Mein Plan von dem ultimativen Außengehege

Diskutiere Mein Plan von dem ultimativen Außengehege im Käfig, Gehege und Selbstgebasteltes Forum im Bereich Meerschweinchen; Wenn nur alles so klappen würde, wie ich es mir ausmale... ... dann kann ich mir und den Schweinchen vielleicht meinen persönlichen Traum...
freche-quieker

freche-quieker

Beiträge
704
Reaktionen
0
Wenn nur alles so klappen würde, wie ich es mir ausmale...


... dann kann ich mir und den Schweinchen vielleicht meinen persönlichen Traum erfüllen.
Dieser würde so (oder so ähnlich) aussehen:


Außengehege mit den Maßen (können ggf. noch ein wenig variieren, die genauen Daten habe ich noch nicht): 5m x 4m
Ich hätte gern ein komplett begehbares Außengehege, sprich mit einer Höhe von ca. 1,80m an der niedrigsten Stelle - an der höchsten Stelle dann wahrscheinlich 2m (kommt das hin vom Winkel zum Ablaufen von Wasser?). Ein Dach aus gewelltem Plexiglas.

Außenrum Volierendraht, natürlich auch unten eingebuddelt gegen Marder etc. Zusätzlich würde ich gern eine 5m Seite und einen Großteil einer 4m Seite als Holzwände bauen - es gibt da doch diese Sichtschutz-Holzelemente für den Garten? Am liebsten hätte ich so eins in stabil (ob man die bezahlen kann?) bzw. nicht nur eins, sondern eben mehrere. Stabil sollte es sein, weil ich am liebsten noch Regale anbringen würde, damit ich ab einer gewissen Höhe Heu/Stroh etc. darauf lagern kann.

Das Gehege selbst soll ja für Notschweinchen sein, deswegen würde ich es gern unterteilen (mit welchem Holz? Da hätte ich gern etwas schickes wie Bambus, sodass ich mit wenig Aufwand drüber steigen kann, das man notfalls auch mal versetzen kann - aber wie befestige ich das?) in am liebsten 6 Gehege. Ein großes mit ca. 8qm, ein mittleres mit ca. 4 qm und 4 kleine mit ca. je 2 qm. So kann ich bequem mehrere Kastrate unterbringen.
In jedes Gehege sollten dann handelsübliche, isolierte Außenställe als Rückzugsort.

Zusätzlich hätte ich gern im Gehege integriert eine kleine Stallanlage (Maße noch nicht entschieden) auf Stelzen, sodass ich den Bodenbewohnern keinen Platz klaue. Am liebsten 2 Etagen, nicht verbunden und das vielleicht als Rennstrecke von 3-4 Metern auf 80cm. Möglichst noch einmal unterteilbar, dann kann man notfalls noch unkastrierte Herren und kranke Schweinchen erstmal dort seperiert unterbringen. Die Anlage soll also nicht mit dem Außengehege verbunden sein, sondern nur darin stehen, weil mein Platz begrenzt ist.


Nun habe ich noch einige Fragen/Probleme - vielleicht könnt ihr mir dabei helfen?

Wie hoch sollten die Gehegeabtrennungen innerhalb des Außengeheges sein? (wie gesagt, ich möchte gemütlich darüber steigen können und die Schweinchen sollen nicht von A nach B rüberspringen) -> vielleicht 40-45 cm? Welches Holz kann man dafür verwenden und wie kann man es befestigen?

Ist die Höhe mit 1,80-2 m gut angedacht? Ich selbst bin nur 1,63m groß, möchte etwas höher bauen, um auch noch auf der Stallanlage etwas Stauraum zu haben. Welchen Winkel sollte man haben, damit das Wasser gut abläuft?

Wird es an den Seiten mit dem Draht stark reinregnen/schneien? Wenn ja, kann ich da noch was machen, ohne den Schweinchen die Luft zum Atmen zu nehmen? Im Sommer hatte ich auch schon daran gedacht, ein paar Tannenäste daran zu befestigen, das sieht schön und natürlich aus, spendet Schatten, schützt ein wenig vor Regen und die Schweinchen können daran knabbern.

Welche Holzwände könnte ich außen nehmen? Und macht es Sinn, die in eine bestimmte Himmelsrichtung auszurichten, um etwas weniger Regen abzubekommen?

