Diätheutage - Entlastung und Vorsorge oder Unsinn?

Diskutiere Diätheutage - Entlastung und Vorsorge oder Unsinn? im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Leute, ganz kurz die Vorgeschichte zur folgenden Idee: Eines meiner Mädels hat vor ein paar Tagen offenbar ganz schlimme Blähungen gehabt...
B

BarbaraW

Gast
Hallo Leute,
ganz kurz die Vorgeschichte zur folgenden Idee:
Eines meiner Mädels hat vor ein paar Tagen offenbar ganz schlimme Blähungen gehabt bzw. war bereits so prall wie ein Gummiball.
Uns fiel ihr verändertes Verhalten auf, sie kam nicht zum Futter und saß gerkümmt unter einem Unterstand und hatte offenbar Krämpfe.
Ich vermute, dass es möglicherweise daran gelegen haben kann, dass sie an diesem Tag im Freilauf im Garten waren, obwohl sie bereits seit einigen Wochen voll an frisches Gras und Kräuter gewöhnt sind, vielleicht war das einfach zu viel.
Ich hatte den Eindruck, dass die anderen Schweinchen auch etwas schlapp waren, eine Vergiftung durch Pflanzen kann ich im Grunde ausschließen, denn sie stehen immer dort mit dem Auslauf.
Allerdings war der kriechende Hahnenfuß etwas höher gestanden als normalerweise, vielleicht war es das - doch diese Art ist verträglich.
Ich habe alles an Medis hier und habe ihr sofort die entsprechenden Mittel gegeben - so dass sich die Lage relativ schnell wieder gebessert hat.
Jetzt die eigentliche Überlegung:
Nachdem jetzt die ganze Gruppe zwei Tage eine Heudiät gemacht hat, bekommen sie ab heute Abend wieder Frifu, langsam beginnend.
Ist es sinnvoll, dass man z.B. pro Woche einen Heutag einlegt, um die Verdauung zu entlasten? Damit könnte man auch ein wenig für mögliches zu hohes Gewicht tun, oder?
Erstaunlicherweise haben die Schweinchen die Tage ohne Frifu vollkommen ohne Geschrei und ohne Gejammer absolviert und scheinen sogar recht munter.
Was meint Ihr dazu?
 
27.05.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Diätheutage - Entlastung und Vorsorge oder Unsinn? . Dort wird jeder fündig!
MeerieSandra

MeerieSandra

Meerieland
Beiträge
4.701
Reaktionen
1
Hmm ob es nun Sinnvoll ist oder nicht weiß ich nicht, aber im Sommer bekommen meine auch nicht jeden Tag FriFu. Wenn es mal einen oder zwei Tage regnet bekommen sie auch nur Heu und es hat ihnen noch nie geschadet. Ob das nun auch noch gut ist weiß ich nicht :D Würde mich auch mal interessieren.

Kann mir im Grunde auch nur zwei Antworten vorstellen, die eine, dass es gut ist, da dann mal der Darm quasi von FriFu ausgeleert wird oder eben nicht, da es eine umstellung für den Darm ist.

Aber generell denke ich, dass solange Heu da ist, dem Darm nichts passieren kann. Aber mal sehen was die Futterexperten sagen *g*
 
N

Nellie

Gast
In Diät-Tagen für Schweinchen sehe ich gar keine Sinn.

Und kriechender Hahnenfuß ist wie ALLE Hahnenfußgewächse giftig, einer mehr einer weniger, aber giftig sind sie ALLE.
Den würde ich schnellstens aus dem Freilauf entfernen.

Gruß Nellie
 
Pennywise

Pennywise

Beiträge
978
Reaktionen
1
Na da dürft ich mir was anhören wenn ich zum Frühstück nicht mal ne poppelige Karotte rüberschieben würd...

Hab heute schon ein schlechtes Gewissen weils kein Gras gibts weils wie aus Eimern schüttet und ihro Schweinschaften heute stattdessen Apfel serviert bekommen lol
 
A

Angelika

Beiträge
17.339
Reaktionen
3.290
"Diättage" für Meerschweine sind Unsinn.
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.492
Reaktionen
589
In Diät-Tagen für Schweinchen sehe ich gar keine Sinn.

Und kriechender Hahnenfuß ist wie ALLE Hahnenfußgewächse giftig, einer mehr einer weniger, aber giftig sind sie ALLE.
Den würde ich schnellstens aus dem Freilauf entfernen.

Gruß Nellie
So sehe ich das auch!

