Jetzt Indora mit riesiger Beule

Diskutiere Jetzt Indora mit riesiger Beule im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich versteh das einfach nicht. Habe vor ein paar Tagen erst meine Lollo nach ewigem Kämpfen und letztendlich sinnlos verloren, und jetzt...
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Hallo,

ich versteh das einfach nicht. Habe vor ein paar Tagen erst meine Lollo nach ewigem Kämpfen und letztendlich sinnlos verloren, und jetzt entdecke ich bei Indora eine riesengroße weiche Beule am Hals. Es hängt runter wie ein runder Sack. Letzte Woche hatte ich sie wegen Haarlingen schon mit beim TA und da meinte die TÄ, dass sie ein ganz schönes Doppelkinn hat. Eben hatte ich sie zufällig draußen und stellte fest, dass es kein Doppelkinn sein kann.
Wird wohl ein Abszess sein. Wieder direkt am Hals, genau wie bei Lollo. Ich kann einfach nicht mehr. Und gerade Indora, die schon so alt ist und einen Lungenschaden hat. Hab so ne Angst, dass sie in Narkose gelegt werden muss, das schafft sie nicht.
Ich geh nachher noch zum TA, habe aber keine Ahnung was sie da machen wird...

lG Julia
 
11.11.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Jetzt Indora mit riesiger Beule . Dort wird jeder fündig!
Janina

Janina

Beiträge
1.459
Reaktionen
17
hey das tut mir total leid, dass du jetzt schon wieder ein sorgenschweinchen hast :ungl: mein mozi hatte vor kurzem auch einen abszess am hals und er wurde dafür nicht in narkose gelegt. er ist auch nicht mehr der jüngste, wird im frühjahr 5.

ich drücke die daumen, dass das ding schnell und ohne narkose behandelt werden kann. liebe grüße janina
 
A

Angelika

Beiträge
17.627
Reaktionen
3.589
Nicht schon wieder :troest: ... und dann auch noch ein Schwein mit Vorerkrankung.
Hier wurde alles ohne Narkose gemacht - aufgeschnitten, täglich gespült, ausgeschabt, ausgestopft.
Ich kann nur nochmals die AB-Schwämmchen zum Einlegen empfehlen - ohne die wäre Elronds Abszess vermutlich immer noch aktiv.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Bin wieder da.
Die TÄ kann sich nicht erklären was es ist. Sie hat mit der Spritze reingestochen und das was rauskam war eine klare Flüssigkeit wie Wasser. Kein Eiter, kein Blut, sondern wirklich wie Wasser. Unter dem Mikroskop konnte sie auch nichts weiter erkennen.
Die Beule ist innerhalb sehr kurzer Zeit stark gewachsen. Das Ding schleift auf dem Boden und behindert sie sogar schon beim Laufen. Die Haut ist schon kahl an der Stelle. Das dumme ist, dass sie sich auch ständig in die Beule reinbeißt. Leider konnte die TÄ das Ding auch nicht ausdrücken, bei dem Versuch kamen nur ein paar Tropfen.

Hat jemand irgendeine Idee, was das sein könnte?? Meine TÄ ist echt ratlos.

Indora hat jetzt erst mal Prednisolon gespritzt bekommen und bekommt übers WE 2x täglich Furosemid. Ich soll halt erst mal nur beobachten ob sich die Beule dadurch evtl. wieder verkleinert.

Falls Indora operiert werden muss, will sie mich an einen anderen TA überweisen, da sich sich an dieser Stelle (am Hals) nicht rantraut.

lG Julia
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angelika

Beiträge
17.627
Reaktionen
3.589
Lass mal einen Ultraschall machen, damit ihr seht, was es ist oder was drin ist:
Bei Elrond dachten die TÄinnen erst, es sei ein Tumor, weil jedes Mal beim Öffnen der Kapsel wieder Gewebe da war und Blut - es war aber nur diese außergewöhnlich dicke Kapselwand von 7 mm.
Es könnte andererseits ein Lymphödem sein - dann sollte irgendwo ein Tumor und/oder ein Lymphknoten als Ursache erkennbar sein.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Würde auch schallen lassen.

Ansonsten könnte es vielleicht auch ein Myxödem sein?!
Diese stehen meistens mit einer Schilddrüsenunterfunktion und/oder Herzerkrankungen in Zusammenhang und können auch hormonell bedingt sein.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Meine TÄ hat leider keinen Ultraschall. Da muss ich am Montag mal sehen wo ich hingehe.
Ein Myxödem glaube ich eher nicht, die bestehen ja nicht aus Wasser.
Das komische ist, dass dieses Ding total weich ist. Es hängt zwischen den Vorderbeinen in Höhe des Brustkorbes und die Haut scheint total vermehrt zu sein.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Hmm, klingt wirklich komisch...
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Hallo,

kann mir jemand was zur Dosierung zu Furosemid sagen? Ich soll ihr täglich ***mg geben. Mir kommt das aber sehr viel vor. Im Buch steht eine viel geringere Dosierung.

lG Julia
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Hast ne PN. Dürfte zu hoch dosiert sein.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Der TA-Besuch heute war für den A...

