Böhnchen zu Dünger verarbeiten

Diskutiere Böhnchen zu Dünger verarbeiten im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben :-) Ich weiß, es hört sich komisch an, aber ich würde gerne die Böhnchen meiner Tiere noch nutzen. Unser Rasen könnte gut und...
*Viöli*

*Viöli*

*Quietsch*-Konditionierte
Beiträge
1.302
Reaktionen
8
Hallo ihr Lieben :)

Ich weiß, es hört sich komisch an, aber ich würde gerne die Böhnchen meiner Tiere noch nutzen.
Unser Rasen könnte gut und gern mal eine Düngung gebrauchen. Ich möchte aber keinen normalen Dünger nehmen, weil ja die Tiere in den wärmeren Monaten drauf flitzen und futtern. Letztes Jahr habe ich schon immer Brennessel-Suut drüber gekippt.

Da man aber ja durch EM aus Mist durchaus Dünger herstellen kann, wollte ich fragen, ob das einer schon mal mit den Böhnchen der Meerschweinchen versucht hat?
Oder generell Erfahrung bei der Düngerherstellung / Bokashi-Herstellung mit EM hat?

Liebe Grüße,
Viola :wavey:
 
02.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Böhnchen zu Dünger verarbeiten . Dort wird jeder fündig!
Sunshine

Sunshine

Fellnasen-Verwöhnerin
Beiträge
5.942
Reaktionen
2
Na klar! Weißt du was wir mit dem Mist der Schweine machen? Wir verstreuen ihn im Rasen und auf den Gemüsebeeten. Der Rest kommt auf den Kompost und wir haben seitdem 1a-Komposterde für die Blumen :einv:.

Deswegen kaufe ich auch das teure Aubiose, weil das super in den Rasen einsinkt und die Strohpellets, die ich drunter mache, lösen sich beim nächsten Regen auf. Der "Böhnchen-Dünger" ist also sehr zu empfehlen :rofl:. Wobei unsere Art der Düngung eher für große Flächen und natürlich zur Entsorgung des Mists gedacht ist ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Torphy

Torphy

Tierfreund
Beiträge
5.487
Reaktionen
57
Also mit den Böhnchen der Schweine klappt das super :) Wir stecken davon auch ab un an mal welche bei den Pflänzchen zuhause in die Erde :D Draußen nutzt es leider nicht, weil die Hunde die Kättel leider wieder abernten.
Aber es ist wirklich ein super Dünger. :top:
 
*Viöli*

*Viöli*

*Quietsch*-Konditionierte
Beiträge
1.302
Reaktionen
8
@ sunshine
:D hört sich an, als würde dein rasen bald nur noch aus aubiose bestehen :lach:

@glubschi
die hunde sind ja süß :D so nach dem motto: frauchen hat jetzt futter draußen verstreut. geil!



im sommer sitzen meine tiere ja eh auf dem rasen und düngen fleißig ;)
ich halte ja auf fleece und kippe unmengen an böhnchen jeden tag über den zaun in die büsche. und so langsam sieht man das auch :schäm:
obwohl ich immer die stellen wechsel, verrotten die langsamer als ich dachte, bzw. wird das eher so eine art "pampe".
daher würde ich das gern irgendwie verarbeiten und dachte da an EM ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jojo :)

Jojo :)

Großgruppensklave
Beiträge
1.498
Reaktionen
275
Wäre ja ne Klasse Lösung, Fleece Decken auf dem Rasen ausschütteln und somit düngen :D

Bei uns leider nicht machbaar weil Hund sonst alles firsst :eek3:
 
*Viöli*

*Viöli*

*Quietsch*-Konditionierte
Beiträge
1.302
Reaktionen
8
@ jojo
immer diese hunde ;) der hund meiner freundin hat sie einmal quer durch büsche gezogen, nur weil auf einem weg in der nähe ein pferd geäppelt hatte. er war dann geruchstechnisch (und auch vom geschmack her..) im paradies und meine freundin voller blätter und stocksauer :D

@ sunshine
ja bitte :rofl:
 
