Wie lange soll ich dem Meerschweinchen zum trauern geben?

Diskutiere Wie lange soll ich dem Meerschweinchen zum trauern geben? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich komme gerade vom Tierarzt und der musste unseren Jungen leider einschläfern.... :wein: Aber wir wollten ihn nicht unnötig quälen und...
A

Annki

Gast
Hallo,
ich komme gerade vom Tierarzt und der musste unseren Jungen leider einschläfern.... :wein:
Aber wir wollten ihn nicht unnötig quälen und trotz Medikamente wollte es ihm einfach nicht besser gehen...

So jetzt zu meiner eigentlichen Fragen,
unser Mädchen ist jetzt zurückgeblieben und ich habe das Gefühl, dass sie echt trauert...
Sie rennt wie eine verrückte durch den Käfig und sucht überall nach ihrem Freund, man kann sie auch gar nicht mehr anfassen oder ähnliches, dann flippt sie direkt aus...

Naja jetzt wollen wir sie natürlich nicht alleine lassen, aber sollen wir ihr Zeit zum Trauern geben, oder ist das bei Meerschweinchen anders...
und wenn ja, wie lange braucht sie ungefähr zum Trauern, oder woran erkenne ich, dass sie für eine Vergesellschaftung bereit ist?

Ganz ganz liebe Grüße
Annki
 
26.04.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie lange soll ich dem Meerschweinchen zum trauern geben? . Dort wird jeder fündig!
A

Alinka

Gast
Das tut mir sehr leid wegen deinem Kleinen :ungl:

ich würde ihr sofort einen neuen Partner dazu setzen. Schweinchen sind ja Rudeltiere und viele hören manchmal mit dem Fressen auf, sind panisch etc, weil sie es nicht kennen alleine zu sein. Und das fällt den Tieren oft sehr schwer

es ist zwar kein Ersatz für den alten Partner, aber Gesellschaft braucht das Tier und was ist besser, als einen Partner an der Seite während der Trauerzeit. Ein neuer Partner lenkt sie wahrscheinlich auch vom Verlust des alten ab
 
P

Poohbärchen

Gast
Tut mir leid mit eurem Kleinen!
Man darf die Tiere nicht zu sehr vermenschlichen. Sicherlich trauert das zurückgebliebene Schweinchen nicht, so wie wir es von uns Menschen kennen. Ich nehme an, es ist verwirrt und verängstigt, weil die Situation neu ist (wie Alinka auch schreibt). Als unserem Samson damals sein Freund (und Erzieher) gestorben ist, saß er ein ganzes Wochenende in seinem Kuschelsack, ohne sich wegzubewegen. Das war sicherlich auch "nur" die ungewohnte Situation und keine Trauer in dem Sinn.
Also, deshalb empfehle ich dir auch, möglichst bald einen neuen Partner dazuzusetzen.
 
A

Annki

Gast
Hallo,
danke schon mal für die antworten
Ich habe eben das Tierheim angeschrieben, wegen einem Meerschweinchen...

Meine Mutter ist zwar noch nicht sooo überzeugt von der Idee ein neues Meerschweinchen ins Haus zu holen, aber naja, ich glaube am Ende wird sie wohl ja sagen müssen, ihr bleibt ja nichts anderes übrig.

Naja wenn, werden wir wohl versuchen ein gleichaltrigen Kastraten mit ihr zusammen zu bringen, denn wenn wir jetzt ein kleines Meerschweinchen holen würden, endet man in diesem doofen Kreislauf, altes Meerschweinchen stirbt, neues kleines wird hinzu gesetzt, altes Meerschweinchen stirbt usw.

Wir fahren wahrscheinlich nächste Woche Montag direkt zum Tierheim, setzten die beiden mal Probeweise zusammen und gucken, ob es geht oder nicht...
Ich hoffe ja, dass es klappt...

