Sooo viele Jungs... lieber Böckchengruppe aus machen?

Diskutiere Sooo viele Jungs... lieber Böckchengruppe aus machen? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, im Moment habe ich das Gefühl es wimmelt nur so Notfällen und meistens sind es Böckchen oder Kastraten. Ausgerechnet die sind...
P

perle3103

Gast
Hallo ihr Lieben,

im Moment habe ich das Gefühl es wimmelt nur so Notfällen und meistens sind es Böckchen oder Kastraten. Ausgerechnet die sind schlechter vermittelbar, weil man sie ja nicht einfach in eine gemischte Gruppe mit vorhandenen Kastraten stecken kann.

Nun habe ich überlegt ob es nicht viel besser sein, man würde sich eher auf eine reine Böckchenhaltung spezialisieren um diese männlichen Notschweinchen besser auffangen zu können.
Allerdings finde ich die Haltung mit einem Kastraten und restlich Mädels, am besten...

Wie seht ihr das?
Vielleicht sehe ich auch vor lauter Bäumen den Wald nicht...*lach* und es ist in euren Augen gar nicht sooo kompliziert und "schlimm" mit den Jungs...

LG Verena
@Admin: Bitte Überschrift ändern in "aufmachen" statt aus machen. DANKE!!! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
25.08.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sooo viele Jungs... lieber Böckchengruppe aus machen? . Dort wird jeder fündig!
Hexe86

Hexe86

Meerschweinchenmama
Beiträge
876
Reaktionen
1
Moin.
Ich hatte bis jetzt noch nie was anderes als Böcke. (Ich Leichtsinnige, keine Kastraten .
Es hat bis jetzt immer funktioniert. Klar man braucht stärkere Nerven, als bei gemischten Gruppen, da die Jungs mal ab und zu ihre Stunde haben wo Zähnegeklapper und wildes Rennen durch den EB ist. Aber das ist ganz schnell vorbei. Blut floss nur einmal und das war doofer Zufall.

Die Vergesellschaftung kann etwas länger dauern, als bei gemischten Gruppen. Ich hatte welche da hat es vier Wochen gedauert, bei anderen nur 1 Stunde bis alles geklärt war.

Das Wichtigste ist meiner Meinung nach der Charakter der einzelnen Jungs. Wenn die sich gegenseitig gut ergänzen hat man schon gewonnen.

Platz würde ich sagen ist auch wichtig, wobei meine immer auf dem Haufen hocken.

Ich hab jetzt zum ersten Mal einen Kastraten dabei und das Verhalten untereinander unterscheidet sich nicht von dem zusammenleben von Böcken.

Wobei einem Anfänger würde ich Kastraten empfehlen.

Ich bleibe auch bei der reinen Männerhaltung, weil ich der Meinung bin das die "überschüssigen" Böcke auch ein zu Hause brauchen.
 
F

Fragaria

Gast
Ich habe zwei Gruppen. Eine 5er-Boygroup und eine 6-Haremsgruppe. Ich könnte nicht sagen, dass die Jungs sehr viel anders sind als die anderen..... In beiden Fällen waren die "Stamm-Meeris" sehr gut sozialisierte Tiere, die die neuen gut aufgenommen und erzogen haben. Ich denke DAS ist der wichtige Punkt. Und dann natürlich die Charaktere. Hast du mehrere sehr dominante Tiere, dann rappelts - egal ob Männlein oder Weiblein. Hast du zu viele gleichaltrige Tiere, gleichstarke und charakterlich ähnliche Tiere, noch dazu ohne "Altersausgleich" durch die Gruppe - hast du Probleme. Es gibt Tiere, die brauchen mehr "Freiraum", andere weniger. Da können auch Mädels eigen sein. Wichtig ist halt auch, möglichst früh von der Paarhaltung wegzukommen. Meine waren am anfang zu 3 und wurden dann aufgestockt, gab kein Problem. Grad bei Paaren liest man hier immer wieder von Problemen bei späterer VG. Für mich auch logisch: Rudel beginnen nunmal erstmal ab 3, weil zuvor keine richtige Gruppendynamik möglich ist. Für mich spricht nix gegen Boygroups. Hatte ich auch früher schon. Klar sind Haremsgruppen ansich natürlicher, nur.... die Jungs scheinen mir in reinen Männergruppen nicht in irgend einer Form zu leiden, es gibt viel zu viele auf dem Markt als das man sie alle in Haremsgruppen unterbringen könnte, mit etwas mehr Überlegung und Struktur und etwas mehr Platz gibts eigentlich keine anderen/größeren Probleme als mit gemischten Gruppen - so what eigentlich? Sollen die doch in der Natur leben wie sie wollen, da gelten eh andere Regeln als bei lange domestizierten Haustieren (in gewissen Rahmen natürlich).

