2 Böckchen mit zwei Weibchen?

Diskutiere 2 Böckchen mit zwei Weibchen? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr lieben, ich habe eine sehr harmonische Gruppe von 1,2! Happy ist kastriert und 6 Monate alt. Heute sprach mich meine Arbeitskollegin...
Lana1201

Lana1201

Beiträge
1.532
Reaktionen
282
Hallo ihr lieben,

ich habe eine sehr harmonische Gruppe von 1,2!
Happy ist kastriert und 6 Monate alt.

Heute sprach mich meine Arbeitskollegin hat, und bat mich um Hilfe!
Ihr Lumpi, bzw. von ihrer Mutter, die mittlerweile knapp 80 ist (Kastrat, 4 Jahre) ist seit einer Woche alleine, da seine Partnerin verstorben ist. Seit dem frisst Lumpi schlecht, trauert total.

Nunja, ich habe mich überreden lassen, und sie kommt morgen nach der Arbeit zu mir. Wie reel ist die Chance, dass Happy und Lumpi sich vertragen?
Wäre natürlich klasse, wenn die vier sich verstehen und eine tolle Gruppe bilden würden.
Happy ist ein eher schüchtener Kastrat, der "nichts" in der Hose hat, und selbst vor der Kleinen (Schoko 4 Monate) davon rennt.

Wir setzen die 4 auf neutralen Boden, mit Versteckmöglichkeiten und Futter/Heubergen zusammen.

Nun, leider finde ich über die Suche nichts.. und wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.
Ansonsten nimmt meine Arbeitskollegin ihn wieder zurück und holt ein Weibchen!
Aber eigendlich ist die Mutter etwas überfordert, schafft es gesundheitlich kaum... somit bleibt die Arbeit halt bei meiner Arbeitskollegin hängen.

Und noch eine Frage:
WANN muss ich eingreiffen? Wenn sie aufeinander los gehen? Gibts da eine Regel?

Das Gehege von den 3 bzw vielleicht bald 4 ist 4qm groß!

Ich freue mich über Antworten,

LG
 
29.12.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 2 Böckchen mit zwei Weibchen? . Dort wird jeder fündig!
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.658
Reaktionen
3.732
Nunja, ich habe mich überreden lassen, und sie kommt morgen nach der Arbeit zu mir. Wie reel ist die Chance, dass Happy und Lumpi sich vertragen?
Wenn es funktioniert, also auch dauerhaft, dann wäre es wirklich ein großer Glücksfall!
Falls es nicht gleich in einen Kampf ausartet, dann wieg die Jungs wirklich regelmäßig und beobachte sie gut!

WANN muss ich eingreiffen? Wenn sie aufeinander los gehen? Gibts da eine Regel?
Bei Bißwunden auf jeden Fall.
Tolerieren sie sich gerade so ohne zu beißen, sollte man den Zeitpunkt der Trennung auch nicht verpassen.
Sonst hat man hinterher völlig traumatisierte Tiere!
Gerade so eine VG mit 2,2 und dann noch zwei ausgewachsene, fremde Jungs ohne Bockerfahrung, ist ein großes Risiko!
Denk daran, dass du Handschuhe, Schaufel u.ä. parat ist.
Und nun nicht unbedingt 22 Uhr am Abend, falls sich die Jungs doch irgendwie verletzen, sollte man im Notfall zumindest einen TA parat haben.
Man weiß ja nie....

Ehrlich gesagt stehen die Chancen sehr schlecht. Klappt es, ist es ein Lottogewinn!
 
S

Samson

Gast
Hallo, ich würde es wahrscheinlich nicht riskieren die Harmonie in der Gruppe zu stören. Wir haben diese Konstellation zwar noch nie probiert, aber ich denke auch nicht dass es gut gehen würde.
Der neue Bock würde wohl die Chef-Position einnehmen und Happy sich unterordnen. Aber Happy ist ja noch jung und wenn er größer wird, wird es sicher Streit geben.
Aber wenn du es trotzdem versuchen willst, ist es meiner Meinung nach egal, ob die Vergesellschaftung auf neutralem Boden oder im Gehege stattfindet.
Du solltest dazwischen gehen, wenn sie sich klappernd anspringen.
Falls du es machst, wünsche ich dir und den Tieren viel Glück und Geduld.
 
