Automatische Tränkenanlage?

Diskutiere Automatische Tränkenanlage? im Käfig, Gehege und Selbstgebasteltes Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! Die Frage geht wohl eher an die Züchter unter euch, aber vielleicht gibt es ja auch einen Technik Freak bei den Liebhabern? Es gibt doch...
W

Wedel

Gast
Hallo!

Die Frage geht wohl eher an die Züchter unter euch, aber vielleicht gibt es ja auch einen Technik Freak bei den Liebhabern?
Es gibt doch in der Geflügelzucht Tränken, die man auf einen Schlag nachfüllen kann und nicht erst zig Flaschen abmontieren und auffüllen muss. Ich frag deswegen, weil meine Schweinchen echt saufen wie die Löcher und da wir umziehen und sie eine neue Anlage bekommen, soll es ihnen an nichts Fehlen. Bloß würde Frauchen sich freuen, wenn das mit der "Bewässerung" schneller funktionieren würde.
Hat jemand Erfahrung damit?!? Ich hab zwar einen Handel gefunden, der sowas in der Art hat - eben für Hühner, aber ich kenn mich damit gar nicht aus, ob das auch für Meeritränken klappen würde :nut: ?
 
21.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Automatische Tränkenanlage? . Dort wird jeder fündig!
A

alexnici

Gast
Hallo,
wir hatten sowas eingebaut sind aber wieder auf das "alte" System mit den Einzelflaschen umgestiegen. Die Meerschweinchen würden damit klar kommen nur wir sind es leider nicht. Wenn Du möchtest kannst die Anlage kostengünstig haben.

Meld Dich einfach mal......
 
W

Wedel

Gast
hab dir eine pn geschrieben, aber vielleicht ist es für die anderen auch interessant vor- und nachteile zu erfahren und wie sowas aussieht in der praxis?
 
H

Heissnhof

Gast
Hi Ihr,
Conny - Dir hatte ich es schon geschrieben, aber weils vielleicht für die anderen auch interessant ist, kopiere ich es mal hier herein.

Ich kenne (kannte - er hat aufgehört) einen Kaninchenzüchter, der sowas hatte. Man kann aus Nippeln und Schläuchen ein Rohrleitungssystem bauen. In jede Box kommt dann ein Nippel, die Schläuche muß man verbinden und führen zu einem zentralen Eimer, der höher als alle Nippel hängen muß. Den muß man dann füllen - mehr nicht. Unter die Nippel sollte man Schüsseln stellen, aber ansonsten funkioniert das ganz gut. Er war jedenfalls damit zufrieden
Ich werde im Frühjahr bei mir sowas auch einbauen, weil mich die Flaschen auch nerven.
Ich muß mal den link raussuchen, wo es dafür die Einzelteile gibt. Ist nicht teuer - nur halt ne ganze Menge zu basteln, aber das sind wir ja gewöhnt.

Vielleicht hat ja hier jemand damit schon Erfahrung?
 
meerschwein

meerschwein

Beiträge
447
Reaktionen
2
hi,oh ja sowas würde mich auch intrssieren,bei 26 meeries und 4 ninchens,die trinken ihre flschen auch ruck zuck leer.bitte bitte den link hier reinstellen
 
H

Heissnhof

Gast
Hi Ihr,
also - die Teile dafür gibts bei http://www.breker.de/shop/
Unter Tränkeanlagen schauen. Ist etwas mühsam, da schlecht beschrieben, aber man kann sich halt aus den Kleinteilen ne Anlage bauen. Es gibt sogar einen Vorratsbehälter, der an eine normale Wasserleitung anzuschließen ist. ÄHnliche einer Klospülung wird diese dann immer automatisch befüllt.
Super gefallen hat mir das Teil hier:
http://cgi.ebay.de/TRANKE-SCHALENTR...63117QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262

Inwieweit die Systeme kompatibel sind, weiß ich nicht. Aber ein traum wäre, von den Dingern jeweils eins in meinen Ausläufen. Ist auch das Klosülkastensystem, nur ein wenig kleiner. Damit entfällt dann auch, daß die Tiere am Nippel saufen müssen - für jede Einzelbox wirds zu teuer.

Edit: Habe so eines in 6 cm größe gerade auch bei Breker gefunden - echt klasse und kostet nur 3,80 Euro. Ich glaube, ich fange bald mit dem Basteln an.
Als Vorratsgefäß kann man übrigens einen ganz normalen Eimer nehmen, den man hoch aufhängt oder hinstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Emelie

Gast
Aaaalso, ich hab as mit dem Tränksystem auch schon durch :rolleyes:

Allerdings hatte ich da noch nur die Kaninchen, aber das macht ja keine Unterschied....

