Extremfrost und Außenhaltung

Diskutiere Extremfrost und Außenhaltung im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, mal eine Frage an erfahrene Außenhalter: Es wird ja jetzt vor der Frostwelle gewarnt. Nun wohnen wir an der Grenze zu NL und es soll hier...
M

muensterlaender

Gast
Hallo,

mal eine Frage an erfahrene Außenhalter:

Es wird ja jetzt vor der Frostwelle gewarnt. Nun wohnen wir an der Grenze zu NL und es soll hier nur bis - 10 Grad werden.

Wir sind auch nicht unerfahren in der Ganzjahreshaltung und haben auch entsprechende isolierte Hütten, die bisher immer gereicht haben.

Nur hatten wir noch nie ein fünf Jahre altes Meeri dabei. Es wiegt 1000 g, was ja Normalgewicht ist. Es gibt auch angesichst der Kälte keinen Zoff, es wird reichlich gekuschelt.

Der Stall steht direkt an einer Hauswand und ist gut geschützt gegen Wind. Ich habe schon überlegt, vorne den Maschendraht ganz dicht zu machen, damit möglichst die Wärme drin bleibt.

Bei einer Wärmelampe hätte ich die Sorge, dass sie sich daran gewöhnen würden, wäre aber kurzfristig machbar.
 
30.01.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Extremfrost und Außenhaltung . Dort wird jeder fündig!
M

Medanos

Gast
Lebt das Schweinchen schon lange draußen?
Dann würde ich mir weniger Gedanken machen.


In meins ziehts so gut wie gar nicht rein, ist auch oben zu
So hat es immer 1-2 C mehr als draußen
Gestern haben bei -4 C noch welche im Heu geschlafen:rolleyes:
 
F

flippopaul

Gast
Hallo ,
wir wohnen auch an der Grenze zu NL und haben auch Außenhaltung. Auch ich mache mir schon Gedanken, wie ich es den Schweinchen am angenehmsten gestalten kann. Also sobald es abends dunkel wird, kommt eine Decke bzw. eine Scheibe vor den Ställen. Desweitern gönne ich meinen Schweinchen einen Snuggle-Safe. Und natürlich jeeeeede Menge Heu. Ich stopfe bestimmt 3x tgl. frisches Heu in die Ställe . Zum Glück stehen meine Ställe auch wind- und regengeschützt an der Hauswand. Und meine Tiere sind auch nichts anderes gewöhnt; dann sollte es gehen .
Ich hoffe mal, es wird nicht ganz so kalt wie vorausgesagt.....
 
Leonie76

Leonie76

Beiträge
3.802
Reaktionen
276
meine leben im gartenhaus (den 2. winter jetzt)
und letztes jahr hatten wir ja bis -20 grad.

ich habe vorhin nochmal dick mit stroh drüber gestreut zum kuscheln.
aber gedanken mach ich mir auch immer :mist:
 
Picasso

Picasso

Beiträge
913
Reaktionen
556
Hallo,

ich bin auch schon unruhig. Ist unser erstes Jahr Aussenhaltung ...
Wir haben in der Schutzhütte einen Kükenheizung eingebaut, die über eine Zeitschaltuhr betrieben wird. Da werde ich den Intervall wohl etwas anpassen.

Ansonsten zitter ich bestimmt mit, ob alles gut geht. Habe heute aber auch noch mal ordentlich Stroh in die Hütte und den Auslauf gegeben.
 
H

HenrysWG

Gast
Hallo zusammen,

ich sehe da gibts noch ein paar die Nachts etwas schlechter schlafen die Tage :mist:
I ch hab erst seit diesem Jahr meine Meeris, aber schon viele Jahre Erfahrung in Zwergwidderaußenhaltung. Für mich kommt nur Außenhaltung in Frage - es ist einfach natürlicher für die Tiere. Meine Widderchen leben seit 5 Jahren nun dauerhaft draussen und es hat ihnen noch nie geschadet oder an was gefehlt. Da die Meerschweine ja aber sensibler sind bin ich jetzt aber auch unruhig auf Grund der gemeldeten Temperaturen.... Mir fehlen quasi einfach die Erfahrungswerte. Ich habe eine Gruppe bestehend aus 4 jungen Meeris + 1 Zwergwidder. Was könnt ihr mir für Meerschweinspezifische Tipps für den Winter, speziell die extreme Kälte geben? Bei uns hatte es diesen Winter bereits bis -14 Grad da hat alles gut gepasst...aber da wurde es tagsüber auch mindestens -2 Grad. Diese Woche soll es ja auch tagsüber im tiefen Minus bleiben sodass den Tiere die Erholphase fehlt.... würde mich über eure Tipps freuen, dass wir gut durch den Winter kommen ! :wusel:
 
