Tipps bei Kälte (Außenhaltung)

Diskutiere Tipps bei Kälte (Außenhaltung) im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hi, da es ja grad richtig kalt is (bei uns waren es heute Nach -10°C), wollte ich mal fragen, was ihr für Tricks habt, damit die Meeris gut mit...
W

Wichita

Gast
Hi,
da es ja grad richtig kalt is (bei uns waren es heute Nach -10°C), wollte ich mal fragen, was ihr für Tricks habt, damit die Meeris gut mit der Kälte zurecht kommen.

Isolierter Stall und dick Einstreu is ja selbstverständlich...
Aber:
- Füttert ihr anders wenn es sehr kalt ist ?
- isoliert ihr zusätzlich (Decken vors Gitter etc.)
usw.

Also
-ich füttere etwas mehr TroFu und auch 3x wöchentlich, sonst im Winter nur 2x
-dann hänge ich ne Decke vors Gitter, aber nur nachts.
-FriFu füttere ich nur frühs/vormittags und nur so viel, wie sie in kurzer Zeit fressen, weil es sonst friert.
-das Wasser wird mehrmals tgl. erneuert, weil die Flaschen ja einfrieren
- ich kontrolliere 3x in der Woche Gewicht und Gesundheitszustand, weil bei der Kälte ja eher mal was is.
 
R

Reni

Gast
Hallo!

Ein interessanter Thread und hoffentlich kommen viele Ideen zusammen :hand: .

Meine Schweinchen leben in Kaltstallhaltung im unisolierten Schuppen mit isolierten Schutzhäuschen und Zugang zum Außengehege. Hier mein Winterprogramm: Ich habe eine Fleecedecke zerlegt und vor die Schlupflöcher des Schutzhauses kleine Lappen gehangen, sodass die Wärme besser im Häuschen bleibt und es trotzdem atmungsaktiv ist. Zusätzlich stopfe ich dick mit Stroh und Heu. Mehrmals wöchentlich tausche ich die ganze Ladung aus.

Außerdem habe ich Fleecestücken um Unterstände gewickelt und nur kleine Schlupflöcher gelassen, diese Höhlen wurden sofort erkundet und angenommen. Den Durchgang zum Außenstall verschließe ich nachts, tagsüber bremst ein Fleectuch die kalte Luft bzw. auch Wind etwas aus.

Ansonsten hänge ich nachts auch zusätzlich mit Wolldecken ab. Bisher ist das Wasser (Napf) so auch noch nicht gefroren, bin mal gespannt was diese Nacht bringt *brrrr*

Trockenfutter gibt es bei diesen Temperaturen zusätzlich - täglich einmal ca. ein EL pro Schweinchen. Ansonsten Kalorienreiches Frischfutter wie Wurzelgemüse.
 
I

Iris

Gast
Ich habe seinerzeit bei Minusgraden immer noch ein oder zwei Wärmflaschen (Plastik-Colaflaschen mit Handtuch drumrum und alles in einem Stoffbeutel gepackt) mit in die Schutzbox gelegt. So hat's auch bei - 15°C innen nicht gefroren.
Mulmelig war's mir trotzdem. Mittlerweile bin ich von der winterlichen Außenhaltung ganz weg. Ist für mich und für die Schweine angenehmer.
 
F

Ferkelchen

Gast
tja, solche fragen stellen sich auch in der kaninchenhaltung - ich hab jetzt überlegt, diese snuggle safe kissen irgendwo im innenraum der schutzhütte anzubringen, nur ist die idee noch nicht ganz ausgereift ...

meine schweinchen leben in kalthaltung im 2. stock und haben zum glück bisher keine minusgrade ...sie sind dick eingestreut in und um ihre unterschlüpfe ...
 
K

kerstin_19

Gast
Mit den Colaflaschen die Idee, find ich Super, des werde ich irgenwie in mein AUssengehege integrieren :)
 
W

Wichita

Gast
Ich hab eben bei solchen "Wärmflaschen" immer angst dass sie
- auslaufen und dann das Meeris ein Eiszapfen wird
- dass es zu warm is, sie kurz schwitzen und sich dann erkälten

aber für mein derzeitige Einzelschwein wäre das noch ne Möglichkeit.
Er is jetzt dick eingepackt
2 dicke Decken vorm Stall, der Stall is isoliert (Holz mit Isolierschicht), dann sein Schutzraum (40x50cm) und dann sein Häuschen (1 Eingang und grad groß genug zum drinne umdrehen).
Und noch alles dick mit Heu/Strohstreu eingestreut.
Also ich hoffe das reicht. Jedenfalls hat er in den letzten Tagen zugenommen (60g in 3 Tagen).
 
