Chlamydien

Diskutiere Chlamydien im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, seit gestern abend weiß ich definitiv, dass meine Schweine Chlamydien haben. Sichtbar krank ist/war nur ein Mäuschen. Eine Woche vor...
A

Alanna

Beiträge
1.101
Punkte Reaktionen
2
Huhu,
seit gestern abend weiß ich definitiv, dass meine Schweine Chlamydien haben.
Sichtbar krank ist/war nur ein Mäuschen. Eine Woche vor Weihnachten fing sie an. Bindehautentzündung auf beiden Augen, heftige Erkältung, hat das Fressen komplett eingestellt und lag nur apathisch herum. Mit 12 Tagen Baytril und Augentropfen wurde es besser. Als sie dann letzte Woche einen Rückfall hatte, habe ich auf Chlamydien testen lassen.
Ich habe schon von verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten gelesen und mich würde jetzt interessieren, wie ihr das gehandhabt habt.
Habt ihr direkt den ganzen Bestand mit AB behandelt, nur die betroffenen...Wie waren die Erfolge? Gab es Rückfälle?
Manche sagen, dass die Schweine es selber ausheilen und man nur die mit lebensbedrohlichen Anzeichen behandeln muss.

Meine Maus hat bei ihrem Rückfall nur Augentropfen bekommen. Eine Erkältung war dieses mal nicht dabei.
Ihre Augen sehen wieder gut aus. Was mir noch Sorgen macht, ist, dass sie zu wenig frisst. Ich muss sie immer noch päppeln, damit sie nicht abnimmt.

Meine TÄ wäre dafür, kein AB zu geben, weil sich die Tiere auch selber ausheilen können und Fergies Augen ja wieder gut aussehen.
Als Alternative nannte sie mir, alle mit Tetracyclin/Doxycyclin zu behandeln.
Jetzt weiß ich gar nicht, was ich machen soll.
Eigentlich fände ich es gut, wenn ein AB doch nicht nötig wäre, andererseits habe ich da auch so meine Zweifel.


Was habt ihr für Erfahrungen?
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Chlamydien . Dort wird jeder fündig!
Annika

Annika

Beiträge
5.982
Punkte Reaktionen
102

AW: Chlamydien

Hallo,

ich verlinke dir mal meinen Thread dazu, dort gibt es auch Bilder.
http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=201454

Kurzfassung: Es waren bei mir alle Meerschweinchen betroffen, die Kaninchen steckten sich auch noch an (trotz räumtlicher Trennung), erst nach einem Tierarztwechsel und die Gabe von Doxycyclin, dazu Floxal Augentropfen, haben wir die Chlamydien in den Griff bekommen, ich hatte über zwei Monate damit zu tun und mich auch noch selber angesteckt.


Das sich die Tiere selber ausheilen können ist meines Wissens nach quatsch. Wenn man nichts unternimmt, sterben sie daran. Edit: Chlamydien sind eine sehr ernst zu nehmende Erkrankung, du kannst auch mal Kitten dazu anschreiben bzw. vielleicht schreibt sie auch hier. Sie hatte mir damals sehr geholfen, auch sie musste alle ihre Tiere mit Doxycylin behandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Californiadream

Californiadream

Beiträge
7.827
Punkte Reaktionen
22

AW: Chlamydien

ja, nehm wie du schon sagst kein anderes ab außer das....der Rest hilft nicht.
Ich hab alleridngs auch schon gehört, dass man in manchen Fällen ohne Behandlung auskommt - ka. ABER es kann von jetzt auf nacher tödlich ausgehen, muss man echt ernst nehmen! Das hat schon viele viele Meeris aufeinmal das Leben gekostet.
Unser Verdacht hat sich damals zum Glück nicht bestätigt.
Hab die Tbl. übrig, wenn sie also brauchst*gg*
(ünrigens, Nebenwirkungen sind wohl nicht bekannt, kann man auch trächtige Tiere behandeln, schadet den Babies nicht)
 
aueschweins

aueschweins

Beiträge
3.386
Punkte Reaktionen
41

AW: Chlamydien

Oh nein, das tut mir leid...