Alle Hahnenfuß Sorten sind giftig!

Entweder den Auslauf umsetzten oder die Giftpflanzen rausreißen!

Einen Heutag halte ich für falsch weil ich der Meinung bin das unsere Schweinlein eine konstant gleichbleibende Ernährung an Frischfutter brauchen, die Abwechslung bringt hier die Saison.

Heudiättage sind nur im Krankheitsfall sinnvoll!





LG Claudia
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Selbst im Krankheitsfall sind Heutage nicht mehr ganz up to date.

Heu hat kaum Vitamine, gar kein Wasser ( viel Flüssigkeit nehmen die Tiere über die Nahrung auf) usw. Fatal bei z.B. Durchfallerkrankungen, wo die Tiere sowieso schon viel Flüssigkeit verlieren.

Sinnvoller ist es die Ursache von z.B. Verdauungsproblemen zu lokaliseren und möglichst auszuschalten.

Edit:
Hier gibts noch ein paar interessante Erläuterungen zum Thema:
http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/
Unter " getrocknet " . ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BarbaraW

Gast
Hei Hoppla,
wow, ich habe grade auf der zitierten Seite quer gelesen und bin von einem Oh zum nächsten gekommen.
Es geht da zwar um Hasen, doch die Fütterung von Schweinchen liegt der der Hasen doch nahe - und da gibt es schon einiges, das mich jetzt stutzen lässt:
Klar, ich habe auch Heu als Hauptnahrung - wie vermutlich die meisten hier, Grünfutter bekommen meine während der Saison in relativ großen Mengen, doch ist mir das immer ein ungutes Gefühl, weil ich immer im Sommer mit Milben zu tun habe, im Winter kamen die noch nie vor, auch Durchfall gibt es nur im Sommer.
Also dann, wenn das Futter von der Wiese kommt.
Ich bin jetzt nicht drauf und dran, die Haltung komplett umzustellen, doch einiges ist auf jeden Fall einen zweiten Blick wert.
LG
Barbara

Danke auf jeden Fall für diese Seite!
 
MeerieSandra

MeerieSandra

Meerieland
Beiträge
4.701
Reaktionen
1
Ich finde nicht, dass Kaninchen und Meerschweinchen das gleiche Fressverhalten haben. Kaninchen legen auch lange Pausen ein, sie fressen deutlich weniger Heu als Meerschweinchen und teilen sich ihr Futter meist auf. Würde das nicht mit Meerschweinchen vergleichen.

Aber ich selbst mach mich nicht verrückt und sage "Jeden Tag MUSS was frisches gefüttert werden", hin und wieder geht auch ein reiner Heutag oder meint ihr das ist so schlecht?
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Ich persönlich hab zwar hier schon alles mögliche an Krankheiten gehabt, aber in über 20 Jahren Nagerhaltung noch nie unbegründeten Durchfall, Blähungen oder so.
Bei meinem Schwein als Kind gabs mal Matschknödel - aber die Ernährung war natürlich damals nicht der Knaller.
Und mein Zahnschwein Irmchen hat bei Hefen mal Matscheknödel.
Im Sommerhalbjahr gibts hier ausschließlich Grünzeugs von draußen - bunte Mischung aus Gräsern, Kräutern, Blättern und wenns gibt auch Blüten.
Hatte da noch nie Probleme....

Ach ja, ich finde Heutage absolut unsinnig - schädlich.
Aus den schon genannten Gründen. ;)
Wir können ja auch mal einen Tag nur Zwieback und Wasser zu uns nehmen ( wobei wir evtl. aus Vernunftsgründen mehr trinken, als nur unser reines Durstgefühl zu stillen) - nur warum sollte man dies tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
Eliza

Eliza

Beiträge
12.492
Reaktionen
589
Reine Heutage sind bei Krankheit nicht richtig, es ist ja auch so das 2Bein mit beipäppeln muß weil oft das fressen eingestellt wird oder nicht genügend gefressen wird, also ist es kein richtiger Heudiättag in dem Sinne, weil im Päppelfutter wie z.B. Herby care auch Vitamine und Mineralien zugesetzt sind die Wutz braucht um zu gesunden!

Das bei Blähungen und DF das Wifu und Frifu weggelassen werden sollte, daran halte ich fest, auch hier päppel ich mit Herby care zum Heuangebot bei, auf das Zeug schwöre ich :einv:

Das Frifu laß ich wieder einschleichen sobald die Köttel wieder OK sind.

DF und Blähungen hatte ich schon seid meiner Futterumstellung nicht mehr.