Allerdings bin ich grundsätzlich dafür, männliche Tiere aller Art soweit das problemlos möglich ist kastrieren zu lassen. Man erspart dem Tier und sich selbst einiges an Problemen, man weis nie, wie das Leben so spielt. Ich persönlich finds z.B. auch schrecklich wenn ich Hunderüden sehe, die regelmäßig völlig durch den Wind sind weil die Hündinnen der Umgebung läufig sind und verstehe einfach nich, warum die nicht kastriert werden..... Nuja. Klar gehts auch mit Vollböcken, aber die erfordern noch ein bissel mehr Fingerspitzengefühl. Und ich denke, eine Kastra ist so routine, dass sie ein vernachlässigbares Risiko darstellt und auf die Lebenszeit gesehen auch nicht teuer. Damit ist man für alle Fälle auf der sicheren Seite, egal was kommt, ich brauch mir um ungewollte Vermehrung keine Sorgen machen (weis ich, ob ich nicht morgen tot umfalle und was dann passiert.....) usw. Ist für mich die sichere Seite. Auch für Tiere, die sich als nicht bocktauglich herausstellen. Auch die gibts. Und die müssen dann nicht lange in Einzelhaft.

*wink*
Gabi
 
mariajonas

mariajonas

Beiträge
6.235
Reaktionen
706
Tja, wenn das so einfach wäre...!

Ich habe hier selber 5 Jungs und 2 Mädels. Jeweils 2 Kastraten-Duos und eine 3-er Haremsgruppe.

Um eine reine Kastratengruppe zu halten, brauchst Du
1. viiiel Platz (meine leben zu zweit auf 2 qm- müssen sie mal zum misten in was kleineres, gibts bei der einen Gruppe sofort Streß)
2. einen guten Plan B, wenn sich die Gruppe zerstreitet

Es gibt einfach auch Jungs, die nicht bockgruppentauglich sind.
Und Nottiere, die schonmal mit Mädels zusammengesessen haben, schieden ja ohnehin für die Variante aus...

Bei Jungsgruppen kommts auf die Charaktere an, das hat Hexe ja schon geschrieben, dazu noch ne gute Altersmischung, damit nicht alle gleichzeitg in der Rappelphase stecken und ein Erzieher zur Verfügung steht..

Meine Jungs eignen sich leider nicht für ne Großgruppe, weil sie schlecht sozialisiert sind und zudem alle etwa gleich alt..
Ich finds schade, aber immerhin ist es so harmonisch.
Ich finde es toll, wenn jemand eine harmonische Großgruppe mit Jungs hinbekommen hat- es steckt aber sicher viel Fingerspitzengefühl und die richtige Konstellation der Jungs dahinter, um das langfristig möglich zu machen.

Und ob das mit zusammengewürfelten Notjungs realisierbar ist? Ich weiß nicht..
 