K

kerstin_19

Gast
Ja okay, stimmt schon, da kann man die Temperatur net soo kontrollieren/regulieren
 
N

Nellie

Gast
Ja, jeden Winter das gleiche Theater!
Ich frag mich jeden Winter, ob es nicht besser wäre die Viecherl rein zu holen?!

Also, im Moment sind des bei mir -7°C draußen.
Ich hab vorhin ein "Snuggel safe" aufgeheizt und eingepackt ins Schutzhaus gebracht, ebenso eine Wärmflasche.
Macht im Haus derzeit + 5,5°C, - da schwitzt kein Schwein. Und auslaufen, - das hoff ich mal nicht, wenn ich es richtig zudrehe.

Vor der Schutzhütte hab ich jeden Winter Tag und Nacht eine Rotlichtlampe, die hängt direkt über FriFu- und Wassernapf. So friert beides nicht ein und sie können in Ruhe fressen ohne daß ich es wegen der Kälte rationieren muß.

Es gibt jeden Tag TroFu: für jeden ca. 1 EL und jeden 2 Tag einen getrockneten Maiskolben.

Das isses, - aber wie gesagt: jeden Winter frag ich mich, ob ich sie nicht irgendwo unterbringen sollte, wo es "warm" ist?!
Wenn ich sie aber bei der Kälte "lustig" draußen rumlaufen sehe, dann frag ich mich, ob ich mir vielleicht zuviel Gedanken mache ...

Gruß Nellie
 
I

Iris

Gast
Deswegen Plastikflaschen, damit sie, falls sie durchfrieren sollten, nicht reißen (nicht randvoll machen) und die Flaschen ordentlich einpacken, da die Wärme so dosierter abgegeben wird. Kannst die Flaschen auch aufhängen oder unter eine Fahrradkorb oder so legen, falls Du vermeiden willst, dass sich Schwein direkt rankuschelt. Allerdings schwitzen Schweine nicht, das Fell kann daher auch nicht nass werden.
 
M

"manu"

Gast
Hallo,

unsere Schweins leben auch in Kaltstall Haltung. Dort war es jetzt auch knapp über Null, in der Isol. Hütte dann so ca 5°. Dort hinein gebe ich morgens und abends auch 3 Wasserflaschen mit heißem Wasser, in einem Leinenbeutel. Die liegen auf dem Dach des Innenhäuschens, erwärmen also die Luft und nicht direkt die Schweine.

An den ersten 3 Tagen nach dem "Temperatursturz" verkrochen sich unsere 3 vermehrt in die Isohütte, aber jetzt sind sie wieder normal im Gehege unterwegs. Da sie in einer Art "Wintergarten" stehen, wird es, wenn die Sonne scheint, dort tagsüber schnell bis 11° warm, ab Mittag gehen dann die Temperaturen wieder runter. Sie nehmen noch zu (sind 11 und 8 Monate) und sind munter. Momentan scheint es ihnen also nichts auszumachen.

LG
Manu
 
J

jessi+zoo

Gast
bei mir gefriert die tränke. hab ich sie gestern nacht noch schön isoliert und nun gefriert es vorne in dem metallteil. hat da jemand einen rat?
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
3.845
Reaktionen
1.697
Wir hatten in beiden letzten Nächten -12 Grad.
Bei uns wird der Bereich mit dem EB beheizt auf mind. +6 Grad durch einen einfachen Frostwächter; tagsüber ist der Schlupf offen in das Gehege und sie sind auch mehrmals täglich draußen, am Heu oder wenn es FriFu gibt (jetzt gibt es natürlich auch tägl. TroFu). Aber sie sind schon viele Stunden einfach drinnen, wo es warm ist. Entsprechend muss das öfter sauber gemacht werden, denn als Daueraufenthalt ist er eigentlich auch etwas klein (2,3 qm auf 3 Etagen, knapp 140 breit).



