Hund in Mietwohnung

Diskutiere Hund in Mietwohnung im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo Ihr lieben, bei uns in der Wohnanlage wohnen recht viele Hunde. Da bei uns ja das Thema Hund anstand hatte ich unsere Hausverwaltung um...
N

Nova

Gast
Hallo Ihr lieben,

bei uns in der Wohnanlage wohnen recht viele Hunde.
Da bei uns ja das Thema Hund anstand hatte ich unsere Hausverwaltung um Genehmigung eines Hundes gebeten. In unserem Mietvertrag heisst es " Hunde, Katzen und andere Haustiere können nach vorheriger Zustimmung widerruflich gehalten werden".
Jetzt haben sie uns zurückgeschrieben, das sie unserem Wunsch nicht ensprechen können. Daraufhin habe ich jetzt dort angerufen und unsere zuständige Sachbearbeiterin meinte, das sie Hunde nicht mehr in den nächsten 2 bis 3 jahren genehmigen, da sich einige Leute beschwert hätten.

Kennt sich jemand mit sowas aus und was kann man da jetzt noch machen? Oder wars das jetzt für uns?

Für mich bricht grad ne Welt zusammen, denn für mich wars halt schon immer ein Traum einen Hund zuhaben.
Das gemeine ist in unserem Nachbarhaus sind letztes Jahr erst 2 neue Hunde eingezogen.

Danke schonmal...
 
16.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hund in Mietwohnung . Dort wird jeder fündig!
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.824
Reaktionen
1.410
Da kannst du nichts machen. Ausser vielleicht bei den Nachbarn klingeln gehen und Unterschriften sammeln. Aber wenn einer Nein sagt hast du keine Handhabe.

Oder umziehen ;-)
 
S

sophienmeeris

Gast
Der Vermieter darf die die Hundehaltung in einer Mietwohnung verbieten.
Ob er das allerdings im Nachhinein darf, oder das im Mietvertrag stehen muss, weiß ich nicht, glaube aber, dass der Vermieter schon im Recht ist.
Er darf dir nur nicht abverlangen den Hund, den du evtl. schon hast, weg zu geben.
Tut mir leid...
 
Quieker

Quieker

Pelznasenhalter
Beiträge
4.360
Reaktionen
241
Huhu,

soweit ich informiert bin, darf kein Vermieter mehr ein Verbot aussprechen für die Haltung von Kleintieren (das ja schon länger), (Wohnungs-)Katzen und (kleinen) Hunden. Ich habe das über ein anderes Forum vor Kurzem mitbekommen. Diese Tiere gehören mittlerweile einfach zum Lebensstandard. Wo man da jetzt allerdings etwas schriftlich findet, weiß ich leider nicht.
 
S

sophienmeeris

Gast
Huhu,

soweit ich informiert bin, darf kein Vermieter mehr ein Verbot aussprechen für die Haltung von Kleintieren (das ja schon länger), (Wohnungs-)Katzen und (kleinen) Hunden. Ich habe das über ein anderes Forum vor Kurzem mitbekommen. Diese Tiere gehören mittlerweile einfach zum Lebensstandard. Wo man da jetzt allerdings etwas schriftlich findet, weiß ich leider nicht.
Was Kleintiere angeht nicht, Katzen auch nicht. Hunde dürfen definitiv verboten werden.
 
Quieker

Quieker

Pelznasenhalter
Beiträge
4.360
Reaktionen
241
Huhu,

wie gesagt, dass hat ein Mitglied aus einem anderen Forum gesagt, dass eben auch kleine Hunde nicht verboten werden dürfen. Man müsste nun natürlich schauen, wo man schriftlich dieses Gerichtsurteil finden kann.
 
S

sophienmeeris

Gast
hab grad mal gegoogelt.
Der Vermieter darf ein Halteverbot aussprechen.
Du kannst es dir allerdings enklagen,von wegen Gleichberechtigung aller Mieter usw...
 
Quieker

Quieker

Pelznasenhalter
Beiträge
4.360
Reaktionen
241
http://forum.ksgemeinde.de/archive/index.php/t-6662.html

Zitat von oben genannten Link:
Das Halten üblicher Haustiere (Hund/Katze) zählt zum typischen
Wohngebrauch. Dies gilt auch für das Wohnen in einer Mietwohnung. AG
Dortmund , v. 21.06.89, Az.: 119 C 110/89