J

Jabibo

Gast
Ich hab meine Späne letztes Jahr immer mal wieder aufs Blumenbeet gekippt :)
Da kommt dann auch viel weniger Unkraut wieder hoch... ist dan ja wie Rindenmulch xD

...und ich glaube, ich hab damit meinen Bambus überdüngt... hatte nämlich gleich ordentlich was mit ins Loch geschüttet, als ich ihn eingesetzt habe... der hatte dann den ganzen Sommer über gelbe Blätter... und sah nicht sehr schön aus. Mal sehen, wie er sich dieses Jahr so macht xD
 
J

Jabibo

Gast
effektive Mikroorganismen :)

Musste mal nach suchen oder googeln :)
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.738
Reaktionen
20
Effektive Mikroorganismen

EDIT da war jemand schneller.

Aber mir ist noch etwas zum Thema Meerschweinchen-Böhnchen eingefallen:Ich hatte vor 1 1/2 Jahren die verrückte Idee Papier herzustellen. Grundsätzlich hatte es funktioniert. Jedoch waren die Fasern etwas kurz oder grob und das Papier recht brüchig. Ich hätte viel experimentieren müssen und es war mir zu aufwändig (habe dort gerade meinen Master abgeschlossen) und ich habe das Projekt nicht weiter verfolgt. ->Papier
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunshine

Sunshine

Fellnasen-Verwöhnerin
Beiträge
5.942
Reaktionen
2
Sodele, bin jetzt extra für dich ins obere Stockwerk, damit ich einen besseren "Überblick" über den Garten habe:



Als erstes kommen die Gemüsebeete dran, damit der Mist weitestgehend verroten kann bis wir was anpflanzen. Und genau so machen wir es mit dem Rasen. Da fällt es aber nicht so auf, weil die Aubiose im Gras versinkt (und die Böhnchen sowieso :nut:).
 
*Krümel*

*Krümel*

Böckchenmama
Beiträge
2.481
Reaktionen
44
:top:

Wir sind auch schon lange an den produktiven "Köttelkreislauf" angeschlossen. :rofl:
Unser Mist kommt bei meiner Oma auf den großen Komposthaufen (also quasi ein Mist-/Komposthaufen ;) ) und von dort dann auf die Beete. Dort wachsen wieder Karotten, Paprika, Tomaten, Gurken, Grünkohl, Futterrüben,... Das alles kommt wieder ins Schwein, die Schweine machen Mist, der Mist kommt aufs Beet, daraus wächst wieder......... :D

Mein Vater lobt den Schweinedünger immer, wir kippen alles auf den Mist, Böhnchen, Streu, im Winter ist dann ja auch Stroh dabei. Er sagt, das alles lockert den Boden prima auf, das wär der beste Dünger, den es gibt!
 
Lexa

Lexa

Beiträge
2.296
Reaktionen
15
...und ich glaube, ich hab damit meinen Bambus überdüngt... hatte nämlich gleich ordentlich was mit ins Loch geschüttet, als ich ihn eingesetzt habe... der hatte dann den ganzen Sommer über gelbe Blätter... und sah nicht sehr schön aus. Mal sehen, wie er sich dieses Jahr so macht xD
Wahrscheinlich eher verhungert: Holzspäne entziehen dem Boden bei der Verrottung viel Stickstoff, außerdem wird der Boden sauer- also besser erst auf den Kompost und später ins Beet, Holzspäne brauchen ewig bis die verrotten, schneller gehts mit Strohmehl, Leinstreu oder Strohpellets + EMa.
 
*Krümel*

*Krümel*

Böckchenmama
Beiträge
2.481
Reaktionen
44
Wahrscheinlich eher verhungert: Holzspäne entziehen dem Boden bei der Verrottung viel Stickstoff, außerdem wird der Boden sauer- also besser erst auf den Kompost und später ins Beet, Holzspäne brauchen ewig bis die verrotten, schneller gehts mit Strohmehl, Leinstreu oder Strohpellets + EMa.
Cool, das ist ja gut zu wissen. Dann machen wir ja anscheinend alles richtig. Ich nutze zwar Holzspäne, aber die wandern zunächst auf den Kompost und erst von dort auf die Beete.
 
