Außenhaltung - Rindenmulch auf Steinplatten

Diskutiere Außenhaltung - Rindenmulch auf Steinplatten im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, ich habe ja im Frühjahr mein Außengehege renoviert und den Gehegeboden mit Steinplatten ausgelegt und den Rand mit Beton gesichert, sodass...
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Huhu,

ich habe ja im Frühjahr mein Außengehege renoviert und den Gehegeboden mit Steinplatten ausgelegt und den Rand mit Beton gesichert, sodass nichts rein oder rauskommt. Früher hatte ich einfach Erde als Untergrund und darauf Rindenmulch. Das hat auch immer sehr gut funktioniert.

Nun habe ich auch mit viel Rindenmulch eingestreut (3 Säcke auf etwa 4-5 m²), aber trotzdem ist es nun total schnell feucht. Die obere Schicht ist trocken, aber wenn ich Essensreste, Heureste, Pipiecken usw. sauber mache und dabei das Rindenmulch wende, ist immer nur oben die Schicht trocken und der Rest aber nass. Klar, die Flüssigkeit kann ja nun nicht mehr in die Erde ablaufen und das Rindenmulch, das ja auch schon feucht in der Verpackung ist, trocknet dann nicht, dazu kommt Urin der Schweine und an manchen Stellen Regen. Das Gehege ist zwar überdacht, aber der Deckel besteht aus drei Teilen und durch die kleinen Ritze tropft es dann ein wenig durch, was ja kein Problem ist, da die restlichen 90% des Geheges trocken sind.

Früher habe ich einmal im halben Jahr neues Rindemulch nachgefüllt, aber wenns jetzt immer so feucht ist, neige ich dazu es schnell auszuwechseln. Als Problem sehe ich halt, dass die Feuchtigkeit nicht mehr in den Boden absickern kann und es so extrem schnell zum Kompostierungseffekt kommt, weil von unten keine Luft mehr dran kommt. Erst gestern habe ich ganz unten auch Maden entdeckt, wie sie im Komposthaufen sind. Dabei hat es nichts mit fehlender Reinigung zu tun, denn die Maden waren auch nur ganz unten auf den Steinplatten, wo halt die meiste Feuchtigkeit ist, wo aber gar kein Kot oder so hinkommt. Die Köttel bleiben ja oben liegen und kann man leicht mit einer Schaufel entfernen, das ist also eher weniger das Problem, sondern eher die fehlende Durchlüftung von unten, weil da Steinboden ist. Rindenmulch hat ja eine Grundfeuchte, früher ist das in wenigen Stunden getrocknet, aber auf dem Steinboden geht das nicht mehr so leicht und es bleibt eben die Feuchtigkeit.

Da wollte ich nur das Beste für die Schweine und hab mühsam renoviert und jetzt tauchen wieder Probleme auf :uhh:

Naja, ich suche jetzt nach einer Lösung. Hat jemand Tipps für mich?

LG Julia
 
16.08.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Außenhaltung - Rindenmulch auf Steinplatten . Dort wird jeder fündig!
M

Medanos

Gast
Ich hab zt so Tassen/Käfigunterteile aufgestellt die zum pipimachen besucht werden
Da habe ich drunter Srtrohpellets und drüber Spähne
Die Bemmerl kehre ich zusammen inkl. der Reste

Ev streu ich das im Winter komplett über die Platten!??
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hmm.. meine machen eigentlich überall hin.

Ich habe überlegt Hackschnitzel als Einstreu zu nehmen, das ist ja änhlich wie Rindemulch, nur trockener?

Aber wo bekomme ich so etwas her aus dem Raum Mainz?

LG Julia
 
L

lizzy

Gast
Warum auf den Steinen überhaupteinstreuen?Ich habe den außenteil garnicht eingestreut ,das macht die Bande mit Heu schon genug! Das wird einmal pro Woche alles wieder rausgeräumt ,damit es ihnen beim neu streuen nicht langweillig wird;)
Der Innenteil wird zum teum mit Spänen eingestreut und zum anderen auf einer Seite zum Reinkuscheln mit Stroh.Ich denke wenn sie 6-8m² eingestreut haben können sie außen giut leben auf Steinplatten,dann wachsen die Krallen auch nichtso rasant.lg lizzy
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Ja, das könnte man überlegen. Aber ich habe keinen Innenbereich. Bei mir gibts zwei Schutzhütten und das wars. In den Schutzhütten wird natürlich eingestreut. Im Winter kommt zusätzlich Stroh rein.