Die Klausel in einem Mietvertrag, daß die Haltung eines Tieres von der
Zustimmung des Vermieters abhängig ist, ist unwirksam. Unter die Klausel
fallen auch Kleintiere wie Wellensittiche, Zierfische usw. Gegen deren
Haltung kann jedoch unter nahezu keinem Gesichtspunkt ein sachlicher
Einwand geltend gemacht werden. Ebenso verhält es sich bei einer
Tierhaltung aus gesundheitlichen Gründen wie etwa einem Blindenhund. Weil
die Klausel generell alle Tiere erfaßt, kann sie keinen Bestand haben. Hat
zudem der Vermieter keine konkreten sachlichen Gründe, die gegen die
Zulässigkeit der Tierhaltung im Einzelfall sprechen, muß er diese dulden.
Im vorliegenden Fall war die Vermieterin damit nicht berechtigt, die
Entfernung eines "Golden-Retriever"-Hundes zu verlangen und den Mietern zu
untersagen, in der Mietwohnung einen Hund zu halten. Landgericht Freiburg,
Az.: 3 S 240/93

Geht es um die Tierhaltung in der Mietwohnung, so liegen teilweise völlig
unterschiedliche Urteile vor. Offenbar spielt es eine Rolle, ob der
fragliche Richter selbst Tierhalter ist oder nicht. Das Amtsgericht Köln
hat nunmehr ein weiteres tierfreundliches Urteil gefällt und festgestellt,
daß ein Wohnungsmieter grundsätzlich berechtigt ist, in der Wohnung einen
Hund zu halten. Die Klausel im Mietvertrag "Tierhaltung bedarf
grundsätzlich der Genehmigung des Vermieters" ist unwirksam. Hier ist das
Gericht der Auffassung, daß die Tierhaltung als Inhalt normalen Wohnens
angesehen werden muß und daß damit die Hundehaltung keinen
vertragswidrigen Gebrauch der Wohnung beinhaltet. Denn das Bewohnen umfaßt
alles, was zur Benutzung der bewohnten Räume als existientiellem
Lebensmittelpunkt gehört, also die gesamte Lebensführung des Mieters mit
all ihren Ausgestaltungen und Bedürfnissen. Die üblichen Haustiere dürfen
damit vom Mieter gehalten werden. Eine generelle Verbotsklausel, die alle
Heimtiere von einer Genehmigung des Vermieters abhängig macht, ist
unwirksam. Amtsgericht Köln, Az.: 213 C 369/96
 
Quieker

Quieker

Pelznasenhalter
Beiträge
4.360
Reaktionen
241
Huhu,

ja, das ist schon älter. Ich hab jetzt einfach mal schnell geguckt. Ist halt auch immer Auslegungssache. Vielleicht kann man bei deiner Hausverwaltung auch einfach noch einmal nett anfragen oder voher die direkten Nachbarn fragen, ob sie etwas dagegen hätten.
 
L

LuLi

Gast
Also ich finde es gibt da noch Unterschiede zwischen Hund und Hund. Ich hätte soooo gerne einen klitzekleinen Hund, Aber bei uns ist es leider auch verboten. Ich denke, falls ich den Vermieter darauf ansprechen werde, würde ich ihm auch sagen um welche Rasse es sich handelt. Denke nicht, dass ein kleiner Chihuahua viel anrichten kann. Anders seh ichs bei grossen Hunden wie Doggen oder so. Dann würde ich auch noch die Nachbarn fragen um evt. schonmal ihre Zustimmung zu erhalten, da es ja angeblich nur an der Störung der Nachbarn liegt, dass man Dir den Hund verweigert.
 
H

Heissnhof

Gast
Hallo Ihr,
der Vermieter darf definitiv ein Verbot aussprechen - auch dann, wenn in der Hausgemeinschaft andere Parteien Hunde halten.
Wir hatten selber gerade so einen Fall,
Wenn es sogar so im Mietvertrag steht, hast du schlechte Karten.

Bevor Du da mit Gericht und pipapo ankommst, würde ich lieber noch einmal mit dem Vermieter reden.
Die Konfliktpunkte sind meist Lärm, Schäden an Wohnung etc. und Hundekot. Leider gibt es sehr viele Hundehalter, die ihre Hunde immer noch überall hinscheißen lassen und Schäden an Wohnungen werden meist auch nicht so instandgesetzt, wie man es gewissenhaft tun könnte.
Ihr wohnt dort doch schon länger - sprich mit dem Vermieter, mache deutlich, daß Du Hundekacke wegräumst, mit dem Hund vernünftig Gassi gehst, durch Kind etc. nun eh viel zu Hause bist und für längere Abwesenheiten eine Aufbewahrungsmöglichkeit hast. Mache deutlich, daß Du Problembewußtsein für die Konfliktpunkte hast. Das mit den Nachbarn würde ich sein lassen - damit schaffst Du nur eine Front/Mehrheit gegen den Vermieter, die Dir eh nix nutzt. Solidalisiere Dich lieber mit dem Vermieter, stelle Dich mit ihm auf eine Stufe und nicht unter ihn. Versuchst Du, ihm über viele Mietparteien Druck zu machen, handelst Du als "Schwacher". Bei sowas stellen sich Vermieter eh sofort stur.