Beim WiFu paße ich peinlich genau auf was ich sammle bzw. beim verteilen schaue ich nochmals drauf.

Die Seite finde ich auch sehr gut nur die Fütterung im Sinne von ad libitum damit kann ich mich nicht wirklich bei Meerschweinchen anfreunden.

Was nicht heißt das meine Schweinchen sich nur an Heu satt fressen müssen, Wifu und Frifu haben sie hier 3 mal am Tag satt nur nicht zur ständigen Verfügung!





LG Claudia
 
VI0NA

VI0NA

Beiträge
818
Reaktionen
125
Ich würde auch sagen, lieber insgesamt (jeden Tag) etwas weniger Frischfutter füttern (wenn man denn reduzieren möchte) aber dafür regelmäßig in etwa die gleiche Menge.
Das Verdauungssystem von Meerschweinchen ist ja eher für eine gleichförmige Verdauung ausgelegt. Starke Schwankungen (der Menge oder Zusammensetzung) halte ich eher für eine BElastung als für eine ENTlastung.

Grüße
von
VI0NA
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Reine Heutage sind bei Krankheit nicht richtig, es ist ja auch so das 2Bein mit beipäppeln muß weil oft das fressen eingestellt wird oder nicht genügend gefressen wird, also ist es kein richtiger Heudiättag in dem Sinne, weil im Päppelfutter wie z.B. Herby care auch Vitamine und Mineralien zugesetzt sind die Wutz braucht um zu gesunden!

Das bei Blähungen und DF das Wifu und Frifu weggelassen werden sollte, daran halte ich fest, auch hier päppel ich mit Herby care zum Heuangebot bei, auf das Zeug schwöre ich :einv:
Oh, nicht das es falsch rüberkommt - klar, bei Verdauungsstörungen jeglicher Art natürlich nicht so weiterfüttern wie bisher.
Allerdings meint meine TÄ, dass gut strukturiertes Grünfutter da auf jeden Fall sinnvoll ist.
Und die sich seit vielen Jahren nur mit solch Kleinviehzeugs beschäftigt vertrau ich ihr da mal voll und ganz. ;)

Aber zurück zum Thema....:pc:
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.749
Reaktionen
360
dass sie an diesem Tag im Freilauf im Garten waren, obwohl sie bereits seit einigen Wochen voll an frisches Gras und Kräuter gewöhnt sind, vielleicht war das einfach zu viel.
Ja, das war vermutlich die Ursache.


Ne Schonkost im Sinne von erstmal wieder langsam über nen bestimmten Zeitraum, schadet sicher nicht.

Ne echte Heudiät, denke ich nicht.
 
N

Nellie

Gast
P

Paulina

Beiträge
691
Reaktionen
1
Also, ich finde Diättage auch sinnlos, außer ein Schweinchen ist extrem übergewichtig.
 
Hanni

Hanni

Beiträge
2.422
Reaktionen
329
Diättage- Entlastung und Vorsorge oder Unsinn

Sicher hat es an dem Hahnenfuß gelegen,aber nur Heudiät macht keinen Sinn.Im Gegenteil,je nach Heusorte verlieren die Meeris dabei an Gewicht.meine Erfahrung da ich auch mal vor Jahren den Ratschlag eines TA befolgt hatte. Selbst wenn es hier mal Verdauungsprobleme gibt.dann gibt es nur gutes ,dosiertes Trofu und Heu und eventuell Medis.Ich denke das viele,wenn ich das hier so lese ,schneller Probleme bekommen wenn nur Heu und Grünfutter auf dem Plan stehen.
LG Hanni
 
L

*Lisa*

Gast
Hallo,

ich häng hier mal meine Frage an da ich glaube es passt in den Thread.

Wie sieht die ursprüngliche Ernährung von Meeris aus?
Soweit ich weiss Leben wilde Meeris doch in einer sehr kargen Landschaft,
also nichts von wegen Saftfutter durch Gemüse und viel Gras?
Ich dachte sie würden sich eher von getrocknetem Gras und Sämerein ernähren?

Ich hab meinen Meeris auch immer fast jeden Tag Saftfutter gefüttert weil man es einfach so macht,genauso wie Trockenfutter,aber eben ohne sich groß Gedanken zu machen...

Seit ich nun aber wieder Meeris habe mache ich mir mehr Gedanken als damals,von daher wär ich froh wenn jemand Infos hätte :0)
 
Thema:

Diätheutage - Entlastung und Vorsorge oder Unsinn?