F

fallenangel1

Beiträge
864
Reaktionen
0
Hallo HenrysWG,

du schreibst du hast einen Zwergwidder? Wieso hat er denn kein Partnertier?:gruebel:
 
E

evasschweineparadies

Gast
Hole meine letzten 4 morgen rein-war ne riiiesen aktion hier in der Einliegerwohnung noch Platz zu schaffen-aber meine gesammte Familie hat geholfen-ich habe zwar auch eine Isolierte Hütte aber -10°C und Tagsüber auch nicht viel mehr...neeee-zumal ich nächste Woche in den Urlaub fahre und mein Männe die Tiere versorgt...-neee ich hole lieber alle rein...hatte aber auch eine Gruppe vor 2 Jahren für insgesamt 5 Jahre draussen und es ging...hab aber nicht mehr die Nerven dafür...


LG Eva
 
MeerieSandra

MeerieSandra

Meerieland
Beiträge
4.695
Reaktionen
1
Also meine leben in einem Gartenhaus. Hab vor paar Tagen eine Rotlichlampe gekauft, ich hab aber ein 7 Jähriges Weibchen draußen, die um die 800 g wiegt. Vor zwei Jahren, als Prue so alt war hatte ich einen Frostwächter. Sollte es wirklich bis zu -20 °C werden sollte, muss der dann wohl auch noch rein. Muss ich aber selbst noch alles ausprobieren.

Heute nacht ist es nicht ganz so kalt, ist wärmer als gestern und da hab ich eben die Lampe aus gemacht. Aber die Türe mit einer alten Schlafdecke zugehangen.
 
Lemmi

Lemmi

Beiträge
2.118
Reaktionen
6
Ich bin ja überzeugter Aussenhalter und denke, dass man sich viel zu viele Gedanken macht - weil wir es ja selber gerne warm und kuschelig haben.

Wir halten nun seit 40 Jahren Islandpferde, also auch Robuste. Ich weiß noch, wie ich als junges Mädchen nächtelang wach lag und an meine armen Pferde draussen dachte. Aber das hat mich auch gelehrt, dass robust gehaltene Tiere sehr gut mit Niedrigtemperaturen auskommen, wenn man ein paar Dinge beachtet.

Meiner Erfahrung nach ist das Wichtigste, dass sie windgeschützte, trockene Schlafplätze zur Verfügung haben, die auch von den rangniederen Tieren aufgesucht werden können.

Hochwertiges Futter -sprich kalorienreicheres als bei Innenhaltung, finde ich ebenfalls wichtig. Da darf auch ruhig im Winter Trockenfutter dabei sein. Bei Minusgraden füttere ich im Schweinchenhaus, damit nichts anfriert und dann gefressen wird.
Wasser habe ich ebenfalls im Haus, das im Übrigen so gut isoliert ist, dass nichts einfriert.

Abends kommt frisches Stroh in die Schlafhäuser, bei den Senioren lege ich zusätzlich Snuggle Safes rein, die sie sehr lieben.


Nachmittags mache ich im Moment einen Frostwächter an, der ein paar Stunden auf niedriger Stufe heizt - aber da bin ich immer in der Nähe. Ich würde keine Wärmelampen oder Kükenheizungen über Nacht anlassen. Ein Brand reicht fürs Leben! Gebranntes Kind scheut das Feuer!
 
Picasso

Picasso

Beiträge
913
Reaktionen
556
Hallo,

ich kann die Bedenken wegen Heizer verstehen. Denke aber wir haben jetzt eine gute Lösung gefunden.
Niedrigste Wattstufe gekauft, und über die Zeitschaltuhr ist er jeweils nur eine halbe Stunde angeschaltet. In der Zeit wird er nicht richtig heiß, es reicht aber, um die Temperatur in der Schutzhütte um 3-4° anzuheben.
Da es bisher noch nie so richtig kalt war, war er jetzt immer nur zwei mal an, um 22:00 Uhr und um 02:00 Uhr.

Da dies meine erste Außenhaltung ist, und ich bin wirklich überzeugt, dass es für die Tiere gut ist (wenn alles stimmt), bin ich aber auch ziemlich ängstlich was die Temperaturen angeht. Zumindest bei dem was da die nächsten Tasge angekündigt ist. :eek:

Wasser und Futter bieten wir auch in der Schutzhütte an und draußen.
 
