Bauchwandbruch Rezidiv nach OP

Diskutiere Bauchwandbruch Rezidiv nach OP im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Mein Kastrat Nemo, geb. 26.12.2006, hat seit einigen Monaten einen Bruch an der rechten Körperseite, zunächst...
Krümelchen

Krümelchen

Beiträge
502
Reaktionen
201
Hallo,

ich brauche mal eure Hilfe.
Mein Kastrat Nemo, geb. 26.12.2006, hat seit einigen Monaten einen Bruch an der rechten Körperseite, zunächst klein, dann größer werdend mit Ausfall des Fells, Größe vor der OP Anfang November ca. 8 x 8 cm, Größe jetzt beim Rezidiv ca. 7 x 7 cm, fast kreisrund, Ursache unklar (Bissverletzung??). :ungl:

Er wurde am 03. November operiert, OP-Dauer 1 1/2 Stunden. Die Bauchfaszien ließen sich so nicht mehr verschließen, also Einsatz eines Vicryl-Netzes, vernäht mit Polysorb 4-0. Die Nahttechnik intraabdominal ist mir leider nicht bekannt. Seit Dienstag/Mittwoch dieser Woche kommt die Bruchbeule zunehmend wieder hervor. Gestern war ich beim TA, der ein Rezidiv bestätigte und mir zur Wiederholung der OP riet. Derselben Meinung bin ich auch, denn der Bruchsack steht seitlich deutlich hervor, sodass ich die Verletzungsgefahr für relativ groß halte. Und ich möchte nicht in die Situation kommen, abends nach Hause zurückkehrend ein (halb)totes Schweini im Gehege liegen zu sehen, bei dem die Gedärme aus dem Bauch hängen ..... :eek::eek::eek:
Daher möchte ich Nemo ein zweites Mal operieren lassen.

Meine Fragen sind nun folgende:
1. Gibt es eine besondere Nahttechnik, mit der das Netz sicherer im Bauchraum befestigt werden kann? Bei der Hautnaht waren Einzelnähte gesetzt worden. Wäre es zum Beispiel möglich, im Bauch zur Netzbefestigung eine fortlaufende Naht "rundherum" zu setzen, ggf. auch doppelt?
2. Wieviel größer als das "Loch" in der Faszie sollte das Netz sein? Wäre eine Überlappung von mehreren cm sinnvoll?
3. Welches Netz aus der Humanmedizin könnte man benutzen? Oder wäre eines aus dem veterinärmedizinischen Bereich besonders zu empfehlen?
4. Könnte evtl. ein anderes Nahtmaterial als Polysorb 4-0 besser sein?
Mein TA wird im Laufe der nächsten Woche einen Humanmediziner auch nach Netzen fragen und sich dann bei mir melden, damit die OP geplant werden kann.

Hätte jemand von euch noch einen Tipp für mich? Fraumeier hab ich schon eine E-Mail geschickt.
 
03.12.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bauchwandbruch Rezidiv nach OP . Dort wird jeder fündig!
monsterbacke

monsterbacke

Katastrophenmagnet
Beiträge
7.188
Reaktionen
0
Ich glaub die Fragen ( und die vielen Fachausdrücke) sind einfach zu speziell für das Forum.

Warum wendest du dich nicht an Spezialisten in den Unikliniken?
Hannover, München, Berlin, Leipzig.....

Ich würde die einfach anrufen, anmailen.
Bzw. bitte deinen TA darum, das er sich mit denen in Verbindung setzt.

Ich weis z.B. das Dr. Fehr von der TiHo Hannover Meerschweinchen an den Nieren operiert, der hat evtl. Ahnung davon.

Kannste nur versuchen.

Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen.
 
Krümelchen

Krümelchen

Beiträge
502
Reaktionen
201
Update von Nemo

Hallo,

Anfang Dezember hatte ich ja von meinem Nemo berichtet. Mit viel Mühe hat mein Tierarzt ein Netz besorgen können (gibt es eigentlich nur im 5er-Pack, wir brauchten jedoch nur eines), das sich nicht nach einiger Zeit auflöst und "verschwindet", sondern so bleibt wie es eingesetzt wurde. Mit einer Tierklinik hat er dann die OP-Technik nochmal geklärt.
Nemo konnte dann am Montag, dem 20.12. operiert werden und hat die Operation sehr gut überstanden, sie war auch nicht so lang wie die erste (nur ca. eine Stunde). Jetzt hat er auf Dauer das Netz im Bauch und auch die Fäden, mit denen es befestigt ist, werden sich nicht auflösen (im Gegensatz zur ersten OP).

Als ich Nemo abends nach Hause geholt habe, sah er deutlich besser aus als nach der ersten Operation, also keine zusammengekniffenen Augen und er hat mengenmäßig fast normal gefressen, sodass ich nicht zufüttern musste. :juhu:
Dieser positive Trend hat sich in den nächsten Tagen fortgesetzt, sodass nur noch die Hautnaht mich daran erinnert hat, dass ich da einen frischoperierten Patienten sitzen habe. Er hat entspannt liegend geschlafen und hat sich mehr bewegt als nach der ersten Operation. Damals hatte er die ersten Tage nur im Häuschen auf der Stelle gehockt und nur ganz wenig gefressen.
Die Wunde ist inzwischen super gut verheilt und das Fell kommt wieder. Zurzeit sitzt Nemo noch alleine, damit durch vermehrtes Herumrennen, Brommseln und Weibchen besteigen die inneren Wundnähte nicht zu stark belastet werden.

Morgen gehe ich nochmal zum TA zur Kontrolle und hoffe, dass ich dann "grünes Licht" fürs Umsetzen in den unteren Teil des Geheges bekomme. Dann werde ich eine stufenweise Vergesellschaftung à la Fraumeier (d. h. zunächst eine Woche durch ein Gitter von den Weibchen getrennt) machen. Der kleine Kerl tut mir sooo leid, wie er da alleine sitzt :runzl:
Er hält sich zwar tapfer und frisst auch gut, aber zufrieden ist er nicht; er guckt mich manchmal ganz vorwurfsvoll an, als wollte er sagen: "Du alte Tierquälerin, lass mich endlich zu meinen Weibchen!!!! "Ich hoffe ja, dass ich ihn nach unten setzen kann und endlich wieder ein normales Gehegeleben stattfinden kann.
 
Annika85

Annika85

Beiträge
2.638
Reaktionen
4
Hey das klingt ja echt super. Ich freue mich für euch und drücke euch die Daumen das nun alles gut ist :)
 
Thema:

Bauchwandbruch Rezidiv nach OP

Bauchwandbruch Rezidiv nach OP - Ähnliche Themen

  • Blasenstein-Rezidiv nach 6 Wochen

    Blasenstein-Rezidiv nach 6 Wochen: Hallo, schreibe für Andrea (Schnuffl), weil sie nicht online gehen kann. Es geht um ihren Muckl. Er hatte am 18.08.2003 im Alter von erst...
  • Ähnliche Themen
  • Blasenstein-Rezidiv nach 6 Wochen

    Blasenstein-Rezidiv nach 6 Wochen: Hallo, schreibe für Andrea (Schnuffl), weil sie nicht online gehen kann. Es geht um ihren Muckl. Er hatte am 18.08.2003 im Alter von erst...