Welche Balken kann ich als Außengerüst nehmen, damit das Ganze wirklich stabil und wetterfest ist?

Welche Höhe sollte die Stallanlage haben? Also die untere Box, damit ich gut darunter das Bodengehege reinigen kann, aber auch bequem an beiden Etagen komme zum reinigen? Wie hoch sollte der Abstand zur zweiten Etage sein, sprich wie hoch sollten die Boxen sein? -> ich hatte an 40 cm gedacht und vielleicht bei 70cm mit der unteren Etage beginnen. Sodass die obere bei 1,10m anfängt und bei 1,50m aufhört, sodass ich darüber noch etwas Stauraum habe.



Also, Tipps, Ideen, Anregungen, Kritik, freiwillige Helfer (wenn mein Traum denn wirklich in Erfüllung gehen sollte) :gruebel: ?
Ich freue mich auf eure Kommentare.
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Ich plane auch gerade um, allerdings keine Gehege auf Stelzen, sondern Rollen, die man feststellen kann. Ich denke das ist besser, da bei großen erhöhten Gehegen die Schweine nur drunter sitzen und man dann nur mühsam dort putzen kann. Mit Rollen ist es dann leicht zur Seite zu schaffen und man kann bequem drunter misten, denk ich. Auch an den Stelzen sammelt sich gern allerlei Mist, der da nur schwer weg geht (leidige eigene Erfahrung).
Meine Abtrennungen sind alle 33cm hoch und aus Acrylglas. Das hat sich bisher bewehrt, da man von vorne bis hinten durchgucken kann (6m langes Gehege) und ich alle Schweine im Blick habe ohne erst ganz nach hinten zu laufen. Allerdings können Schweine drüber springen, das machten bei mir aber nur sehr unglückliche (v.a. Halbstarke) Böcke z.B. solche die alleine sitzen mussten (Notfalltiere) oder auch schon halbstarke Jungböcke, die in ihrer damaligen Bockgruppe gemobbt wurden. Seit ich auf Harmonie achte geht alles prima. Zudem hab ich nochmal 60cm hohe Trennwände, die ich auf Bedarf für ein paar Tage (z.B. bei Vergesellschaftungen) einfach noch zusätzlich aufstellen kann. Geht fix und ist sicher.

Also ich bin so ganz zufrieden, aber wie gesagt, ich plane bereits um und möchte zwei Bodengehege gegen fahrbare Bodengehege aus Holz tauschen. Statt 1,5m x 1m sind es dann wohl 1,7m x 0,9m je Gehege à zwei Schweine.

Man darf aber die Witterung nicht unterschätzen! Bei mir ist auch noch Draht in den Wänden und es weht und zieht und regnet seitlich rein, daher sind gerade Glaswände im Bau, die mir das dann ringsum dicht machen. Daher haben bisher auch noch keine rollbaren Bodengehege geklappt, da sie noch immer nass geregnet sind. Nun aber bald wird es wohl möglich sein. ;-) Ach ja die Bambuswand ist leider auch sehr lichtraubend, so wird es wohl auch mit deinen sehr teuren Fertigholzwänden sein. Ich würd was selber bauen und dann Fenster aus Glas oder Plexiglas einsetzten, wär haltbarer und günstiger.

 
Lemmi

Lemmi

Beiträge
2.119
Reaktionen
6
Als erstes würde ich dir von dem Dach abraten: gewelltes Plastik läßt zwar viel Licht rein, wird immer tropfen. Da wären Doppelstegplatten, so wie man sie für Wintergarten-Überdachungen benutzt, besser.

Für die Abtrennungen könntest du solche Beeteinfassungen nehmen. Es gibt sie in verschiedenen Höhen, man kann sie in die Erde stecken.

Wir hatten unser Gehege von aussen mit diesen viereckigen Pflanzkübeln umstellt. Sie halten etwas Regen und Wind ab und spenden, nett bepflanzt, Schatten.
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.644
Reaktionen
5
Du könntest auch als Abgrenzungen 2 übereinander liegende Pflanzsteine/Böschungssteine machen. Es gibt ja einerseits diese halbrunden, es gibt sie aber auch in rechteckig.
Bild: http://cgi.ebay.de/-Pflanzsteine-B%f6schungsstein-Pflanzring-60x40x25-rot_W0QQitemZ130432187122QQcmdZViewItem?rvr_id=201954144409&rvr_id=201954144409&cguid=f9b59ab61240a0e201d33aa3ff26ae34

Ich schätze mal, das da ein Pflanzstein so ca. 30 cm hoch ist....
Über 60 cm können die Schweinchen nicht springen....aber du könntest da noch drübersteigen.
Ich würde 1-2 Pflanzsteine mit Kiesel füllen, da wo du rüber wechseln möchtest und in die anderen könntest du z.B. Kräuter oder auch Gemüse säen.