So sah mein Schweinchen aus, als es ankam... Wir haben auch damals auf eine Bindehautentzündung getippt und behandelt...


Bis ich den Tipp auf Chlamydien in anderen Beständen bekam und sofort habe testen lassen. Positiv. Es hatten sich schon einige andere Tiere infiziert.

Ich habe mal ein bisschen zusammengefasst was mir geraten wurde und was ich gemacht habe, denn die Meinungen sind sehr unterschiedlich.
Verschiedene Ärzte geben verschiedene Tipps, ebenso wie viele Züchter unterschiedliche Erfahrungen haben.

Am besten soll die Behandlung per Injektion sein.

Ich habe es mir leider nicht zugetraut und ein Tetracyclin oral verabreicht.

Mein Mittel: Tetraseptin Forte(200mg) ist in einer 10ml Packung von Vétoquinol

Ein erwachsenes, gesundes Tier muss sich nicht zwingend anstecken, kann aber die Chlamydien tragen und verbreiten.
Aus dem Grund wird empfohlen den kompletten Bestand zu behandeln.

Wenn erwachsene Tiere erkranken ist Vorsicht geboten da so ein schnupfen sich gerne zu einer Lungenentzündung ausweiten kann und eine verschleppte Bindehautentzündung dauerhaft die Sehfähigkeit einschränken kann.

TA a sagt Intervalle über 7 Tage mit Doxy bei infizierten Tieren
TA b sagt 30 Tage mit Doxy bei infizierten Tieren
TA c sagt 21 Tage Terramycin bei allen Tieren
TA d sagt 21 Tage Terramycin bei allen Tieren, Oral über 10 Tage alle Tiere
mein TA sagt 4 Tage Intervall, Tetraseptin (Terramycin) oral bei allen Tieren.

Und das ist mein Abschlussfazit. Ich habe mein Medikament zu hoch dosiert, mir sind ab dem 6. Tag die ersten Tiere umgekippt und aufgrund von Leberversagen gestorben.
Ich habe nun das zweite mal nen Kontrollabstrich von 3 Tieren gemacht und bin seit Anfang Dezember Chlamydienfrei, 600 Euro ärmer und 13 Tiere plus 4 Würfe leichter.

Es gibt verschiedene Meinungen.

Einige haben sich bei mir definitiv schon widerlegt und geklärt aber die Frage, ob behandelte, gesunde Tiere die Chlamydien tragen können und oder durch das AB unfruchtbar geworden sind konnte mir noch niemand beantworten.

Man sagt man kann die Chlamys an gesunden Tieren nicht nachweisen.
-> Falsch man kann es im Augenabstrich sehen, man muss diesen nur gründlich machen

Man sagt, sobald AB gegeben wird sind die Dinger nicht mehr nachweisbar
-> Falsch, die Konzentration verringert sich halt nur

Man sagt man muss AB über 20 Tage durch geben
-> Falsch, das trifft auf Injektionen zu, oral zerstört es über den Zeitraum die Leber und den Magen-Darm-Trakt.

Man sagt wenn die durchbehandelt sind und gesund aussehen, dann kann man sie für Testverpaarungen in die Zucht bringen
-> Hier möchte ich aber nicht wie alle handeln. Ich lasse Sicherheitsabstriche machen. Einen von 3 Tieren im Dezember, der war negativ, einen von 3 Abgabetieren im Januar in der Hoffnung, dass er ebefalls negativ ist und einen weiteren im März um dann mit der zucht wieder zu starten.

Die Schweine brauchen zu dem AB zusätzlichen Aufbau. Besorg dir bitte BeneBac und HerbiCare zum Päppeln, viele Böller und alles was Kraft gibt.
 
Marleen

Marleen

Beiträge
604
Punkte Reaktionen
224

AW: Chlamydien

Hallo,

oh je du Arme. Da werden ganz schlimme Erinnerung wieder wach :wein:.

Ich hatte letztes Jahr auch schwer mit Chlamydien zu kämpfen. Über ein kleines Babyschwein habe ich mir die Chlamydien geholt.