Nachtfee

Nachtfee

Beiträge
269
Reaktionen
0
Ich würde die vier nicht SO vergesellschaften, sondern erst eins der Weibchen mit dem neuen Böckchen. Wenn die sich dann gut kennen und verstehen (also nach ein paar Wochen) dann kannst du die VG mit allen vieren wagen.

So wird es möglicherweise dem "alten" Böckchen vorkommen, als würde der neue ihm seine Weiblein abspenstig machen wollen. Wenn es aber zwei Pärchen gibt, dann hat jeder "seins" (was natürlich nicht heißt, dass sie das andere nicht auch zur Kenntnis nehmen, besteigen etc.)

Ganz am Anfang hatten wir auch mal so einen Fall und es hat gut geklappt. Ich möchte aber ganz deutlich dazu sagen, dass es wirklich auf das Tier ankommt, auf seinen Charakter und seine Eigenarten.

Abraten würde ich dringend von dem Versuch: neues Tier kommt zur Tür rein und wird gleich mit den anderen zusammen gesetzt - das wird fast sicher nicht gut gehen, weil das "neue" Tier einfach zu viel zu verkraften hat in dem Moment (Partnerin gestorben, weg vom vertrauten Zuhause, Fahrt oder Weg hinter sich gebracht, neue Menschen, neue Umgebung, neue Tiere und dann evtl. noch ein eifersüchtiges Böckchen)

Viel Glück!
 
cuddles

cuddles

*notmeerivermittlerin*
Beiträge
14.870
Reaktionen
70
Ich hab gerade heute mit jemanden telefoniert, die 2,2 hat und es am anfang gut ging. die Kastrate sind jetzt 1,5 Jahre und es gibt immer wieder gerangel und einer wird unterdrückt. Sie wird jetzt ein großes Bodengehge bauen und noch ca. 4 Mädchen dazu nehmen (selbst da muss man davon ausgehen, dass man evt auf 2 gruppen umsteigen muss)

Also, für die dauerhafte harmonie der gruppe würd ich das nich machen
 
L

Lucylu

Beiträge
2.652
Reaktionen
68
Ich hatte eine 2,2 Gruppe die über 1,5 Jahr funktionierte.
Leider musste ich die Gruppe trennen, weil ich eine Riesenzicke als Weibchen habe,
die nur IHREN Kastraten akzeptiert und kein anderes Schwein. :schimpf:
Ich muss dazu sagen, dass es nie ein Kampf gab,
nur Zähnegeklapper. Aber irgendwann liess sie die Beiden anderen
nicht mehr fressen und das war für mich der Punkt,
dass es so nicht mehr ging.

Es kommt auch sehr auf den Charakter von allen Schweinchen an.
Ob es bei dir klappt, kann dir keiner sagen.
Wenn du den Platz hast, kannst du es sicher ausprobieren.

Aber es kann auch in die Hose gehen und du musst ihn zurückgeben.
 
F

Ferkelchen

Gast
hey,

wenn du es gerne möchtest, dann probier es einfach und halte eben plan B in petto

hier hat es gut funktioniert, meine jetzige gruppe fing auch mit 2 damen an, die zwei herren dazu bekamen ...

die geschlechterkonstellation war recht verschieden und teils hatte ich auch mehr kastraten als damen ... gab nie probleme ...
 
RSMerlin

RSMerlin

Highlander-Oberhaupt
Beiträge
1.240
Reaktionen
268
Ich hatte drei Damen und zwei kastraten (Brüder, Söhne einer der Damen). Sie haben sich zwar vertragen (Mai geb. - bis Nov.), haben aber eine Individualdistanz von ca 20cm gehabt. D.h., näher mochten sie nicht, da gabs Geklapper. Da unsere in Aussenhaltung leben, der Winter bevorstand und ich Probleme für die Schlafbox sah (durch Röhre mit Freigehege verbunden), hat meine Tochter einen Kastraten und ein Mädel zu sich genommen.
Ich denke daher - eine Liebe wird es nie werden.
 