Du könntest den unteren Pflanzstein auch etwas in den Boden einlassen falls es zu hoch wird....

bine
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Regina

Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Bevor du an die Inneneinrichtungsplanung gehst, solltest du bei einem überdachten Gehege in dieser Größe (4 m x 5 m) erstmal das Grundgerüst "richtig" planen. Für die Baugenehmigung, die bei dieser Größe wohl überall verlangt wird, ist eine Statikberechnung notwendig. Die sollte man, selbst wenn man vorhaben sollte "schwarz" zu bauen, auf jeden Fall machen (lassen). Wie wichtig das ist, haben wir in den letzten Wochen ja gesehen. Da sind ja wohl etliche Flachdächer, die bei Erreichen der "geplanten" Schneelast nicht vom Schnee geräumt wurden, unter der Schneelast eingebrochen. Das Dach sollte also auf jeden Fall so geplant werden, daß man es bei Bedarf auch "räumen" kann. Bei den geplanten Ausmaßen sollte es also begehbar sein (wenn nicht komplett, so zumindest über "Brücken" zwischen den Stützbalken. Das gleiche gilt natürlich für Winddruckberechnungen / Sturmsicherheit ect...
Als "Bauherr" ist man für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften verantwortlich. Wenn bei einem Zusammenbruch des Gebildes, durch mangelhafte Ausführung oder nicht eingehaltene Vorschriften, jemand anderes zu Schaden kommt, dann kann man arge Probleme bekommen.

Ich würde mir den Selbstplanungs-Streß damit nicht machen, sondern als Grundgerüst einen entsprechenden Carport-Bausatz nehmen. Da sind die notwendigen Berechnungen in der Regel inclusive.
 
max

max

Beiträge
2.936
Reaktionen
531
Meiner Meinung nach ist für Holzbauten keine Baugenehmigung erforderlich, aber die Idee ein Carportgrundgerüst zu verwenden, erspart viel Materialsuche und ist meiner Meinung nach sogar billiger als Einzelteile zu kaufen.

Das Hauptaugenmerk muss bei dir - bei der Grösse - auf dem Dach liegen. Wir haben ähnlich gross gebaut (5x3m) und haben das Dach aus Sicherheitsgründen nochmal komplett abgedeckt und neu aufgebaut.

Erst hatten wir nur Plastikwelldach - wie du planst, das war mir zu sonnig und die Latten auch zu unsicher. Hier mal vorher- nachher:









Das Platikdach haben wir trotzdem wieder hochgeschraubt, dadurch haben wir gleich Wetterschutz:



Einen Stall auf Stelzen hatten wir am Anfang übrigens auch. Die Schweinchen konnten über eine Rampe allein raus und rein. Der Stall war übrigens 150x70, den hatte ich mir beim Tischler machen lassen und er hat nur knapp über 100€ gekostet. Da er 80cm Innenhöhe hat, könnte man bequem eine Etage einziehen. Wenn man bedenkt, was man im Zooladen bezahlt ein echtes Schnäppchen.



 
freche-quieker

freche-quieker

Beiträge
704
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten.

@ Regina: Ich habe eben mal nach Carports gesucht. Die Kosten ja schon um die 1.500 Euro, und das ist "nur" für das Dach leider nicht drin. Noch dazu kommt, dass mir das Außengehege dadurch viiiel zu dunkel wird.
Dass ich eine Baugenehmigung brauchen könnte, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Dann werde ich mich zuvor noch an das Amt wenden, sofern das überhaupt funktioniert mit dem Haus/Garten.

@ Biensche37: An die Steine hatte ich auch schon gedacht, die finde ich auch sehr schön, aber die nehmen mir persönlich zuviel Platz weg und 60 cm auf einer gewissen Tiefe ist mir auch zu unbequem, um drei mal am Tag darüber zu steigen.