So ganz liebe Grüße
Annki
 
Urlauber

Urlauber

Beiträge
1.031
Reaktionen
12
Am besten du rufst im tierheim an.
Erstens weißte dann direkt ob sie ein Schein für dich haben,
und zweitens haben die für mails nicht immer die zeit:)
 
M

Martina A.

Beiträge
3.831
Reaktionen
2
Wo wohnst du denn? Vielleicht gibt es ja eine Notstation in deiner Nähe. Je eher ein neuer Partner kommt, um so besser ist es natürlich für das Mädel.
 
A

Annki

Gast
Ich wohne in Frankfurt am Main.
Also, wenn jemand da eine Notstation kennt natürlich immer her damit...

Ja anrufe ist wahrscheinlich besser, aber das muss dann warten, bis Mama wieder da ist, ich traue mich sowas einfach nicht... weiß auch nicht warum.

Meine Mutter würde meine Meersau ja lieber abgeben, aber das sehe ich nicht ein, da ich schon an ihr hänge...

Liebste Grüße Annki
 
M

MeeriFrauchen

Gast
Ich stimme den anderen zu... Ein Partner muss her... Ich habe auch schon von Leihmeerschweinchen gehört-... das heist der Parrtner wird zurück genommen wenn dein Schweinchen mal stirbt.... Wie alt ist deines denn? Google doch mal nach Notstationen ...
Wie hälst du denn dein Schweinchen? ...Schöner ist natürlich wenn es 2 Mädchen und ein Kastrat wären.. aber OK... ein Partner aufjedenfall muss her... Kastraten gibt es sicherlich einige :)
Viel Glück
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
15.043
Reaktionen
2.629
Sicherlich trauert das zurückgebliebene Schweinchen nicht, so wie wir es von uns Menschen kennen.
Oh doch!! Meerschweinchen trauern und zwar bis zum Tod! Und da ist es egal ob das Tier in einem Rudel sitzt oder nur einen Partner hatte.

Wenn hier ein Tier verstorben ist, gab es immer ein paar Tage wo die Tiere getrauert haben. Sie haben das fehlendene Rudelmitglied regelrecht gesucht.

Als mein Gino letztes Jahr eines morgens verstarb, folgte meine Fee 12 Stunden später. Sie hat Gino geliebt und hat ihn den ganzen Tag gesucht. Abends starb sie dann ganz plötzlich und völlig unerwartet.

Also, wenn jemand behauptet das ein Meerschwein nicht trauert, der hat das noch nie miterlebt!
 
L

Lucylu

Beiträge
2.652
Reaktionen
68
Oh doch!! Meerschweinchen trauern und zwar bis zum Tod! Und da ist es egal ob das Tier in einem Rudel sitzt oder nur einen Partner hatte.

Wenn hier ein Tier verstorben ist, gab es immer ein paar Tage wo die Tiere getrauert haben. Sie haben das fehlendene Rudelmitglied regelrecht gesucht.

Als mein Gino letztes Jahr eines morgens verstarb, folgte meine Fee 12 Stunden später. Sie hat Gino geliebt und hat ihn den ganzen Tag gesucht. Abends starb sie dann ganz plötzlich und völlig unerwartet.

Also, wenn jemand behauptet das ein Meerschwein nicht trauert, der hat das noch nie miterlebt!
Dem kann ich nur zustimmen. :einv:



Willst du denn mit der Meerihaltung aufhören, wenn dein Mädchen nicht mehr ist?
Es gibt ja auch Leihschweinchen.
Oder du kannst hier bei Biete/Suche einen Aufruf starten, wo du einen Kastraten suchst.
Da wirst du bestimmt einen passenden Kastraten finden.
 
