pingelige Böcke

Diskutiere pingelige Böcke im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe bis jetzt 5 liebe Meerli-Damen gehabt die inzwischen alle leider verstorben sind. alle hatte ich von klein auf. Seit einiger Zeit habe...
J

Justy

Gast
Ich habe bis jetzt 5 liebe Meerli-Damen gehabt die inzwischen alle leider verstorben sind. alle hatte ich von klein auf.
Seit einiger Zeit habe ich 2 Böcke, die unkastriert zusammenleben (es funktioniert bis auf ein paar kleinere Ausernandersetzungen wirklich toll) und was die beiden Herren aufführen, hab ich echt noch nicht erlebt: über alles, worauf sich meine Damen mit Begeisterung gestürzt haben wird nur noch verächtlich das Näschen gerümpft!

Wenn ich zum beispiel gelben Paprika serviere, werde ich sogar jedes mal von den beiden ausgeschimpft (muss man sich mal vorstellen!!!) und sie rühren es nicht an, obwohl ich es ihnen einen tag lang drin lasse und an dem tag kein anderes saftfutter dazufüttere - ich probiers immer wieder, leider sehr erfolglos.

dabei wäre mein Ziel, da paprika ja viel vitamin c enthält dass ich so wenig künstliches zeugs wie möglich zufüttern muss. wenn sies doch mirzuliebe fressen würden.... nur wenn sie ab und zu äußerst gut aufgelegt sind fressen sie grünen Paprika. Roter Gelber und Oranger wird nicht mal beschnuppert...:ungl:

meine damen haben alle ohne ausnahme fast nen salto geschlagen wenn sie paprika bekommen haben.

wisst ihr warum das so ist? Liegts vllt am geschlecht? :lach:
und könntet ihr noch ein anderes vitamin C haltiges gemüse empfehlen?
 
31.10.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: pingelige Böcke . Dort wird jeder fündig!
Eliza

Eliza

Beiträge
12.492
Reaktionen
589
Wahrscheinlich kennen die beiden Paprika nicht oder/und es liegt an der Paprika.

Meine bekommen keine Paprika vom Discounter sie ist mir zu sehr mit Pestiziden behaftet.

Ich hab hier Paprika vom Direkterzeuger die schmeckt richtig würzig nach Paprika, leider gibt es sie nicht mehr lange weil die Paprikasaison zu Ende geht, deswegen fange ich jetzt so langsam an Kleinportionen Wirsing (sehr guter Winter Vitamin C Lieferant ;) )in ganz mini klein geschnittene Stückchen anzufüttern.



LG Claudia
 
P

pueppy05

Gast
Hihi...ich lach mich weg...die sind ja genauso wie meine Böcke!
Meine sind auch so mäkelig mit dem Futter.Auch Sachen die einen Tag mit begeisterung gefressen wurden können am nächsten schon ein absolutes "no-go"sein.Und manches was meine Damen mit Gier verspeisen wird von den Jungs nur schief angeguckt....Ja,so sind die Jungs eben...ich denke damit müssen wir uns abfinden....
 
A

Angelika

Beiträge
17.348
Reaktionen
3.295
Meine fressen auch nur rote Paprika. Keine grüne (na gut - wenn ich drauf bestehe ...) Gelbe allerdings wird nicht angerührt.
 
Küsschen

Küsschen

Schweini-Süchtig
Beiträge
3.474
Reaktionen
1.442
Ich weiß jetzt nicht ob das andere auch so bestätigen können,

aber ich habe festgestellt, dass Böcke generell keinen Paprika (bzw nicht so sehr) mögen.

Die Böcke die ich bis jetzt hatte, haben Paprika nie gemocht. Die Weibchen dagegen finden Paprika :einv:
 
N

nicky12

Gast
Das liegt daran, das sie´s einfach nicht mögen- vielleicht auch nie kennengelernt haben.
Egal ob Böcke oder Mädels, hier gibt´s solche "Gourmetschweinchen" bei beiden Geschlechtern.
Die einen mögen dies, die anderen mögen das.
Auch nicht anders, als bei anderen Tieren oder Menschen. Jeder hat nen eigenen Geschmack.
Das hat gar nichts mit dem Geschlecht zu tun.

Nen Tag drin liegen lassen macht das Futter nicht besser- es wird nur verderben- und das mag kein Schweinchen.

Also einfach was anderes geben. Probier mit kleinen Stückchen was sie mögen. Teste mal Fenchel- der ist geschnitten auch noch schön geruchsintensiv, und sie nehmen den Duft schnell wahr.