L

lizzy

Gast
Hallo wir haben auch einen Teil in Aussenhaltung und haben jetzt durch diese TEMPERATUREN das Gehege einfach statt nur Späne nochzusätzlichdick mit Stroh ausgestreut .Die Schutzhütte ist sowieso mit Pellets und Stroh gefüllt.Da dasGehege in einer Scheune ist ist es zumindest Wind und Wetter geschützt es geht also nur um die Temperatur.lg lizzy
 
F

flitze2000

Beiträge
1.597
Reaktionen
5
Wir haben auch Außenhaltung.
Unsere 7 Schweinchen leben in einem ständig begehbaren Freigehege mit isoliertem Gartenhaus, in dem sie den gesamten Boden (auch von unten isoliert und dick eingestreut mit Streu und Stroh) sowie eine Etage von 1,80 X 70 cm zur Verfügung haben. Die Gartenhütte ist außerdem mit einem Ölradiator leicht beheizt (ca. 8 Grad).

Bisher sind unsere Tiere noch sehr viel draußen herumgelaufen. Sie haben dort eine Strohecke zum Kuscheln und viele Häuschen und Unterstände.
Sollte bei den kalten Temperaturen, die auf uns zukommen, die Sonne scheinen, würde ich mich freuen. Unser Außengehege ist fast komplett mit Noppenfolie versehen, so dass bei Sonne auch dort "angenehme" Temperaturen herrschen können.
Das Frischfutter füttere ich seit einigen Tagen jedoch nur noch drinnen. Da ich vormittags arbeiten gehe, könnte ich nicht kontrollieren, ob nicht doch etwas gefriert. Draußen gibt's deswegen derzeit nur noch Äste, Blätter, Kräuter und Heu.
Ich bin gespannt, wie sich das Wetter und Verhalten der Schweinchen in den nächsten Tagen entwickelt.
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Wir halten auch ganzjährig draußen, meine Bande weigert sich auch bei den derzeitigen Temperatueren noch groß in den Isohütten oder im Isostall zu schalfen - noch liegen viele einfach draußen im Stroh & Heu :fg:
Sie haben eine Isohütte und den Isostall, da drin noch mal ne Extra hütte... einige gehen auch rein, andere (noch) nicht...
Heute gibts noch mal ne neue Isohütte im überdachten Teil, die alte ist mir an einer Seite kaputt gegangen...

Ansonsten dick Stroh, alle gut kontrollieren uns gut ists. Meine Nasen kommen super klar.

Ich kann Lemmi in allem zustimmen :einv: :blumen:
Die Nasen kommen mit Kälte gut klar (sie müssen halt frostfreie und für alle zugängliche Plätze haben, brauchen mehr Energie usw.).
 
tatjana.brausch

tatjana.brausch

Beiträge
2.650
Reaktionen
30
Morgen,


ich habe auch Aussenhaltung, mit isolierter Schlafbox für die Schweinchen. Mein Gehege ist jetzt, im Winter, von allen Seiten zu, teilweise mit diesen Windschutzplanen aus dem Campingzzubehör , teilweise mit Noppenfolie - grins zu flitze2000 rüber -
das Gehege ist richtig dick mit Spänen eingestreut und darüber kommt jetzt immer eine richtig fette Schicht kuscheliges Heu, es befinden sehr viele Unterstände, Korkröhren und Holzhäuschen zum Verstecken darin.

Meine Bande traf ich heute morgen - bei noch immerhin -7 Grad - komplett versammelt im Aussengehege an, niemand hielt sich in der Isobox auf.
 
M

muensterlaender

Gast
Da ja viele mit Späne einstreuen, kann ich gerade bei diesen Temperaturen Hanfstreu empfehlen, da es den Urin nach unten durchsdickern lässt und oben immer trocken ist. Bei unserem ersten Winter habe ich Späne und hanf parallel verwendet. Da war es auf den Spänen wärmer.

Gutes Trofu und Vitramin C gibt es bei uns auch. Durch das Vitamin C wird auch der Gefriepunkt des Trinkwassers um ein paar Grad gesenkt. So friert es im Trinknapf nicht so schnell ein, denn der steht draußen.