Vorteile: Ganz klar, einmal auffüllen und gut. Hat man einen großen Behälter braucht man auch mehrere Tage gar nichts tun, mit dem Klokasten-System gar nix. Man braucht nur einen großen Behälter zu reinigen ;)

Nachteile:
- Friert im Winter noch schneller ein als Flaschen und man braucht da also immer noch welche zum wechseln.
- Man kann NICHT mehr kontrollieren, wer wieviel trinkt
- Die Nippel haben öfter mal ne Funktionsstörung
Fall a: Es kam wohl schon tagelang nix mehr raus ( ok, kann man täglich) kontrollieren)
Fall b: Der Nippel hat sich verkeilt und sind eben mal 30 Liter Wasser in EINEN Stall gelaufen.... Viel Spaß..


Also ich hab wieder Flaschen ;)
 
H

Heissnhof

Gast
Hi,
ja - daß die NIppel verklemmen können, passiert ja auch mal bei den Flaschen - nur da merkt man es. Daher fand ich ja diese kleinen automatischen Tränkebecken so klasse, da sieht man, ob Wasser drin ist.
Das mit dem Auslaufen wird ein Risiko bleiben. Einzige ABsicherung - nur ein kleines vorratsgefäß für die für einen Tag erforderliche Wassermenge verwenden - dann hat man im Zweifelsfall nur 3-4 Liter im STall und nicht 10
Also ich werde es sicher mal mit den kleinen Tränkebecken ausprobieren. Wenn man es geschickt einbaut, kann man damit 2 Boxen versorgen.
 
A

alexnici

Gast
Also unser System ist das von Breker...... das kennt ihr ja nun..
 
I

Iris

Gast
Hi Ihr,
also - die Teile dafür gibts bei http://www.breker.de/shop/
Unter Tränkeanlagen schauen. Ist etwas mühsam, da schlecht beschrieben, aber man kann sich halt aus den Kleinteilen ne Anlage bauen. Es gibt sogar einen Vorratsbehälter, der an eine normale Wasserleitung anzuschließen ist. ÄHnliche einer Klospülung wird diese dann immer automatisch befüllt.
Super gefallen hat mir das Teil hier:
http://cgi.ebay.de/TRANKE-SCHALENTR...63117QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262

Inwieweit die Systeme kompatibel sind, weiß ich nicht. Aber ein traum wäre, von den Dingern jeweils eins in meinen Ausläufen. Ist auch das Klosülkastensystem, nur ein wenig kleiner. Damit entfällt dann auch, daß die Tiere am Nippel saufen müssen - für jede Einzelbox wirds zu teuer.

Edit: Habe so eines in 6 cm größe gerade auch bei Breker gefunden - echt klasse und kostet nur 3,80 Euro. Ich glaube, ich fange bald mit dem Basteln an.
Als Vorratsgefäß kann man übrigens einen ganz normalen Eimer nehmen, den man hoch aufhängt oder hinstellt.
Das ebay-Teil (12 cm) gibt's ebenfalls bei Breker. Für 4.50 €.

Von den Nippel-Dingern würde ich abraten. Es ist, wie oben schon geschrieben wurde. Der Stall steht damit schnell unter Wasser. Aus dem Grund habe ich die Sippy-Tränken ganz schnell wieder abgeschafft. Es reicht ein Schwein im Stall, das Freude an fließendem Wasser hat...

Tränk-Becken dagegen will ich dieses Jahr ebenfalls ausprobieren. Ein möglichst kleines, damit es nicht so leicht eingesaut wird.
 
K

kneifzange

Gast
Ich könnte mir vorstellen, daß es aufwendig ist, so ´ne Anlage regelmäßig zu reinigen.
Daß es bei Frost Probleme gibt (Außen- und Kaltstallhaltung), wurde ja schon erwähnt.

Nippeltränken kommen hier nicht mehr ins Haus. Alle alten Tiere, die ich übernommen hatte und die aus Nippeltränken Wasser bekamen, hatten Zahn-/Kieferprobleme. Zufall?

Ich habe für Vögel so Pötte gesehen, die man am Gitter einhängen kann.
Hat die schon mal wer ausprobiert?
 
E

Emelie

Gast
Hi,
ja - daß die NIppel verklemmen können, passiert ja auch mal bei den Flaschen - nur da merkt man es. Daher fand ich ja diese kleinen automatischen Tränkebecken so klasse, da sieht man, ob Wasser drin ist.
Das mit dem Auslaufen wird ein Risiko bleiben. Einzige ABsicherung - nur ein kleines vorratsgefäß für die für einen Tag erforderliche Wassermenge verwenden - dann hat man im Zweifelsfall nur 3-4 Liter im STall und nicht 10
Also ich werde es sicher mal mit den kleinen Tränkebecken ausprobieren. Wenn man es geschickt einbaut, kann man damit 2 Boxen versorgen.
Diese kleinen Becken hatten wir für die Hühner, auch an dieser Tränkanlage.