Aussagen vom TA:
- Eine Gewebeprobe kann man nur unter Narkose nehmen und die Narkose wäre bei diesem Schwein die letzte
- Wenns durch die Entwässerung zurückgeht liegt es an der Schilddrüse oder am Herz
- Sie finden in DL niemanden der einen Herzultraschall macht beim Meerschwein
- weiter entwässern und abwarten

Toll! Nachmittag hab ich wieder einen Termin bei meiner eigentlichen TÄ. Werd wohl weiter zu ihr gehen müssen. Da werde ich wenigstens drauf bestehen, dass die Schilddrüsenwerte bestimmt werden.

Frage: Lunge und Herz sind ja geschädigt. Gibt es ein Medikament, dass man ohne genaue Diagnose geben kann um das Herz zu entlasten? Einen ACE-Hemmer oder so?

Indi hat auch übelste Schuppen. Die Frontline-Behandlung hatte nichts gebracht außer dass die Haarlinge weg sind. Hab mal irgendwann hier im Forum gelesen, dass man Grabmilben mit bisschen Geduld auch mit Aloe Vera Quick Help wegbekommen kann. Das werd ich jetzt versuchen. Die ganze Chemie richtet doch nur noch mehr Schaden an.

lG Julia
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Ohne gezielte Diagnose ist die Entlastung des Herzens mitels Medikamenten sehr risikoreich und kann u.U. mehr kaputt machen, als es helfen würde.

Ich weiß jetzt nicht, aus welchem PLZ Bereich du kommst, schau mal, würde dir das weiter helfen:
http://www.tierklinik-pfeil.de/default.aspx?PageId=1

Sie haben dort ein Ultraschallgerät für Herzultraschall mit Farbdoppler.

Bin vor einiger Zeit in einem anderen Forum auf den Link aufmerksam geworden, da eine Bekannte aus Desden einen Tierkardiologen für ihr Meerschweinchen suchte. Hatte es eben mal raus gesucht. Sie war da sehr zufrieden. Ist aber auch schon 2 Jahre her...

Vieleicht magst du da ja einfach mal anrufen und nachfragen.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Danke! In der Tierklinik war ich anfang des Jahres sehr oft, als dort noch eine super Ärztin praktiziert hatte. Die ist jetzt leider nicht mehr dort.
Insgesamt habe ich von der Klinik keine gute Meinung. Da rennen mittlerweile 10 Ärzte rum und die meisten haben keine Ahnung von Meerschweinen. Ich war vielleicht 50x dort und habe im Wartezimmer nie andere Nager gesehen, immer nur Katzen und Hunde.
Ich kann ja trotzdem mal nachfragen.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Ja, frag vielleicht eindach mal nach.

Ich weiß nicht genau, meine mich zu erinnern, dass sie beim Chef selber war. Könntest ja darauf bestehen, zu einem bestimmten TA zu kommen.

Kann nochmal nachfragen, bei wem sie war.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Also ich hatte meine TÄ eben noch mal gefragt, ob sie jemanden in Dresden kennt, der Herzultraschall macht.
Die Kliniken hier machen es zwar aber davon rät sie ab weil meist bei der Diagnose nur Schwachsinn rauskommt. Es fehlt einfach an Erfahrung.
Wenn, dann müsse ich nach Berlin fahren um ein brauchbares Ergebnis zu bekommen.

Jedenfalls haben sie Indi Blut abgenommen. Es reicht sogar noch für ein Heimtierprofil. Die Werte erfahre ich morgen.

Wäre wahrscheinlich die beste Diagnose wenn sie eine SDÜ hätte.

lG Julia
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
Ja, wobei das eine das andere auch nicht ausschließt.

Meine Toffee hatte beides, also SDÜ und Hererkrankung und Wonder hat auch beides.

Wenn es in deinem Fall eine SDÜ ist, die ihr behandelt und paralel dazu noch ein Herzproblem bestehen sollte, so wird sich das durch die Behandlung der SD nur geringgradig verbessern.

Zumindest könntest du so aber vielleicht etwas Zeit gewinnen, um zu einem etwas späteren Zeitpunkt nach Berlin zu fahren, falls das in Frage kommt und zusätzlich wirklich was am Herzen sein sollte.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Habe eben mit der TA-Helferin gesprochen. Die Blutwerte sind alle okay, nur der T4 nicht. Es sieht nach einer Unterfunktion aus. Obwohl die Symptome ( Gewichtsabnahme in den letzten Monaten, ständiges Fressen) eher zu einer ÜF passen würden. Wenns eine UF ist, dann ist die Beule vielleicht wirklich ein Myxödem. Ab Donnerstag bekommt sie dann L-Thyroxin.

Wie sind denn die aktuellen Schilddrüsen-Referenzwerte beim Meerschwein?

lG Julia
 
monsterbacke

monsterbacke

Katastrophenmagnet
Beiträge
7.188
Reaktionen
0
Myxödeme sind ansich nicht lokal begrenzt, das ganze Schwein müsste schwammig sein.
Hab ja selber eins hier sitzen.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Reaktionen
105
Vielleicht ist es bei Indora erst der Anfang und die Dinge würden sich noch weiter ausbreiten ohne Behandlung.
Sind die Myxödeme bei deinem Schweinchen richtig weich oder fester?
 
monsterbacke

monsterbacke

Katastrophenmagnet
Beiträge
7.188
Reaktionen
0
Das ganze Schwein ist ein einziges Ödem.
Hauptsächlich im Schulter/Hals/Brustkorb-Bereich.
Aber auch an den Beinchen ( Oberschenkel) spürt mal es deutlich.

Wie es sich anfühlt, lässt sich schwer beschreiben.
 
Thema:

Jetzt Indora mit riesiger Beule