A

Annki

Gast
Hallo,

Leihmeerschweinchen, wer verleiht denn sein Meerschweinchen? Das finde ich ja doof, wenn man sich ein Tier holt, dann bis zum Ende finde ich...
Also die Maus wird jetzt ca. 4,5 Jahre und der neue Partner sollte in dem gleichen Alter sein... Auf den Hompages von den Tierschutzvereinen gibt es aber leider fast nur Meerschweinchen von 2011/12, ein wenig zu jung.
Also ich halte meine Schweine bisher nur zu zweit, und das wird wohl auch so bleiben.
Ich warte jetzt erstmal ab, was mit dem Meerschweinchen aus dem Tierheim aussieht, vor Montag wird es sowieso nichts, weil wir das Wochenende über leider nicht da sind.
Aber ich glaube mit einem neuen Partner fällt einem Meerschweinchen das trauen doch leichter...
Aufhören will ICH nicht, aber meine Mutter hat keine Lust mehr...
Außerdem ist es ja auch doof für ein Meeschweichen, wenn der Partner stirbt und es dann noch 5 Jahre damit leben muss, weil der Altersunterschied so hoch ist, da finde ich es besser wenn sie im gleichen Alter sind, oder?

Liebe Grüße
Annki
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MeeriFrauchen

Gast
Auch ich hab schon miterlebt das die Schweinchen trauern... Obwohl es eine Gruppe mit 5 Schweinchen war un dann nur 4 hat man so paar Tage gemerkt sind viel herum und haben gesucht und an der stelle gelegen wo es gestorben ist :(

Eines in den selben alter klingt gut ,finde ich auch .... aber bitte schnellst möglich :)

Im Rudel fühlen sich die schweinchen immer am wohlsten !
 
M

Martina A.

Beiträge
3.831
Reaktionen
2
Bei Leihmeerschweinchen wird es so gehandhabt, daß sie nur einmalig ausgeliehen werden bis der Partner stirbt und als zweites nur in einen Endplatz vermittelt wird oder bei der Notstation bleibt.

Deinem Schweinchen ist es im übrigen egal, ob sein Partner 2,3 oder 6 Jahre alt ist. Das einzige Problem könnte sein, daß ein sehr junges Tier ein älteres etwas nerven bzw. überfordern könnte.

Selbst wenn du ein gleichaltriges Tier findet, gehst du davon aus, daß beide zeitgleich versterben? Ein Tier wird vielleicht 4 oder 5 Jahre als und das andere könnet 7 oder 8 Jahre alt werden. Das Problem des Überlebenden bleibt immer bestehen. Du kannst nie wissen, wie alt sie werden.

Falls du Montag im Tierheim nicht fündig wirst, würde ich hier unter Suche/Biete nach einem älteren Kastraten suchen. Im Frankfurter Raum gibt es doch mehrere Züchter oder Notstationen, die sicherlich was passendes da haben werden.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
360
Leihmeerschweinchen, wer verleiht denn sein Meerschweinchen? Das finde ich ja doof, wenn man sich ein Tier holt, dann bis zum Ende finde ich...
Also die Maus wird jetzt ca. 4,5 Jahre und der neue Partner sollte in dem gleichen Alter sein... Auf den Hompages von den Tierschutzvereinen gibt es aber leider fast nur Meerschweinchen von 2011/12, ein wenig zu jung.
Hallo erst mal, tut mir leid um deinen Verlust :troest:

Manche leiden, manche nicht wirklich.
Ich würde einen Kastraten im passenden Alter suchen, er kann auch jünger sein, aber mindestens Anfang 2011.

Feb, März, von 2011, nicht unbedingt später.

Zu jung wird deiner Dame zu nervig.
Und "nervig" kann Immunsystem kosten.

Hast du einen speziellen Wunsch, was es nicht sein darf.
Dann kannst du das schon ausgrenzen, sonst wird es deine PN oder Email zum platzen bringen, was da rein kommt :)

Zum Leihwutz, gibt es das z.B. hier schon immer, hatte aber einen anderen Namen.
Nämlich, falls eins über bleibt, dass man es mir zurück bringen darf.

Mittlerweile muss ich es ein wenig eingrenzen, wir brauchen bei Vielschweinkontakt ein kleines Gesundheitszeugnis, sonst wird es evtl für die FMs "gefährlich".
Aber auch da findet sich immer irgendwie eine Lösung.