Leider funktionieren diese auch nicht so toll, da das ganze über einen Kippmechanismus funktioniert. Sobald das Becken nicht absolut in der Waage angebracht ist, tuts das nicht. Da es aber wohl Produktionsschwankungen gibt, waren auch nicht alle ausgewogen und wir mußten mit angeklebten Gewichten experimentieren, bis der Mechnismus funktionierte. Es gab aber auch da immer wieder nervige Probleme....
 
H

Heissnhof

Gast
Jau - es geht halt nix über den guten alten Trinknapf für ein paar Cent.... :dance:
Mit dem Frost, das ist mir relativ egal, denn im Meerschweinraum sind immer über null grad und das gleiche Problem hat man mit Flaschen ja auch.

Aber die Ursache für Zahn/Kieferprobleme in den Nippeltränken zu suchen, halte ich für eine falsche Verknüpfung.
 
H

Heissnhof

Gast
Achso , für Ausläufe empfehle ich übrigens von Breker diese 30 Liter Hühnertränken. Das ist ein großer Tank mit einem Rohr unten, welches in eine runde Schale mündet. DAS funktioniert echt super ;)

diese
http://www.breker.de/shop/start.php?d_12_700_Siphontranke_verzinkt.php

oder diese:
http://www.breker.de/shop/d_12_701_Siphontranke_aus_Kunstststoff.php
Viele der Geflügeltränken sind sehr gut für die Schweinchen zu verwenden. Ich nehme gerne auch die Wachteltränken. Erhöft auf einen STein stellen - klappt wunderbar und hat auch in kleineren Boxen Platz.
 
A

Alex12176

Gast
Also als Alternative finde ich die Tränken gut die man von oben befüllen kann. Geht schneller als mit den normalen Flaschen und man hat doch immer eine gewisse Kontrolle....
 
K

kneifzange

Gast
Aber die Ursache für Zahn/Kieferprobleme in den Nippeltränken zu suchen, halte ich für eine falsche Verknüpfung.
Es ist bisher nur eine ganz vage Vermutung. Falsch oder nicht falsch kann ich nicht sagen, da ich nicht über ausreichende Beobachtungen verfüge. Die Schweinchen wurden evt. auch in der Vergangenheit mit zu viel TroFu ernährt???
Auffällig ist die verdrehte Kopfhaltung bei Schweinchen, die an Nippeltränken trinken.
Wasserpötte finde ich auch am besten, aber meine Schweinchen benutzen sie immer als Klo.

Wie sehen Wachteltränken aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Iris

Gast
Wie die Kopfhaltung an Tränkflaschen ist, hängt von der Art der Flaschentränke und von der Aufhängung ab. Man kann Tränkflaschen auch so auswählen und befestigen, dass die Trinkhaltung entspannt und ohne Verrenkungen möglich ist. Die Sippyteile mag ich wegen der verdrehten Trinkhaltung und wegen der starken Auslaufneigung allerdings ebenfalls nicht.

Dass Deine übernommen Schweine mit Zahn/Kieferproblemen Flaschenkinder waren, heißt nicht viel. Es dürfen wohl 80 bis 90 % aller Meerschweine Flaschenkinder sein. Da ist es eher seltener, "Gebrauchte" zu bekommen, die nur den Wassernapf kennen.
 
H

Heissnhof

Gast
Wachteltränken sehen aus wie HÜhnertränken - nur kleiner. Ist ein umgestülpter Topf, der auf dem Deckel steht. Im Deckel sammelt sich in einer Rinne etwas Wasser. Das reicht aus, um draus zu trinken, aber ist zu wenig, um reinzupinkeln.

Also wenn die Nippeltränken Zahnprobleme verursachen würden, dann wären 90 % aller deutschen Meerschweinchen zahngeschädigt. Ich denke, das n der Millionen "Kleinhalter" spricht einfach gegen diese Theorie. Das Gleiche gilt für das "zu viel" an Trofu, denn ein sehr großer Teil der Liebhabertiere wird damit regelmäßig gefüttert - zum Teil sogar ausschließlich.
Meine TÄ sagt immer, daß sie vergleichsweise wenig Tiere mit echten Zahnanomalien und Fehlständen hat, obwohl sie die immer gleich kontrolliert, wenn die ERkrankung damit in Zusammenhang stehen könnte.
Naja - wat solls- jeder hat da so eine Theorien, die ne Folge vom eigenen Glauben sind.
 
Thema:

Automatische Tränkenanlage?

Schlagworte

Automatische Tränkanlagen für Kaninchenzüchter