Ich mußte meinen Keks erlösen.

Diskutiere Ich mußte meinen Keks erlösen. im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; Mein liebes Keksilein! Du bist vor fast einem Jahr in meiner Küche geboren. Als ich nach hause kam, saß da nur ein schokobraunes Fellbüschel in...
J

Jule79

Gast
Mein liebes Keksilein!
Du bist vor fast einem Jahr in meiner Küche geboren. Als ich nach hause kam, saß da nur ein schokobraunes Fellbüschel in einer Ecke des Käfigs. Da hattest du auch deinen Namen weg. Der Tierarzt meinte, du seist ein Weibchen und ich wollte dich behalten. Aber als du nach 2 Wochen versucht hast deine Mama zu besteigen, kam mir das komisch vor... so wurdest du frühkastriert. Du bist immer ein sehr kleines und leichtes Schwein gewesen, aber gefressen hast du für zwei. Am liebsten mochtest du rote Paprika und für ein Stück Apfel hast du alles stehen lassen.
Vor einer Woche war ich mit dir beim Tierarzt, weil du nicht mehr fressen wolltest und scheinbar Schmerzen hattest. Ich bin extra zum berühmten Dr. Schweigart mit dir gefahren und der hat festgestellt, dass du eine Blasenentzündung hast. Ich mußte dir jeden Abend Antibiotika geben und das hat uns beiden keinen Spaß gemacht. Ich war so froh, dass du wieder gut gefressen hast und rumgerannt bist. Ich habe dir extra bei meinen Etern im Garten die Sachen gesucht, die du so gerne mochtest. Auch gestern abend warst du noch gut drauf.
Heute konntest du nicht mehr Pipi machen und wolltest nichts fressen. Der Dr. Schweigart konnte dich nicht röntgen und so war ich mit dir in der Tierklinik. Die haben festgestellt, dass du zwei große Blasensteine hast und einer sehr ungünstig liegt. Dann kam extra noch der Professor und hat nach dir gesehen. Aber beide Ärzte meinten, dass dein Zustand sehr kritisch ist und es eine sehr schwierige OP wäre. Du warst so leicht und heute auch so schwach und man hätte dich erst morgen operieren können. Sie meinten beide, dass sie nicht wissen, ob du den nächsten Tag, oder die OP erleben wirst. Ich habe mich schweren Herzens dazu entschlossen, dich zu erlösen. Es fiel mir so schwer, dich gehen zu lassen und ich bin die ganze Zeit bei dir geblieben. Ich mache mir Vorwürfe, aber ich wollte nicht, dass du leiden mußt.
Morgen macht mein Papa für dich ein schönes Grab im Garten.
Keksilein, ich werde dich schrecklich vermissen!Und auch der Andreas, der dich immer Keksomat genannt hat. Auch wenn er es nie zuegeben wollte, er mochte dich sehr gern! Du hast mich immer zum lachen gebracht und wenn du Lust hattest, durfte ich dich auch mal kraulen. Leider konnten wir viel zu wenig Zeit miteinander verbringen! Du durftest nicht mal ein Jahr alt werden!
Du wirst mir so fehlen und deinen 3 Damen auch! Komm gut drüben an und wenn du meinen Hund, die Sally siehst und auch meine Katze, die Mizie, dann grüß sie und sag ihnen, dass ich noch immer an sie denke.
Keks, es tut mir so leid. Ich hab dich leib und werde dich nie vergessen!
 
04.11.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich mußte meinen Keks erlösen. . Dort wird jeder fündig!
T

Trinity1984

Gast
Hallo Jule,

mein Beileid.

Komm gut an kleiner Keks und grüße all die, die uns viel zu früh verlassen haben.
Dein Leben war kurz aber schön bei deiner Meerschweinchenmama.
Lebe wohl und schick deiner Mama ab und an eine Regenbogen damit sie weiß das es dir gut geht.

Alles Liebe,
Romina
 
Meerie-Mama

Meerie-Mama

Engel auf Erden
Beiträge
4.183
Reaktionen
0
ich finde deine entscheidung sehr mutig. so hat er nicht mehr leiden müssen...
 
Dyro

Dyro

Grinseschwein-Besitzerin
Beiträge
6.293
Reaktionen
1
Lieber Keks, wir wünschen dir eine gute Reise auf die Regenbogenbrücke, die du leider schon so früh antreten musst, grüß die anderen Schweinchen.
:engel:

Mein Beileid Jule, fühl dich gedrückt.
 
M

Meerchen-Newbie

Gast
Mein Beileid für Dich! Ich hoffe nie eine solch schwierige Entscheidung treffen zu müssen ... kann mir vorstellen, wie sehr es Dich zerreißt. Aber so wie Du schreibst, war es die richtige Entscheidung. Fühl Dich gedrückt :slove2:

Ach lieber Keks, falls Du unseren Wolle triffst ... grüß in ganz lieb.
Mel
 
K

kleinerengel25

Gast
Solch eine Entscheidung ist immer schwer.
Ich hoffe der kleine Keks kommt gut auf der anderen Seite an
 
M

Miss Piggy2004

Gast
Oh, es tut mir sehr leid. So eine Entscheidung zu treffen, ist nicht leicht, aber ich denke, das sind wir unseren Süßen einfach schuldig. Und wenn es das Beste ist, dann sollte man nicht egoistisch sein.
Machs gut, kleiner Keks, komm gut auf der Regenbogenbrücke an.
 
Stöpsi

Stöpsi

Muigels-Knipserin
Beiträge
1.809
Reaktionen
33
Das tut mir sehr leid, Jule. Fühl dich mal gedrückt :troest:
Du hattest ja gestern abend im Chat noch erzählt, wie weh es dir tut, ihn so krank zu sehen... Ich bin mir sicher, dass es die beste Entscheidung war, ihn gehen zu lassen.

Mach's gut, Keks!
 
carmen3195

carmen3195

Beiträge
10.966
Reaktionen
920
lass dich mal drücken. :troest:

keks komm gut an.........:engel:
 
pepinolito

pepinolito

Seelentierchenhalter
Beiträge
5.040
Reaktionen
2
Wie traurig :schreien:

Dein Keks konnte nicht lange bei dir bleiben, aber dafür hat er es sehr gut gehabt. Das ist es was zählt, finde ich :troest:

Komm gut an kleiner Keks :engel:
 
D

Drea2506

Gast
Ich möchte auch nicht in deiner Haut gesteckt haben, als du das entscheiden musstest und es tut mir sehr leid, dass er so früh krank geworden ist.
Er kann jetzt auf der Regenbogenwiese mit meinem Bommel um die Wette Löwenzahn mümmeln ...
 
J

Jule79

Gast
Das ist sehr lieb von euch und tut gut! Ich habe den Keks in eine blaue Schachtel gelegt und ihn zu meinen Eltern gebracht. Mein Papa macht morgen ein Loch und er wird neben unserem Hund und unserer Katze beerdigt. Ich konnte ihn auf keinen Fall in der Tierklinik lassen, das hätte ich nicht übers Herz gebracht!
 
Thema:

Ich mußte meinen Keks erlösen.