Inzwischen sind natürlich isolierte Türen davor, der Frostwächter steht unter dem Etagenbau und der Durchschlupf führt in ein überdachtes Gehege. Einen größeren Raum möchte ich auch nicht elektrisch beheizen müssen, das geht dann ins Geld.

Gegen Einfrieren der Tränke unter 0 Grad ist kein Mittel gewachsen. Da muss man schon den Luftraum aufheizen. Ich habe dasselbe bei den Ponys - bei diesen Temperaturen laufe ich xmal tägl. mit Eimern.
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.644
Reaktionen
5
Heu und - ausnahmsweise- Stroh

Besonders heut an Sylvester, kommt noch mal eine extra Lage Heu über die Hütten. Das hemmt den Krach zusätzlich etwas.
So sitzen sie muckelig warm und fühlen sich geschützt.
Das mache ich dann heute Nachmittag noch mal alles frisch zurecht.

Was mich im Moment echt nervt, sind die eingefrorenen Pullen. Muss sie jeden Morgen in Eimern reintragen, auftauen und neu befüllen, weil ja draußen die Leitung auch zugefroren ist.
Das nervt. Aber es ist so dieses Jahr. Wir werden den Außenstall für nächsten Winter noch mal zusätzlich isolieren.

bine
 
F

fini

Gast
also meine 3leben ja auch im gartenhaus, in einme isolierten holzstall. jeder hat ein isoliertes holzhäuschen, das wird dick mit stroh ausgefüllt und immer kontrolliert wg. nässe.

am thermometer im stall zeigts aber momentan so -2/3 grad an.das macht mir irgendwie sorgen...

nachts haben sie noch extra decken um den stall, ich wechsle 3mal am tag das wasser im napf, weil es schnell anfriert. das frischfutter leg ich in kleinen portionen vor die häuschen, damit sie es auch fressen, weil das friert auch so schnell an.

sie sitzen schon mehr als sonst im haus, aber ich animier sie immer mal wieder zum rumlaufen (leg eine röhre mit heu rein zum durchlaufen etc.). also sie machen einen lahmeren, aber gesunden eindruck.

jatzt mal ne frage: so warme wasserflaschen-denkt ihr, ich soll mal jeweils eine auf ein häuschen legen? damit die luft wärmer wird? also kann ich damit was falsch machen?
 
N

Nellie

Gast
Zitat:
jatzt mal ne frage: so warme wasserflaschen-denkt ihr, ich soll mal jeweils eine auf ein häuschen legen? damit die luft wärmer wird? also kann ich damit was falsch machen?


Hallo,

Wenn Du sie mit irgendwas einpackst, damit sie 1. nicht so schnell kalt werden und damit sich niemand "verbrennt", dann mach das doch.
Ein wenig Plusgrade sollten es schon im Schlafbereich sein!

Gruß Nellie
 
F

fini

Gast
Zitat:
jatzt mal ne frage: so warme wasserflaschen-denkt ihr, ich soll mal jeweils eine auf ein häuschen legen? damit die luft wärmer wird? also kann ich damit was falsch machen?


Hallo,

Wenn Du sie mit irgendwas einpackst, damit sie 1. nicht so schnell kalt werden und damit sich niemand "verbrennt", dann mach das doch.
Ein wenig Plusgrade sollten es schon im Schlafbereich sein!

Gruß Nellie
danke!

also hab jetzt mal zwei kleine plastikflaschen nicht ganz voll mit heißen wasser gemacht.jeweils in ein handtuch eingewickelt und eine zwischen zwei häuschen, die andere vors dritte häuschen gelegt...

mal in ein paar stunden nachkontrollieren...
 
N

Nellie

Gast
Da werden die Schweinis sich freuen bei der Kälte!
Einfach abends nochmal warm nachfüllen.

Silvesterliche Grüße
Nellie
 
W

Wichita

Gast
ich mach auch gleich mal 2-3 Wärmeflasche zurecht, mal sehen wie das ankommt !

Ich hoffe nur ich finde noch genug Plasteflaschen :ungl:
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.644
Reaktionen
5
Physik!Vorsicht!