Lg Julia
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Ich habe nur dort eingestreut, wo die Tiere auch hinpinkeln und kötteln. Das hol ich dann einmal die Woche raus und streue neue ein. Meine kötteln leider so viel, dass ich einmal die Woche mindestens alles Mulch entfernen muss. :saug:

So siehts aus, immer mit wechselnden Futter und Schlafplätzen:


Unter dem Rollgehege streue ich nun auch ein, da liegen sie nämlich im Sommer am liebsten und die Schutzhütten werden garnicht genutzt. ... muss ich wenigstens die nicht mehr regelmäßig putzen. :aehm:
 
M

memphis

Gast
Ich habe in meinem Außengehge auch Steinplatten und darüber habe ich Pinienmulch gestreut.
Er trocknet extrem schnell, es gibt nur in den Tunneln mal feuchte Stellen, die auswechseln muss.
Ist zwar in der Anschaffung erstmal teurer, aber dafür hält er den ganzen Sommer.
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
3.923
Reaktionen
1.798
das mit dem Steinboden bei Pepper Ann finde ich großartig. Sie können laufen, nutzen die Krallen ab, man kann es hygienisch halten - klasse.
Bei mir selbst ist das Außengehege komplett überdacht, Naturboden (Heidesand) und darauf das Gittergehege und nur Erde eingestreut. Durch das verstreute Heu ist der Erdboden selten nackt, nur wenn gerade mal das Heu alles weg ist. Steinplatten habe ich am Rand und unter dem Wassertopf.
 
L

lizzy

Gast
Bei uns ist es ähnlich wie bei Pepper Ann nur das ich nicht extra einstreue sondern siesich selbstdas Heu verteilen zum reinlegen.Das Gehege ist im Außenbereich komplett überdacht.lg lizzy
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hi,
danke für eure Tipps.

Ich werde es so änhlich halten wie Pepper Ann. Ich werde nach und nach die Ecken reinigen, wodurch das Rindenmulch ja automatisch weniger wird. Und wenn dann nur noch eine dünne Schicht da ist, ist es ja auch nicht schlimm.

Ich denke, dass Problem ist wirklich, dass ich zu dick eingestreut habe (10cm Rindenmulch). Und da Rindenmulch ja feucht ist, konnten die unteren Schichten nicht richtig trocknen. Wenn man nur eine ganz dünne Schicht verwendet, bleibt alles trocken. Im Winter kann man dann ja Stroh einstreuen.

LG Julia
 
Smoky

Smoky

Tierhomöopathin
Beiträge
2.772
Reaktionen
30
in meinem gehege habe ich auch steinplatten.

ich nehme holzspaneinstreu, von german horse, mix (groß und fein gemischt) und dann kommt noch stroh drüber.

rindenmulch war mir zu feucht, so gehts sehr gut.
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hi,

habe jetzt auch umgestellt auf Streu und Stroh darüber. Ohne Einstreu wurde es zu schnell schmuddelig und feucht.

LG Julia
 
T

Tessie

Gast
Ich hatte bisher auf dem Steinboden auch Pinienrinde und ich hatte das selbe Problem, das die Pinienrinde schlecht trocknete und ich hatte sehr schnell schimmelige Bömmel. Ich hab nun auf normale Streu umgewechselt und seit dem ist alles trocken und auch die Bömmel schimmeln nicht mehr.
 
tatti

tatti

Beiträge
67
Reaktionen
0
Tessie, ich habe ein ganz ähnliches Außengehege wie du, auch ähnlich groß, nur komplett überdacht. Und ich hatte auch das Problem mit der Pinienrinde. Gerade bei diesem Schmuddelwetter fing es überall an zu schimmeln und ich hatte das Gefühl, die Pinienrinde trocknet überhaupt nicht mehr richtig. Und die beiden Langhaartiere waren - trotz ziemlich radikalem Friseurbesuch - schon ganz eingesaut.

Hab jetzt seit gestern auch mal mit normalem Streu eingestreut und bin mal gespannt, wie es klappt. Wäre ja auch eine ganze Ecke billiger, bei dem Verbrauch, den ich durch die Feuchtigkeit hatte... Hab jetzt erstmal so ein dickes Streupaket bei Raiffeisen gekauft. Bis jetzt sieht es super aus. Danke für den Tipp! :wavey:
 
T

Tessie

Gast
Dann berichte mal ob du auch zufrieden bist. Ich hab ebenfalls das Streu vom Raiffeisen und finde es gut.
Hast du irgendwo ein Foto von deinem Gehege zum bewundern?
 
tatti

tatti

Beiträge
67
Reaktionen
0
Hier hab ich ein paar Bilder:



Das Dach ist in der Mitte geteilt und kann zu den Seiten aufgestellt werden. Darunter ist noch ein Rahmen mit Volierendraht. Bei warmen Wetter hatte ich das Dach meistens offen, damit ein bisschen Luft durchzieht.







Wir haben das Gehege im Frühjahr gebaut, seit Juni ist es bewohnt. Jetzt bin ich mal gespannt, wie der erste Winter wird!
 
BöhseJulia

BöhseJulia

Beiträge
1.289
Reaktionen
59
Hi,

das sieht ja super aus! Mein Gehege ist ähnlich groß und auch flach mit Doppelstegplatten als Dach.
Habe nun seit einer Woche auch wieder eingestreut. Es bleibt nun trockener und ich habe ein viel besseres Gefühl. Bei der Einstreu bin ich flexibel. Meist nehme ich Tierwohl Super und nun im Herbst Stroh darüber.
Lg Julia
 
F

Freezer

Gast
Also ich habe es auch gehabt.Gehege mit Steinplatten ausgelegt darüber Pinienrinde,kein Rindenmulch.
Ist von der Qualität besser,natürlich auch teurer.
Mein Gehege ist komplett überdacht





Da war es grade frisch eingestreut.
Mittlerweile bin ich davon wieder weg und sie sind nur noch auf Steinplatten,auch besser für die Krallen spart Arbeit. ;)
Meine Schweine haben aber ja noch das Gartenhaus in dem sie laufen was eingetreut ist mit Strohmehl.
Dort gehen sie nachts auch rein.