F

Fragaria

Gast
Man muss es ja auch nicht selber machen..... Einige NS haben Großgruppen/Aussengehege und da kann man doch auch schon die Jungs rausfischen, die sich gut verstehen. Auch viele Züchter haben ihre Jungs in mehr oder minder großen Gruppen zusammen und da kann man auch nachfragen. Dann hat man sich den Stress gespart und ne tolle Boygroup ;o) Und die neuen Notjungs haben dann auch Plätzchen wo sie hinkönnen weil frei geworden. Ist vielleicht auf einen Batsch ein bissel teuer, aber man kann ja etwas warten und drauf sparen und hat selber Kastra usw. gespart (was meist eh teurer ist als Privatperson).

*wink*
Gabi
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.658
Reaktionen
3.732
Allerdings bin ich grundsätzlich dafür, männliche Tiere aller Art soweit das problemlos möglich ist kastrieren zu lassen. Man erspart dem Tier und sich selbst einiges an Problemen, man weis nie, wie das Leben so spielt. Ich persönlich finds z.B. auch schrecklich wenn ich Hunderüden sehe, die regelmäßig völlig durch den Wind sind weil die Hündinnen der Umgebung läufig sind und verstehe einfach nich, warum die nicht kastriert werden..... Nuja. Klar gehts auch mit Vollböcken, aber die erfordern noch ein bissel mehr Fingerspitzengefühl. Und ich denke, eine Kastra ist so routine, dass sie ein vernachlässigbares Risiko darstellt und auf die Lebenszeit gesehen auch nicht teuer. Damit ist man für alle Fälle auf der sicheren Seite, egal was kommt, ich brauch mir um ungewollte Vermehrung keine Sorgen machen (weis ich, ob ich nicht morgen tot umfalle und was dann passiert.....) usw. Ist für mich die sichere Seite. Auch für Tiere, die sich als nicht bocktauglich herausstellen. Auch die gibts. Und die müssen dann nicht lange in Einzelhaft.

*wink*
Gabi
Sehe ich ähnlich. :einv:
Wobei ich in Gruppen noch durchaus etwas Verständnis hab, wenn man nicht alle kastrieren lässt. Aber wenn, dann sollte man im Streitfall schnell handeln und kastrieren lassen. Damit der Streithammel im Fall der Fälle nicht wochenlang alleine hocken muss, sondern vorgesorgt wurde.
In reinen Bock-Duos wo die Tiere absolut auf sich angewiesen sind und im Streit-oder Todesfall alleine hocken, sollte es in meinen Augen ein Muss sein Kastraten zu halten.

mariajonas: Und ob das mit zusammengewürfelten Notjungs realisierbar ist? Ich weiß nicht..
Gibt ja immer solche und solche. ;)
Es gibt auch soviele schwangere Notschweine, wo die Babys dann in Nothilfen frühkastriert werden und in Gruppen aufwachsen.
Klar, völlig zerbissene Böcke haben sicher keinen Bock mehr auf Bock. ;)

Die Jungsgruppen die ich hier mal zur Pflege hatte waren immer toooootal klasse! :heart:
*mal auf Holz klopf* In einer Gruppe hab ich auch 3 Jungs (+3 Mädels), zusammengewürftelte Truppe aus Nottieren bzw. ein Altersruhesitzkastrat, der mit 7 Jahren hinzugestoßen ist)....
 
J

JamLu

Gast
Ich hatte bisher meistens Bockduos oder Bockgruppen. Und es gab nie Probleme.

Auch nicht auf kleinem Raum, auch nicht wenn ich dem erwachsenen Bock einfach einen anderen dazu gesetzt hab, weil der Partner gestorben war und auch nicht, wenn sie vorher schonmal Mädelsgesellschaft hatten und auch nicht, wenn sie Mädels in Riechweite hatten.

Ganz im Gegenteil, meine Bockgruppen waren alle viel harmonischer als mein damaliger Harem.

Wobei mein jetziger Harem bisher alles toppt und ich hoffe, das wird auch so bleiben (hab zwei FK in der Gruppe) :fg:
 
F

fool

Gast
Ich habe mir auch schon überlegt, wenn meine jetzigen Schweinchen mal nicht mehr sind, auf eine Bockgruppe "umzusteigen". Bzw. eher auf eine Kastratengruppe aus den bereits genannten Gründen.

