Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Diskutiere Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben! Ich habe mir überlegt, dass es ja eigentlich sinnvoll und artgerechter für meine Schweinis wäre, wenn ich sie ad libitum...
G

Gast80085

Gast
Hallo ihr Lieben!

Ich habe mir überlegt, dass es ja eigentlich sinnvoll und artgerechter für meine Schweinis wäre, wenn ich sie ad libitum füttern würde. Hier: http://www.diebrain.de/Iext-adlibitum.html habe ich mich auch bereits dazu eingelesen.

Doch nun bleiben für mich doch einige Fragen noch offen:

1. Heu: Woran erkenne ich, ob mein Heu Kräuter enthält? Ich beziehe mein Heu vom Bauern. Es ist sehr hochwertiges und frisches Heu, wie ich finde und überhaupt kein Vergleich zu dem überteuerten Zoohandlungsheu.

2. Grünfutter: Das Sortiment von diversen Online-Shops habe ich bereits durch. Meine Schweinis mögen leider außer Löwenzahn getrocknete Käuter nicht wirklich gerne. Blüten finden sie im getrockneten Zustand leider auch nicht so prima... Soll ich einfach weiter hartnäckig Getrocknetes anbieten?
Ich kaufe derzeit gerne diverse Kräutertöpfchen aus dem Supermarkt. Stelle ich die Töpfchen im Ganzen ins Gehege, so werden sie in kürzester Zeit komplett abgegrast :rofl: Also gibt es nur ab uns zu ein paar abgerissene Kräuterstile.
Frische Wildblumen-Blüten hatte ich letztens aus Opas Garten pflücken können, aber der Vorrat war leider nach wenigen Tagen leer und ich komme hier in der Stadt leider nicht an frische Kräuter/Blüten(hier an der Ruhr, wo ich wohne, sind die Wiesen auch für Hunde, sodass ich das den Schweinis nicht geben möchte).
Ansonsten gibt es natürlich Kolrabiblätter etc. aus den Restekisten im Supermarkt, wobei meine Lieben Möhrengrün nicht so gerne fressen.
Blätter könnte ich auch am besten mal wieder getrocknet bestellen.

3. Gemüse/Obst: Gibt es bei mir natürlich in vielen verschiedenen Sorten und auch viel (ich halte mich da an die Mengen-Empfehlungen von diebrain). Aus beruflichen Gründen biete ich den Tieren drei Portionen täglich an.

4. Knabberkram: Irgendwie haben meine Schweinis bislang nicht verstanden, dass man nicht nur die Blätter von den Ästen fressen soll, sondern auch die Rinde und den Ast anknabbern darf und soll :rofl:.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde mich über eure Erfahrungen mit dieser Form der Ernährung freuen und frage vor allem auch die Stadtmenschen unter euch, die ihre Schweinis innen halten.

Liebe Grüße,
Jennylein
 
hoppla

hoppla

Beiträge
21.658
Punkte Reaktionen
3.732

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Schau mal, vielleicht findest du hier ein paar Anregungen:
http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=241555

Wiesenfutter gibts ad libitum, im Winter seh ich zumindest zu, dass eine gewisse Auswahl herrscht, auch wenn nicht wirklich 24h zig verschiedene Gemüsesorten in Massen parat stehen.
Kann weiterhin nur positives berichten, immerhin fressen die Schweins bewußter und würden jetzt nie auf einmal nen Eisbergsalat oder ne Gurke verputzen.
Verdauungsprobs gabs weder vorher, noch nachher auch bei altersgemischter Gruppe nicht. Gewichte haben sich auch auf ein Normalmaß eingependelt.

Bzgl. Kräutern: Anbieten schadet ja nicht. ;) Kommt immer auf die Kräuter an, ob sie gemocht werden. So feines Fitzelzeugs mögen meine auch nicht. Hansemanns Team hat beispielsweise eine gute Auswahl!
Wobei es hier Küchenkräuter in Trockenform nahezu nicht gibt. Vielleicht wirklich winzigste Mengen, dass ist mir dann doch zuviel Ca , da sollen sie Petersilie und Dill lieber frisch fressen.

Bzgl. Heu: Einfach das Heu anschauen und auseinanderfutzeln, wenn gewünscht.