OhLaLa

OhLaLa

Beiträge
2.062
Reaktionen
196
Eine Bekannte von mir hatte zwei Kastraten und ein Weibchen, die gut harmonierten. Erst waren es ein Kastrat und ein Weibchen, dann übernahm sie von einer Kollegin den zweiten Kastraten und vergesellschaftete die Drei. Nach einiger Zeit verstarb das Weibchen und ein neues konnte eingegliedert werden. Hätt ich die Drei nicht mit eigenen Augen gesehen, hätt ichs nicht für Möglich gehalten. Der neu hinzugekommene Kastrat war von Anfang an unterwürfig und da er nie an der Rangordnung rüttelte, gings wohl auch so lange gut.

Also es gibt diese ungewöhnlichen Konstellationen, die durchaus klappen können. Jedoch ist dies die Ausnahme, daher solltest du einen Plan B in petto haben.
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.738
Reaktionen
20
keine...

Wenn man realistisch ist, kann man sagen es funktioniert eigentlich nie. Ich würde dir raten, es nicht zu versuchen, du setzt alle deine Tiere nur grossem Stress aus. Selbst wenn sie sich "vertragen", wäre die Gefahr gross das, wie cuddles das beschreibt, der eine unterdrückt wird und Gewicht verliert. Zudem wären die beiden durch den Stress krankheitsanfälliger, die Weibchen vielleicht auch.

Norbert Sachser, ein bekannter Meerschweinchenforscher hat herausgefunden, dass sich zwei Böcke mit Weibchen nur dann verstehen, wenn sie von klein an das soziale Leben in gemischten Gruppen gelernt haben. Ich denke mal die beiden Jungs waren nach der Trennung von Mama (und "Papa"?) nie wieder mit einem Kastraten zusammen und haben das Verhalten nicht gelernt. Auch der netteste Kastrat verhält sich dann wie ein Macker, und das ist wie gesagt Dauerstress, wenn es nicht gar zu Kämpfen führt...
 
Lana1201

Lana1201

Beiträge
1.532
Reaktionen
282
Happy kannte bis dato NUR Böcke,
und hat in der Zeit, wie ich ihn habe.. Kein mal gebrommselt oder sich "männlich" Verhalten.

Das es bei manchen klappt gibt mir etwas Mut für später!

Ansonsten werde ich 2 und 2 halten, oder eben das meine Kollegin Lumpi wieder mitnimmt.
Aber ich hoffe soo sehr, dass es klappt!

Drückt mir die Daumen,
ich berichte heute Abend.

LG
 
F

Fränzi

Gast
Wenn man realistisch ist, kann man sagen es funktioniert eigentlich nie. Ich würde dir raten, es nicht zu versuchen, du setzt alle deine Tiere nur grossem Stress aus. Selbst wenn sie sich "vertragen", wäre die Gefahr gross das, wie cuddles das beschreibt, der eine unterdrückt wird und Gewicht verliert. Zudem wären die beiden durch den Stress krankheitsanfälliger, die Weibchen vielleicht auch.

Norbert Sachser, ein bekannter Meerschweinchenforscher hat herausgefunden, dass sich zwei Böcke mit Weibchen nur dann verstehen, wenn sie von klein an das soziale Leben in gemischten Gruppen gelernt haben. Ich denke mal die beiden Jungs waren nach der Trennung von Mama (und "Papa"?) nie wieder mit einem Kastraten zusammen und haben das Verhalten nicht gelernt. Auch der netteste Kastrat verhält sich dann wie ein Macker, und das ist wie gesagt Dauerstress, wenn es nicht gar zu Kämpfen führt...
Dem schliesse ich mich voll und ganz an!:top:

Meerschweinchen haben nun mal ein komplexes Sozialverhalten, das macht sie ja auch so interessant als Beobachtungstiere. Deshalb kann man nicht einfach nach Belieben Hinz und Kunz zusammen in ein Gehege setzen.

Es ist toll, dass Du diesem übrig gebliebenen Kastraten helfen willst, aber ich sehe da eigentlich auch nur die realistische Lösung mit zwei Haremsgruppen.

