Cuyprobleme

Diskutiere Cuyprobleme im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Ha-ha... nun hab´ ich´s begriffen!!! So lege ich hier neu los. Liebe Grüße an alle, die hier mitmachen, Marta
M

Marta Cadena

Gast
Hey - ohne Fragen - keine Diskussion...
Aber um mal was vorzulegen....: wie nimmt Ihr es mit der Linien- bzw. kontrollierten Inzucht? Nach welchem Rezept verpaart Ihr? Ich habe erst durch die Zucht mit verwandten Cuys die Größe wiedergefunden. Nun möchte ich Farbreinheit ins Spiel bringen. Meine Verpaarungstaktik: ich setze immer eine Zeit lang nur einen Bock zu 3-4 Weibern (passend in Farbe natürlich), dann setze ich einen anderen Bock zu (schreibe alles genau auf). Damit kann ich Aufnahmeverweigerinnen oder Schwerdecker harausselektieren. Manchmal will das eine oder andere Getier nicht mit dem Partner sein und mit einem anderen Partner klappt es auf Anhieb. Als Mindestgewicht für Weibchen (im Alter von 3 Monaten) nehme ich 1.000 g. Böcke beobachte ich gerne etwas länger, bevor ich sie zur Zucht nehme, da ich z.B. dieses verflixte Fatty-Eye noch im Bestand habe. Und meistens sagen die Cuys quasi "ätsch".... wenn sie eine Zeit lang o.k. waren, bekommen sie die Glupschaugen im zweiten Lebensjahr. Bäh! Bis dahin haben sie Junge gezeugt. Es ist also sehr schwierig, diesen Fehler herauszuzüchten. Mit welchen Problemen kämpft Ihr?
LG, Marta
Ha-ha... nun hab´ ich´s begriffen!!! So lege ich hier neu los. Liebe Grüße an alle, die hier mitmachen,
Marta
 
Shamma

Shamma

Beiträge
2.423
Reaktionen
2
Schön, daß hier noch mal jemand mit Cuyerfahrung dazu gekommen ist.

Meine bisherigen Fragen betrafen immer Cuyhybriden die als Hausmeerscheinchen verkauft wurden und dann bei uns in der Station landen.
Beim letzten Fall vor 1 Woche hat sogar ein Cuyhybride Bock die Schweinedame gedeckt. Zum Glück alles gut gegangen, aber leider ist der Babybock zu spät von der Mutter getrennt.
Es ist zu erwarten, daß er die Mama schon gedeckt hat. In 8 Wochen wissen wir mehr.

Ich werde die Kleinen von jetzt 6 Wochen mal wiegen um vergleichen zu können.
Mir fällt auf, daß die Cuy-mixe mehr Stress zeigen bei einer Vergesellschaftung als die Hausmeeris. Ist das typisch für die Rasse oder eher Zufall?

Natürlich sind die Fälle die ich hier habe nicht vergleichbar mit Zuchttieren die auch auf Charakter selektiert werden.

Gruß Shamma
 
K

kirsten

Gast
wir halten seit 9 jahren cuiys und ich kann nicht bestätigen das diese mehr stress bei vergesellschaftungen zeigen.
meine mädchen haben immer in der gruppe normaler meerschweinchen gelebt und sich im verhalten weitestgehend angepaßt.
böcke haben wir entweder untereinander oder in gesellschafft mit einem normalo gehalten.
es gab hier durchaus normale die wesentlich scheuer waren als cuys.

ich selbst habe die jahre über keine hybridzucht betrieben,kann aber nicht ausschließen das bei zugekauften tieren solche mischungen mal stattgefunden hatten(auf den stammbäumen war,ausser bei einer ,nichts erwähnt)


lg kirsten
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.824
Reaktionen
1.410
Also ich habe ja jetzt seit 1,5 Jahren Cuys... zu Anfang hab ich gar keines zu sehen bekommen. Monatelang nicht.
Der Bock ist nach wie vor völligst panisch obwohl er in einer Gruppe mit sehr neugierigen Normalos lebt. Ihn sehe ich fast gar nicht.
Der Kastrat ist auch so nen scheuer Geselle, man muß ganz ruhig bleiben dann kommt er raus.
Und die Damen benehmen sich kaum anders als meine Meeridamen. Beim füttern bleiben sie aber eher im Hintergrund. Aber sobald ich ins Gehege gehe merkt man das sie panisch reagieren. Ich meine meine Meeridamen laufen auch weg und quieken, aber die Cuys rennen wie eine gehetzte Gazelle und schreien wie am Spieß. Und stecken dabei natürlich selbst meine ruhigsten Meeris an.

