Allergie gegen Meerschweinchen - was nun?

Diskutiere Allergie gegen Meerschweinchen - was nun? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, die Mitbesitzerin unserer MS zeigte zunehmend allergische Reaktionen. Beim Arzt wurde herausgefunden, dass sowohl eine Hausstauballergie...
1

1601

Gast
Hallo,

die Mitbesitzerin unserer MS zeigte zunehmend allergische Reaktionen. Beim Arzt wurde herausgefunden, dass sowohl eine Hausstauballergie, als auch eine direkte Allergie gegen MS besteht - und das obwohl sie schon seit Jahren MS hat.

Jetzt sind wir natürlich total traurig, wollen unsere drei MS aber nicht weggeben (so wie es der Arzt anriet). Zudem haben wir erst vor ein paar Wochen einen EB (http://www.meerschweinforum.de/showpost.php?p=2596332&postcount=26) gebaut.

Im Moment stehen die MS nicht in der selben Wohnung (schon bevor die allergischen Reaktionen auftraten standen sie nicht in der selben Wohnung), aber wenn sie am Abend mal da ist, ist die Reaktion schon relativ stark (verstopfte Nase, manchmal eine Weile danach etwas Atemnot; sie ist dazu auch noch Asthmatikerin). Kann aber auch dadurch, dass es in der Wohnung nicht sehr sauber ist, noch verstärkt werden. Zudem ist da auch noch ein Hamster, vielleicht ist sie gegen den auch allergisch. Oder wir benutzen auch noch ungünstige Einstreu (Flocken) oder Heu. Was ich sagen will: Vielleicht kann man durch günstigere Umstände die Allergie erträglich machen?

Was können wir jetzt tun? Ich denke, hier im Forum oder woanders würde sich zur Not wer finden, der die Schweinchen nimmt (am besten Raum Flensburg oder Raum Berlin) und uns vielleicht auch irgendwann mal einen Besuch erlaubt oder zumindest sagt, wie es ihnen geht, aber am liebsten würden wir die MS natürlich behalten wollen...

Danke für eure Ratschläge!
 
Zuletzt bearbeitet:
04.05.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Allergie gegen Meerschweinchen - was nun? . Dort wird jeder fündig!
G

Geli

Gast
Bei diesen Sympthomen bleibt entweder die Außenhaltung oder tatsächlich nur die Abgabe der Tiere, leider. Gerade wenn schon Asthma mit im Spiel ist, sollte da wirklich die Vernunft siegen.
 
C

ConE

Gast
das hat mir mein Arzt leider auch gesagt. Das ich mich leider von den Tieren trennen muss. es würde mir allerdings sehr schwer fallen :/ vorallem weil ich nicht weiss ob sie es d gut haben wo ich sie hingebe.
 
N

Nellie

Gast
Da kommt leider nur eine Außenhaltung oder eine Abgabe in Frage.

Gruß Nellie
 
birgit schneider

birgit schneider

Beiträge
9.209
Reaktionen
769
Huhu,

ich hab allergiebedingtes Astma...bin also echt gegen so ziemlich jedes Tierhaar allergisch - nehme Cortison Präperate dagegen und da ich als Bereiter arbeite habe ich mich gegen Pferdehaare desensibilisieren lassen - so kann ich meinen Job weiter ausüben.

Mein Sohn (10) hatte in frühester Kindheit auch eine solche Desensibilisierung durch und kann problemlos und ohne Beschwerden mit unseren ganze Tieren leben.

Wäre also eine Alternative für euch...zudem es ja auch die allseits beliebten Nasen/ Augentropfen und Allergietabletten für Allergiker gibt.

Bei einer Tierharrallergie muß nicht immer zwangsweise und automatisch der einzige Weg die Abgabe der Tiere sein...........
 
W

winterspross

Gast
Ich bin auch auf meine Schweinchen allergisch, aber da ich ohnehin schon mein Leben lang Allergietabletten schlucke, geht es. Ich habe aber auch (noch) kein Asthma.