Meine ganzen Schweinchen haben sich angesteckt, obwohl schon sehr schnell die Diagnose Chlamydien stand und ich die Tiere nach gesund/krank trennte.

Behandelt wurden erst nur die betroffenen Schweinchen, nachdem sich aber das dritte angesteckt hatte, habe ich auf eine Gruppentherapie bestanden und trotzdem sind dann noch bei den anderen die Symptome ausgebrochen.
Ich habe meine Schweinchen mit Doxycyclin spritzen lassen und zusätzlich Augensalbe (Oxytetracyclin glaub ich hieß sie) mehrmals täglich verabreicht. Es war eine sehr anstrengende Zeit, da ich mir nicht selber zutraute zu spritzen, sondern jeden Tag mit sieben Schweinchen zum TA gefahren bin und das wochenlang! Ich bin echt auf dem Zahnfleisch gegangen...

Leider sind mir trotz allem infolge der Chlamydieninfektion drei Schweinchen innerhalb von einer Woche gestorben :schreien:.

Ich wünsche dir und deinen Schweinchen auf jeden Fall alles Gute! Ihr packt das schon!
 
Kitten

Kitten

Beiträge
4.683
Punkte Reaktionen
45

AW: Chlamydien

Annika schrieb ja schon mussten auch hier alle Tiere behandeln.
Kenne KEINE Chlamydien infektion die von allein weg ging. Ohne Behandlung aller Tiere kannst du immer Trägertiere bei dir haben und es kann jederzeit zu einem neuen Ausbruch kommen.

Doxy wurd ja schon genannt.
Ohne AB können die Symptome verschwinden aber weg sind die Chlamydien nicht da diese sich in die Zellen zurück ziehen und dort bleiben.

Bei mir waren es über 70 Tiere die jeden tag behandelt wurden,sie bekamen Ora Doxy aber nach 3 wochen waren wir durch damit und keins meiner Tiere hat drunter gelitten.

Meine bekamen nur extra Kräuter und Blüten unters Futter für die Leber und Verdauung. Gibts bei Bibo Natur zb: Oregano

Edit: Wichtig dabei ist die Sauberkeit und Desinfektion von allem. Hier wurd extra Kleidung getragen die nur angezogen wurd für die Schweinis- Chlamydien werden durch Sekret übertragen und auch der Mensch kann sich anstecken wie Annika schon schrieb.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alanna

Beiträge
1.101
Punkte Reaktionen
2

AW: Chlamydien

Ich bin jetzt eigentlich fast entschlossen, wirklich alle Tiere zu behandeln.
Heute nachmittag kam auch das Testergebnis von meinem kleinen Zwerg. Auch positiv. Er war die ganze Zeit völlig symptomfrei und ist trotzdem positiv.
Es ist nur so schwer, wenn mir meine TÄ eigentlich etwas anderes rät und ich dann alleine die Entscheidung treffen muss, meinen Schweinen ein Hammer-AB zu geben. Und dass, wo es ihnen momentan eigentlich gut geht, sie das AB vielleicht nicht vertragen, das Fressen einstellen...

Wer von euch hat sich denn schon mal mit Chlamydien bei den Schweinen angesteckt? Nur Annika? Wie wahrscheinlich ist sowas?
Wie kann ich mich schützen?
Wahrscheinlich wohl gar nicht richtig.
Ich wasche mir zwar immer gründlich die Hände und setze meine Schweine nur auf ein Handtuch, nie direkt auf meine Kleidung, aber sie wohnen im Wohnzimmer.
Ich hatte gelesen, dass sich Chlamydien auch über die Luft und kontaminierte Staubpartikel übertragen. Da habe ich ja dann eigentlich gar keine Chance, mich zu schützen und muss einfach auf eine gute Abwehr hoffen, oder?
Aber ich könnte ja dann auch genauso symptomfrei Chlamydien haben, wie der Kleine. :verw:
 
Heidi*

Heidi*

Beiträge
20.744
Punkte Reaktionen
363

AW: Chlamydien

Ich weiß um ein Wutzlein, dass damals keine Symtome zeigte, vom Besitzer dann aber vorsichtshalber getestet wurde - Befund positiv.
 
aueschweins

aueschweins

Beiträge
3.386
Punkte Reaktionen
41

AW: Chlamydien

Ich habe nur noch Stallkleidung angezogen, Einmalhandschuhe getragen und hinterher meine Hände desinfiziert.

