Zähne und Päppelprobleme

Diskutiere Zähne und Päppelprobleme im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Amy ist jetzt 2 Jahre und 9 Monate alt. Vor einem Jahr wurde eine Nierenerkrankung festgestellt (sie hatte sehr schlechte Nierenwerte)...
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
Amy ist jetzt 2 Jahre und 9 Monate alt.
Vor einem Jahr wurde eine Nierenerkrankung festgestellt (sie hatte sehr schlechte Nierenwerte) aufgrunddessen sie sehr viel trinkt und mit 800-900g immer sehr zierlich war. Sie war das ganze Jahr aber stabil und musste nur beobachtet werden.

Vor 2 Tagen bemerkte ich bei ihr trockene Krusten um die Augen und dass sie allgemein einen schlapperen und ruhigeren Eindruck machte. Sie saß viel in der Ecke oder im Haus. Erkältet ist sie nicht, Bindehautentzündung hat sie auch nicht. Da fiel mein Verdacht schon auf die Zähne und machte da schon gleich einen Tierarzttermin aus.

Gestern verfütterte Romana Salatherzen, die lieben meine Schweine.
Amy fing an zu knabbern und hüpfte von einem Blatt zum nächsten. Sie wollte, aber es klappte nicht richtig. Dies bestätigte meinen Verdacht. Sie fraß aber zum Glück zwischendurch Heu. Zumindest versuchte sie es.

Gestern nachm. war dann der TA-Termin.
Die TÄ sah dann auch recht schnell, dass Amy hinten lange Spitzen hatte und ihre Zunge zudem blutige Läsionen hatte. Gewicht war nur noch bei 650g.
Sie hat sehr schnell abgenommen, ohne dass ihr Verhalten für mich auffällig war. Ich beobachte meine Tiere sehr oft und gut.

Amy hat nun einen Op-Termin für Montag früh. Die Ärztin sagte aber, dass Amy in einem kritischen Zustand sei. Einmal wegen ihrer Nieren-Vorgeschichte und zum Anderen, weil sie schon so dünn sei. Sie spritzte ihr etwas Aufbauendes mit Vitaminen und was gegen Schmerzen und gab mir RodiCare zum Päppeln übers WE mit.

Leider gestaltet sich das Päppeln bei Amy als extrem schwierig! :ungl:
Sie nimmt einfach nichts freiwillig (ich nehme an, es schmeckt ihr einfach nicht), sie windet und wehrt sich wirklich mit aller Kraft und das ist ja zusätzlicher Stress für sie! Dieser empfohlene "Päppel-Griff" klappt bei ihr auch so gar nicht.

Ich hole heute vormittag Frühkarottenbrei-Gläschen und wollte Schmelzflocken holen. Wo genau gibt es Schmelzflocken und sollte ich da bestimmte nehmen?

Na wenn das mal gut (aus)geht.... :hmm:

Meine Amy:
 
02.12.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zähne und Päppelprobleme . Dort wird jeder fündig!
Janina

Janina

Beiträge
1.459
Reaktionen
17
huhu, das tut mir leid, dass es deiner amy so schlecht geht. also schmelzflocken bekommst du einfach im supermarkt, ich habe hier die bio schmelzflocken von kölln.

wickel sie doch in ein handtuch, wenn sie sich beim päppeln so wehrt. dann kann sie nicht so viel mit den pfötchen rumhampeln :)

ich drücke deiner maus die daumen, aber meine kleine dame hat auch mal stark an gewicht verloren, wog dann nur noch 600g und musste in narkose. sie saß nach ner halben stunde wieder, womit eigentlich keiner gerechnet hatte und sie hatte wirklich einen sehr schlechten allgemeinzustand. deine maus verkraftet das sicher genauso gut:) alles gute für euch :daumen:

ach und noch was, als ich die kleine vier wochen lang päppeln musste, habe ich manchmal möhren gekocht und dann nur grob zermatscht. weil die recht weich gekocht waren, passten die stückchen dann auch durch die päppelspritze und sie musste so ein bisschen mehr kauen als bei reinem möhrenbrei. hab dann noch pellets in den mixer getan, vitamintropfen dazu und manchmal noch CC und die schmelzflocken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
Danke für deinen Beitrag, Janina.
Das "Wehren" zeigt mir auch, dass sie noch viel Kraft hat. Karottenbrei liebt sie normalerweise. Ich hoffe, dass das Päppeln damit besser klappt.
Was für eine ml-Spritze hast du verwendet?