Stelle ruhig auch dar, daß Ihr Euch nur ungerne eine neue Wohnung suchen würdet, weil Ihr Euch wohlfühlt. Jeder Vermieter ist sehr stark daran interessiert, gute und verantwortungsvolle MIeter zu halten und nicht wegen sowas zu verlieren. Da ich Euch so einschätze, würde ich es über diese Art noch einmal versuchen. Werde Dir darüber bewußt, daß Ihr als zuverlässig zahlende Mieter einen WErt habt und jederzeit woanders auch ne Wohnung bekomme könntet.

Ansonsten haben wir (hoffentlich) im Sommer hier ne nette 3-Zimmerwohnung frei....für nette gewissenhafte Mieter gerne auch mit Hund :wavey: ...und Kindern ...und Schweinchen :hüpf: :hüpf: :hüpf:
Übrigens gibts in Grafing gerade einen Wurf hübscher gelber, kleinwüchsiger Welpen - aber wir haben ja schon einen.

HOffentlich habe ich Dich jetzt nicht zugetextet. Da wir selber im Haus Wohnungen vermieten, hilft Dir aber vielleicht dieser andere Blickpunkt.
Gute Mieter muß man pflegen und das tun auch große Hausverwaltungen.
Viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heissnhof

Gast
Hi,
es handelt sich um Mischlingswelpen - die Mutter ist wohl etwa 25 cm groß, der Vater ist nur wenig größer. Die Welpen werden ausgewachsen also auch keine Riesen werden. Also ganz normale, kleine Hunde.
Wir haben selber im August einen ähnlichen WElpen geholt und sie ist sooooo klasse. 30 cm, knapp 9 kg, passt in jede Ecke und ist trotzdem ein richtiger Hund. Ich weiß gar nicht mehr, warum ich mir mein Leben lang so große Hunde angetan habe :p .
 
Paddelboot

Paddelboot

Stallputze
Beiträge
3.312
Reaktionen
3
Er darf dir nur nicht abverlangen den Hund, den du evtl. schon hast, weg zu geben.
Doch, darf er!

Haben wir auch gerade durch! Wir mussten zwar auf den Vermieter durch den Anwalt ein bisschen Druck ausüben, aber die Wohnungsgesellschaft ist eh blöd und völlig inkompetent!
Bei uns im Haus wohnte ein Hund, der nicht allein bleiben konnte. Der hat gequietscht, gebellt, gewimmert, an den Türen gekrazt etc. Und der Besitzer den ganz Tag nicht da, oft auch nachts nichts. Also Vermieter angerufen und beschwert. Der hat den Mieter mehrmals angeschrieben, gab aber keine BEsserung. Naja dann sagte der VM er könne nix anderes machen. Da hab ich aber einen Aufstand gemacht. Danach war der Winzig, mit Hut! Nichtsdestotrotz hat er dem Mieter wieder nur einen Brief geschrieben mit Drohung Hund müsse weg. Da wir aber mittlerweile seit fast 4 Montaten keine Nacht mehr ruhig schlafen konnten, bin ich zum Anwalt, Fall geschildert. Der hat einen Brief an den VM geschickt von wegen Mietkürzung, Klage etc... (Für den aktuellen Monat hat er die Miete auch noch gemindert! Hurra!) Und plötzlich konnte der VM seinen Popo bewegen! Stand einen Vormittag bei mir vor der Tür, hat selbst gehört, wie das Tier gejault hat, ist nachmittags nochmal wieder gekommen, als der BEsitzer nach Hause kam! Naja und hat ihm einen Brief gegeben mit der Wahl ob Kündigung, oder Hund weg! Ende vom Lied_: Hund weg! (Wir können wieder ruhig schlafen! Hurra!)

Normalerweise bin ich da auch nciht so, aber das war schon echt krass!

So, wollte ich nur mal dazu sagen:

PS: Und ich denke für den Hund war es das Beste, dass er da weg is. Der tYp ist mit dem Hund morgens einmal und abends einmal ums Haus (!!!!) gelaufen, damit der Pipi macht und das war's dann schon!
 