Ich selber war vor kurzem ebenfalls in dieser Lage, wobei ich aber viel mehr Gruppen und viel mehr Mädels zur Verfügung habe.
Nach längerem Hin- und Herüberlegen, welche Gruppe ich aufsplitten solle für den letzten Kastraten einer Bekannten, setzte ich den Burschen schliesslich in meine Boy-Group, was auch super klappte.
Gerade bei Bekannten oder Familie kann man am wenigsten Nein sagen, wenn man direkt um Hilfe gebeten wird, schliesslich will man ja auch dem Tier helfen, aber eben... die Gruppen-Dynamik wird dabei gerne vergessen.

Du hast mit Deiner harmonischen 1,2-Gruppe leider nicht viele Alternativen zur Verfügung.

Könnte sie nicht von einer Notstation ein Mädel nehmen, das sie nach dem Tod des Kastraten (der natürlich durchaus noch 3 Jahre leben kann) wieder zurück geben kann? (Leih-Schweinchen)

In der Schweiz verbreitet sich diese Idee immer mehr, und auch hier habe ich grad kürzlich von solch einem Fall gelesen, wo sogar der Witwer kurze Zeit später starb und das Mädel wieder in die Notstation zurück gehen konnte.
Natürlich sollen solche Leih-Schweinchen nicht zu Wanderpokalen werden, sondern sie sollten nur ein einziges Mal "ausgeliehen" werden und danach einen definitiven Platz erhalten.
 
Lana1201

Lana1201

Beiträge
1.532
Reaktionen
282
Natürlich hast du recht damit, dass ich nicht jedes Schweinchen zu meinen Dreien setzen kann! Aber ein versuch ist es wert..
Ansonsten, ich habe noch den Platz um ein weiteres Gehege zu bauen, bzw. das andere zu unterteilen. Ich will dem kleinen ja helfen.. Und das ist mein Problem.. Ich kann einfach nicht nein sagen :ungl:

Ich würde dann evtl. Schoko und Happy zusammen lassen, und Keks und Lumpi.
Müsste man dann halt schauen.
Gewogen habe ich die 3 gerade eben nochmal,
heute Mittag wird auch Lumpi gewogen.. sodass ich aufjedenfall dann auch bemerke, falls was nicht stimmt.
Ich will meine Schweinchen ja nicht gefährden o.Ä!
Aber ich probiere es halt, ansonsten mache ich zwei Gruppen auf..

Ich gehe einfach jetzt mal entspannt an die Sache ran.

Muss nun auch leider gleich arbeiten.. das gute ist allerdings, ich habe eine Woche nun Urlaub.. also vieeeel Zeit auf die Schweinis ein Auge zu haben.

Wir sind heute Nachmittag gegen 3 hier.. mein TA ist "neben" uns.
Öffnungszeit: 16-19 Uhr. Also alles gut :) Aber ich werde rechtzeitig trennen, denn zum TA wollte ich eigendlich wegen "unserer" tollen Idee nicht ;)
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.489
Reaktionen
589
Wenn es funktioniert, also auch dauerhaft, dann wäre es wirklich ein großer Glücksfall!
Falls es nicht gleich in einen Kampf ausartet, dann wieg die Jungs wirklich regelmäßig und beobachte sie gut!


Bei Bißwunden auf jeden Fall.
Tolerieren sie sich gerade so ohne zu beißen, sollte man den Zeitpunkt der Trennung auch nicht verpassen.
Sonst hat man hinterher völlig traumatisierte Tiere!
Gerade so eine VG mit 2,2 und dann noch zwei ausgewachsene, fremde Jungs ohne Bockerfahrung, ist ein großes Risiko!
Denk daran, dass du Handschuhe, Schaufel u.ä. parat ist.
Und nun nicht unbedingt 22 Uhr am Abend, falls sich die Jungs doch irgendwie verletzen, sollte man im Notfall zumindest einen TA parat haben.
Man weiß ja nie....

Ehrlich gesagt stehen die Chancen sehr schlecht. Klappt es, ist es ein Lottogewinn!
Dem schließe ich mich 100% an!

Für so eine spezielle vg braucht das 2Bein gute Nerven und einen richtigen guck auf die Jungs, nur dann einzugreifen wenn nötig nicht bei jedem Zähnegeklapper oder kurzer Jagd!

Es ist wie ein sechser im Lotto wenn es klappt!

