Grüße
Julia
 
Thema:

Größter Albtraum - Madenbefall! Sch...

Größter Albtraum - Madenbefall! Sch... - Ähnliche Themen

  • Kastration der größten Streithähne der Gruppe? *lang*

    Kastration der größten Streithähne der Gruppe? *lang*: Tja meine Bockgruppe dürfte den meisten hier ja wohlbekannt sein. Im allgemeinen läuft es in meiner Gruppe ja gut. Klaro ist mehr pep drin und es...
  • Euer größtes Kämpferschwein gesucht, dem Tot entkommen ...

    Euer größtes Kämpferschwein gesucht, dem Tot entkommen ...: Ich konnte mich die letzten Tage nicht um mein Zahnschwein Billi kümmern und hatte heute nun Angst sie zu wiegen, aus Angst sie könnte wieder...
  • Was tun nach Madenbefall?

    Was tun nach Madenbefall?: Huhu, ich hatte gestern ein altes krankes Schweinchen gebadet, weil ihr Hintern immer ganz nass war. Dabei ist ihr zwar Fell am Hintern...
  • Ähnliche Themen
  • Kastration der größten Streithähne der Gruppe? *lang*

    Kastration der größten Streithähne der Gruppe? *lang*: Tja meine Bockgruppe dürfte den meisten hier ja wohlbekannt sein. Im allgemeinen läuft es in meiner Gruppe ja gut. Klaro ist mehr pep drin und es...
  • Euer größtes Kämpferschwein gesucht, dem Tot entkommen ...

    Euer größtes Kämpferschwein gesucht, dem Tot entkommen ...: Ich konnte mich die letzten Tage nicht um mein Zahnschwein Billi kümmern und hatte heute nun Angst sie zu wiegen, aus Angst sie könnte wieder...
  • Was tun nach Madenbefall?

    Was tun nach Madenbefall?: Huhu, ich hatte gestern ein altes krankes Schweinchen gebadet, weil ihr Hintern immer ganz nass war. Dabei ist ihr zwar Fell am Hintern...