Natürlich hoffe ich, dass meine Meerchen noch gaaaaaaaaaaanz lange leben und sie sind auch alle noch recht jung. Aber man darf ja mal planen *g*

Ich würde dann vielleicht versuchen, Babybrüder aus einer Notstation zu bekommen oder vielleicht eine bereits bestehende Gruppe übernehmen. Selbst vergesellschaften ist mir ehrlich gesagt zu heikel. Ich habe echt schwache Nerven bei sowas.
 
J

JamLu

Gast
Mein Traum wäre, wenn wir irgendwann mal einen Garten haben, auf eine große gemischte Gruppe umzusteigen mit mehreren Kastraten und Mädels :heart:
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Mein Traum wäre, wenn wir irgendwann mal einen Garten haben, auf eine große gemischte Gruppe umzusteigen mit mehreren Kastraten und Mädels :heart:
:rofl: Bei mir läuft das toll (mit 2,10) :einv:

Aber auch meine Jungs (derzeit 4,0) leben super schön zusammen & auch die, die schonmal bei nem Mädel saßen ließen sich immer problemlos zurücksetzen...
Ich werde wohl kommenden Monat oder im Oktober meinen Dorian kastrieren lassen... mal sehen, ob ich ihn dann bei den Jungs lasse (denn er ist ein ganz ruhiger lieber souveränder Kerl) oder ob ich schaue, ob ich ihn mit in die Großgruppe nehme (wenn es klappt, aber ansich hab ich kaum Sorge, da ich da bislang wirklich "alles" rein setzen konnte - ich hatte schonmal nen Drittkastraten drin, der auf seine Partnerinnen warten musste & solange nicht allein sitzen sollte und Jungtiere halt)...
Mal sehen, ich bin noch nicht ganz sicher... ist ja auch noch ein bisschen Zeit :rofl:

Generell finde ich Bock(Kastraten) WGs toll :heart:
Ich kenne selbst mehrere Beispiele mit 3,0 und mit 4,0... einige auch größer mit 8,0 (davon 4 Böcke, 4 Kastraten) und eine Truppe mit wechselnd um die 16,0 :fg: - wobei hier im Normalfall wenn Jungtiere zuziehen).
Tiere die Mischhaltung kennen und bei Errecieh ndes kritischen Gewichts zu Altböcken ziehen, die selbst Bockgruppentauglich sind & gut erzeiehen, wo mehrere Tiere immer zusammen sind - die kriegt man (im Normalfall) gut zusammen :einv:

Ich fände/finde es toll, dass es doch mal mehr hingeht, dass auch Jungsgruppen beliebter werden :einv:

Wenn wir irgendwann in nem Haus sind (denke und hoffe so in 3 Jahren) - dann ... ja dann... dann wirds definitiv auch ein reines Liebhaberrudel aus Jungs (vorzugsweise dann alles Kastraten) geben (*träum* mit nem Schimmel in rot oder noch lieber in goldagouti, nen Schildpattbuben, der aussieht wie Teufelchen von hoffix :heart: :fg:, eine schoko-creme-Nase... und noch 2-5 weiteren hübschen Buben *träumweiter*... aber hier sind wir so ausgelastet wie wir die Schnuten haben :heart:)
 
W

Wildkaetzchen

Gast
Eine tolle Idee ist das auf alle Fälle, unsere Abgabwarteliste ist voll mit Böcken, Kastratn, Bockgruppen usw. :ohnmacht:

Wir haben hier gerade in unserer Pflegestelle Plankstadt immer wieder größere Bockgruppen sitzen.

Es ist eben einfach so, die Jungs sitzen meist ewig. Das Kastraten auch mal ein Jahr ein neues Zuhause suchen, ist nicht unbedingt eine Seltenheit.
 
