Neuerwerb

Diskutiere Neuerwerb im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr lieben, Wir haben uns gestern ein boeckchen gekauft. Haben uns auch mit der Auswahl viel zeit gelassen. Haben alles kontrolliert...
U

Unregistriert

Gast
Hallo ihr lieben,


Wir haben uns gestern ein boeckchen gekauft. Haben uns auch mit der Auswahl viel zeit gelassen. Haben alles kontrolliert: Zähne, Nase und Po. Alles ist in Ordnung.

Haben ihn auch seitdem in Ruhe gelassen. Haben ihm Futter und zu trinken gegeben und Heu. Er sitzt aber nach wie vor immer an derselben stelle.
In der Nacht hat er was gefressen, aber nichts getrunken. Auch heute noch nicht.

Uns wurde geraten mit der Fütterung von Gurken und Salat noch etwas zu warten, damit er sich eingewöhnen kann.

Er ist ungefähr 9 Wochen alt.

Heute haben wir ihm etwas Löwenzahn angeboten, dass hat er dann irgendwann mal gegessen.

Ich will nichts falsch machen bei dem kleinen.
Könnt ihr mir einen Rat geben?
 
10.06.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuerwerb . Dort wird jeder fündig!
Meerle

Meerle

Moderator
Beiträge
17.486
Reaktionen
906
Ist er allein, zumindest hört es sich so an.....?? Dann ist das das Erste, was dringend geändert werden muß! Also bitte einen Partner - am besten einen älteren Bock (Notstation, Tierheim) dazuholen!
 
M

Martina A.

Beiträge
3.831
Reaktionen
2
Auf jeden Fall braucht er einen Gefährten. Meerschweinchen sind Rudeltiere und sollten niemals allein gehalten werden. Wenn er nicht kastriert ist, könnt ihr nur ein zweites Böckchen dazu holen. Und dann nach Möglichkeit ein etwas älteres, welches den Kleinen etwas erziehen und Sicherheit geben kann.

Wie schwer ist der kleine Kerl denn? Was füttert ihr zur Zeit?

Kennt er kein Frischfutter? Dann bitte langsam angewöhnen. Möhre und Fenchel eignen sich am besten, Salat, Gurke und andere stark wasserhaltige Gemüsesorten können zu Durchfall führen. Davon am Anfang nur sehr wenig geben und die Menge ganz langsam steigern.
 
aisha0202

aisha0202

Beiträge
2.376
Reaktionen
6
Sehe ich genauso, er braucht einen großen Kumpel an dem er sich orientieren kann. Kein gleichaltes junges Schweinchen sondern einer der altersmäßig mindestens ein halbes Jahr Abstand zu deinem kleinen Kerl hat, am besten einen der selber schon zahm und in sich ruhend ist - weil das ist die Garantie dafür daß dein Schweinchen sich schnell einlebt. Die Orientierung an Gruppenmitgliedern ist das A und O - je gelassener der Partner ist, desto besser. Mit einem gleichalten und dementsprechend schüchternen Kumpel funktioniert das nicht.

Schau doch mal hier in die Anzeigen, da findest du sicher was passendes, bei den meisten Tieren hast du sogar eine Charakterbeschreibung, da fällt die Auswahl leichter.

Liebe Grüße
Tanja
 
Z

zumTeckblick

Gast
Von wo ist der Kleine denn? Sollte er aus dem Zooladen sein, dann ist es wohl gut, Frischfutter langsam anzufüttern. Kann auch sein, dass er das alles dann gar nicht wirklich anrühert, wenn er es nicht kennt. Sollte er alleine sitzen, dann muß so schnell wie möglich ein passendes Partnertier dazu. Mit nem älteren Bock auf jeden Fall drauf achten, was der für Erfahrungen in Haltung mitbringt. Aus ner Bockgruppe wäre okay, ansonsten weiß man nie, was draus wird später. Auf jeden Fall rate ich mal, den Kleinen auch schnell kastrieren zu lassen.
 
U

Unregistriert

Gast
Ja, es soll noch ein Weibchen dazu, das wollen wir nächste Woche holen.

Wir waren jetzt zwei Stunden nicht da und da hat er getrunken und gefressen, aber er hat noch "Angst" vor uns.

Ich denke das wird sich noch geben.

Eine alleinhaltung kommt fuer uns nicht in frage.
 
Meerle

Meerle

Moderator
Beiträge
17.486
Reaktionen
906
Ist der Kleine denn schon kastriert??
 
M

Martina A.

Beiträge
3.831
Reaktionen
2
Ein Weibchen kannst du erst dazu setzen, wenn der Kleine kastriert ist und seine 6-Wochen-Frist abgesessen hat.
 
Coronette

Coronette

Mär(schwein)chenpalast
Beiträge
1.305
Reaktionen
2
Eine alleinhaltung kommt fuer uns nicht in frage.
Aber genau das praktiziert ihr doch gerade...

