Paprikapflanzen

Diskutiere Paprikapflanzen im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe gerade eben von meiner Nachbarin die Paprikapflanzen aus dem Gewächshaus bekommen, die sie nun nach der Ernte der Paprika aus...
L

Lamnia

Gast
Hallo,


ich habe gerade eben von meiner Nachbarin die Paprikapflanzen aus dem Gewächshaus bekommen, die sie nun nach der Ernte der Paprika aus dem Haus entfernt hat.

Sie hat mich gefragt, ob ich sie zum Füttern für meine Meerschweinchen haben möchte, da ich ja die Paprika auch immer gegeben hab.

Allerdings hab ich keine Ahnung, ob Meerschweinchen Paprikapflanzen fressen dürfen... :gruebel:

Liebe Grüsse,


Lamnia
 
21.10.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Paprikapflanzen . Dort wird jeder fündig!
utena

utena

Stolze Mami
Beiträge
4.290
Reaktionen
835
rein ins schwein. meine lieben paprikapflanzen. hatte auch welche vorm haus, die ich zu spät gezogen hab und die kleinen paprika sind nicht gereift. ich hab dann die unreifen paprikas abgenommen und die pflanzen verfüttert. die freude war riesengross
LG Martine
 
L

Lamnia

Gast
Oh...

alle Pflanzen weg...

mit einem großen Haps inhaliert... :rofl:

Ich weiß, was nächstes Jahr in meinem Blumenbeet angepflanzt wird, gleich neben den Topinamburpflanzen... :rofl:
 
M

Medanos

Gast
Bei mir waren die Pflanzen nicht soo der Hit, aber nun ist sie auch kahl.
Paprika kommt deutlich besser an.
 
L

Luke

Gast
Also ich bin jetzt doch etwas überrascht, aber Paprika gehört doch zu den Nachtschattengewächsen und die enthalten in den grünen Pflanzenteilen bekanntlich giftiges Sonlanin. Demnach würde ich sowas nie verfüttern.

Könnt mich aber gerne darüber aufklären falls ich falsch liege.
 
D

Dagmina01

Ex-Züchter
Beiträge
992
Reaktionen
22
Ich habe auch jede Menge Paprikakraut im Garten stehen und mich gefrsagt ob oder nicht verfüttern, irgendwie war bei mir im Hinterkopf: Nachtschattengewächs = giftig.
Das habe ich eben dazu gefunden:

Wie viele andere Nachtschattengewächse enthalten die grünen Bestandteile der Pflanze, wie Blätter und Stängel, Giftstoffe und sollten deswegen nicht verzehrt werden. Jedoch ist der Anteil dieser Giftstoffe nicht so hoch wie bei anderen Nachtschattengewächsen, so dass zum Beispiel in Indien auch die Blätter für eine Art Tee verwendet werden.
Quelle:Wikipedia
 
Trine

Trine

Beiträge
2.065
Reaktionen
80
Genau, Paprikapflanzen sind genau wie Tomatenpflanzen giftig! Ich würde die Schweinchen in den nächsten genau beobachten ob sie Vergiftungserscheinungen zeigen.
 
utena

utena

Stolze Mami
Beiträge
4.290
Reaktionen
835
meine hatten etwa 20 pflanzen und sind immer noch fit. und da die nachbarin die pflanzen ja in der wohnung hatte werden es wohl keine 3 kilo paprikapflanzen sein
 
Schweinchenfan

Schweinchenfan

Beiträge
15.344
Reaktionen
2.092
Ich würde es nicht verfüttern, da Nachtschattengewächs und somit giftig. Auch wenn die Konzentration in dieser Pflanze lt. Wikipedia nicht so hoch sein soll wie bei anderen Pflanzen dieser Arten.
Wer weiß, wie sich das auf längere Zeit auswirken kann - auch wenn die Schweinchen nicht gleich tot umfallen.
Wird auch auf die Menge ankommen od. wie oft das verfüttert wird.
Vielleicht geht's paar mal gut und dann ist es ganz plötzlich zu viel ...
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
14.368
Reaktionen
1.777
Ich wäre nie auf die Idee gekommen die Paprikapflanze zu verfüttern. Ich hab auch eine auf dem Balkon. Die Paprika ist ein Nachtschattengewächs und somit giftig, wenn auch nur schwach.

Es gibt doch so viel was die Schweinchen futtern dürfen und gesund ist.
 
L

Lamnia

Gast
Hm, das wusst ich nicht, daher hatte ich ja gefragt...

Aber es waren zum Glück nur drei nicht allzu große Pflanzen auf 13 Schweinchen und sie scheinen es gut vertragen zu haben, weder Durchfall noch Blähungen und auch das Verhalten war wie immer.

Aber danke für die vielen Antworten, dann lasse ich das in Zukunft lieber sein... :ohnmacht:
 
Thema:

Paprikapflanzen