:wavey:

btw. und OT, da frage ich mich, wie das dann in solch einem Leihschwein-Projekt in Sachen Gesundheit gewährleistet wird??
 
Zuletzt bearbeitet:
OhLaLa

OhLaLa

Beiträge
2.062
Reaktionen
196
Oh doch!! Meerschweinchen trauern und zwar bis zum Tod! Und da ist es egal ob das Tier in einem Rudel sitzt oder nur einen Partner hatte.

Wenn hier ein Tier verstorben ist, gab es immer ein paar Tage wo die Tiere getrauert haben. Sie haben das fehlendene Rudelmitglied regelrecht gesucht.

Als mein Gino letztes Jahr eines morgens verstarb, folgte meine Fee 12 Stunden später. Sie hat Gino geliebt und hat ihn den ganzen Tag gesucht. Abends starb sie dann ganz plötzlich und völlig unerwartet.

Also, wenn jemand behauptet das ein Meerschwein nicht trauert, der hat das noch nie miterlebt!
Huhu

Nur kurz als kleiner Einschub, Poobährchen schrieb "Sicherlich trauert das zurückgebliebene Schweinchen nicht, so wie wir es von uns Menschen kennen." Und das kann ich absolut bestätigen. Es ist nicht vergleichbar wie bei uns Menschen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Stellung des Tieres im Rudel ganz viel ausmacht. Als einer meiner Kastraten starb, merkte man dem Rudel nichts an. Er war in der Rangordnung aber auch sehr niedrig angesiedelt. Als mein "Rampenschweini" starb, sah die Sache schon anders aus. Als ich danach auch noch einen Kastraten reinnehmen musste, der ebenfalls überhaupt nicht scheu war, brauchte mein Rudel Wochen, um sich zu fangen. Sie hingen irgendwie in der Luft, da kein Schweinchen mehr vorauslief wie sie es sich gewohnt waren.

Einer meiner Kastraten hat beim Tod des dominanten Weibchens nicht merklich reagiert, beim Tod des unterwürfigen Kastraten allerdings begann er plötzlich als Stressreaktion die Haare der Langhaartiere zu fressen und machte einen Blähbauch. Nach zwei Wochen normalisierte sich die Lage dann wieder.

Andere haben überhaupt nicht reagiert und waren wie immer.


Zu der Eingangsfrage: ein Meerschweinchen sollte nie alleine sein, alleine deshalb sollte man keine Trauerphase abwarten. Im schlimmsten Fall stellt das zurückgebliebene Schweinchen als Stressreaktion auf das Alleinsein das Fressen ein.

Zum Thema Leihschweinchen: das ist im Grund nichts anderes als ein normaler Verkauf, einfach mit Rücknahmegarantie. Wie bei jedem guten Züchter eigentlich auch, nur wird für das Leihtier am Herkunftsort ein Platz freigehalten, sodass das Leihtier sofort und ohne zeitliche Wartefrist zurückgegeben werden kann. Das Leihtier bekommt dann einen Endplatz. Ist also eine gute Sache, wird nur oft falsch verstanden wegen dem Begriff "Leih"meerschweinchen.

Wenn es irgend möglich wäre, würde ich sogar zwei Leihtiere dazuholen und die dann beim Tod des jetzigen Tieres zurückbringen. Paarhaltung ist halt doch nur immer eine Notlösung und führt zwangsläufig zu einer Notsituation, wenn eines der Tiere stirbt. Alles irgendwie suboptimal (mal abgesehen davon, dass Meerschweinchen eben "Rudel"tiere sind).

Eine andere Option wäre das verbliebene Tier in ein Rudel abzugeben, denn Meerschweinchenhaltung ist tatsächlich ein ewig währender Kreislauf. Da man ein Meerschweinchen niemals alleine halten sollte und die Wahrscheinlichkeit, dass die letzten zwei Tiere am selben Tag sterben gegen 0 gehen dürfte, muss man sich zwangsläufig irgendwann mit dem Thema beschäftigen das letzte überiggebliebene Tier abzugeben, wenn man mit der Meerschweinchenhaltung doch irgendwann einmal aufhören möchte.
 