*Viöli*

*Viöli*

*Quietsch*-Konditionierte
Beiträge
1.302
Reaktionen
8
ui, interessante infos hier!!

@ Sunshine

sieht gut aus :top: das nenn ich mist sinnvoll eingesetzt ;)

@ lia

krass, wäre nie drauf gekommen, daraus papier herzustellen :D cool, lese ich mir mal durch, wenn ich etwas mehr zeit habe! danke!

@ Krümel

das ist doch echt mal ein gelungener Kreislauf ;) als wir noch den Kleingarten hatten, haben wir immer Pferdemist zum Düngen genommen, aber auch etwas Meerschwein-Mist. Nur hier zu Hause habe ich halt leider keinen Kompost- oder Mist-Haufen.

@ Mathilda

EM sind Effektive Miktoorganismen
(ne Mischung aus "guten" Bakterien, die z.B. in unseren Darm zu finden sind ; was aber nicht abschrecken, nur erklären soll ;) )

Genial zum Darmaufbau und Immunsystemstärkung bei Mensch, Meerschwein, Pferd und co.; bei Pilzen, super im Garten, zur Düngerherstellung aus Mist, beim Putzen, für Kosmetik, als Keramik zur Wasseraufbereitung etc....
Es gibt wahnsinnig viele Einsatzbereiche :)

Die Pferde bei uns am Reitstall bekommen z.B. EM zwei Mal im Jahr (vor und nach der Weidesaison und nach der Wurmkur) zum Darmaufbau.

Meine Schweinies mögen es pur so nicht, ihnen habe ich Bokashi (EM versetztes, fermentiertes Futter) gekauft, was, nach anfänglicher Skepsis, auch super super super gern gefuttert wurde.

Wir trinken kurmäßig auch EM morgens zur Immunsystemstärkung und zum Darmaufbau.

Wenn es dich interessiert, schau doch mal hier
http://www.em-sanierung.de/46/Effekt...rganismen.html




also ich habe wahrscheinlich das gleiche problem, wie Jabibo, im übertragenen sinn. unser boden ist sehr stickstoffarm, was z.b. durch den klee gezeigt wird, der recht gut in unserer wiese wächst. auch moos wächst an manchen stellen gut.
daher hatte ich brennessel-suut drüber gekippt, aber wirklich was gebracht hat es nicht, aber habe es vielleicht auch zu wenig oft gemacht.

@ lexa: würde denn EMa mit den böhnchen einen guten dünger ergeben, der dann auch vielleicht eher stickstoff in den rasen reinbringt, als raus?
oder sonst irgendeine "verarbeitungsweise" der böhnchen?
die böhnchen pur habe ich ja eh im sommer auf dem rasen und dabei wird auch wieder stickstoff beim abbau verbraucht...
 
J

Jabibo

Gast
Wahrscheinlich eher verhungert: Holzspäne entziehen dem Boden bei der Verrottung viel Stickstoff, außerdem wird der Boden sauer- also besser erst auf den Kompost und später ins Beet, Holzspäne brauchen ewig bis die verrotten, schneller gehts mit Strohmehl, Leinstreu oder Strohpellets + EMa.
Das könnte auch sein... allerdings hatte ich mich nochmal belesen und da stand, das man den das erste halbe Jahr nicht düngen soll, weil der schon vorgedüngt geliefert wird und man ihn dann schnell überdüngt...

Von mir bekommt er nächstes Jahr nur wieder neue Späne oben drauf, denn das Holz hält es schön lange nass, wenn man ihn gießt :)
...und dann mal schauen :)

Wobei bei meinem Topi war es genau anders herum... die Pflänzchen (hatte sie vorher schon zu Hause in Blumentöpfen angezogen), wo ich extra Späne unter gemacht hab, wurden riesig und alle anderen wuchsen nur zur Hälfte hoch :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunshine

Sunshine

Fellnasen-Verwöhnerin
Beiträge
5.942
Reaktionen
2
Ich nutze zwar Holzspäne, aber die wandern zunächst auf den Kompost und erst von dort auf die Beete.
So haben wir es früher mit Holzspänen auch gemacht. Die waren halt kostengünstiger als Aubiose. Aber auf dem Kompost brauchen Holzspäne 2 Jahre zum Verroten :ungl:. An manchen Stellen sogar länger. Bei Aubiose geht das schneller und die Komposterde wird allererste Sahne :). Und vor allem ersparst du dir das Umschichten ;).
 