A

Angelika

Beiträge
17.617
Reaktionen
3.580
Ich habe zwei Dreiergruppen (soviel zu der gerne genommenen Meinung, Dreiermännergruppen funktionieren nicht), von den sechs Tieren sind zwei Böcke, der Rest Kastraten bzw. Frühkastraten. Auch sämtliche Vorgänger in den letzten 14 Jahren waren Männer.
Allerdings habe ich immer nur Jungtiere zugesetzt, manchmal auch zwei gleichaltrige. Schiefgegangen ist es nur zweimal: Einmal verkrachten sich die Böcke in der Rappelphase (das sind die noch vorhandenen, fünfjährigen Böcke), das zweite Mal vor kurzem, als ein Versuch daran scheiterte, das Altbock und Neuling einander bekriegten (mit den beiden Kastraten hätte es wunderbar harmoniert) - so hat es bisher nicht geklappt mit den Viererteams, aber die "Dreier" laufen seit einem Jahr gut. Früher hatte ich auch schon Dreiergruppen mit unkastrierten Böcken unterschiedlichen Alters, auch da war alles okay. Bis auf die zwei Probleme in 14 Jahren war die Bock- und inzwischen Kastrathaltung immer unkompliziert hier.
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Dachte da eher an eine höhere Männerquote :fg: Hab ja aktuell auch 2,4
Ich würde auch gern etwas höher gehen, werde es ggf. halt mit meinem Dorian probieren... bin aber noch unsicher... da sie immer draußen sind & es nur einen Isostall gibt (zum Winter werden noch 2 kleinere Isohütten die derzeitigen Häuser im zweiten Gehegeteil ersetzn, aber ob sie da übernachten ?! )und die Truppe über Nacht da ansich dann immer drin sitzt zusammen... ich weiß nicht, ob das dann klappt mit mehr Jungs ?! Wobei meine Böcke so verträglich sind & Dorian auch... mal sehen...

Ich denke ja nach Bock kann es mit einem 1,2 Verhältnis ganz gut laufen (also klar, dann erhört auf die jeweilige Bockzahl halt 2,4... 3,6... usw.. Ist aber wohl auch wieder Sozialisationsfrage, wies klappt...
 
P

perle3103

Gast
Hey, super. Ich bin begeisterst von dem regen Austausch und denke immer mehr an ein zukünftiges "Männerprojekt"...

(In vielen Jahren mal..., meine kleinste ist ja erst ein 3/4 Jahr alt)

Eine kastrierte Boygroup im gleichen Raum mit einem Harem ist nicht zu empfehlen oder?
 
Hexe86

Hexe86

Meerschweinchenmama
Beiträge
876
Reaktionen
1
@perle

Ich würde keine Weibchen in der Nähe von den Jungs sitzen lassen.
Meine ehemalige Mitbewohnerin hat mal ihre Mädels in mein Zimmer gestellt, damit ich sie füttern kann, da war was los.
Einer meiner Kerle drehte völlig frei und mischte die anderen Jungs auf. Es dauerte 1 Tag, nachdem die Mädels dann vor meinem Zimmer standen bis alles wieder ruhig war.



Ich finds schade, das etliche Notstationen Jungs nicht in reine Bock/Kastratgruppenhaltung abgeben. Bei Anfängern kann ich das ja verstehen, aber bei Leuten die Erfahrungen mit Männern haben nicht.
 
S

Shugarle

Beiträge
336
Reaktionen
89
Hey, super. Ich bin begeisterst von dem regen Austausch und denke immer mehr an ein zukünftiges "Männerprojekt"...

(In vielen Jahren mal..., meine kleinste ist ja erst ein 3/4 Jahr alt)

Eine kastrierte Boygroup im gleichen Raum mit einem Harem ist nicht zu empfehlen oder?
Meine 3er Kastratengruppe lebt in der Etage über meinem Harem, bei mir klappt es super. Sie sind es aber auch nicht anders gewöhnt.