A

Annki

Gast
Hallo,

also das mit dem genervt sein, kann bei meiner kleinen Zicke glaube ich echt schnell passieren, sie war schon immer die, die ansagt wo es lang geht und sobald was nicht in ihren Kram passt gab es erstmal ärger, deswegen lieber nichts zu junges und genau deswegen auch eher in ihrem alter...

Also grundsätzlich ist mir egal was für ein Meerschweinchen, aber es muss nicht unbedingt was mit all zu langen Haaren sein, aber am wichtigsten ist natürlich, dass die Chemie zwischen den beiden Meeris passt.
Also Leihmeerschweinchen käme für mich nicht in Frage, wenn ich mir ein Tier hole, dann bleibt es auch und ich würde es garnicht übers Herz bringen, das nach 2 oder sogar mehr Jahren wieder ab zugeben...

Ich darf leider von meiner Mutter aus nicht mehr wie 2 Meerschweinchen halten, aber ich hab auch momentan z.B. noch garnicht vor mit den Meerschweinchen irgendwann aufzuhören, noch will ich sie weiter halten, ich meine ja nur, dass sie eher so um ein paar Wochen/ Monate versetzt sterben, wenn sie ungefähr gleich alt sind (außer sie müssen wegen Krankheit oder ähnlichen eingeschläfert werden) also wenn ein Altersunterschied von 3 Jahren oder mehr besteht...
Sodass ich dann nicht ein Meerschweinchen habe, was ein leben lang an dem anderen Schweinchen hängt, sonder nur eine kurze dauer...
Zu dem Gesundheitszeugnis, bekommt man sowas denn beim Tierarzt oder so, weil einen Pass oder ähnliches haben meine Meerwutzen jetzt nicht? :verw:

Ganz liebe Grüße
Annki
 
Zuletzt bearbeitet:
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
360
Hier kann ich OhLaLa zustimmen. Wir stecken oft zu viele menschliche Emotionen in die Tierwelt.
Es ist immer individuell zu beurteilen.

In dem Fall sucht das Schweinlein scheins auffällig.
Solange sie aber gut frisst, hast du ein wenig Luft.

Die Gesundheitsfrage ist erst dann wichtig, wenn eine Rückgabe erfolgt.
Hat der Halter nur diese 2 und die Wutzels keinen anderen tierischen Kontakt, ist das Risiko sehr gering.

Anders bei Gruppenhaltern die recht frisch von hier und da Wutzels haben, oder z.B. gerade aus der Zoohandlung.
Dort ist eine starke Fluktuation, somit ein größeres Risiko.
 
Krissi

Krissi

Diplom-Kelly-Fan
Beiträge
15.203
Reaktionen
37
Interessant, dass es gerade so einen aktuellen Thread dazu gibt.

Meine Olivia ist vor ein paar Tagen gestorben. Sie hat knapp 2 Jahre bei mir gewohnt und war etwasüber 3 Jahre alt. Sie kam quasi als "Ersatz" für meine verstorbene Cherry. Wilma und Smilla waren vorher schon da.
Olivia hatte keine ranghohe Position und sooooo wahnsinnig dicke war sie mit meinen beiden anderen jetzt auch nicht.

Deswegen wundert mich das Verhalten von Wilma und Smilla auch jetzt total. Sie haben seit Olivias Tod noch KEINEN Mucks von sich gegeben! Und sie liegen den ganzen Tag nur im Stall rum. Das war vor ihrem Tod überhaupt nicht so. Es macht den Eindruck, als würden sie im Moment einfach nur so vor sich hin dümpeln. Fressen tun sie aber nach wie vor gut, und sie kommen auch angerannt, wenn es Futter gibt. Physisch ist da also alles ok.

Von daher würde ich schon sagen, dass Meerschweinchen trauern. Anders kann ich mir das nicht erklären.
 