Wiesenfütterung ist als Städter natürlich deutlichst aufwendiger.
Du kannst einfach mal benachbarte Friedhöfe abklappern.
Es lohnt sich auch im Besitz eines fahrbaren Untersatzes zu sein.
Ich darf mich jetzt nach dem Frühdienst auch gleich wieder auf mein Fahrrad schwingen....
Vorteil: Man spart die Kosten fürs Fitnessstudio und es ist wie mit den Hundebesitzern: Auch bei schlechtem Wetter wollen die Muckels was mampfen.
Da freut sich das Immunsystem, wenn man sich an der frischen Luft bewegt. :D

Die Rinde von z.B. Weide und Apfelzweigen wird hier vorallem im Frühjahr und Spätherbst gemampft, wenns kaum/kein Wiesenfutter mehr gibt.
Macht ja auch Sinn, wer mag schon strohiges Zeugs kauen.

Ist zwar zum Thema Kaninchen, aber auf jeden Fall trotzdem empfehlenswert:
http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/
ä
 
G

Gast80085

Gast

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Danke hoppla!

Deine Tipps und der Link haben mir auf jeden Fall schon mal weiter geholfen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich meine Tiere wirklich so richtig ad libitum ernähren kann :ungl:

Aber ich versuche nun auf jeden Fall, dass die Tiere möglichst täglich Futter aus den verschiedenen Bereichen bekommen.

Liebe Grüße,
Jennylein
 
F

Fragaria

Gast

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Mhm vielleicht bin ich ja doch blond..... aber so ganz versteh ich die Sache nicht. Bzw. den Unterschied zu dem, was ich mache. Das Heu wird immer auseinandergefriemelt. Manches wird gegessen, anderes nicht. Wonach das geht, erschließt sich mir nicht immer (ich krieg die Biester nicht dazu, Listen zu führen, was genau sie nun gemuffelt haben und warum anderes nicht), aber egal, so sans halt. Kräuter usw. gibts auch wild gemischt und jeder sucht sich raus, was er grad mag, das ist alles im TruFu drin. Naja, ok, FriFu gibts nicht zig Sachen auf einmal, aber wie soll das auch gehen???? Vielleicht im Freiland mit 50 Schweinen stell ich mir vor..... aber mit Kleingruppen? Da wirft man doch mehr weg als sonstwas wenn zig Sorten zur Auswahl stehen sollen? *nasekratz* Erschließt sich mir nicht wirklich die Sache...... und wozu das gut sein soll....

*wink*
Gabi
 
hoppla

hoppla

Beiträge
21.658
Punkte Reaktionen
3.732

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Fragaria Mhm vielleicht bin ich ja doch blond..... aber so ganz versteh ich die Sache nicht. Bzw. den Unterschied zu dem, was ich mache.

Naja, jeder füttert eben anders.
Ob du zu deiner Fütterung einen Unterschied findest, kannst ja auch nur du beurteilen.
Wenn du mal schaust wie im Forum gefüttert wird, ist das schon recht unterschiedlich.
Einige füttern eben großzügiger, andere eben minimalistischer und sortieren jeden Löwenzahn aus dem Grasberg, wegen des pöhsen Calziums oder sonst was.

Da wirft man doch mehr weg als sonstwas wenn zig Sorten zur Auswahl stehen sollen?
Da muss eben jeder selbst entscheiden, was er zur Verfügung stellt. Man hat ja recht schnell raus, was gar nicht gemampft wird.
Ich kann hier z.B. Zucchini bis zum abwinken hinstellen - das wird nicht gefressen.
Also landet es in meinem Magen ( also natürlich bevor es bei den Schweinen landet).

Erschließt sich mir nicht wirklich die Sache...... und wozu das gut sein soll....
Naja, dazu findet man ja auf diversen Internetseiten genügend Argumente.
Ob sie für einen persönlich schlüssig sind, steht auf einem anderen Blatt.
Letztendlich gehts eben darum, dass Viechers unter natürlichen Bedingungen auch eine gewisse Auswahl haben und dort je nach Bedürfnis selbst seleketieren können. Da ist eben nix nach 10% oder sonst was eingeteilt.
Beispiel: Füttert man jetzt sehr minimalistisch, frisst Schwein eben alles, was verfügbar ist. Ob es jetzt Sinn macht oder nicht.

Aber mit der Fütterung ist es ja eh immer so eine Sache, jeder schwört auf etwas anderes.
Ist ja bei der menschlichen Ernährung auch nicht anders - Veganer schwören auf ihre Kost während eingefleischte Fleischesser zig Studien zur Hand haben die belegen wie wichtig Fleischkonsum ist.
Jeder muss eben selbst schauen, was für ihn am sinnvollsten ist und alle Argumente abwägen und dann entscheiden.
 