Es handelt sich um Vater mit seinen zwei Söhnen. Er hat sie groß gezogen weil die Mama nach der Geburt verstarb. Wir hatten sie als Notfall übernommen.
 
mariajonas

mariajonas

Beiträge
6.235
Reaktionen
706
.. ich hatte die Jungs erst unkastriert und jetzt kastriert in einem Raum mit der Haremsgruppe.
Bis jetzt kein Problem, sie kennen es aber auch so seit sie 3 monate alt sind.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
360
Ich bekomm nen Kastraten Rosette zurück, den setz ich aber zu nem Girl. :gruebel: welches nimm ich.
Ist aus 2009 ...
Habe ich mehr Pärchen als Gruppen, weil: mehr Jungs - als Mädels :engelteufel:
 
J

JamLu

Gast
Mein Bock Duo damals war genau eine Etage überm Harems EB.

Also der EB hatte drei Etagen und in der dritten lebten die Jungs.


Was ich nicht empfehlen kann, ist Sichtkontakt. Das hab ich mit meinen Notjungs gehabt und daraufhin drehten ALLE durch, die Mädels und die Jungs. Und meine Panny (damals noch hoch trächtig) war so durch den Wind dass sie sich gar nicht mehr einbekam. Als ich die Jungs dann aber außer Sichtweite gestellt hab, wars wieder ok.
 
Thema:

Sooo viele Jungs... lieber Böckchengruppe aus machen?

Sooo viele Jungs... lieber Böckchengruppe aus machen? - Ähnliche Themen

  • hilfe sooo viele zecken

    hilfe sooo viele zecken: hilfe ich kann meine meerschis nicht mehr in den garten lassen. heute hatten 3 von meinen 4 meerschis zecken und zwar nicht jeder einen sonder...
  • SOOO unsicher...

    SOOO unsicher...: Hallo zusammen! Ich habe seit 3 Wochen 2 süße Böckchen... ich kann den ganzen Tag an nichts anderes denken... fühle mich wie eine Übermutti.. das...
  • Sooo viel Platz für Meerschweinchen???

    Sooo viel Platz für Meerschweinchen???: Hi zusammen, hab mich heute an das Dauergehege meiner kleinen Zweiergruppe gemacht. Der Stall ist 2x1 m und das Gehege wird etwa 3x2 m, also 6...
  • Sie sind sooo ruhig. Sorgen machen?

    Sie sind sooo ruhig. Sorgen machen?: Hallo, merken die Schweinis das Wetter? Nachdem vorige Woche Timi gestorben ist, ist Tomi trotz Gefährten weiterhin ruhig. Früher sind sie immer...
  • Sooo dünn

    Sooo dünn: Hallo Leute. Habe seit einigen Tagen ein neues Meeri (Brownie). Sie hatte wohl Milben in der Augen-Gegend, deswegen waren ihr die Haare...
  • Ähnliche Themen
  • hilfe sooo viele zecken

    hilfe sooo viele zecken: hilfe ich kann meine meerschis nicht mehr in den garten lassen. heute hatten 3 von meinen 4 meerschis zecken und zwar nicht jeder einen sonder...
  • SOOO unsicher...

    SOOO unsicher...: Hallo zusammen! Ich habe seit 3 Wochen 2 süße Böckchen... ich kann den ganzen Tag an nichts anderes denken... fühle mich wie eine Übermutti.. das...
  • Sooo viel Platz für Meerschweinchen???

    Sooo viel Platz für Meerschweinchen???: Hi zusammen, hab mich heute an das Dauergehege meiner kleinen Zweiergruppe gemacht. Der Stall ist 2x1 m und das Gehege wird etwa 3x2 m, also 6...
  • Sie sind sooo ruhig. Sorgen machen?

    Sie sind sooo ruhig. Sorgen machen?: Hallo, merken die Schweinis das Wetter? Nachdem vorige Woche Timi gestorben ist, ist Tomi trotz Gefährten weiterhin ruhig. Früher sind sie immer...
  • Sooo dünn

    Sooo dünn: Hallo Leute. Habe seit einigen Tagen ein neues Meeri (Brownie). Sie hatte wohl Milben in der Augen-Gegend, deswegen waren ihr die Haare...