@ Lemmi: Wieso/wo meinst du, wird das Plexiglas tropfen? Also auf meinem derzeitigen Außengehege (nicht begehbar) habe ich das auch, in relativ dick allerdings, und damit bin ich super zufrieden. Abgesehen davon, dass ich mehrere Deckel zum Aufklappen habe, und durch die leicht verzogenen Holzrahmen sind kleine Schlitze dazwischen, wo es reinregnet. Die Plexiglas-Dinger find ich ansonsten eigentlich super. Ach, und das Wasser staut sich zu sehr darauf, weil es nicht abgeschrägt ist. Auch doof, aber das möchte ich ja anders haben.
Ansonsten schaue ich aber auch mal, ob man die Doppelstegplatten vllt irgendwo gebraucht zu erschwinglichen Preisen bekommt.
Beeteinfassungen hatte ich auch schon dran gedacht, wusste aber nicht, dass es die ggf. auch in verschiedenen Höhen gibt, das wäre ja super, die find ich nämlich auch schick. Hast du auch eine Idee, wie ich die befestigen kann?
Pflanzkübel außen klingt richtig schick und praktisch (Gemüse/Kräutert), da ist allerdings wieder das Platzproblem. Der Garten wird nur ca. 45 qm haben und ich würde das Gehege am liebsten über die komplette Breite machen. So wäre das dadurch ja schon ungefähr 1m weniger breit :S

@ Pepper Ann: Wenn du dein Gehege dann mit Glas/Plexiglas umrandest, bekommen die Schweinchen dann noch ausreichend Luft? Staut sich das dann nicht alles im Sommer?
 
freche-quieker

freche-quieker

Beiträge
704
Reaktionen
0
@ max: Euer Gehege schaut ja super aus - das geht schon in die Richtung meines Traumgeheges. ZU sonnig ist natürlich auch interessant. Vielleicht kann man auch die Hälfte Plexiglas machen und die andere Hälfte Holz, nur Holz wird mir glaube ich zu dunkel, aber das wäre ja ein gutes Kompromiss.
Was sind das denn für Latten, die ihr als Dach benutzt habt und was für Holz habt ihr am kompletten Außengerüst? Und in welchem Abstand sind diese Querstreben aus Holz (Gerüst)?
 
max

max

Beiträge
2.936
Reaktionen
531
Angefangen hatten wir damals so:

Bodenhüsen 7x7cm in den Boden gehauen und je einen 1m-Rasenkantenstein dazwischen eingesenkt und mit Beton und Gitter gesichert.



Der Abstand von 1m war jedoch ein Fehler, da sämtliche Drahtrollen 1m breit sind und sich dadurch nicht hochkant befestigen liessen. 90cm Abstand der Balken wäre besser gewesen.

In die Bodenhülsen kamen dann 7x7 Balken. Davon bräuchtest du ja dann ca 18-20 Stück -einer hat bei uns damals 7€ gekostet. Es sah in der Bauphase so aus:



Wobei ich sagen muss, dass das Dach wirklich ein absoluter Schwachpunkt war.

Wir haben dann nochmal Material fürs Dach nachgekauft, hier mal der Stapel....die Querbalken, die wir eingezogen haben, sind 12x5 - hochkant verwendet. Aber allein dieser Stapel hat 186€ gekostet :ungl:



Ich an deiner Stelle würde wirklich noch mal überlegen, nicht doch ein Carportgrundgestell zu verwenden. Oder, ob es unbedingt 5x4 m sein müssen. Der Materialeinkauf wird umso teurer, je breiter ein Gehege wird. Wir hatten mit unseren 3 m Breite schon echte Schwierigkeiten. Würdest du z.B. 7x3 m bauen, wär es wohl einfacher und du hättest die gleiche Grundfläche.
 
Dobbit

Dobbit

Beiträge
3.342
Reaktionen
648
Hallo,

ich finde zwar dein Gehege sehr schön, aber ein gut begehbares ist schon schöner!

Wenn du Carpots etc suchst, in Neuss ist ein grosser Holzfachhandel. Guck mal im Katalog auf Seite 16:

http://www.jungbluth-holz.de/katalog.html

Die haben eine Riesenauswahl an Holz etc (auch Beeteinfassungen etc) sind aber nicht unbedingt günstig...