Oben schreibst Du, ihr hättet Euch mit der Auswahl Zeit gelassen....aber offenbar habt ihr alles total überstützt, sonst hättet ihr direkt nach einem Partner ausschau gehalten und hättet den armen Jungen jetzt nicht alleine zuhause sitzen.

Ich vermute jetzt einfach mal, daß ihr beim Kauf schlecht oder gar nicht beraten wurdet...umso besser, daß ihr gleich den Weg ins Meerschweinforum gefunden habt, hier werdet ihr geholfen.


Wie ihr schon gelesen habt, könnt ihr jetzt keinesfalls ein Mädchen dazusetzen, der Junge ist schon zeugungsfähig, und Weibchen sind ab 4-5 Wochen das erste mal empfängnisbereit. Das wäre dann etwa so, als würde man eine 11jährige schwängern....das geht gar nicht. Der Junge sollte kastriert werden und dann muß er entweder 6 Wochen alleine sitzen (seine halbe Jugend) oder mit einem älteren s.o. Böckchen vergesellschaftet werden.


Ich bin ja mal echt gespannt, wer Euch dieses einsame kleine Meerikind "angedreht" hat, denn der hat diesen Schlamassel ja irgendwie mitzuverantworten.:schimpf:

glg!
 
luckybeaker

luckybeaker

Beiträge
4.647
Reaktionen
351
Dann wird es bei Euch ja demnächst sehr lebendig - Meeris machen süchtig!

Nimm Dir doch bitte mal eine Küchenwaage und eine Schüssel und wiege den kleinen Mann.
In der Regel sind die Tiere aus den Zoohandlungen jünger als angegeben, insofern könntest Du Glück haben und es ist noch eine Frühkastration möglich.
Sonst muss der Kleine tatsächlich erstmal 6 Wochen alleine sitzen. Bitte nehme ein Mädchen, was schon ca. 6 Monate alt ist. 2 Babys bringen sich selbst nicht so viel bei, und groß werden sie sowieso total schnell - der "Süß-Faktor" ist also schnell verbraucht.

Wir sind hier übrigens auch immer total scharf auf Fotos, und wenn Du uns dann noch Deinen Wohnort verrätst kann Dir auch bestimmt jemand einen Tip bzgl. kompetentem TA machen - nicht alle TÄ kennen sich mit Nagern aus!
 
F

Fränzi

Gast
Hallo

und herzlich willkommen im Forum!

Du schreibst zwar, dass Ihr nichts falsch machen möchtet bei dem Kleinen, aber leider ist das bereits geschehen... :eek3:

Eine alleinhaltung kommt fuer uns nicht in frage.
Gut überlegt, aber falsch umgesetzt. Ihr hättet auf gar keinen Fall ein einzelnes Baby kaufen dürfen!
Es ist ein Riesenschock für ein hoch-soziales Rudeltier, wenn man so ein kleines Baby aus seinem gewohnten Umfeld (zuerst aus der Familie und anschliessend Zoohandlung? :uhh: ) herausreisst und alleine hält. Kein Wunder, dass er völlig verstört ist.

Bitte informiert Euch gründlich über Meerschweinchen-Haltung und überlegt die nächsten Schritte sehr gut:

1. Information!
Nager-Infos Diebrain

2. Kastration:
Ich befürchte, dass er noch nicht kastriert ist (Ihr schreibt ja oben "Bock"), was bedeutet, dass er nach der Kastration gleich nochmals 6 Wochen alleine sitzen muss, denn auch nach der Kastration sind noch eine ganze Weile Spermien vorhanden in den Samenleitern)... eine Katastrophe für ein so kleines Schweinchen, das gerade jetzt, in der so wichtigen Sozialisations-Phase eigentlich die Anleitung und den Schutz eines Familienrudels bräuchte.

3. Vergesellschaftung:
Während dem Absitzen seiner Kastra-Frist solltet Ihr schon mal Ausschau halten nach mindestens 2 Mädels, die jedoch älter sein sollten als der Kleine. Somit kann er von älteren Weibchen doch zumindest noch etwas Erziehung erhalten.

Ebenfalls in dieser Zwischenzeit könnt Ihr Euch überlegen, was für ein Gehege Ihr vorbereiten könntet für eine Kleingruppe von Schweinchen (3 - 4 Tiere), denn Meerschweinchen sind Rudeltiere. 3 - 4 Schweinchen benötigen mindestens 2 Quadratmeter ebenerdige Fläche.
Ideen und Anleitungen dazu findet Ihr hier im Forum, bei dem oben erwähnten Link oder Ihr könnt gezielt danach fragen.

2 Meerschweinchen sind kein Rudel, langweilen sich, hocken öde herum und wirken auch auf ihre Halter schon bald sehr langweilig, sobald sie etwas grösser geworden sind. Sehr viele Schweinchen in 2-er Haltung werden daher nach kurzer Zeit schon wieder weggegeben oder "vergessen."