Wenn die Mitbesitzerin schon Asthma hat, dann würde ich die Tiere aber schon abgeben. Tierliebe gut und schön, aber Asthmaanfälle provozieren ist auch nicht das Wahre. :eek2: Mir würde da ja meine eigene Gesundheit mehr am Herzen liegen und ich würde schauen, dass die Tiere ein gutes und schönes neues Zuhause finden.
 
birgit schneider

birgit schneider

Beiträge
9.209
Reaktionen
769
Huhu,

@ winterspross

wie gesagt, das ist Relativ.

Ich bin 33 und hab das Astma schon seit frühester Kindheit (erblich bedingt )..............und es geht alles - ich behaupte mal, das mein Leben trotz der vielen Tiere und meines Berufes nicht eingeschränkt ist.

Gut, jetzt im Sommer muß ich wieder vermehrt Cortison Präperate nehmen , aber ansonsten reichen ein Entzündungshemmendes Spray, ein Bronchienerweiterndes Spray und einige Tabletten, die 2 mal am Tag genommen werden müssen und ich bin zu etrwa 80 % beschwerdefrei.
 
G

Geli

Gast
@ birgit schneider

Magst du mir per PN mal mitteilen welche Mittel dir so gut helfen? Habe ja auch allergisches Asthma. Und bei mir geht es spätestens jetzt gar nicht mehr Meerschweinchen drinenn zu halten. Und auch draußen ist es derzeit etwas heftig, da wohl durch den langen Winter sehr Vieles auf einmal blüht und streut.
 
1

1601

Gast
Würde auch gern eine PN mit den Mitteln haben wollen.

Aktueller Stand: Die Schweinchen werden erstmal behalten. Erst wenns gar nicht geht, werden sie weggegeben.
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.642
Reaktionen
5
Würde es nicht schon etwas helfen, wenn der Hamster weg kommt und die Wohnung dann besser geputzt wird?
Auch Teppiche und Gardinen würde ich rausschmeissen.
Das hilft ungemein.
Wenn die Hausstauballergie auch dabei ist, dann kann man in einer Wohnung mit Teppichen, Stoffsofa usw. auch kaum sein.
Wenn ich jemanden besuche, bei dem ich das aber vorfinde, würde ich vorab schon eine Tablette einwerfen.
So wie ich das jetzt gelesen habe, sind die Meerschweinchen eh nicht in der Wohnung. Also sind die Allergieauslöser mannigfaltig trotzdem vorhanden.
Die muss man also auch abschaffen, da nützt die alleinige Abgabe der Meeris ja auch nichts.


bine
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.744
Reaktionen
360
Is ne Weile her.
Wie ist es denn ausgegangen?
 
1

1601

Gast
Es hat sich nicht viel getan. Sowohl die Schweinchen, als auch die allergischen Symptome sind immer noch da. Mit Medikamenten geht es, ohne Medikamente jucken z.B. immer mal wieder die Augen.

Es wird häufig saubergemacht und die Meerschweinchen stehen auch nicht im Schlafzimmer. Der Hamster ist mittlerweile weg.
Demnächst vielleicht mal staubfreies Heu und Streu ausprobieren. Oder ist das in dem Kontext gar nicht sinnvoll?
 
birgit schneider

birgit schneider

Beiträge
9.209
Reaktionen
769
Huhu,

was ist mit ner Desensibilisierung? Ich hab da mit meinen Pferdehaaren damals echt gute Erfahrungen gemacht.
 
W

Wallaby

nicht mehr die Jüngste
Beiträge
6.041
Reaktionen
20
Hallo,

ich würde erst mal rausfinden ob Allergikerin wirklich auf die Schweinchen allergisch ist oder auf das Streu, Heu etc.

Es ist auch nicht gesagt, daß sie auf alle allergisch ist, es kann ein einzelnes sein.