Ich habe Amy heute morgen Rimadyl oral verabreicht. Habe ich für mein älteres Arthritis-Schweinchen immer zuhause. Dies scheint ihr gut zu tun, zumindest bewegt sie sich gerade etwas Heufressend durchs Gehege.
 
Janina

Janina

Beiträge
1.459
Reaktionen
17
ich hatte so eine päppelspritze vom TA, alo 10ml glaube ich.
damit gings aber nicht so gut, weil man die nicht weit ins mäulchen rein bekommt.

hab dann 1ml spritzen genommen, was dann allerdings ne totale arbeit war bis ich die pampe in der spritze hatte :) aber meine dame hat sich auch ziemlich gewehrt und dann gings mit den dünnen spritzen auf jeden fall besser.
 
Carina

Carina

Beiträge
744
Reaktionen
17
Probier mal aus, ob sie in Salbei- oder Fencheltee eingeweichte Science Selective Pellets freiwillig nimmt. Normalerweise lieben die Schweinchen den Geschmack.

Gute Besserung!
 
C

capsy

Gast
Hallo,
schau mal hier --> http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=220402 (Päppeltrick und Tipps für Zahnschweinchen! unter den FAQs)

Bei Baileys hat nur geriebener Dill, geraspelte Gurke, Schmelzflocken (Edeka, DM-Markt etc.), HerbiCare und Salbeitee oder fencheltee gemischt geklappt...
Probier einfach aus - man kann alles mahlen, reiben, einweichen, mischen!!!
Auch Gras - ja, gibts es hier noch - kann man ganz klein schneiden und untermischen. Heustaub ebenso, sehr wichtig.
Pastinakenbrei (Babygläschen) mögen sie auch sehr gern!
Und vergiss nicht Vit C extra und für den Darm BBB und Sab.
Nach jedem päppeln dolle mit Salbeitee spülen!
Für die wunde Schleimhaut kannst du zusätzlich Mucosa Compositum geben - Apotheke! Hilft super! Per PN gern Dosierung...

Und ich würde einen erfahrenen Zahnspezialisten drüber schauen lassen!
Drück die Daumen...
Claudia
 
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
@Carina: Danke für deine pn. Hab sie allerdings zu spät gelesen.
Hab jetzt einiges zum Päppeln hier, das versuch ich jetzt erstmal bis Montag, zu ihrem Op-Termin. Ich werde ja sehen, wie es ihr hinterher geht und wenn sie dann noch was anderes braucht, hole ich das dann.

@capsy: Danke für die Tipps.
 
Sugarlady

Sugarlady

Meerifiziert <3
Beiträge
6.859
Reaktionen
96
Nach deinem Aufruf auf FB hab ich das hier jetzt mal gelesen..
Die kleine ist ja so eine hübsche!
Dass sie sich wehrt ist eigendlich ein gutes Zeichen, sie hat noch viel Kraft!
Ich habe mein Problemschwein letztes Jahr mit ener 1 ml Spritze gepäppelt. Vorn einfach die Spitze abschneiden, sodass die Spritze einfach "offen" ist. Dann einfach so 2 cm weit rein ins Mäulchen und langsam in 0,5 ml Schritten spritzen. Wenns weit genug rein kommt, dann schlucken die Schweinchen auch. Meiner zumindest und der hatte wirklich nur noch einen Funken an Lebenswillen.

Die kleine schafft das sicher, viel Glück!
 
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
So, nun ist mein Mäuschen beim Tierarzt. Wenn alles gut geht, kann ich sie zwischen 12 und 13 Uhr wieder abholen.