Katy

Katy

Rotäuglein-Verliebte ♥
Beiträge
8.645
Reaktionen
6
Hi,
es handelt sich um Mischlingswelpen - die Mutter ist wohl etwa 25 cm groß, der Vater ist nur wenig größer. Die Welpen werden ausgewachsen also auch keine Riesen werden. Also ganz normale, kleine Hunde.
Wir haben selber im August einen ähnlichen WElpen geholt und sie ist sooooo klasse. 30 cm, knapp 9 kg, passt in jede Ecke und ist trotzdem ein richtiger Hund. Ich weiß gar nicht mehr, warum ich mir mein Leben lang so große Hunde angetan habe :p .
ja sowas in der Art such ich auch... aber erst im Frühjahr!
Ich freu mich schon...
 
H

Heissnhof

Gast
Oft hilft man den Tieren damit tatsächlich. Das ist auch der Grund,weshalb wir die Hundehaltung in einem Fall untersagt haben. Sie erklärten uns nämlich mit freudigem Blick, daß sie sich entschieden hätten, ihre 3 Katzen "kämen weg" und stattdessen solle ein Hund her. Auf mein Nachfragen, wo denn die Katzen bleiben sollten, kam die Antwort "ins Tierheim wolle man sie ja eigentlich nicht bringen"....eigentlich.
Naja - auf jeden Fall fanden wir das dann sehr gut, daß wir dem Drama ein Ende setzen konnten. Auf mein Einwirken hin wird nun sogar wieder die dritte Katze gefüttert und muß nicht immer bei allen Nachbarn einbrechen.

@Kati: na - dann viel spaß - das hier ist unser Mini im Alter vno 4 Monaten, jetzt ist sie ein halbes Jahr.


...und jetzt sollten wir wieder IT werden ("in topic").
 
Katy

Katy

Rotäuglein-Verliebte ♥
Beiträge
8.645
Reaktionen
6
@Kati: na - dann viel spaß - das hier ist unser Mini im Alter vno 4 Monaten, jetzt ist sie ein halbes Jahr.


...und jetzt sollten wir wieder IT werden ("in topic").
ach ist die putzig... ja sowas in der Art ( und Höhe) such ich auch- dazu bisschen sportlich, weil wir Wandern und Radfahren....wird schon werden.... :hüpf:

aber jetzt wirklich wieder IT... sorry das ich den Thread "missbraucht" hab....
 
N

Nova

Gast
Hallo Ihr,

danke schonmal.
Ich werde am Dienstag zur unserer Hausverwaltung fahren und persönlich vorsprechen.

Kann ja dann berichten wies war.
Wenns nicht klappt, heisst es noch schneller sparen für die eigenen 4 Wände.
 
N

Nova

Gast
Hallo,

wollte Euch nur mitteilen, das wir die Genehmigung bekommen haben! :dance: :dance: :dance:
 
Thema:

Hund in Mietwohnung

Hund in Mietwohnung - Ähnliche Themen

  • Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?

    Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?: Halli Hallo, seit ca. einem Jahr hat mich der Gedanke der Fettchenhaltung fest im Griff ;-) Bis jetzt ist angedacht, dass ich in 1 1/2 bis 2...
  • Frettchen und Ratten, Hunde under restliche Zoo

    Frettchen und Ratten, Hunde under restliche Zoo: Erstmal hallo ihr Lieben:winken3 Ich habe einige Fragen zu den Frettchen. Natürlich wurden einige von meinen Fragen schon so halb beantwortet...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich nur ein frettchen mit meine zwei handaufgezogenen katzen und einem 11jahre alten hund halten?oder sollte ich lieber ein zweites frettchen...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich mein frettchen mit einem hund und zwei katzen halten?
  • Frettchen und hund

    Frettchen und hund: Hallo an alle ich habe eine frage ich habe jetzt seit drei jahren zwei Frettchen rüden und würde mir jetzt gerne einen hund kaufen es ist ein...
  • Frettchen und hund - Ähnliche Themen

  • Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?

    Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?: Halli Hallo, seit ca. einem Jahr hat mich der Gedanke der Fettchenhaltung fest im Griff ;-) Bis jetzt ist angedacht, dass ich in 1 1/2 bis 2...
  • Frettchen und Ratten, Hunde under restliche Zoo

    Frettchen und Ratten, Hunde under restliche Zoo: Erstmal hallo ihr Lieben:winken3 Ich habe einige Fragen zu den Frettchen. Natürlich wurden einige von meinen Fragen schon so halb beantwortet...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich nur ein frettchen mit meine zwei handaufgezogenen katzen und einem 11jahre alten hund halten?oder sollte ich lieber ein zweites frettchen...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich mein frettchen mit einem hund und zwei katzen halten?
  • Frettchen und hund

    Frettchen und hund: Hallo an alle ich habe eine frage ich habe jetzt seit drei jahren zwei Frettchen rüden und würde mir jetzt gerne einen hund kaufen es ist ein...