Die Rinde war trotz Überdachung so schnell "vollgebohnert"irgendwann dann nur noch Matsche unter den Häusern in den Ecken usw...
Ganz schnell Maden vorhanden.
Jetzt wo die Rinde raus ist, fege ich nach dem misten das gehege einmal aus und fertig.

Aber wie gesagt meine haben ja noch das Gartenhaus.
 
K

kleiner_knippser

Gast
überdachte gehege

hallo allerseits.
es klingt alles so gut was ihr schreibt. ich bin gerade am planen meines Geheges fürs nächste jahr. dann sollen die wutzen alle draussen bleiben....deshalb muss ich ja im frühjahr fertig sein damit!
meine frage / sorge ist aber, auch wenn es überdacht ist, kommt doch an den seiten regen und schnee rein!? und wenn dann einstreu drunter ist....wird das nicht nass??? oder wie macht ihr das??? für tipps wäre ich dankbar! und bilder machen es auch einfacher...vielen dank euch allen!
lg thomas und seine schweinebande
 
Zuletzt bearbeitet:
tatti

tatti

Beiträge
67
Reaktionen
0
Also bei mir steht das Gehege relativ geschützt, ist nicht überall offen (hinten zum Beispiel komplett zu, an den Seiten teilweise) und das Dach ist nach vorne abgeschrägt und steht vorne über. Der Regen läuft so gut ab und platscht nicht direkt vorne ins Gehege. Ein bisschen Feuchtigkeit an den ungeschützten Stellen lässt sich aber einfach nicht vermeiden, da hilft nur regelmäßig das Einstreu zu erneuern. Es hält sich aber wirklich in Grenzen.

Mit Schnee hab ich allerdings noch keine Erfahrungen...
 
Thema:

Außenhaltung - Rindenmulch auf Steinplatten

Außenhaltung - Rindenmulch auf Steinplatten - Ähnliche Themen

  • An die Außenhalter mit Rindenmulch

    An die Außenhalter mit Rindenmulch: Hallo, ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass manche Außenhalter das Gehege mit Rindenmulch eingestreut haben. Wie macht man denn da sauber...
  • Rindenmulch! Frage an die Außenhalter!

    Rindenmulch! Frage an die Außenhalter!: Ich möchte mein Außengehege neu gestalten und habe mir daher heute unter anderem Rindenmulch zum Einstreuen geholt. Hatte das hier schon häufiger...
  • Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?

    Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?: Hallo Ich habe zwei Meerschweinchen (weiblich, 5 1/2 und 4 Jahre). Sie leben zurzeit innen in einem Käfig (90cm mal 180cm). Ich würde sie gerne...
  • Jetzt in Aussenhaltung?

    Jetzt in Aussenhaltung?: Hallo, meine Tiere leben ja das ganze Jahr in Außenhaltung. Nun habe ich vor 14 Tagen ein Not Meeri aus Außenhaltung bekommen was hochschwanger...
  • Getrennte Haltung

    Getrennte Haltung: hallo zusammen, Seit einem Jahr haben wir unsere Meerschweinchen. Im Sommer haben sie im Garten einen Etagen Stall mit festen 2x2m Gehege welches...
  • Ähnliche Themen
  • An die Außenhalter mit Rindenmulch

    An die Außenhalter mit Rindenmulch: Hallo, ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass manche Außenhalter das Gehege mit Rindenmulch eingestreut haben. Wie macht man denn da sauber...
  • Rindenmulch! Frage an die Außenhalter!

    Rindenmulch! Frage an die Außenhalter!: Ich möchte mein Außengehege neu gestalten und habe mir daher heute unter anderem Rindenmulch zum Einstreuen geholt. Hatte das hier schon häufiger...
  • Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?

    Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?: Hallo Ich habe zwei Meerschweinchen (weiblich, 5 1/2 und 4 Jahre). Sie leben zurzeit innen in einem Käfig (90cm mal 180cm). Ich würde sie gerne...
  • Jetzt in Aussenhaltung?

    Jetzt in Aussenhaltung?: Hallo, meine Tiere leben ja das ganze Jahr in Außenhaltung. Nun habe ich vor 14 Tagen ein Not Meeri aus Außenhaltung bekommen was hochschwanger...
  • Getrennte Haltung

    Getrennte Haltung: hallo zusammen, Seit einem Jahr haben wir unsere Meerschweinchen. Im Sommer haben sie im Garten einen Etagen Stall mit festen 2x2m Gehege welches...
  • Schlagworte

    Steinboden rindenmulch