Mein Sawnee hatte nach dem Buben-Kindergarten auch keine Bock/Kastrat Erfahrung mehr, dazu kam das er ein ehemaliger Deckbock ist, die Chancen für ein gelingen der vg standen nicht gut.

Ich habe es trotzdem mit meinen beiden damals 2 und 2 1/2 Jahre alten FK Aragon und Legolas probiert weil eben diese beiden ein sehr gutes Sozialverhalten haben und Sawnee eher ein ruhiger Bub ist, es war trotzdem knackig, gelohnt hat es sich, aber die vg hat 4 Wochen gedauert.

Solange waren ihre Girls durch den Wind, die Jungs haben sich schneller optisch für mich zusammengerauft.

Allerdings hatte ich damals 30 Girls in dem zusammengeschlossenem Rudel, heißt zwei Mädels sind bissi wenig für zwei Buben.




LG Claudia
 
B

bibbl

Gast
Ich würde es auch nicht versuchen, viel zu riskant. Warum, wurde hier ja an mehreren Fallbeispielen erläutert.
Wenn du Lumpi wirklich aufnehmen willst, was ich übrigens ganz toll von dir finde, gibt es zwei Möglichkeiten:
1) Happy + ein Weibchen, Lumpi + das andere Weibchen
2) alte Gruppe lassen, Lumpi mit einem neuen Mädel vergesellschaften :)
Mit Möglichkeit 2 hättest du gleich zwei Schweinchen ein neues Zuhause gegeben - weiß natürlich nicht, ob das für dich möglich wäre. :)
 
Lana1201

Lana1201

Beiträge
1.532
Reaktionen
282
Sooo ihr lieben,

die VG lief ab 14.30 Uhr.
Ich habe die Küche abgesperrt gehabt, mit Heubergen, einer Kabberstande und Gemüse!

Und ihr glaubt es nicht..... Es klappt!
Lumpi hat zuerst die Weibchen bestiegen, schnupperte an Happy.. ein bisschen gebrommsel und dann hat sich Happy untergeordnet.
Danach frassen alle im Kreis seelenruhig das Gemüse.
Lumpi ist super zahm, legte sich auf das Kuschelbettchen und Happy schnupperte.. Kein geklapper mehr, kein gebrommsel.. Nichts!
Eben haben alle 4 Schweinchen gepopcornt.
Gleich reinige ich das Gehege mit Essigwasser, und dann wird neu eingerichtet.

Ich kanns kaum glauben, und habe mich aufs schlimmste vorbereitet.
Ich weiß natürlich, dass es jederzeit knallen kann aber ich habe mein Auge drauf.
Ansonsten wird getrennt..
Gewichte kontrolliere ich auch regelmäßig, und wenn ich merke, dass einer unterdrückt wird, werde ich trennen.

Liebe Grüße


EDIT: Jetzt liegen alle 4 gerade enspannt rum :einv:
Ich freu mich!
 
Lana1201

Lana1201

Beiträge
1.532
Reaktionen
282
Kleines Update:
Die Umsetzung ins Gehege lief OHNE Probleme!
Happy hat garnicht mehr aufgehört zu popcornen.
Zudem hat sich Happy die kleine Schoko ausgesucht, und Lumpi Keks!
Sie sitzen oft gemeinsam irgendwo, quicken und rennen um die Wette :einv:
Gerade gab es Frischfutter, der Lumpi hat von Happy ein Stück Fenchel geklaut.. Happy hat blöd geguckt und ist dann bei Schoko klauen gegangen :rofl:

Fotos gibt es später! (nur wenn ihr wollt) :)
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
3.923
Reaktionen
1.798
Das ist schön zu hören! Nun lass uns bitte kurz wissen, wie groß das gemeinsame Gehege ist, damit wir daraus lernen können.
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.738
Reaktionen
20
Eben haben alle 4 Schweinchen gepopcornt.
schön, wenn es wieder aller Erwartungen klappt. Da zeigen Meerlis, dass sie wieder mal nicht durchschaubar sind. Dennoch solltest du gut beobachten. Popcornen ist übrigens kein Zeichen von Lebensfreude, wie es in der Literatur gerne beschrieben wird, sondern eine Übersprung verhalten, das gezeigt wird, wenn die Tiere unter Spannung/Stress stehen. Tier popcornen oft wenn es Futter gibt, weil sie dann aufgeregt sind, nahe zusammen kommen und um die besten Happen konkurieren. In dem Fall ist es "oke" wobei man sich überlegen sollte, wie das etwas gemildert werden kann. Auch wird oft gepopcornt, wenn sie in einer neuen Umgebung/Auslauf sind, da sie sich dort nicht allzu sicher fühlen... Jetzt ist es sicher nicht schlimm, wenn sie ihren Stress durch popcornen abbauen. Sollten sie in nächster Zeit jedoch häufig popcornen, solltest du dir überlegen dennoch etwas dagegen zu unternehmen.

(Meine Meerschweinchen haben ein 10qm Gehege, eine harmonische Gruppe und die popcornen nicht, so wie alle glücklichen, ausgeglichenen Meerschweinchen...)
 
Smoky

Smoky

Tierhomöopathin
Beiträge
2.772
Reaktionen
30
Wollte dir grade raten, mach es, aber ich sehe ja, es klappt!:winke:

Ich habe schon von den unmöglichsten Konstellationen gehört, die "angeblich" nicht gehen, daher bin ich in so einem Fall, damit ein Bub einen Platz bekommt, immer fürs Ausprobieren :p
 
Thema:

2 Böckchen mit zwei Weibchen?

2 Böckchen mit zwei Weibchen? - Ähnliche Themen

  • Kastrat zu zwei Böckchen

    Kastrat zu zwei Böckchen: Hallo Gemeinde, ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Seit einer Woche habe zwei junge Böcken. Mir wurde auf Nachfrage gesagt sie seien...
  • Zwei Böckchen-Käfiggestaltung

    Zwei Böckchen-Käfiggestaltung: Hallo zusammen, Und zwar geht es darum, dass ich zwei Böckchen habe (beide ca 4 Monate alt), die gerade ausmachen, wer der Chef ist. Leider...
  • Ein oder zwei junge Böckchen ziehen ein - wie weitermachen?

    Ein oder zwei junge Böckchen ziehen ein - wie weitermachen?: Hallo, ich hatte ja nun schon in einem anderen Thema angekündigt zwei bis drei Schweinchen einziehen lassen zu wollen und nach einer guten...
  • Zwei Böckchen der eine reitet auf

    Zwei Böckchen der eine reitet auf: Hallo, meine zwei süßen sind jetzt ca 4 Monate alt. Heute habe ich bemerkt dass der kleinere von beiden immer beim anderen aufreitet, und der ihn...
  • Meine zwei böckchen

    Meine zwei böckchen: hallo ihr lieben, es gibt da eine sache, die mich schon sehr lange beshcäftitg. in der tierhandlung hatte man damals die geshclechter meiner...
  • Ähnliche Themen
  • Kastrat zu zwei Böckchen

    Kastrat zu zwei Böckchen: Hallo Gemeinde, ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Seit einer Woche habe zwei junge Böcken. Mir wurde auf Nachfrage gesagt sie seien...
  • Zwei Böckchen-Käfiggestaltung

    Zwei Böckchen-Käfiggestaltung: Hallo zusammen, Und zwar geht es darum, dass ich zwei Böckchen habe (beide ca 4 Monate alt), die gerade ausmachen, wer der Chef ist. Leider...
  • Ein oder zwei junge Böckchen ziehen ein - wie weitermachen?

    Ein oder zwei junge Böckchen ziehen ein - wie weitermachen?: Hallo, ich hatte ja nun schon in einem anderen Thema angekündigt zwei bis drei Schweinchen einziehen lassen zu wollen und nach einer guten...
  • Zwei Böckchen der eine reitet auf

    Zwei Böckchen der eine reitet auf: Hallo, meine zwei süßen sind jetzt ca 4 Monate alt. Heute habe ich bemerkt dass der kleinere von beiden immer beim anderen aufreitet, und der ihn...
  • Meine zwei böckchen

    Meine zwei böckchen: hallo ihr lieben, es gibt da eine sache, die mich schon sehr lange beshcäftitg. in der tierhandlung hatte man damals die geshclechter meiner...