Viel Spaß beim Gourmettest!:rofl:

LG
nicky
 
Kerry

Kerry

vermisse Edgar & Bruno
Beiträge
4.012
Reaktionen
592
Hallo,

meine beiden verstorbenen Böcke haben Paprika gemocht und sich generell immer gierig auf alles Gemüse gestürzt als gäbe es kein Morgen mehr.
Meine jetzigen Schweinchen sind leider auch viel wählerischer und lassen öfter mal was liegen. Mit dem Geschlecht hat das also nichts zu tun, denke ich.

Allerdings gebe ich Eliza recht, es kann auch an der Paprika selbst liegen. Ich habe bei Äpfeln und Möhren die Beobachtung gemacht, daß sie 'normale' Äpfel/Möhren nur zaghaft anrühren und nur aufessen, wenn sonst nichts mehr da ist, während sie bei der Bio-Variante gleich reinhauen.

So sind die eben die Schweinis, verwöhnt und wählerisch... :uhh:
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.492
Reaktionen
589
Nö, sind schlaue Schweinleins ;)

Ich hab Futtermöhren vom Direkterzeuger die sind richtig karottig, voll lecker, die essen sogar meine Männer mal so zwischendurch :)

Nun hat mein Bauer nicht das ganze über Möhren, weil wenn all dann all, manchmal muß ich 3-6 Wochen überbrücken, dann hab ich hier nur geschredderte Möhren liegen und motzende Schweinleins :nut:

Zeigt mir das mein Bauer wenig düngt und eine qualitativ gute Möhrensorte hat.

Bei den anderen Frifu Sorten geht es mir genauso.

Hier ein Video über Haltung und Tips zur Ernährung der Herr Went bringt es auf den Punkt

==> http://www.youtube.com/watch?v=w4kC_8MXHFg


LG Claudia
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.749
Reaktionen
360
Gabeneinteilung: normal - mittel - wenig

Wenn ich zum beispiel gelben Paprika serviere, werde ich sogar jedes mal von den beiden ausgeschimpft (muss man sich mal vorstellen!!!)
schlau schlau - ne echte Rohfaser ist es nicht :)
Heu hat auch Vit C - wenns gutes Heu ist.
Viele Sachen haben noch Vit C

Darf ich fragen, wieviel an Menge du von der Paprika gibst?

Paprika ist bei den FMs in mittel bis wenig eingeteilt.
Es wird saisonal gefüttert - heißt - Paprika verschwindet bald aus dem Speiseplan und wird in 2011 wieder langsam angefüttert.


Info allgemein:
Meerschweinchen besitzen einen spezialisieren Magen-Darm-Trakt, dessen Eigenheiten man kennen muss, um die Ernährung artgerecht zu gestalten. Einen wichtigen Grundsatz möchte ich gleich zu Beginn nennen: Merschweinchen sind Gewohnheitstiere. Einem Meerschweinchen geht es gut, wenn es immer dasselbe zur gleichen Zeit macht. Auf Veränderungen können die Tiere nur sehr ungenügend reagieren. Solche Situationen können zu Stress und so zu Erkrankungen führen. Diese Gewohnheiten setzen sich auch in der Ernährung fort. Im Gegensatz zur weitläufigen Meinung, dass Meerschweinchen Abwechlung bräuchten, hat sich gezeigt, dass Meerschweinchen, denen man jeden Tag die gleiche Futterzusammenstellung anbietet, gesünder sind und weniger zu Verdauungskrankheiten neigen. Das bedeutet im Umkehrungsschluss aber nicht, dass Meerschweinchen eintönig mit nur einer Art Futter ernährt werden sollen. Variationen des Futters sind allein schon wegen der Zusammenstellung des Bedarfs an unterschiedlichen Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Kohlehydraten, Proteinen, Fetten, Ballaststoffen etc. wichtig. Wenn man nun aber jeden Tag eine Variation an Futtersorten (1-2 Gemüse- oder Obstorten) verfüttert, bietet man auch Abwechslung, allerdings täglich die Gleiche. Futterumstellungen sind aus den genannten Gründen sorgsam und mit Bedacht druchzuführen.
Möchten sie im Frühjahr damit beginnen, Grünfutter von der Wiese zu füttern, fügen Sie erst einen kleinen Teil der Futterration bei, damit sich der Magen-Darm-Trakt an die Futterumstellung gewöhnen kann.
Verfüttern Sie neues, unbekanntes Futter zu schnell und zu viel, kann es zu Problemen mit der Darmflora kommen. Die Tiere können mit Durchfall oder z.T. lebensbedrohlicher Aufgasung (Tympanie) reagieren.
Des Weiteren ist die artgerechte Zusammenstellung der Nahrung entscheidend für die Gesunderhaltung der Zähne, die bei den Tieren ein Leben lang nachwachsen. Im Gegensatz zur weithin gängigen Meinung, Meerschweinchen benötigen viel hartes Futter, um den Zahnabrieb zu fördern, ist des viel wichtiger, dass den Tieren viel faserreiches Futter angeboten wird. Während sich die Schneidezähne beim Abbeißen gegenseitig schärfen und abnutzen, werden die Backenzähne nur durch lange Mahlvorgänge gekürzt. Bietet man den Tieren nicht genügend faserreiches Futter an, kann es zu Erkrankungen der Zahne kommen...............

