Katze braucht Hilfe, sonst droht die Einschläferung!(bleibender Darmvorfall)

Diskutiere Katze braucht Hilfe, sonst droht die Einschläferung!(bleibender Darmvorfall) im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo. Ich schreib hier mal alles ganz anonym rein, ohne Ort und Namen, dann dürfte das ja okay sein. Es geht im ein Katzenbaby, weiblich. Die...
Californiadream

Californiadream

Beiträge
7.836
Reaktionen
22
Hallo.

Ich schreib hier mal alles ganz anonym rein, ohne Ort und Namen, dann dürfte das ja okay sein.

Es geht im ein Katzenbaby, weiblich. Die Maus hatte einen Darmvorfall, der operiert wurde. Leider ist das ganze etwas komplizierter. Ein Teil des ,,Inneren'' ist außerhalb vom After, vorallem beim Kotabsetzten.
Wies nun weitergeht steht in den Sternen! Man weiß nicht, ob sie weiterhin normal Kot absetzten kann, öfters mal Durchfall hat und dadurch ist halt auch die Sicherheit nicht gegeben, dass sie stubenrein sein wird.

Also sie kann auf keinen Fall Freigänger werden, eben wegen dem After. Da das quasi Fleisch ist, was da draußen ist könnte sich das immer entzünden, oder Fliegen ihre Eier drauf ablegen und und und.
Also benötigt wird deshalb ein Haushalt, was auch immer, wo sie für immer bleiben darf, ob mal gesund oder mal krank, ob mal Durchfall oder nicht, ob ganz stubenrein, oder eben nicht.
Es kann sein, dass sie ständig Durchfall haben kann, es kann aber genau so sein, dass sich das mit der Zeit verwächst und wieder völlig normal sein wird. Nur weiß man das halt nicht.

Bisher sieht es so aus, dass sie deshalb eingeschläfert wird.(Die eigentlichen Besitzer können und wollen sie so nicht zurücknehmen....zumal sie ja auch dort im haus/Wohnung wohnt, auf die Betten etc. geht. Und mit dem ,,offenen' After das unzumutbar für sie ist). Einen solchen Platz zu finden ist schon kompliziert. Aber vielleicht weiß jm. wer, wo sie ihr Gnadenplätzchen bekommt.
Die Maus ist super lieb und schnurrt den ganzen Tag vor sich hin. Wie gesagt ist sie noch ein Welpe. Weiß-grau-getigert, ganz normal.

Vielleicht kennt jm. gut besuchte Katzenforen, ich hab nicht die Zeit mich da anzumelden und das reinzustellen, vielleicht übernimmt das für mich jm. der eh in einem angemeldet ist.

Für die Maus wärs echt schade, da sie ,,außer'' dem eben nichts (mehr) hat und völlig gesund und munter ist!

edit: da sganze ist in Baden-Württemberg, Endplatz müsste dort nicht zwingend sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
08.09.2008
#1
A

Anzeige

Gast

S

Schweinchenfreundin

Gast
Ganz ehrlich-gibt es Menschen, die meinen, dem Tier mit dem Überleben einen Gefallen zu tun? Das ist doch eher ne Quälerei-mein ich.
Hat doch sicher Schmerzen-oder? Und wenn dann mal im Sommer ne Fliege (die es ja in der Wohnung auch gibt) Eierchen da irgendwo reinlegt...das mag ich mir garnicht vorstellen.
Dsa was ich von solchen Erkrankungen her weiß, würde für mich eher für die Euthanasie (so schade es ist für ein junges Tier) sprechen, als für eon Weiterleben unter diesen Umständen.



Liebe Grüße Susa
 
L

linva

Gast
Ja natürlich ist es schade für die Katze :hmm:

Aber in manchen Fällen ist eine Einschläferung (vielleicht) doch gerechtfertigt!
So etwas was die Katze hat ist ja nun mal keine Kleinigkeit und hat ja auch Konsequenzen und Unannehmlichkeiten für die neuen Besitzer. Und wenn die jetzigen Besi die Kleine nicht wiederhaben wollen.... Für mich ist es ein ganz großer Unterschied, ob mein Tier (welches ich schon immer habe) auf einmal krank ist und behandelt etc. werden muß, aber wissentlich würde ich mir die o.g. Katze nicht holen!