Meine Idee:
Sie soll sich 2 Tage von den Schweinchen fernhalten, dann folgendes machen:

Abends auf der Couch eine Schale mit Heu neben sich stellen.
Kommen Reaktionen ist es das Heu

einen Tag später das Streu

Dann jeden Tag einzeln ein Schwein.

So kann sie rausfinden auf was sie allergisch reagiert.
Ist es ein einzelnen Schweinchen könnte man das abgeben und muß nicht alle weggeben.
Ist es das Streu, kann man eine andere Sorte probieren.
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.738
Reaktionen
20
allergie oder senisibilisiert?

Hej, Ich bin auch so eine super allergikerin. Hab kürzlich tests gemacht und dabei kam raus, dass ich auf alle Pollen, fast alle Tiere und Hausstaubmilben allergisch wäre.

Pollen sind bei mir das grösste Problem, dagegen werde ich desensibilisiert.

Gegen Tiere, hat man mir gesagt, wird man nicht desensibilisiert, ausser wenn man mit Tieren arbeitet. Meine Allergien sind nicht stark. Die Meerlis leben draussen, aber ich merke dass es mich juckt, wenn sie meine blosse Haut berühren. Ich hatte über Jahre einen Ferienhund und habe auch kein Problem, wenn ich an einem Ort sind wo Katzen leben.

Auch die Milben machen mir praktisch keine Probleme. Der Arzt auf der Allergiestation meinte, dass dies durchaus möglich ist. Man nennt dies sensibilisiert. Es bedeutet, dass zwar Antikörper im Blut gefunden wurden, jedoch kaum Allergiesymptome auftreten. Es ist aber jederzeit möglich, dass eine Allergie ausbricht.

Daher ist es wichtig zu testen, auf was genau man schliesslich so stark reagiert. Dass die Meerschweinchen so weit weg sind, dass sie nicht ständig damit in Kontakt kommt, ist schon mal gut. Aber der stärkste Auslöser für die Allergien müssen nicht die Meerschweinchen sein. Es gibt auch Leute, die z.b. auf Hunde allergisch sind, ihren eigenen aber vertragen.

Ärzte sagen immer, man sollte die Haustiere weg tun. Ist auch vernünftig, wenn man als Allergiker den Kontakt einschränkt. Aber oft sind nicht die Tiere das grösste Problem und man kann mit vernünftigen Massnahmen auch ein Leben mit Tieren führen, das recht angenehm ist.

Cortisol, und Histaminblocker sind dann schon recht heftig. Histamin hat eine wichtige Funktion im Immunsystem. Cortisol hat viele Nebenwirkungen. Von einer Dauereinnahme von solchen Präparaten ist schlicht abzuraten. Das kann nicht die Lösung sein.
 
A

Angelika

Beiträge
17.626
Reaktionen
3.587
Habt ihr inzwischen mal getestet, ob es alle Schweine sind, die die Allergie auslösen?
Ich war in all den Jahren allergisch gegen ein einziges Schwein: Augenbrennen, Schleimhautschwellungen, Triefnase. Es war ein Peru. Alle anderen: sechs Rosetten bzw. -mixe, 2 Glatthaar, 1 Teddy, die ich im Laufe der Zeit hatte bzw. habe, lösen keine Reaktionen aus.
 
N

Nüff-Bolli

Gast
Ich reagiere auch allergisch auf Meerschweinchen.Wenn ich bei einer Bekannten bin ,die ihre beiden Meerlies im Wohnzimmer hält ,beginnt nach vielleicht einer halben Stunde die Nase zu Laufen und der Husten beginnt.Meine 7 Meerlies leben in Außenhaltung.Wenn ich sie saubermache , binde ich so einen Mundschutz um wie ihn die Ärzte benutzen.Daduch bin ich beschwerdefrei.Sonst brauche ich den Mundschutz nicht ,wenn ich draußen mit den Meerlies schmuse oder kämme oder sonst etwas mache.Lediglich wenn ich längere Zeit mit dem Gesicht über der benutzten Einstreu bin.
 