Heute morgen hat sie auf mich schon einen deutlich schlapperen Eindruck auf mich gemacht, als die letzten Tage. Beim Päppeln hat sie sich weniger stark gewehrt. Aber nicht, weil sie sich über den Brei "gefreut" hat, sondern weil ich merke, dass sie einfach weniger Kraft hat. :uhh:
Ich gebe ihr zwischendurch auch immer mal eine Spritze nur mit Tee, statt mit Brei um sicher zu gehen, dass sie auch genug Flüssigkeit bekommt. Wie schon geschrieben: Durch ihre Nierensache ist sie ein Schwein, was wirklich sehr viel trinkt normalerweise.
Mir ist auch aufgefallen, dass ihre Ohren mittlerweile ganz schlapp und gerade herunter hängen. Ist das ein Zeichen für Flüssigkeitsmangel?

Was noch gut geht ist Gurke in Scheiben schneiden, den Rand abschneiden und das übrig gebliebende Hellgrüne dann in kleine Würfelchen schneiden und ihr dann ins Mäulchen stecken. Die nimmt sie auch freiwillig. Da ist zwar viel Flüssigkeit drin, aber keine Nährstoffe mit Kalorien. Aber sie soll zwischendurch auch was bekommen, was sie mag und freiwillig nimmt, denke ich mir.

Mal schauen, wie der Termin verläuft und in welchem Zustand sie hinterher sein wird.

Ja, Sarah, meine Amy ist eine ganz Süße! :heart:
Ein CH-Teddy vom Züchter. Hab sie hier mal auf der Abgabeseite entdeckt und mich sofort in sie verliebt!

Hab komischerweise bei ihr immer geahnt, dass sie mal Zahnprobleme bekommen könnte. Mir erscheint es, als habe sie einen recht kurzen und runden Kopf. Außerdem war sie nie eine von denen die viel und schnell gefressen hat.

Noch ein paar Eindrücke von meiner Püppi:




Die Bilder, bei denen ich mich damals in sie verguckt habe:


 
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
So, ich habe Amy inzwischen abgeholt. Sie hat die Op an sich wohl gut überstanden.
Sie wollte zuhause dann auch gleich raus aus dem Transportkorb und hat gequiekt.

Aber: Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden. :runzl:
Da mir die TA-Helferin beim Abholen gesagt hat, dass Amy seit ca. 10.30Uhr/11Uhr wieder aus der Narkose wach ist, habe ich ihr zuhause erstmal einen Brei fertig gemacht.

Habe aus heißem Wasser einen Heusud gemacht, einen Fencheltee-Beutel reingehängt und diese Flüssigkeit dann mit Schmelzflocken und RodiCare zu einem Brei gemischt.

Nachdem ich ihr den Brei mit der Spritze ins Mäulchen eingebracht habe, hat sie gekaut und gekaut und gekaut. Dabei macht sie relativ laute knirschende Geräusche mit den Zähnen/dem Kiefer(?). Sie frisst definitiv nicht einwandfrei. Sie braucht für ihren Brei jetzt länger als vor der Op und kaut ewig lange herum. :uhh:
Das kann doch auch nicht normal sein.

Die TA-Helferin meinte, ich solle abwarten und ihr gegen 16Uhr etwas zu Fressen anbieten. Amy ist aber wach und daher erschien mir das zu lange.
Sie meinte, ich soll sie gut beobachten und wenn sie bis morgen nicht selbstständdig fressen kann, soll ich nochmal anrufen wegen vorbei schauen.

So wie sie sich aber eben verhalten hat bei der ersten Brei-Gabe nach Op, gehe ich davon aus, dass sie auch in Zukunft nicht wieder selbstständig und schmerzfrei fressen kann.

Mann ey, immer so ein Mist! :dage:
 
W

winterspross

Gast
Das mit dem lauten Kauen kenne ich von meinen beiden Zahnschweinchen. Es normalisierte sich bei den beiden nach einigen Tagen, aber dann war es meist schon Zeit für die nächste Korrektur.