G

Gast80085

Gast

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Hallo!

Mir fällt grad dazu noch ein: Wir müssten den Schweinchen beibringen, sich selbst am Kühlschrank zu bedienen, dann wäre es in Innenhaltung echte ad libitum-Fütterung :rofl:

Aber mal im Ernst: Ist es denn schon quasi bei mir ad libitum-Fütterung, weil ich täglich sechs oder mehr verschiedene Gemüsesorten anbiete und aus jeder Essenskategorie etwas verfüttere? Nur, dass alles halt nicht immer ständig zur Verfügung stehen kann...

Liebe Grüße!
 
F

Fragaria

Gast

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Jo, eben! Heu ist doch immer da und da sind doch zig Bestandteile (auch "Kräuter") drin. Dann füttert man mehrere FriFu-Sorten pro Tag (ich mach morgens was anderes als abends, getrocknete Kräuter und Blüten sind im TroFu (also eigentlich besteht das TroFu fast ganz aus sowas......) und zwischendurch gibts Leckerlies und mal wollen die einen das und die anderen sagen bäh und andersrum. Ok, gut, Gras gibts garnicht weil City. Und ich nix Ahnung von was sonst noch so wächst im Gras *zugeb* Dafür gibts auch frische Kräuter und aus Samen gezogenes Tiergrüns von der Fensterbank. Und immer alles so viel, dass keiner was essen "muss" um satt zu werden. Mach ich also ad libitum oder nich? Oder wäre das so wenn ich den ganzen Tag immer Frifu reinschmeiße? (so versteh ich das grad?) Wie gesagt, dann macht man das meiste für die Tonne, das kanns ja nu auch nicht sein. Oder was verstehe ich nicht???? *nasekratz* Klar, wenn man jetzt nur Pelltes füttern würde, das wäre das totale Gegenteil, aber ansich scheint mir ad libitum das "relativ normale" zu sein, oder?

*wink*
Gabi
 
J

jette16

Gast

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Irgendwie muß ich Fragaria etwas zustimmen, denn meine Schweinis halte ich zwar auch drinnen, doch ich wußte gar nicht, daß ich ad-libitum fütter.:fg::rofl:
Da ich Hundebesitzerin bin, gehe ich natürlich auch spazieren und bringe meinen Schweinis täglich frisches Grün von draußen mit.
Ob Topinambur, Wiese, Löwenzahn oder Himbeerblätter, Erdbeerblätter, Mais.
Hinter´m Haus stehen jede Menge Obstbäume zur Verfügung und Trofu gibt es fast nur getreidefrei und im Sommer sehr sparsam, dafür im Winter etwas mehr.

Ich dachte, das ist eine "normale" gesunde Ernährung.;)
Oder irre ich mich?:mist:
"einwenigverwirrtbin":nut:
 
J

jette16

Gast

AW: Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Uuuuupppppssssss ------------------------
ich habe das Heu vergessen!!!!!:autsch:
Das liegt wohl daran, daß meine Schweinis ihr Heu 24h haben.
 
Thema:

Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung

Tipps für ad libitum-Fütterung bei Innen(-Stadt-)Haltung - Ähnliche Themen

Die Ernährung unserer Meerschweinchen: Die Ernährung unserer Meerschweinchen ist auch gleichzeitig die Grundlage ihrer Gesunderhaltung. Eine der wichtigsten Regeln der Fütterung ist...
Müssen meine Meeries abnehmen?: Es geht um meine zwei Meeries. Nelly, 1 ½ J., Glatthaar, quirlig und neugierig (Gewicht aktuell: 1.125 g), und um Feivel, 2 J., Glatthaar...
Kaninchen artgerecht ernähren: Hallo liebe Foris! Hier nur mal eine grobe Übersicht, wie und mit was man Kaninchen am besten und gesündesten ernähren kann. Das ist nämlich gar...
Ad libitum - Fütterung?: Huhu! Userin Zweety hat ja in einigen Beiträgen die ad libitum Fütterung angesprochen. Informationen dazu gibt es hier: http://kaninchenwiese.de/...
meine ratten leben draussen!: hallihallo, ich habe seit anfang des jahres wieder ratten, bis ca mai haben sie bei mir im zimmer gestanden... ich wohne auf einem bauernhof und...
Oben