Kann man zuviel Löwenzahn füttern?

Diskutiere Kann man zuviel Löwenzahn füttern? im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben Mein Mann bringt gerade jeden Abend einen großen Berg Löwenzahn mit. Über den Tag verteilt bekommen die Schweinchen auch...
A

Alias

Gast
Hallo ihr Lieben
Mein Mann bringt gerade jeden Abend einen großen Berg Löwenzahn mit. Über den Tag verteilt bekommen die Schweinchen auch Löwenzahn. Kann man zuviel Löwenzahn füttern? Und wenn ja,wieviel und wie oft ist in Ordnung?

Danke euch schonmal für eure Antworten.
LG Carmen
 
S

Simone Kl

Gast
Hi,

ich würde nicht zu viel füttern, weil Löwenzahn leider zu viel Calzium enthält und dadurch Blasengries/Blasensteine verursachen kann.
Ein paar Blättchen zwischen dem Gras sind okay.
 
R

Risika

Gast
Bitte Löwenzahn nicht mehr füttern, wenn er schon geblüht hat. Da läuft dann ein Prozess ab, wodurch der ungenießbar bzw. auch leicht giftig wird.

Und ansonsten gilt auch hier: alles in Maßen.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.749
Reaktionen
360
Hui, ja, hast du da ne Quelle zu??
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
14.291
Reaktionen
1.745
Bitte Löwenzahn nicht mehr füttern, wenn er schon geblüht hat. Da läuft dann ein Prozess ab, wodurch der ungenießbar bzw. auch leicht giftig wird.

Und ansonsten gilt auch hier: alles in Maßen.
Wenn das wirklich so wäre, dann könnte man den ganzen Sommer über keinen Löwenzahn füttern. Denn der blüht doch im Frühjahr.

Man sollte nicht zuviel geben, weil der Löwenzahn zum Wolfsmilchgewächs gehört und die weiße Flüssigkeit in den Stengeln leicht giftig ist. Das ist richtig.
 
Pennywise

Pennywise

Beiträge
978
Reaktionen
1
Mir stellt sich da gleich die Frage ob die Meeris nicht eh irgendwann genug davon haben und er liegen bleibt?
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Du wirst doch den Schweinchen noch etwas anderes anbieten, oder?:fg:
Ansonsten kann man ihn schon in größeren Mengen verfüttern.
Da Calzium wird einfach ausgepieselt und jut is.
Wichtig ist eben, dass sie noch andere Sachen zur Auswahl haben und nicht aus purer Verzweiflung nur Löwenzahn fressen.

Knuffels, ihres Zeichens ja auch TÄ, hat hier auch nochmal etwas zum Thema geschrieben:
http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=216239
 
M

misfit

in jeder Hinsicht ein
Beiträge
1.198
Reaktionen
0
.... weil der Löwenzahn zum Wolfsmilchgewächs gehört...

Nein, der Löwenzahn gehört zur Familie der Korbblüter (Asteraceae) und nicht zur Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Nicht jede Pflanze mit weißem Saft ist eine Euphobia.

In wissenschaftlichen Giftdatenbänken findet sich wenig zum Löwenzahn. Tatsächlich ist er auf Mahdwiesen und Weiden ja allgegenwärtig und kann daher kein so großes Problem darstellen. In der Giftdatenbank des Bonner Giftnotrufes, wird für Kleinkinder aufgeführt, dass ein Verzahr größerer Mengen zu Reizungen des Magen- und Darmtraktes führen kann.

Ich halte Löwenzahn bei normaler Fürtterung für vollkommen harmlos. Auch der Caliciumgehalt ist unbedenklich. Einerseits, weil die gefürchtete Nebenwirkung Blasensteine ohnehin schon fast widerlegt ist, und andererseits vor allem, weil im frischen Zustand der Wassergehalt groß genug ist.
 
N

Nellie

Gast
Ich füttere Löwenzahn vor, während und nach der Blüte!
...jeden Tag, zusammen mit anderen Kräutern, ...
..... aber überwiegend füttere ich Gras.

Gruß Nellie
 
max

max

Beiträge
2.936
Reaktionen
531
Ich hab - ohne besondere Kenntnisse zu haben - folgendes festgestellt:

Junger Löwenzahn wird bedeutend lieber gegessen als "alter" - der schon bald nen halben Meter hoch ist.

Bei zuviel bleibt er (sofern auch anderes angeboten wird) einfach im Stall liegen.

Wenn die Schweinchen selbst wählen können, bestimmen sie gern selbst Alter und Menge von Löwenzahn.
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
14.291
Reaktionen
1.745
Nein, der Löwenzahn gehört zur Familie der Korbblüter (Asteraceae) und nicht zur Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Nicht jede Pflanze mit weißem Saft ist eine Euphobia.

In wissenschaftlichen Giftdatenbänken findet sich wenig zum Löwenzahn. Tatsächlich ist er auf Mahdwiesen und Weiden ja allgegenwärtig und kann daher kein so großes Problem darstellen. In der Giftdatenbank des Bonner Giftnotrufes, wird für Kleinkinder aufgeführt, dass ein Verzahr größerer Mengen zu Reizungen des Magen- und Darmtraktes führen kann.

Ich halte Löwenzahn bei normaler Fürtterung für vollkommen harmlos. Auch der Caliciumgehalt ist unbedenklich. Einerseits, weil die gefürchtete Nebenwirkung Blasensteine ohnehin schon fast widerlegt ist, und andererseits vor allem, weil im frischen Zustand der Wassergehalt groß genug ist.
Ah ok, danke für die Aufklärung. Das war jetzt mein Wissen, das mir seit Jahren gesagt wurde.