Ich habe mich nicht angesteckt.
 
S

Sternfloeckchen

Gast

AW: Chlamydien

@ Alanna: Bin mit dem Thema Chlamydien nicht versiert, höre nur seit 10 Jahren immer wieder von Fällen. Wenn eine Übertragung durch die Luft auch möglich ist und die Tiere im Wohnzimmer leben, dann vielleicht einen Mundschutz in Gehegenähe tragen? Fällt mir dazu ein....
Ein Selbsttest wäre sicher gut, denn Du wärest im Eventualitätsfall ja auch wieder Überträger, wenn man das mal weiter denkt...

LG von
 
Zuletzt bearbeitet:
C

caviamama

Gast

AW: Chlamydien

Im Normalfall kann man sich an diesen Chlamydien nicht anstecken, sie sind wirtzspezifisch. Allerdings gibt es Arten, die auch dem Menschen gefährlich werden können, das nennt man dann die Papageienkrankheit und die ist auch meldepflichtig.
 
Annika

Annika

Beiträge
5.982
Punkte Reaktionen
102

AW: Chlamydien

Im Normalfall kann man sich an diesen Chlamydien nicht anstecken, sie sind wirtzspezifisch. Allerdings gibt es Arten, die auch dem Menschen gefährlich werden können, das nennt man dann die Papageienkrankheit und die ist auch meldepflichtig.

Leider finde ich meinen Befund nicht mehr, jedoch war davon ausgegangen, da es sich um ein Meerschweinchen handelt, dass es nicht die Chlamydien psittaci war (die genaue Chlamydienart wurde vom Labor nicht untersucht), trotzdem haben sich meine Kaninchen angesteckt, ich selber auch noch erkrankt und meine Tierärztin meinte, dass sich alles anstecken könne, egal ob Hund, Katze, Hamster.

Demzufolge wäre ich sehr vorsichtig.
 
Heidi*

Heidi*

Beiträge
20.744
Punkte Reaktionen
363

AW: Chlamydien

Ich bin ehrlich gesagt auch immer wieder überrascht, wie das auf die leichte Schulter genommen wird und Informationen eingestellt werden, wo andere sich womöglich drauf verlassen.

Zum damaligen Zeitpunkt - an mir ging der Kelch vorüber - habe ich eine Unterlage bekommen, wo die Ansteckungsgefahr keineswegs ausgeschlossen ist.

Vllt finde ich das auf diesen Futschrechner......

Edit: ich find's nimmer - ist auch schon lange her.

In Google:

http://www.meerschweinchenhobbyclub.de/infos/artikel.php?a=show&id=300

http://www.fraumeier.org/atemwege.htm

take home
Chlamydien sind durch ihre intrazelluläre
Lebensweise und ihre Fähigkeit,
ständig in den befallenen Zellen zu
überleben (Persistenz), medikamentell
schwer zu kontrollieren. Von besonderer
Wichtigkeit für die Epidemiologie
und Bekämpfung ist die
Tatsache, dass bei Chlamydien keine
enge Wirtsspezifität vorhanden ist
und somit die Überschreitung von
Wirtsspeziesgrenzen stattfindet. Cp.
abortus kann bei Schwangeren zu
schweren Infektionen bis hin zum Abort
führen. Das Vorkommen von Cp.
psittaci beim Vogel, dem Erreger der
Psittakose, ist anzeigepflichtig. Beim
Menschen kann Cp. psittaci die meldepflichtige
Ornithose hervorrufen.