LG
Dobbit
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Bei uns im Bauhaus gibts Carports in großen Größen schon ab 200-300 Euro. Ich glaub da muss man nur etwas suchen. Hätte ich das 2003 gewusst, dann hätt ich mir vllt. auch sowas zugelegt, damals haben wir aber dann ein Alugerüst eines Festzeltes verwendet, es auf Rohre geschweißt und Draht eingespannt. Das ist also komplett zerlegbar, auch das neue Dach und die neuen geschlossenen Glas-Wandelemente sind auch zerlegbar, so kann man es problemlos abbauen und an einem anderen Ort (bei Umzug) wieder aufbauen.

Zum Plexiglas: Guck mal, da staut sich garnix. Ich hab ja 2-3m Luft bis zum Dach und die Gehege sind an der schmalsten Stelle 1m breit. Selbst 1m x 1m Absperrungen sind ganz normal belüftet, so kleine Gehege hab ich aber nun nicht mehr.





Der Betonboden isoliert im Sommer und Winter gleichermaßen sehr gut. Im Sommer kühl und im Winter viel wärmer als der direkte Naturboden (Näpfe frieren erst sehr spät ein). So haben wir uns das Einbuddeln gegen Raubtiere erspart.
 
freche-quieker

freche-quieker

Beiträge
704
Reaktionen
0
Also, der Traum nimmt wahre Ausmaße an und scheint tatsächlich in Erfüllung zu gehen :fg::fg::fg::fg::fg:

Ich habe mich tatsächlich für die Option Carport entschieden und, ob ich das dort bauen darf ist auch geklärt :)
Ich habe nun ewig und drei Tage (in 3 Baumärkten und im Internet) nach Beeteinfassungen gesucht, die 40-60 cm hoch sind, aber nirgendwo etwas gefunden. Könnt ihr mir helfen? Habt ihr Links für mich oder wisst, wo ich sowas bekommen kann?
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Wie wäre es mit Brettern für den Anfang? Ich wollte ursprünglich Schwarten nehmen. Und dann gibt es ja auch die ganz günstigen Bretter aus dieser Holzmatsche, die aber wie Holz ausehen. Vllt. wäre das zumindest eine Übergangslösung. Lackiert halten sie auf jeden Fall gut in der Außenanlage, hab ich nämlich auch als Material für Unterstände. Aber wegen dem Boebachten bin ich ganz froh meine Plexiglasscheiben bekommen zu haben. Ich hab mal nachgeschaut, die selbst zusammen gesägte Variante ist recht günstig ( also wenn man eine Platte bestellt und selber sägt), nur leider zahle ich da noch immer 70 Euro versand. Aber ich werd mir demnächst neue bestellen, hoffe nur ich finde das Angebot wieder.
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.747
Reaktionen
20
An sowas habe ich auch schon nachgedacht, leider liegt es im Moment nicht drinn.
Eine Überlegung wäre es jedoch wert, gleich in Richtung Wintergarten/Frühbeethäuschen zu gehen. Ich habe ein begehbares Freigehege (2.5 x 4m, Höhe 1.2-1.5 m). Da es seitlich rein regnet, gehen die Tiere im Winter nicht so gerne raus. Ein Gartengaus wäre mir zu dunkel, aber diese Doppelstegplatten auf zumindest 3 Seiten anbringen (Süden würde ich offen lassen, wegen der Sonne) wäre eine gute Idee und gerade ältere Tiere sind sicher froh über Wind und Wetterschutz... Du kannst im Sommer dann immer noch Sonnensegel darüber spannen.

Von der Höhe sollten 1.8m reichen.
 
freche-quieker

freche-quieker

Beiträge
704
Reaktionen
0
Danke für den Link. Die sehen natürlich super aus, aber ich weiß nicht, wie gut die wirklich stehenbleiben. Außerdem sind die in der benötigten Menge ja doch ziiiemlich teuer :( Da muss ich vielleicht schauen, ob ich nicht doch auf normale Holbretter zurückgreife.
Plexiglas finde ich auch eine gute Idee, aber die muss man dann auch noch putzen, wenn´s nett aussehen soll und die sind ja auch wieder relativ teuer :(
Ich überlege schon, ob ich normale Beeteinfassungen nehme und davon zwei übereinander baue... noch habe ich aber keine ultimative Idee, wie ich die miteinander befestigt bekomme.
 