Um gesunde normalgewichtige Meeris würde ich mir auch wenig Gedanken machen, aber unsere 5 jahre alte Omi macht mir schon etwas Sorgen. Aber sie kann sich immer wieder bei den anderen einkuscheln. Rangtechnisch gibt es bei uns keinen Stress.
 
tatjana.brausch

tatjana.brausch

Beiträge
2.650
Reaktionen
30
Die Wassernäpfe stehen bei mir im Gehege auf solchen Napf-Wärmeplatten.
Die hatte ich mal glaube ich aus dem Hühnerzubehör bestellt.
Die halten das Wasser konstant auf 10 grad.

Meine Ferkel trinken zwar kaum, aber sie haben Wasser zur Verfügung.
 
M

muensterlaender

Gast
Bei uns gibt es Wasser halt nur stundenweise, d. h. wir lassen es im Haus immer wieder auftauen und stellen den Napf wieder raus. Aber getrunken wird tatsächlich eh kaum. Es gibt zusätzlich Frischfutter (Salat, Möhren, etc.).
 
H

HenrysWG

Gast
Hallo HenrysWG,

du schreibst du hast einen Zwergwidder? Wieso hat er denn kein Partnertier?:gruebel:
Weil Henry E.C. hat ( ein recht fieser Virus der häufig zum Tod führt ) und andere Kaninchen damit anstecken würde - das wollte ich nicht riskieren. So ist unsere Not WG enstanden. Die Meeris haben sich untereinander, aber auch zusammen funktionieren die 5 super, er "hört" sogar wenn die Meeris rufen ;o) Ich denke gegenüber Einzelhaltung ist das ein guter Kompromiss.
 
Picasso

Picasso

Beiträge
913
Reaktionen
556
Hallo,
ich verwende auch Hanfeinstreu. Leider ist meine Quelle vor Ort versiegt...
Habt Ihr nen Tipp? Wo bestellt Ihr, bzw. bezieht Ihr das her?
 
Thema:

Extremfrost und Außenhaltung

Extremfrost und Außenhaltung - Ähnliche Themen

  • Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?

    Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?: Hallo Ich habe zwei Meerschweinchen (weiblich, 5 1/2 und 4 Jahre). Sie leben zurzeit innen in einem Käfig (90cm mal 180cm). Ich würde sie gerne...
  • Jetzt in Aussenhaltung?

    Jetzt in Aussenhaltung?: Hallo, meine Tiere leben ja das ganze Jahr in Außenhaltung. Nun habe ich vor 14 Tagen ein Not Meeri aus Außenhaltung bekommen was hochschwanger...
  • Getrennte Haltung

    Getrennte Haltung: hallo zusammen, Seit einem Jahr haben wir unsere Meerschweinchen. Im Sommer haben sie im Garten einen Etagen Stall mit festen 2x2m Gehege welches...
  • Frage wg Außenhaltung

    Frage wg Außenhaltung: Hallo, ich musste gestern mein eines Meerschweinchen einschläfern lassen, da es schwer krank war. Nun bleibt nur noch ein Partnertier übrig. Da...
  • Halbe Ausenhaltung im Winter

    Halbe Ausenhaltung im Winter: Hallo ich habe 4 Meeris die in einem Raum leben der nicht beheitzt ist Der Raum hat ca 8-10 Grad.Sie haben 3 große Holzgeheg ca 1 auf 2 meter mit...
  • Ähnliche Themen
  • Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?

    Älteres Meerschweinchen an außenhaltung gewöhnen?: Hallo Ich habe zwei Meerschweinchen (weiblich, 5 1/2 und 4 Jahre). Sie leben zurzeit innen in einem Käfig (90cm mal 180cm). Ich würde sie gerne...
  • Jetzt in Aussenhaltung?

    Jetzt in Aussenhaltung?: Hallo, meine Tiere leben ja das ganze Jahr in Außenhaltung. Nun habe ich vor 14 Tagen ein Not Meeri aus Außenhaltung bekommen was hochschwanger...
  • Getrennte Haltung

    Getrennte Haltung: hallo zusammen, Seit einem Jahr haben wir unsere Meerschweinchen. Im Sommer haben sie im Garten einen Etagen Stall mit festen 2x2m Gehege welches...
  • Frage wg Außenhaltung

    Frage wg Außenhaltung: Hallo, ich musste gestern mein eines Meerschweinchen einschläfern lassen, da es schwer krank war. Nun bleibt nur noch ein Partnertier übrig. Da...
  • Halbe Ausenhaltung im Winter

    Halbe Ausenhaltung im Winter: Hallo ich habe 4 Meeris die in einem Raum leben der nicht beheitzt ist Der Raum hat ca 8-10 Grad.Sie haben 3 große Holzgeheg ca 1 auf 2 meter mit...