Also so beeindruckend diese Tiere auch sind, würde ich mir wohl eher keine mehr holen. Vielleicht noch als Kastrat für die große Damengruppe und 1-2 passende Damen für ihn, aber mehr nicht. Aber der nächste kommt dann aus einer Zucht wo auch sehr auf ruhige Tiere geachtet wird.
Ich denke zuviele züchten diese Tiere ohne vernünftig den Charakter zu beachten. Da ist noch viel Arbeit für Jahre.
 
K

kirsten

Gast
mir geht es genau engegengesetzt.

mir würde ohne cuys was fehlen.
es sind hochsensible leibenswerte tiere ,die genauso zahm wie normalso werden können.

mein allererstes pärchen war superzahm,mehr noch als so manches normale meerschwein.

das allererste jungtier,ein bock,hat damals meine tochter behalten ,sam hat sein gesamtes leben mit einem sheltie verbracht.die beiden konnte man im hof(eingefaßt mit mauern) wo wir unsere stallanlage hatten,frei laufen lassen.
zuerst hatten wir die beiden in so einem auslaufgutter für kleintieren,sam paßte dies aber garnicht,kopf durch an dens eiten wo die befestigung war,ein kurzes schulterhebeln und er war draussen bzw das gehege auseinander :)
nach 2 mal haben wir auf das gitter verzichtet.die zwei ließen sich am ende immer einfach wieder einsammeln.


lg kirsten
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.824
Reaktionen
1.410
@Kirsten
Ich sag ja nicht das alle so sind. Es kommt da auch sehr auf Zucht und Aufzucht an. Die meisten der Cuy waren ja schon älter, der jüngste (leider verstorben) war 10 Wochen, der Bock 4 Monate, der Kastrat 15 Monate und die Damen zwischen 6 und 12 Monate damals.
Alle haben ihr Leben vorher in Kaninchenställen bzw. Käfigen verbracht.

Einen Kastraten würde ich mir wohl wirklich wieder holen. Aber vom Züchter, wo man auch vorher den Charakter beurteilen kann. Und wo ich auch weiß das da Größe drinsteckt und die nicht nur wie ein etwas großes Meerie aussehen. Nur mein Kastrat hat 1800g, Bock und Damen so 1100/1200g.
 
K

kirsten

Gast
hallo hier mal meine absoluten lieblingsbilder.

sie zeigen wie zahm cuy werden können :)


unsere luna(weibchen von dem allerersten cuypaar bei uns) mit ihren babys u. unserer tochter













luna beim baden u. trockenfönen
dies mußte nach ihrem, letzen wurf sein da sie sich nicht selbst saubergemacht hatte.anordnung unserer tierärztin.
luna hat es im warmen wasser absolut nicht ausgemacht,sie war ganz entspannt.auch das fönen gin ohne probleme.









und einmal luna,sancho u. baby zus.




luna und sancho wurden beide 3,5 jahre alt.


lg kirsten
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.824
Reaktionen
1.410
Tolle Bilder! Und Luna war wirklich wunderschön. Hab hier nur GH und Rosettencuy.
Hier schaut das leider ganz anders aus. Selbst vor dem Gehege stehen und die aufs Foto bekommen klappt kaum. Weil das ist keine Kamera sondern ne Armbrust :uhh:
 
H

Honeymoon

Gast
Darf man fragen, wo ihr eure Cuys her habt? Hätte auch gern einen oder zwei mit in meiner Gruppe...
 
P

pueppy05

Gast
Also ich denke auch das es auf die Zucht ankommt wo die Tiere herstammen.Ich habe mehrere Tiere aus verschiedenen Zuchten.Und meine verhalten sich auch unterschiedlich.Ich nehme meine Babys mehrmals täglich hoch und setzte sie auch erst wieder runter wenn sie ruhig sind.Das haben sie schnell begriffen,einigen gefällt es sogar wenn ich sie am Ohr kraule!Das klappt sogar bei einigen grossen Cuys!Und mein Teo,den ich eine zeitlang per hand füttern musste,sitzt sehr gerne mit auf m Sofa bei mir,den Hunden+Katzen!Er ist vom wesen her total klasse!Mit ihm werd ich auf jeden Fall mehrere Würfe machen wenn er wieder gesund ist!Ich denke auch das Züchter auch mehr noch auf Charakter achten sollten.Mir ist es auch wichtiger das die Tiere ruhiger sind,auch wenn sie vielleicht nicht so gross sind dann.Total panische Tiere gehen bei mir nicht in die Zucht!
 