*Krümel*

*Krümel*

Böckchenmama
Beiträge
2.481
Reaktionen
44
Danke für den Tipp, Sunshine.
Bei meiner Streumenge würde ich mit Aubiose aber extrem draufzahlen, das rechnet sich beim besten Willen nicht. Zumal der Platz für den Kompost da ist und Zeit auch keine Rolle spielt. Soll es vergehen, so lange es braucht, wenn's vergangen ist, ist gut und es kommt auf's Beet.
 
Shany

Shany

Beiträge
3.725
Reaktionen
32
So, nochmal für Dummis wie mich:

-Ich kann Köttel gut unter die Erde geben? Einfach was drunter mischen?

Oder muss ich mir eine Kiste anschaffen, da die Köttel rein, und zersetzen lassen?


Wäre ja echt cool, wenn die Böhnchen noch für was gut wären :nut:
 
Thema:

Böhnchen zu Dünger verarbeiten

Böhnchen zu Dünger verarbeiten - Ähnliche Themen

  • Größe der "Böhnchen" - wovon abhängig?

    Größe der "Böhnchen" - wovon abhängig?: Wovon ist die Größe der "Böhnchen" bei Schweinchen abhängig? Vom Alter, vom Gewicht des Tieres, klar. Auch die Fütterung spielt eine Rolle. Ich...
  • Wie heissen sie bei Euch, die Böhnchen? ;)

    Wie heissen sie bei Euch, die Böhnchen? ;): Angeregt durch einen Beitrag von Jessica-mit-2-pigs, möchte ich von Euch jetzt mal wissen, wie Ihr die Ausscheidungen Eures Meeris nennt. :rofl...
  • kleinere Böhnchen->erwachs. Meeri

    kleinere Böhnchen->erwachs. Meeri: Hallo miteinander Habe soeben festgestellt, dass es im Käfig unserer vier Meeris unter anderem etwas kleinere Böhnchen (relativ klein und...
  • Wann Meeris wieder auf den Rasen nach dem Düngen?

    Wann Meeris wieder auf den Rasen nach dem Düngen?: Wann würdet ihr die Meeris wieder auf den Rasen setzen, wenn er mit Blaukorn gedüngt wurde?
  • Dünger

    Dünger: hallo gibt es eigentlich einen ungiftigen dünger für pflanzen??? es darf den meerschweinchen natürlich nix aus machen wenn sie die pflanze nach...
  • Ähnliche Themen
  • Größe der "Böhnchen" - wovon abhängig?

    Größe der "Böhnchen" - wovon abhängig?: Wovon ist die Größe der "Böhnchen" bei Schweinchen abhängig? Vom Alter, vom Gewicht des Tieres, klar. Auch die Fütterung spielt eine Rolle. Ich...
  • Wie heissen sie bei Euch, die Böhnchen? ;)

    Wie heissen sie bei Euch, die Böhnchen? ;): Angeregt durch einen Beitrag von Jessica-mit-2-pigs, möchte ich von Euch jetzt mal wissen, wie Ihr die Ausscheidungen Eures Meeris nennt. :rofl...
  • kleinere Böhnchen->erwachs. Meeri

    kleinere Böhnchen->erwachs. Meeri: Hallo miteinander Habe soeben festgestellt, dass es im Käfig unserer vier Meeris unter anderem etwas kleinere Böhnchen (relativ klein und...
  • Wann Meeris wieder auf den Rasen nach dem Düngen?

    Wann Meeris wieder auf den Rasen nach dem Düngen?: Wann würdet ihr die Meeris wieder auf den Rasen setzen, wenn er mit Blaukorn gedüngt wurde?
  • Dünger

    Dünger: hallo gibt es eigentlich einen ungiftigen dünger für pflanzen??? es darf den meerschweinchen natürlich nix aus machen wenn sie die pflanze nach...
  • Schlagworte

    meerschweinchenkot auf den Kompost?