Zitat: C.Koch
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Justy

Gast
hey ihr lieben

danke für eure zahlreichen tipps !!

das gemüse, obst und heu dass meine meerlis bekommen stammt aus eigenproduktion - wir haben nen ziemlich großen garten und gemüsegarten, also an der qualität wirds nicht liegen. wenn die saison dann aus ich kaufe ich gemüse ein, aber natürlich bio.

danke für die alternativ-gemüse angebote! schauen wir mal ob sie dabei wieder suppenkasper spielen....:nut: oder sich auf die chance einlassen nicht mehr so oft paprika vors schnäuzchen zu bekommen.

@ heidi: ich biete immer grundsätzlich 2 mal am tag 2 verschiedene sorten gemüse an. wenns paprika gibt, dann mische ich immer 2 farben halbe halbe, also insgesamt 1 paprika, und auf einmal wird das gute garten-heu UNGLAUBLICH interessant :fg: bei der zweiten fütterung gebe ich mich allerding immer geschlagen und sie bekommen was anders.....verwöhnte schweinchen im wahrsten sinne des wortes :)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fränzi

Gast
wisst ihr warum das so ist? Liegts vllt am geschlecht? :lach:
Ja, das liegt am Geschlecht, behaupte ich mal, bzw. wie sie aufgewachsen sind.

Meist werden unkastrierte Böcke zu zweit als Babys verkauft, d.h. sie werden nicht richtig geprägt von Erwachsenen, sondern stehen mit 4 Wochen plötzlich ganz alleine da.

Nicht nur die soziale Prägung (Sozialisation) ist wichtig, sondern auch die Futter-Prägung.
Wenn nun unkastrierte Böcklein alleine zusammen sitzen und ihnen niemand vormacht und erklärt, was man essen kann, dann werden sie halt "mäkelig..."

Im übrigen schliesse ich mich Heidi an:
Dauernd reden alle über "Abwechslung" beim Futter, dabei ist das gar nicht ein anzustrebendes Ziel, denn jede Futter-Umstellung bedeutet wieder ein Risiko für den Darm.

Wenn man mal eine gewisse Futter-Palette erprobt hat und die Schweinchen das fressen, dann braucht man nicht dauernd zu wechseln und immer wieder neue "exotische" Gemüse zu suchen.

Menschen sind Allesfresser, Meerschweinchen Grünfresser, das ist ein eklatanter Unterschied, deshalb sollte man prinzipiell nicht vom Menschen auf das Meerie schliessen.

Fenchel enthält auch rel. viel Vitamin C, vielleicht nehmen sie den lieber. Notfalls muss man im Winter halt noch Ascorbin-Säure über die Gurken-Stücklein stäuben, falls man Vitamin-Mangel befürchtet (tue ich auch im Winter).
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Grünkohl und Brokkoli enthalten neben Fenchel auch viel Vit C.
Füttert man solche Weichkohlsorten vorsichtig an, gibts keine Probleme.
Hier wird das sehr gern gefressen und auch gut vertragen.
 
J

Justy

Gast
das abwechslung für tiere nicht das gelbe vom ei ist ist, ist mir durchaus bewusst; das gilt für hunde genauso wie für meerschweinchen oder andere tiere.

ich habe eine fixe futterpalette; mir geht es eigentlich nur darum, dass ich den paprika durch ein anderes gemüse als vit c lieferant ersetzen kann, weil meine beiden herren paprika halt nicht gerne fressen und weil ich so wenig wie möglich präparate zufüttern will.
danke nochmals an alle für die gemüse-tips :winke:

meine beiden böcke habe ich von bekannten der familie übernommen die plötzlich festgestellt haben, dass sie doch keine meerlis wollen..... also weiß ich leider nicht viel über ihre vorgeschichte in bezug auf ihre sozialisation, kann mir aber vorstellen, dass das die wahrscheinlichste ursache ist, weil zu beginn haben sie außer gurken und heu überhaupt nichts anderes angefasst - mittlerweile fressen sie ganz normal (nur halt nicht paprika ^^) aber bis sie so weit waren hats ewig gedauert.
 