1

1601

Gast
Wir haben uns nun leider schweren Herzens dazu entschlossen, unsere Quiekis abzugeben. Die Belastung durch die Allergie ist einfach zu groß und wir haben Angst, dass irgendwann noch was passiert oder sich arg verschlimmert (es besteht ja schon, unabhängig von den Schweinchen, Asthma). Ist wohl das beste in unserem Fall. :wein:

Habe sie schon in die Abgabe-Rubrik gesetzt, inkl. EB: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=254636
 
1

1601

Gast
Nachtrag: Schweinchen sind schon vermittelt, an jemand Bekanntes, die sich auskennt und alle vier + EB nimmt. Da können wir sie auch besuchen, ist nicht weit weg. Bin voll happy, dass das so gekappt hat. :einv:
 
Thema:

Allergie gegen Meerschweinchen - was nun?

Allergie gegen Meerschweinchen - was nun? - Ähnliche Themen

  • Hilfe Allergie gegen Meerschweinchen

    Hilfe Allergie gegen Meerschweinchen: Hallo, bin völlig fertig, weil der Allergietest heute bei mir ergeben hat, daß ich gegen meine Meerschweinchen allergisch bin :heul: ich...
  • Problem! Allergie

    Problem! Allergie: Hallo! Halte seit etwa drei Jahren Meerschweinchen in Innenhaltung. und seit 8Jahren in Außenhaltung. (Innenhaltung: 8Meeris, Außenhaltung...
  • Welches Streu bei Allergie?

    Welches Streu bei Allergie?: Hallo, kurz zur Vorgeschichte: wir hatten ca 10 Jahre Meerschweinchen. Mein Mann hat das normale Einstreu noch nie vertragen, da es zu sehr...
  • Einstreuempfehlung bei Allergie

    Einstreuempfehlung bei Allergie: Hallo, wie Ihr ja wisst, habe ich einen allergischen Hund. Was könnt Ihr mir als staubarme und möglichst allergenarme Streu empfehlen? Ich hab...
  • Allergie gegen Holz-Einstreu - was nun?

    Allergie gegen Holz-Einstreu - was nun?: Hallo, nachdem ich vor 4 Jahren allergisch auf die normale Späne-Einstreu wie Allspan u. ä. reagierte, bin ich auf TW Super umgestiegen. Das ging...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe Allergie gegen Meerschweinchen

    Hilfe Allergie gegen Meerschweinchen: Hallo, bin völlig fertig, weil der Allergietest heute bei mir ergeben hat, daß ich gegen meine Meerschweinchen allergisch bin :heul: ich...
  • Problem! Allergie

    Problem! Allergie: Hallo! Halte seit etwa drei Jahren Meerschweinchen in Innenhaltung. und seit 8Jahren in Außenhaltung. (Innenhaltung: 8Meeris, Außenhaltung...
  • Welches Streu bei Allergie?

    Welches Streu bei Allergie?: Hallo, kurz zur Vorgeschichte: wir hatten ca 10 Jahre Meerschweinchen. Mein Mann hat das normale Einstreu noch nie vertragen, da es zu sehr...
  • Einstreuempfehlung bei Allergie

    Einstreuempfehlung bei Allergie: Hallo, wie Ihr ja wisst, habe ich einen allergischen Hund. Was könnt Ihr mir als staubarme und möglichst allergenarme Streu empfehlen? Ich hab...
  • Allergie gegen Holz-Einstreu - was nun?

    Allergie gegen Holz-Einstreu - was nun?: Hallo, nachdem ich vor 4 Jahren allergisch auf die normale Späne-Einstreu wie Allspan u. ä. reagierte, bin ich auf TW Super umgestiegen. Das ging...