Denkt dran, das heißes Wasser schneller gefriert als kaltes bzw. lauwarmes!
Physik! So gebt ihr Euren Wutzen eher noch ein zusätzl. Kühlaggregat hinein....würde es mir also gut überlegen.
Und wenn die Wutzen einmal erwärmt werden und danach wird es wieder kalt, verursacht ihr Wechseltemperaturen. Und Wechseltemperaturen= Erkältungsgefahr. Ich halte davon gar nichts. Aber wenn einige damit gute Erfahrungen gemacht haben....dann bitte....

Ich habe vorhin meine Hand in eine Heuburg gehalten. Darin 2 Mamas mit insges. 6 Babies. Das war richtig schön warm darin. Alleine durch ihre Körperwärme und das viele Heu ist es richtig muckelig bei denen.


bine
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fini

Gast
haben jetzt einen radiator ins gartenhaus und nun hat es darin knapp über 0 grad.

nachts wird er auch auf minimalstufe laufen, damits nicht zu stark unter 0grad geht.

ich denke, dass ist nicht zu warm, oder?

dann kann ich auch die warmen flaschen wieder raus tun.

ich wünsch euch auch schonmal eine kunterbunte silvesternacht :)
 
Thema:

Tipps bei Kälte (Außenhaltung)

Tipps bei Kälte (Außenhaltung) - Ähnliche Themen

  • Fleecehaltung...Tipps gegen Mief?!?

    Fleecehaltung...Tipps gegen Mief?!?: Hallo! Habe seit einer Woche meine zwei Böckchen in Innenhaltung. Hatte mich gut infomiert, habe gute Inko Unterlagen, dickes Polar Fleece und...
  • Tipps für Vergesellschaftung

    Tipps für Vergesellschaftung: Hallo zusammen, morgen wird Yufa einziehen. Damit ist unsere Gruppe dann komplett. Sie besteht dann aus Riku, einem 2 Monate alten Frühkastraten...
  • Neubau Außengehege - Tipps gesucht!

    Neubau Außengehege - Tipps gesucht!: Ein Hallo von mir aus dem hohen Norden! Ich bin neu hier und stöbere schon länger etwas herum. Nun bauen wir ein Außengehege für die 3 Schweine...
  • Zickenkrieg hoch 10 - Rat/Tipps

    Zickenkrieg hoch 10 - Rat/Tipps: Huhu, das ganze ist schon mit der Notstelle besprochen, aber vielleicht hat noch jemand einen ultimativen Tipp. Ausgangssituation: 5er Gruppe: -...
  • Tipps und Fragen zur Aussenhaltung

    Tipps und Fragen zur Aussenhaltung: Hallo zusammen Hab gestern bemerkt das ich im falschen Thread gepostet habe :( Also es geht um folgendes: Vorweg ich lebe in Suedschweden...
  • Tipps und Fragen zur Aussenhaltung - Ähnliche Themen

  • Fleecehaltung...Tipps gegen Mief?!?

    Fleecehaltung...Tipps gegen Mief?!?: Hallo! Habe seit einer Woche meine zwei Böckchen in Innenhaltung. Hatte mich gut infomiert, habe gute Inko Unterlagen, dickes Polar Fleece und...
  • Tipps für Vergesellschaftung

    Tipps für Vergesellschaftung: Hallo zusammen, morgen wird Yufa einziehen. Damit ist unsere Gruppe dann komplett. Sie besteht dann aus Riku, einem 2 Monate alten Frühkastraten...
  • Neubau Außengehege - Tipps gesucht!

    Neubau Außengehege - Tipps gesucht!: Ein Hallo von mir aus dem hohen Norden! Ich bin neu hier und stöbere schon länger etwas herum. Nun bauen wir ein Außengehege für die 3 Schweine...
  • Zickenkrieg hoch 10 - Rat/Tipps

    Zickenkrieg hoch 10 - Rat/Tipps: Huhu, das ganze ist schon mit der Notstelle besprochen, aber vielleicht hat noch jemand einen ultimativen Tipp. Ausgangssituation: 5er Gruppe: -...
  • Tipps und Fragen zur Aussenhaltung

    Tipps und Fragen zur Aussenhaltung: Hallo zusammen Hab gestern bemerkt das ich im falschen Thread gepostet habe :( Also es geht um folgendes: Vorweg ich lebe in Suedschweden...