K

kirsten

Gast
meine allerersten cuys hatte ich vor rund 9 jahren von privat aus passau.

danach folgten mal 2 nottiere aus baden wüthenberg(davon eine original import aus equador)

dann hier aus der nähe eine wo jemand gezüchtet hatte.2 mädchen hatte ich dann noch mal von tanne hier aus dem forum und von der zucht v. goldenen grund(tom weyhrich)

jetzt leben noch ein weiß d.e. rosettencuy und eine vreme weiße gh von tanne bei uns.



lg kirsten
 
P

pueppy05

Gast
Ich habe meine von verschiedenen Züchtern zusammen "gesammelt"
 
Haferflocke

Haferflocke

Beiträge
4.184
Reaktionen
46
@ kirsten wo ist denn diese zucht n ba-wü?

ich suche hier auch schon wie blöd, wohne in ba-wü aber irgendwie....
 
Haferflocke

Haferflocke

Beiträge
4.184
Reaktionen
46
es gibt zwar 2, einmal in bad rappenau und einmal im kochtertal, aber sonst siehts echt mau aus
 
S

seven81

Gast
Also ich denke auch das es auf die Zucht ankommt wo die Tiere herstammen.
Da gebe ich Dir vollkommen recht!! Aber das ist ja nicht nur bei den Cuys so!

Ich denke auch das Züchter auch mehr noch auf Charakter achten sollten.
Mir ist es auch wichtiger das die Tiere ruhiger sind,auch wenn sie vielleicht nicht so gross sind dann.Total panische Tiere gehen bei mir nicht in die Zucht!
Genau der Meinung bin ich auch u Dein letzter Satz ist einfach nur super!!
 
Haferflocke

Haferflocke

Beiträge
4.184
Reaktionen
46
@ seven ich hab deine seit mal besucht, deine linksammlung ist ja mal der hammer :eek:

wäre super, wenn du da mal sortieren könntest, ich wohle PLZ bereich 71, falls da was dabei ist :rofl:
 
T

Tanne

Beiträge
1.398
Reaktionen
0
Zitat von pueppy05 Beitrag anzeigen
Also ich denke auch das es auf die Zucht ankommt wo die Tiere herstammen.
Nicht unbedingt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Cuys extreme Charakterschweine sind. Ich hatte schon Wurfgeschwister bei denen 1 Tier zutraulich war, das andere aber richtig scheu, obwohl ich sie alle gleich behandel.

Ich selbst habe jetzt 4 ausgewachsene Cuys und ein paar Jungtiere.
Von den ausgewachsenen ist eine Sau (bei mir geboren) sehr zutraulich.
Ein Bock, welcher jetzt 3,5 Jahre ist und seit etwa 3 Jahren bei mir ist, ist auch mittlerweile zutraulich, das hat aber wirklich Jahre gedauert.
Dann habe ich noch 2 zugekaufte Cuys, die sind nicht so zutraulich, sondern dem Menschen gegenüber sehr scheu, vor allem wenn man sie auf den Arm nimmt.

Im Gehege sind meine Cuys jedoch alle vom Verhalten her ähnlich wie meine normalen Schweinchen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es einen positven Einfluss auf das Verhalten der Cuys hat, wenn andere zahme Schweinchen dabei sind.
Wenn ich am Gehege stehe, dann kommen also auch die Cuys angelaufen. Bei anderen Menschen ist das anders, das merken die sofort und sie bleiben dann im Häuschen ;)

LG tanne
 
P

pueppy05

Gast
Aus Bad rappenau hab ich auch Tiere,kann ich nur empfehlen dort zu kaufen!
 
P

pueppy05

Gast
@ tanne:Ja das ist bei meinen Cuys auch teilweise so.Sie leben auch mit anderen Meeris zusammen,aber ich hab einen Bock der ist total panisch.wenn man den hochnimmt der schreit und quitscht,das ist nicht zu glauben.sowas machen meine anderen nicht.Klar brauchen sie auch lang um sich einzugewöhnen und sie merken auch wenn andere Leute dabei sind.Wobei meine sich von fremden nur gestört fühlen wenn die IN Unserer Voliere sind.Ansonsten nicht!Ich halte meine Tiere in einer öffentlichen Anlage und da können die Leute ohne Probleme meine BVöcke bewundern.Ich habe viele Cuys(ich züchte ja)und alle sind sie vom Wesen her unterschiedlich.Aber trotzdem hab ich die Erfahrung gemacht das es auch draufankommt,welche Erfahrung sie in den ersten Wochen gemacht haben und auch wie mit ihnen umgegangen wurde.
 
Thema:

Cuyprobleme