Ich nehm das mit dem Wolfsmichlgewächsen wieder zurück!
 
T

Teta

Beiträge
17.251
Reaktionen
3.200
Löwenzahn enthält nur mit fortschreitendem Alter mehr Bitterstoffe, dies ist bei vielen Pflanzen so. Hier werden bittere Pflanzen übrigens lieber gefressen als andere.
Löwenzahn wirkt übrigens harntreibend ("Piss-Blume" im Volksmund) und damit positiv auf die Nierenfunktion.
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.492
Reaktionen
589
Löwenzahn zählt für mich zur Kategorie Kräuter eben weil wie Geli schon sagte er Harntreibend wirkt.

Im Vernünftigen Maß gefüttert ist Löwenzahn kein Problem, nur wenn er als alleiniges Angebot zur Verfügung ist wird er zum Problem!

Hier ein Link zum Ca ist zwar für Nins aber ich bin der Meinung das man das nahezu 1 :1 sehen kann!

==> http://www.medirabbit.com/GE/Urogenital/Stones/Urolithiasis_ge.pdf



Ca ist nicht alleine der Auslöser für Blasenentzündungen ectr. aber es begünstigt es!

Fips hat im Winter wenn kein Wifu zur Verfügung steht deutlich mehr Probleme wie im Sommer.

Im Moment bin ich Eurologist ==> http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/ineurologist.html

... am austesten, hoffe ich kann positives berichten!




LG Claudia
 
A

Alias

Gast
Danke für eure Antworten!

Du wirst doch den Schweinchen noch etwas anderes anbieten, oder?
Ja natürlich bekommen sie auch was anderes zum fressen:rofl:.Aber Löwenzahn bietet sich im Moment eben sehr gut an.Ist billig.lecker und steht in rauen Mengen zur Verfügung:)!
Ist diese Menge einmal am Tag ok? Manchmal ists auch ein bischen mehr.



Achja,meine Schweinis fressen jeden Löwenzahn sehr gern.Ob groß oder klein,ob alt oder jung,bei Löwenzahn gibts kein halten mehr.Das ziehen sie sogar ihrem Lieblingsgemüse Karotten vor:lach:
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.492
Reaktionen
589
Ja, ich finde das zuviel!

Lieber leckäär gesundes Wiesengras mit beimischen.


LG Claudia
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Ich find es auch zuviel, weil es ja nur Löwenzahn ist. ;)
Mach lieber ne bunte Mischung, da können sie mehr auswählen!

Löwenzahn kann man auch gut trocknen, der nächste Winter kommt bestimmt, wenn du zuviel von dem Zeug hast. :fg:
 
A

Alias

Gast
Vielen Dank. Super Erklärung übrigens! So kapierts wirklich jeder:hand:! Danke!
 
Thema:

Kann man zuviel Löwenzahn füttern?

Kann man zuviel Löwenzahn füttern? - Ähnliche Themen

  • Können sie auch zuviel Wiese fressen?

    Können sie auch zuviel Wiese fressen?: Hallo an alle, habe heute meine vier Nasen wieder in den Auslauf ins Gras verfrachtet, sattfressen und Frischluft schnuppern Es ist heute ein...
  • Kann man zuviel Wiese füttern?

    Kann man zuviel Wiese füttern?: Hallo ihr, ich habe festgestellt, dass mir ein unangenehmes Erlebnis aus dem letzten Jahr irgendwie immernoch nachhängt. Damals hatten von meinen...
  • Fütter ich zuviel?

    Fütter ich zuviel?: Hallo, ich habe meine Meeris erst seit gestern und ich mache mich hier total verrückt wegen dem Futter. Also ich gebe ihnen täglich 2 EL...
  • Ich glaube, ich füttere zuviel...

    Ich glaube, ich füttere zuviel...: Brauche mal euren Rat. Das ist der Futterplan für meine 13 Quietscher: Heu natürlich immer 1500 Gramm Gemüse in zwei Portionen aufgeteilt...
  • Kann man auch zuviel Saftfutter verfüttern?

    Kann man auch zuviel Saftfutter verfüttern?: Blöde Frage, aber meine Meeries (1-jähriger Kastrat + 2 Babys) sind endlich eingezogen :rofl: und ich möchte nichts falsch machen. Kann man...
  • Kann man auch zuviel Saftfutter verfüttern? - Ähnliche Themen

  • Können sie auch zuviel Wiese fressen?

    Können sie auch zuviel Wiese fressen?: Hallo an alle, habe heute meine vier Nasen wieder in den Auslauf ins Gras verfrachtet, sattfressen und Frischluft schnuppern Es ist heute ein...
  • Kann man zuviel Wiese füttern?

    Kann man zuviel Wiese füttern?: Hallo ihr, ich habe festgestellt, dass mir ein unangenehmes Erlebnis aus dem letzten Jahr irgendwie immernoch nachhängt. Damals hatten von meinen...
  • Fütter ich zuviel?

    Fütter ich zuviel?: Hallo, ich habe meine Meeris erst seit gestern und ich mache mich hier total verrückt wegen dem Futter. Also ich gebe ihnen täglich 2 EL...
  • Ich glaube, ich füttere zuviel...

    Ich glaube, ich füttere zuviel...: Brauche mal euren Rat. Das ist der Futterplan für meine 13 Quietscher: Heu natürlich immer 1500 Gramm Gemüse in zwei Portionen aufgeteilt...
  • Kann man auch zuviel Saftfutter verfüttern?

    Kann man auch zuviel Saftfutter verfüttern?: Blöde Frage, aber meine Meeries (1-jähriger Kastrat + 2 Babys) sind endlich eingezogen :rofl: und ich möchte nichts falsch machen. Kann man...