G

Gast79612

Gast
Das Thema Trauer ist wirklich ein sehr interessantes Thema und auch mir ist im November, als wir Fine gehen lassen mussten, aufgefallen, dass die 5 anderen Schweinchen total ruhig waren - also so ähnlich wie bei Krissi. Es haben alle gefressen, alle kamen angerannt und gequiekt wurde abends auch, aber trotzdem waren sie nicht sehr aktiv und dümpelten auch so vor sich hin. Das ändere sich erst, als Emmy zwei Wochen später in die Gruppe kam und die Schweine abgelenkt wurden.
 
Thema:

Wie lange soll ich dem Meerschweinchen zum trauern geben?

Wie lange soll ich dem Meerschweinchen zum trauern geben? - Ähnliche Themen

  • VG wie lange versuchen?

    VG wie lange versuchen?: Hallo, in unserer Meerigruppe (1 Kastrat, 3 Mädels) ist in letzter Zeit krankheitsbedingt viel Unruhe drin gewesen. Ab irgendeinem Punkt scheint...
  • "Welpenschutz" - wie lange?

    "Welpenschutz" - wie lange?: Hallo zusammen, wie lange haben kleine Meerschweinchen denn diesen "Welpenschutz"? Ich möchte ja noch zwei weitere Böckchen zu meinen beiden...
  • Wie lange noch abwarten

    Wie lange noch abwarten: Hallo, Ich bin eher eine stille Mitleserin aber habe nun ein Problem auf das ich noch keine wirkliche Lösung bzw Antwort gefunden habe. Dadurch...
  • Wie lange ist es normal, dass Meerschweinchen trauern?

    Wie lange ist es normal, dass Meerschweinchen trauern?: Hallo, kann mir jemand sagen, wie lange es für Meerschweinchen normal ist, dass sie trauern? Ein Schweinchen meiner Schwester ist am Montag...
  • Totel verdrehte Kralle bei Kastrat und lange Kralle bei Mädel

    Totel verdrehte Kralle bei Kastrat und lange Kralle bei Mädel: Huhu, ich hab heute bei meinem Kastraten gesehen, dass vorn ein Zeh / Nagel total verdreht ist, wie ein Korkenzieher. Sobald ich mit der Schere...
  • Ähnliche Themen
  • VG wie lange versuchen?

    VG wie lange versuchen?: Hallo, in unserer Meerigruppe (1 Kastrat, 3 Mädels) ist in letzter Zeit krankheitsbedingt viel Unruhe drin gewesen. Ab irgendeinem Punkt scheint...
  • "Welpenschutz" - wie lange?

    "Welpenschutz" - wie lange?: Hallo zusammen, wie lange haben kleine Meerschweinchen denn diesen "Welpenschutz"? Ich möchte ja noch zwei weitere Böckchen zu meinen beiden...
  • Wie lange noch abwarten

    Wie lange noch abwarten: Hallo, Ich bin eher eine stille Mitleserin aber habe nun ein Problem auf das ich noch keine wirkliche Lösung bzw Antwort gefunden habe. Dadurch...
  • Wie lange ist es normal, dass Meerschweinchen trauern?

    Wie lange ist es normal, dass Meerschweinchen trauern?: Hallo, kann mir jemand sagen, wie lange es für Meerschweinchen normal ist, dass sie trauern? Ein Schweinchen meiner Schwester ist am Montag...
  • Totel verdrehte Kralle bei Kastrat und lange Kralle bei Mädel

    Totel verdrehte Kralle bei Kastrat und lange Kralle bei Mädel: Huhu, ich hab heute bei meinem Kastraten gesehen, dass vorn ein Zeh / Nagel total verdreht ist, wie ein Korkenzieher. Sobald ich mit der Schere...
  • Schlagworte

    meerschweinchen trauern

    ,

    meerschweinchen trauer

    ,

    Wie lange trauert ein Meerschweinchen

    ,
    können meerschweinchen trauern
    , trauern meerschweinchen