F

Fränzi

Gast
das abwechslung für tiere nicht das gelbe vom ei ist ist, ist mir durchaus bewusst; das gilt für hunde genauso wie für meerschweinchen oder andere tiere.
Nein, das kannst Du natürlich nicht für alle Tiere verallgemeinern.

Für Hunde oder Katzen ist Abwechslung durchaus erwünscht und angebracht, denn die ernähren sich in freier Natur von sehr unterschiedlichem Futter, mal ein Beutetier mitsamt Magen-Inhalt, dann wieder nur Beeren und Früchte, wenn sie nichts anderes finden, tagelang nichts, dafür dann aber bei Jagd-Erfolg Riesenmengen, usw.
Aber Meerschweinchen brauchen ein ziemlich einheitliches, "langweiliges" Futter-Angebot, denn sie sind "Herbi-Voren", ihr Darm ist nur auf regelmässig Grünzeug eingestellt.

meine beiden böcke habe ich von bekannten der familie übernommen die plötzlich festgestellt haben, dass sie doch keine meerlis wollen.....
Oh je, der weit verbreitete Fall... (und ziemlich sicher Opfer der "Baby-Entführung" im Alter von ca. 4 - 5 Wochen).
Die Kerlchen haben nie gelernt, was man fressen darf und was nicht.

Aber ich glaube, Du hast jetzt einige Tipps erhalten. Manchmal nützt es auch noch etwas, wenn Du ein neues Gemüse mit Gurken vermischt, so dass es überall Gurkensaft hat.
 
A

Angie60

Gast
Am Geschlecht liegt es definitv nicht, lach! Ich hab auch Kastraten (Notfallböckchen) und die fressen Paprika seehr gerne. Dafür bleibt schon mal ein Stückchen Gurke liegen. Allerdings sind alle Meeris etwas pingelig, wenn sie ein Futter nicht kennen. Meine haben zum Beispiel lange Maiskolben igoriert. Ich hab geduldig immer wieder welche angeboten und heute geht auch das problemlos in die Wutz. Schweinchen schauen sich eben auch beim Partnertier ab, was das frisst. Mein Lucky kannte offensichtlich weder Heu noch Saftfutter. Möhre war das einzigste, was er auf Anhieb gefressen hat. Bei Sam hat er dann gesehen, dass Heu nicht umbringt und selbst schon tod ist, Gras ist seit dem Sommer auch kein Problem mehr und inzwischen frisst er auch alles Frischfutter. Also immer mal wieder irgend was anbieten, irgend wann ist auch der misstrauigste Schweiner überzeugt, dass 2-Bein keinen Mordversuch begeht.
Liebe Grüße
Angie60:engelteufel:
 
J

Justy

Gast
@ fränzi
tut mir leid dass ich das jetzt so ausdrücken muss, aber dass hunde und katzen abwechslungsreiches futter brauchen ist absolut ausgemachter unsinn.
was soll der bezug zur wildnis? hunde sind seit hunderten von jahren domestiziert; sie sind keine wölfe die sich ihr futter erjagen müssen. also der bezug zur freien natur ist nicht relevant.
Menschen glauben sie müssten ihren hunden und katzen etwas gutes tun und ja viel abwechslung ins futter bringen, aber das ist eine weit verbreitete falschannahme - wenn man ein gutes futter gefunden hat mit dem man zufrieden ist, sollte man dabei bleiben und nicht variieren - man tut seinem tier damit nichts gutes. dauernder futterwechsel ist vermenschlichung und tut dem darm des tieres nicht gut.
ich kann das so genau sagen, da meine familie hunde- und katzenfutter seit langem erfolgreich produziert und vertreibt und wir auch eine hundezucht haben.

aber genug von hunden und katzen :)

stimmt - genau so hab ichs auch am anfang gemacht als die beiden nichts anderes fressen wollten - ich hab alles mit gurke gemischt - hat aber toll funktioniert! :fg:

es ist schon eine schande dass junge meerlis so oft viel zu früh von ihrer mama getrennt werden. wenn damit schluss wäre gäbe es eine menge von verhaltens- und futterproblemen nicht.