Hast du Schmerzmittel mitbekommen? Solche Zahnkorrekturen sind ganz schlimme Prozeduren, das tut ordentlich weh :hmm:

Science Selective Surpreme kannst du in größeren Tierhandlungen kaufen. Ich hab damals, als Geri krank wurde, bei allen Tierhandlungen in der Nähe angerufen und einfach gefragt, ob sie das Zeug haben. Es ist lila verpackt und ich kann nur bestätigen, dass das Zeug hier aufgeweicht gerne gefressen wurde. Auch Fenchelgrün sollte gehen und Küchenkräuter wie Petersilie, Zitronenmelisse (war hier im Sommer der Burner) und Basilikum. Alles, was sie mag, darf sie auch fressen. Schau aber, dass du nicht zu den Zahnproblemen noch Durchfall dazuproduzierst, das ist mir nämlich passiert - echt kacke!

Blöd bei Zahnproblemen ist, dass die meisten Tierärzte mehr verkacken, als sie richten können. Ich finds ganz schrecklich, dass wir hier in der näheren Umgebung keinen Zahntierarzt haben. Kannst du vielleicht einen aufsuchen, der richtig viel Erfahrung mit Nagerzähnen hat - sie wie Schweikart (schreibt man den so?) Meine beiden Zahnschweinchen sind beide gestorben, weil ihnen niemand richtig helfen konnte und sie immer schwächer wurden, ganz schrecklich... :runzl:
 
Janina

Janina

Beiträge
1.459
Reaktionen
17
Nachdem ich ihr den Brei mit der Spritze ins Mäulchen eingebracht habe, hat sie gekaut und gekaut und gekaut. Dabei macht sie relativ laute knirschende Geräusche mit den Zähnen/dem Kiefer(?). Sie frisst definitiv nicht einwandfrei. Sie braucht für ihren Brei jetzt länger als vor der Op und kaut ewig lange herum. :uhh:
Das kann doch auch nicht normal sein.

also als mein kastrat eine beginnende brücke an den backenzähnen entfernt bekommen hat, hat er die nächsten drei tage trotz metacam nur sehr schlecht gefressen. es sah jedes mal so aus als würde er alles wieder rauswürgen wollen:ungl: meistens ist dann auch fast alles wieder raus gefallen, weil er sein mäulchen so verrenkt hat. aber nach den drei tagen wurde es immer besser und nach einer oder zwei wochen hat er wieder normal gefuttert.

ich drücke die daumen, dass amy schnell wieder richtig mümmeln kann!
 
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
Das mit dem lauten Kauen kenne ich von meinen beiden Zahnschweinchen. Es normalisierte sich bei den beiden nach einigen Tagen, aber dann war es meist schon Zeit für die nächste Korrektur.

Hast du Schmerzmittel mitbekommen? Solche Zahnkorrekturen sind ganz schlimme Prozeduren, das tut ordentlich weh :hmm:

Science Selective Surpreme kannst du in größeren Tierhandlungen kaufen. Ich hab damals, als Geri krank wurde, bei allen Tierhandlungen in der Nähe angerufen und einfach gefragt, ob sie das Zeug haben. Es ist lila verpackt und ich kann nur bestätigen, dass das Zeug hier aufgeweicht gerne gefressen wurde. Auch Fenchelgrün sollte gehen und Küchenkräuter wie Petersilie, Zitronenmelisse (war hier im Sommer der Burner) und Basilikum. Alles, was sie mag, darf sie auch fressen. Schau aber, dass du nicht zu den Zahnproblemen noch Durchfall dazuproduzierst, das ist mir nämlich passiert - echt kacke!

Blöd bei Zahnproblemen ist, dass die meisten Tierärzte mehr verkacken, als sie richten können. Ich finds ganz schrecklich, dass wir hier in der näheren Umgebung keinen Zahntierarzt haben. Kannst du vielleicht einen aufsuchen, der richtig viel Erfahrung mit Nagerzähnen hat - sie wie Schweikart (schreibt man den so?) Meine beiden Zahnschweinchen sind beide gestorben, weil ihnen niemand richtig helfen konnte und sie immer schwächer wurden, ganz schrecklich... :runzl:
Amy hat unter der Op ein Schmerzmittel gespritzt bekommen, welches wohl für 24 Std. wirksam ist. Ich habe extra beim Abholen nachgefragt, weil mir bekannt ist, dass Zahnbehandlungen bzw. Prozduren im Maulbereich starke Schmerzen verursachen können. Ich habe noch Metacam und Rimadyl zuhause, möchte ihr das aber nicht einfach verabreichen, wenn die TA-Helferin betont hat, dass Amy etwas gegen Schmerzen bis morgen gespritzt bekommen hat.