F

Freezer

Gast
Wir haben mit einem Carportbausatz gebaut.War inkl.Schrauben u.Bedachung.3x5m kostete 179.Befestigt haben wir es mit Betonfüßen gibt so Träger dafür.Der Verkäufer meinte bei der Dachfläche kann es sonst so mitsamt Hülsen abheben.Also haben es ganz stabil gemacht.
Eine Seite steht das Gartenhaus,eine andere Seite haben wir mit Konstruktionsholz zugemacht.
Bilder zu meìner Haltung gibts auf meiner HP.
Ach ja.Gekauft haben wir den Bausatz bei Blockhaus 24.de.Liegt bei uns fast im Ort und wirklich günstig.Alternativ haben wir noch Mc Garden.
Die haben auch Rollpallìsaden aus Holz.Die habe ich als Abgrenzung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Coronette

Coronette

Mär(schwein)chenpalast
Beiträge
1.305
Reaktionen
2
Hallo!


Ich würd mich hier gern mal einklinken.
Ich habe Gehegewände gekauft (Holzrahmen mit Volierendraht bespannt), mit denen könnte ich ein Gehege von 4x7m bauen.
Der Untergrund wird noch verbereitet, und jetzt frage ich mich, wie ich das ganze baue, damit es auch stabil ist.

Bodenhülsen und dann Vierkantpfosten rein? Als Gerüst? Es muß ja stabil genug sein, um das Dach zu tragen, aber soll auch nicht unerschwinglich werden.....nach Material gucke ich schon, aber ich wünschte mir Praxistips, z.B. Fehler, die man vermeiden sollte, wie b.B. die Lichtwellplatten, die noch mal nachträglich mit Holz verdunkelt wurden.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Mein Plan von dem ultimativen Außengehege

Mein Plan von dem ultimativen Außengehege - Ähnliche Themen

  • Pläne für EB

    Pläne für EB: Hallo, mein derzeitiger EB hat die Maße 120cm X 60cm. Das komplett mal drei (drei Etagen) Das ist natürlich zu wenig, nach langem Freund belabern...
  • Eigenbau Plan

    Eigenbau Plan: Hallo Auch ich habe vor meinen Schweinchen einen Eigenbau zu gönnen, damit sie aus dem Käfigen rauskommen. Länge ist maximal 1.40m möglich...
  • Brauche Hilfe bei Außengehege planen, bitte

    Brauche Hilfe bei Außengehege planen, bitte: Wir müssen unsere 4 Meeris über Sommer ausquatieren. Das Zimmer wo sie jetzt sind brauchen wir als zukünftiges 3. Kinderzimmer :heart: Im Winter...
  • Wir planen - brauchen Tipps

    Wir planen - brauchen Tipps: Hallo Ihr Lieben Wir planen ein neues Eigenheim für die Meerlis. Die Ideen spießen gerade so aus mir heraus. Das Problem ist der Untergrund...
  • Ich plane auch einen neuen EB

    Ich plane auch einen neuen EB: Meine Schweine sollen demnächst einen neuen EB bekommen. Ich will von dem Regalsystem weg und dann auch gleich so bauen, das ich den Auslauf nicht...
  • Ich plane auch einen neuen EB - Ähnliche Themen

  • Pläne für EB

    Pläne für EB: Hallo, mein derzeitiger EB hat die Maße 120cm X 60cm. Das komplett mal drei (drei Etagen) Das ist natürlich zu wenig, nach langem Freund belabern...
  • Eigenbau Plan

    Eigenbau Plan: Hallo Auch ich habe vor meinen Schweinchen einen Eigenbau zu gönnen, damit sie aus dem Käfigen rauskommen. Länge ist maximal 1.40m möglich...
  • Brauche Hilfe bei Außengehege planen, bitte

    Brauche Hilfe bei Außengehege planen, bitte: Wir müssen unsere 4 Meeris über Sommer ausquatieren. Das Zimmer wo sie jetzt sind brauchen wir als zukünftiges 3. Kinderzimmer :heart: Im Winter...
  • Wir planen - brauchen Tipps

    Wir planen - brauchen Tipps: Hallo Ihr Lieben Wir planen ein neues Eigenheim für die Meerlis. Die Ideen spießen gerade so aus mir heraus. Das Problem ist der Untergrund...
  • Ich plane auch einen neuen EB

    Ich plane auch einen neuen EB: Meine Schweine sollen demnächst einen neuen EB bekommen. Ich will von dem Regalsystem weg und dann auch gleich so bauen, das ich den Auslauf nicht...