Quelle: [email protected]

http://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:lo5eWrCdKWUJ:www.succidia.de/downloads/get.html%3Ffile%3D/archiv/suc_1984.pdf%26name%3DHKP0608_Sprague%252CL._Gut_versteckt.pdf+chlamydien+bei+meerschweinchen&hl=de&gl=de&pid=bl&srcid=ADGEESguuZPX0RhC_juYebGAdBaA2w5P_bhC_6tUo7Gh_9mqRsrlRPfKeMMpcEnV2VYqvdxz0kRKr51iHn4Z9G4oboqOkbC2CUWEihP_HM8-ivmE2tvHeQwuyldurEcfhI6xDdJNbuON&sig=AHIEtbRalFjTdFcp5302MPdTRobuGvSzVg
Seite 4.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

caviamama

Gast

AW: Chlamydien

Ich bin ehrlich gesagt auch immer wieder überrascht, wie das auf die leichte Schulter genommen wird und Informationen eingestellt werden, wo andere sich womöglich drauf verlassen.

Zum damaligen Zeitpunkt - an mir ging der Kelch vorüber - habe ich eine Unterlage bekommen, wo die Ansteckungsgefahr keineswegs ausgeschlossen ist.

Vllt finde ich das auf diesen Futschrechner......

Nein, ich nehme das keineswegs auf die leichte Schulter. Ich habe letztens versucht, mich ein bisschen einzulesen und kam dort auch auf wissenschaftliche Seiten von irgendeiner TH. Dort waren die verschiedenen Erreger der Chlamys aufgelistet. Und dort habe ich meine "Weisheiten" her. Leider kann ich Euch die Seite nicht mehr nennen, aber wenn es denn eine Falschinfo ist - war keine böse Absicht....
 
Heidi*

Heidi*

Beiträge
20.744
Punkte Reaktionen
363

AW: Chlamydien

Dann doch lieber die medizinischen Seiten von Medizinern :)

Mir klingelt es noch wie heute im Ohr, die Bemerkung eines 2Beins, dass Clamys besch****** sind als Kokzis.

Und wenn dann bei Liebhabern, Stück für Stück deren Schweinleins sterben, muss ich sagen, ....ich bin jetzt mal direkt - da platzt mir der Kragen.

Züchter können beide Augen aufmachen, haben ne Grunderfahrung, können lesen, zuhören, ihr Kaufgebaren bedenken, sich an Quarantäne halten, u.v.m.
Zuchtanfänger wieder was anderes.

It takes two to tango!
 
C

caviamama

Gast

AW: Chlamydien

Dann doch lieber die medizinischen Seiten von Medizinern :)

Mir klingelt es noch wie heute im Ohr, die Bemerkung eines 2Beins, dass Clamys besch****** sind als Kokzis.

Und wenn dann bei Liebhabern, Stück für Stück deren Schweinleins sterben, muss ich sagen, ....ich bin jetzt mal direkt - da platzt mir der Kragen.

Züchter können beide Augen aufmachen, haben ne Grunderfahrung, können lesen, zuhören, ihr Kaufgebaren bedenken, sich an Quarantäne halten, u.v.m.
Zuchtanfänger wieder was anderes.

It takes two to tango!

Es ging sich bei meiner offensichtlich falschen Aussage NICHT um die Ansteckungsgefahr unter Schweinchen. Die steht wohl außer Frage, da brauchen wir nicht drüber diskutieren. Man ging immer davon aus, dass Meerschweinchen auch von diesen Cp. psittaci befallen werden, und die sind zweifelsohne auch für den Menschen nicht ohne. Aber es gibt auch andere Stämme, die auf Cavias gehen und die sollen laut Aussage der TH (das sind übrigens Veterinäre, also auch Mediziner) nicht ansteckend sein.... Frau Meier ist da anderer Meinung wie man sieht.

Ich hatte GsD noch nicht das zweifelhafte Vergnügen und kann es deshalb auch schlecht beurteilen, was nun stimmt. Allerdings, wenn Annika sich angesteckt hat...
 
Zuletzt bearbeitet:
Heidi*

Heidi*

Beiträge
20.744
Punkte Reaktionen
363

AW: Chlamydien

Bei all den stetigen Vorfällen müssen wir sicherlich nicht darüber diskutieren.
Das Wort Epidemie reicht mir völlig, um Respekt zu haben.

Du kannst es händeln, wie du möchtest - jeder........
 