Ich habe auch langsam den Eindruck, dass TÄ in Bezug auf Zahnkorrekturen bei Nagern mehr kaputt machen, als helfen. Wenn es sich nicht gerade um einen Nagerzähne-Spezialisten handelt. Ich habe hier in der Nähe keinen Zahn-Tierarzt, zumindest weiß ich keinen.

Und ich hoffe, dass jetzt nicht Vorschläge laut werden, ich solle mit Amy quer durch Deutschland zu Dr. Schwaigart fahren. Denn das kann ich mitten in der Woche mit nem Auto, das mir nur zur Hälfte gehört, nicht mal eben so machen. Ich muss ja auch studieren und meinen anderen Verpflichtungen nachkommen.

Die zweite Breifütterung eben war übrigens genauso schwierig wie vorhin.
 
Q

Queen-Nobbi

Problemschwein-Besitzer
Beiträge
2.461
Reaktionen
0
Nach Zahnkorrekturen kann es zu heftigen Schmerzen in den Kiefer/Gelenkmuskeln kommen, die durch das "Aufspannen" bei der Korrektur entstehen.

Bei meiner Rosi war dies der Fall und erst nach einer Woche am abklingen.

Gute Besserung!
 
C

capsy

Gast
Hallo du,

nicht verzweifeln!

Leider muss ich dir aus meiner jahrelangen Erafhrung sagen - Knirschen war hier nie ein gutes Zeichen... meist, wenn die Korrektur falsch war oder sich noch winzige Spitzen (und wir wissen alle, wie übel es ist, wenn wir eine Füllung beim Zahnarzt bekommen und sie passt nicht) vergessen worden sind.
Spül mal ordentlich mit Salbeitee das Maul aus, evtl. befinden sich auch noch Zahnstückchen dort...

Natürlich war es immer unterschiedlich, wie lange die Schweinis gebraucht haben, sich von der OP zu erholen oder wieder zu fressen. Das ging von gleich nach der OP, wenn sie wach waren, bis zu über einer Woche.

Päppeln würde ich gleich, wenn sie wach sind. Nur halt vorsichtig, da der Schluckreflex noch nicht ganz da ist und sie sich schnell verschlucken können.

Schmerzmittel wird Metacam sein, welches 24 Stunden wirkt. Da solltest du echt abwarten. Oder mal bei der TÄ nachfragen, wie viel sie gegeben hat. Evtl. kann man hochdosieren.
Meist verabreichen normale (nicht ZahnTÄ) TÄ eine zu geringe Dosis an Schmerzmittel!

Gib bitte auch Mucosa Compositum dazu, zur Schleimhautregeneration!

Und hier kommt der Vorschlag, der von dir so gefürchtet ist: geh doch bitte zu einem Zahntierarzt.
Ich weiß wovon ich rede, glaub mir... man kann da so viel kaputt machen.
Wo wohnst du denn? Vielleicht ist ja einer in der Nähe...

Noch ein Tipp: biete ihr alles Mögliche Leckere an (ja, auch wenns ungesund ist ;-)) Grüner Hafer, frischer Dill, Gras, Petersilie, Böller etc. - sie muss wieder fressen...
Ich hab beobachtet, daß Zahnis meist auf bittere oder stark riechende Sachen stehen, da anscheinend durch die Narkose alles etwas gestört ist.
Pfefferminze getrocknet war hier auch ein Renner.
Oder getrocknetes Möhrenkraut...