@ angie60
jaja am besten funktionierts mit beharrlichkeit und ohne druck - wie bei kleinen kindern :rofl:
 
F

Fränzi

Gast
tut mir leid dass ich das jetzt so ausdrücken muss, aber dass hunde und katzen abwechslungsreiches futter brauchen ist absolut ausgemachter unsinn.
Da würden Dir sehr viele Hunde- und Katzenbesitzer widersprechen. Aber wir sind ja hier in einem Meerschweinchen-Forum.

Ich wollte damit ausdrücken, dass Raubtiere viel eher Abwechslung brauchen (wie man die dann gestaltet, ist individuell), aber Herbivoren wie Meerschweinchen ganz bestimmt nicht auf Abwechslung warten, weil ihr Verdauungssystem völlig anders funktioniert als bei Carnivoren wie Hunden und Katzen.
Somit meinen wir beide ja dasselbe... Du solltest das Stichwort "Abwechslung im Futter" einfach nicht pauschal auf "Tiere" beziehen, sondern auf die verschiedenen zoologischen Familien und die riesengrosse Verschiedenheit ihres Verdauungs-Systems.
Das war alles, was ich damit sagen wollte.

es ist schon eine schande dass junge meerlis so oft viel zu früh von ihrer mama getrennt werden. wenn damit schluss wäre gäbe es eine menge von verhaltens- und futterproblemen nicht.
Voll zustimm!:top:
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.747
Reaktionen
20
Vielleicht noch eine Regel: je grösser die Gruppe, desto weniger wählerisch die Schweinchen. Denn es herrscht Futterneid. :popcorn:

Ich hab schon beobachtet, dass Tiere, die sich in einer kleinen Gruppe immer zierten, in einer grossen Gruppe plötzlich so ziemlich alles frassen. Und je grösser die Gruppe, dest schneller ging auch ungeliebtes Futter weg...
 
J

Justy

Gast
haha ja das kann ich mir lebhaft vorstellen: bevor es wer anderer bekommt fress ichs lieber selbst auch wenns mir nicht schmeckt ....
leider habe ich keinen platz für mehr meerlis..... und meine beiden süßen werden sich weiterhin furchtbar einig sein in dem was ihnen nicht schmeckt :eek3:
 
Thema:

pingelige Böcke

pingelige Böcke - Ähnliche Themen

  • Bock zu FETT!!! Wie diäten?

    Bock zu FETT!!! Wie diäten?: Hallo zusammen! Unser Kastrat ist wirklich unglaublich fett. Zwar wiegt er nur 1800 Gramm, er sieht aber einfach viel zu übergewichtig aus. Er...
  • Frage: pingelige Meerlis

    Frage: pingelige Meerlis: Ich habe bis jetzt schon 5 Meerlis gehabt und jedes hatte ein Obst/ Gemüse das es nicht mochte. Aber momentan habe ich meine beiden neuen Böcke...
  • Ernährung bei (sehr dünnen) Bock mit Hefen

    Ernährung bei (sehr dünnen) Bock mit Hefen: Ich muss jetzt doch mal noch einen neuen thread auf machen... und zwar hat ja mein Oskar Hefen...und ganz ganz ganz leichte Blähungen. Im Moment...
  • Ich bekomme kein Gewicht an meine Böcke

    Ich bekomme kein Gewicht an meine Böcke: Tja, die Überschrift besagt ja eigendlich alles, aber hier mal noch Hintergrundinfos: Ich hab derzeit 50 Böcke in meinem etwa 60 qm Freigehege...
  • Ich bekomme kein Gewicht an meine Böcke - Ähnliche Themen

  • Bock zu FETT!!! Wie diäten?

    Bock zu FETT!!! Wie diäten?: Hallo zusammen! Unser Kastrat ist wirklich unglaublich fett. Zwar wiegt er nur 1800 Gramm, er sieht aber einfach viel zu übergewichtig aus. Er...
  • Frage: pingelige Meerlis

    Frage: pingelige Meerlis: Ich habe bis jetzt schon 5 Meerlis gehabt und jedes hatte ein Obst/ Gemüse das es nicht mochte. Aber momentan habe ich meine beiden neuen Böcke...
  • Ernährung bei (sehr dünnen) Bock mit Hefen

    Ernährung bei (sehr dünnen) Bock mit Hefen: Ich muss jetzt doch mal noch einen neuen thread auf machen... und zwar hat ja mein Oskar Hefen...und ganz ganz ganz leichte Blähungen. Im Moment...
  • Ich bekomme kein Gewicht an meine Böcke

    Ich bekomme kein Gewicht an meine Böcke: Tja, die Überschrift besagt ja eigendlich alles, aber hier mal noch Hintergrundinfos: Ich hab derzeit 50 Böcke in meinem etwa 60 qm Freigehege...