Ein paar weitere Erkärungen zur heutigen Meerschweinchen-Haltung:
Von dekorativer Aufbewahrung zur artgerechten Rudelhaltung
 
U

Unregistriert

Gast
Wir hatten uns mit einem ehemaligen Züchter unterhalten, weil wir eben ein Pärchen halten wollten. Er meinte, ich soll erstmal den jungen nehmen und dann kastrieren lassen und dann ein Weibchen dazu holen.
Er meinte, es wäre kein Problem, dann noch eins dazuzusetzen.

Ich habe ihm da vertraut, weil er sich ja eigentlich damit auskennen muss.

Von zwei Jungs hat er mir abgeraten, weil die Haltung nicht so einfach ist.

Ach Mensch
 
Meerle

Meerle

Moderator
Beiträge
17.486
Reaktionen
906
Es ist auch kein Problem, ein Mädel dazu zu setzen.....allerdings muß der Kleine ja jetzt nach der Kastra erstmal 6 Wochen allein sitzen. Das ist eine ganz schön lange Zeit für so ein junges Tier.........also zwar gut überlegt von euch, aber schlecht umgesetzt....
 
U

Unregistriert

Gast
Das hat er uns auch nicht so gesagt. Er meinte, wir sollten erstmal den Junge holen und dann kastrieren und dann das Mädel dazu.
Wir sollten halt so drei Wochen warten, dann würde das gehen.

Ich meine, wenn ein Züchter sowas sagt, dann glaubt man das ja auch.

Was soll ich jetzt nur machen, will den kleinen auch nicht so lange leiden lassen.
ich hab Angst um ihn.

Fressen und trinken tut er jedenfalls.

Hatten uns überlegt, dass Weibchen zu holen und die beiden räumlich voneinander zu trennen, dass sie sich erstmal unterhalten können.
 
muegge

muegge

Beiträge
1.253
Reaktionen
120
schade dass dieser Züchter nicht bereits die Kastration übernommen hat und ihr einen Kastraten erwerben konntet....nun habt ihr das alles an der Backe....guten Tierarzt suchen und aufmerksame Nachsorge und zahlt wahrscheinlich noch mehr Geld, weil die Züchter im Allgemeinen die Kastrationen billiger bekommen.

Bis aber das Schwein richtig bei Euch angekommen ist, wird sicher dauern und so lange er alleine ist, wird es noch scheuer bleiben.

Also ab zum Tierarzt, die Bömmeln ab. Habt Ihr nicht die Möglichkeit ein WEibchen in einem Extrakäfig nebenan zu setzen... das ist wenigstens schon ein kleiner Lichtblick. Vielleicht gibt es ja den Käfig irgendwo leihweise.

LG Sabine
 
U

Unregistriert

Gast
Ja, das hatten wir eben auch so überlegt, ob wir das vielleicht so machen sollten. So hat er wenigstens schon mal "Lautkontakt"

Na wir haben uns nur von einem Züchter beraten lassen, aber er züchtet eben nicht mehr.

Wollten alles richtig machen und am Ende haben wir alles komplett falsch gemacht. So war das wirklich nicht gedacht.
 
Urlauber

Urlauber

Beiträge
1.031
Reaktionen
12
Wieviel Platz habt ihr denn?
Reine Jungsgruppen brauchen mehr Platz als Pärchen/Haremsgruppen.
Bei Kastrat und Mädchen rechnet man 0,5 m²,
bei jungs 1m² jeweils pro Tier.
Vielleicht kannst Du ja Platz organisieren und einen älteren Kastrat aus einer Notstation übernehmen?
So eine notstation hilft dir auch bei Vergesellschaftsfragen und andere Problemen.

Klar das man so einem Züchter erst mal glaubt.
Kennst Du schon die Seite diebrain.de?
Dort steht auch alles wissenswerte und hilft bei den ersten Fragen:winke:
 
M

Martina A.

Beiträge
3.831
Reaktionen
2
Ein guter Züchter gibt seine Jungböckchen bereits fertig kastriert ab. Da seid ihr völlig falsch beraten worden. Hier gehen die kleinen Männer nur entmann aus dem Haus (Ausnahme sind zukünftige Zuchtböcke).

Wie wäre es denn, einen Leihbock für den Kleinen zu holen, der ihn auch noch ein wenig erziehen kann?
 
A

Anke69

Beiträge
924
Reaktionen
0
Hallo!

Wo wohnt ihr denn? Könntet ihr euch nicht einen älteren Kastraten für die Kastrationsfrist (=6 Wochen) des Kleinen quasi ausleihen?
3 Wochen Kastrafrist reichen leider gar nicht, da kann es dann zu ungewolltem Nachwuchs kommen :-( . Ist wirklich schade, dass der "Züchter" euch nicht wirklich gut informiert hat. Umso schöner, dass ihr euch jetzt HIER informiert! :)
 
Schweinchenfan

Schweinchenfan

Beiträge
15.286
Reaktionen
2.143
Könnte euch der Züchter nicht leihweise einen verträglichen Kastraten oder Bock zur Verfügung stellen, bis die 6 Wochen um sind. Wär' vielleicht eine Möglichkeit.
 
Thema:

Neuerwerb