Also, nicht aufgeben - kämpfen - gell?!
Gute Besserung!
Claudia - die mit ihrem Tequila 3 Jahre lang gekämpft hat - und es stand echt schlecht :-(
 
Aquariuslove

Aquariuslove

Beiträge
4.970
Reaktionen
282
Meine kleine Amy hat es leider nicht geschafft. Sie ist heute nacht gestorben. :wein: Bin noch ziemlich aufgelöst.... Das ging doch alles sehr schnell.
Gestern abend beim Päppeln hatte ich noch ein ungutes Gefühl und wollte heute früh nochmal zum (anderen) Tierarzt fahren.

Mach's gut meine Püppi, meine kleine Prinzessin. :heart: :angel:

:wein:
 
Zuletzt bearbeitet:
Janina

Janina

Beiträge
1.459
Reaktionen
17
oh nein:wein: wie traurig.. damit hab ich ja gar nicht gerechnet..das tut mir sehr leid für dich:uhh:
 
Thema:

Zähne und Päppelprobleme

Zähne und Päppelprobleme - Ähnliche Themen

  • Zähne...

    Zähne...: Hi, gibt's hier jemanden mit Zahnerfahrungen? Ich habe beim Sorgenschwein Pingu zwei abgebrochene Schneidezähne plus sehr dunkle Verfärbungen...
  • Lilo frisst nach Zahnkürzung vor 5 Wochen noch nicht selbst

    Lilo frisst nach Zahnkürzung vor 5 Wochen noch nicht selbst: Hallo Ihr Lieben, ich bin auf Ideensuche. und hoffe, es kann mir jemand einen Rat geben: Lilo wurden am 19.7. zwei Vorderzähne unten abgeflext...
  • Verfärbte Zähne

    Verfärbte Zähne: Hallo Leute, Bei meiner Lila ist mir aufgefallen das sie so komisch gleichmäßig verfärbte Zähne hat. Es sieht komisch aus weil es auf beiden...
  • Meerschweinchen isst nix mehr und macht knackende Geräusche beim essen

    Meerschweinchen isst nix mehr und macht knackende Geräusche beim essen: Hallo, das Meerschweinchen hatte vor etwa 2 Wochen angefangen seinen Kopf schief zu halten und nix mehr gegessen. Dann sind wir zum TA gefahren...
  • Meeri kann schlecht fressen nach zahnkürzung

    Meeri kann schlecht fressen nach zahnkürzung: Hallo Ihr Lieben, Nach ein paar Tagen des beobachtens muss ich mir doch einen Rat einholen. Kurz vor Weihnachten habe ich bemerkt, dass meinem...
  • Ähnliche Themen
  • Zähne...

    Zähne...: Hi, gibt's hier jemanden mit Zahnerfahrungen? Ich habe beim Sorgenschwein Pingu zwei abgebrochene Schneidezähne plus sehr dunkle Verfärbungen...
  • Lilo frisst nach Zahnkürzung vor 5 Wochen noch nicht selbst

    Lilo frisst nach Zahnkürzung vor 5 Wochen noch nicht selbst: Hallo Ihr Lieben, ich bin auf Ideensuche. und hoffe, es kann mir jemand einen Rat geben: Lilo wurden am 19.7. zwei Vorderzähne unten abgeflext...
  • Verfärbte Zähne

    Verfärbte Zähne: Hallo Leute, Bei meiner Lila ist mir aufgefallen das sie so komisch gleichmäßig verfärbte Zähne hat. Es sieht komisch aus weil es auf beiden...
  • Meerschweinchen isst nix mehr und macht knackende Geräusche beim essen

    Meerschweinchen isst nix mehr und macht knackende Geräusche beim essen: Hallo, das Meerschweinchen hatte vor etwa 2 Wochen angefangen seinen Kopf schief zu halten und nix mehr gegessen. Dann sind wir zum TA gefahren...
  • Meeri kann schlecht fressen nach zahnkürzung

    Meeri kann schlecht fressen nach zahnkürzung: Hallo Ihr Lieben, Nach ein paar Tagen des beobachtens muss ich mir doch einen Rat einholen. Kurz vor Weihnachten habe ich bemerkt, dass meinem...