C

caviamama

Gast

AW: Chlamydien

Bei all den stetigen Vorfällen müssen wir sicherlich nicht darüber diskutieren.
Das Wort Epidemie reicht mir völlig, um Respekt zu haben.

Du kannst es händeln, wie du möchtest - jeder........

Sollte ich jemals in den "Genuss" dieser Erkrankung bei meinen Tieren kommen, werde ich es genauso händeln wie ich es immer tun würde: alle Eventualitäten als gegeben annehmen und für größtmögliche Sicherheit sorgen, nicht vier Wochen sondern vier Monate Quarantäne und mindestens ein halbes Jahr Zuchtpause. Und natürlich auch für mich Quarantäne, was andere Züchter und Ausstellungen betrifft. Man hat nicht nur die Verantwortung für die eigenen Tiere... Ich für mich weiß nicht, ob ich mich an dem Cavia-Stamm anstecken kann, aber was wäre wenn doch? Also muss ich entsprechend handeln.

Eigentlich sollte das selbstverständlich sein und da gibt es kein "händeln wie Du möchtest" sondern nur ein "muss"!
 
D

Dagmina01

Beiträge
992
Punkte Reaktionen
22

AW: Chlamydien

Bei all den stetigen Vorfällen müssen wir sicherlich nicht darüber diskutieren.
Das Wort Epidemie reicht mir völlig, um Respekt zu haben.

So sehe ich das auch.

Ich hatte gelesen, dass sich Chlamydien auch über die Luft und kontaminierte Staubpartikel übertragen

Gerade deshalb meine ich, sagt einem der gesunde Menschenverstand das der Mensch auch gefährdet sein kann...Auch Menschen sind oft von Chlamydien befallen..welche Stämme auch immer es sein mögen
Bin jetzt kein Arzt aber ich denke wer über eine gesunde Abwehr verfügt wird sich diese Dinger nicht so schnell fangen. Zur Sicherheit mal testen lassen.
Ich selbst habe mir vor Jahren ( vor Beginn meiner Meerschweinchenhzucht) Chlamydien eingefangen von unseren Nymphensittichen - litt sehr lange an der sogenannten "Vogelhalterlunge" war keine leichte Sache...Die Chlamydien selbst waren relativ schnell mittels Roxicyclin unschädlich gemacht- allerdings- die Schäden die diese Dingerchen anrichteten brauchten bissi länger - Dank Cortison ist alles soweit so gut wieder ausgeheilt.
 
aueschweins

aueschweins

Beiträge
3.386
Punkte Reaktionen
41

AW: Chlamydien

Fakt ist, dass in diesem und im letzten Jahr sehr viele Zuchten sich angesteckt haben.

Ich denke jeder sollte nun extreme Vorsicht walten lassen und gucken wo er wann einkauft bzw als Züchter oder Notstation doppelt ehrlich sein und wenn man die "Seuche" hatte die Interessenten informieren.
 
Thema:

Chlamydien

Chlamydien - Ähnliche Themen

Abszess Zahnfleisch - Unverträglichkeit AB - Darmprobleme: Hallo zusammen, Bei meinem MS wurde mittels Röntgen ein kleiner Abszess oben links über bzw unter den Zähnen (je nachdem wie man es liest)...
Chlamydien: Hallo, hier sind doch sicherlich einige Leute, die mit diesem "Spaß" zu tun hatten Chlamydien. Meine Tierärztin hat mir wohl die zu geringe Dosis...
Lungenentzündung unklarer Ursache und diverse Begleitsymptome: Hallo zusammen, ich habe hier schon lange nicht mehr geschrieben. Eine Krankheitswelle hält uns hier seit Februar im Bann und frisst meine Zeit...
Sorgenkind Tom: Guten Morgen. Das Söhnchen von Lotte macht mir solche Sorgen. Der kleine Tom hatte Anfang des Jahres bereits einmal knapp 100 gr. Gewicht...
Haarausfall und schuppige Haut ums Auge: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Australien Shepherd Welpen. Zunächst etwas zur Vorgeschichte. Am 2. Januar wurde bei meinem zu...
Oben