Ja, schimpft mich ruhig egoistisch und steinigt mich, aber ich steh dazu ;) :)
 
Californiadream

Californiadream

Beiträge
7.836
Reaktionen
22
ich seh die Stinkemaus jeden tag und , ganz ehrlich, die Euthanesie wäre in diesem Fall kein Erlösen sondern Mord, wenn ich mir anmaßen darf, das zu sagen.
Die Kleine hatte Schmerzen beim Kotabsetzten, damals, und kam damit auch nicht zurecht. Nach der OP wars sogar einmal völlig normal! Der Halskragen wurde entfernt und sie geht nicht dran. Sie hat keine Schmerzen, setz Kot normal ab, frisst, spielt und schnurrt. Wenn man den Pop nicht anschaut ist sie 100 pro gesund.
Das Ding ist eben nur, dass das hinten eben nicht so normal ist, wie es eigentlich sein sollte.
Das ist aber minimal, nicht so, dass das jetzt voll blutig und fleischig ist, sodass das lebensbedrohlich, was auch immer ist. Die Katze kann damit völlig normal leben und wie gesgat es kann sein, muss aber nicht, dass sich das mit dem Alter verwächst,d as weiß man nicht. Bei uns jetzt wars an zwei Tagen völlig zurückgegangen und normal!
Fäden sind jetzt gezogen innen und außen und es ist jetzt halt so wie es ist.
Wenn das Einschläfern besser für sie wäre, hätte man sie erst gar nicht weiter behandelt auf eigene Kosten, glaub mir. Die Katze hat das Recht zu leben, da das für sie kein Hindernis zum Leben ist, als normale Hauskatze, nur der Mensch ist das Problem.

Mir kann die Maus im Grunde genommen sowas von pups egal sein. Nur hab ich sie jeden Tag auf dem Arm, schnurrend und spielend. Und wenns nicht gerechtfertigt wäre, würd ich das hier gar nicht reinstellen und es akzeptieren sie einschläfern zu lassen. Es ist nicht meine und ich kenn sie erst seit knappen zwei Wochen.
Wird kein Platz gefunden, passiert das eh, was von vorne rein gedacht war.
Dadurch dass sie aber eben ein lebenlang damit leben könnte wäre ein Platz für die Katze die Rettung.
Einschläfern, wie gesagt, ist in dem Falle echt Mord, für mich. (selbst wenn es schlechter werden WÜRDE irgendwannmal, oder was auch immer, jetzt im Moment lebt sie, schnurrend und spielend, schmerzfrei.) Das Einschläfern ist deshalb zum jetztigen Zeitpunkt mehr oder wenig nur ein Verschwindenlassen eines unangenehmen Problemes.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schweinchenfreundin

Gast
Gut-aber gibt es nicht die Möglichkeit das so zu operieren, dass es keinerlei Beeiträchtigungen mehr darstellt?

Und zum Thema unnötig oder nicht...wieviele Schweine und auch andere Tiere werden durch langwidrige, kostspielige Behandlungen geprügelt...an deren Ende der Tod steht? Hast dich sicher öfters mal in der Krankheitsecke gelesen-vielmals hat es mit Tierliebe nichts mehr zu tun, sondern mit dem menschlichen Egoismus, der das Tier "unbedingt am Leben erhalten möchte" koste es was das wolle-an das Wohl des Tieres wird am wenigsten gedacht! :eek3:


Liebe Grüße Susa
 
Californiadream

Californiadream

Beiträge
7.836
Reaktionen
22
wenns diese Möglichkeit gäbe, wärs schon längst gemacht worden. Die OP hat eben nicht das Gewünschte Gebracht, weshalb es jetzt so ist wie es ist.

Nochmal. Ich bin die Letzte, die ein Tier leiden lässt! Niemals würd ich sowas machen. Aber zeigt das Tier lebenswille, hat keinerlei Schmerzen und kann damit ein Leben lang leben, ganz normal, wo bitte würde man einen Grund sehen, das Leben zu beenden?
Ich fang das Disskutieren da auch gar nicht an. Jeder der mich kennt, weiß, dass es gerechtfertigt ist, wenn man ein Plätzchen für die Süße sucht, bevor sie ins regenbogenland geschickt wird, nur weil der Mensch Angst vor einem dreckigen Boden haben könnte.
 
P

Pat

Gast
Hallo,

ich könnte es für dich in zwei Katzenforen stellen.
Bräuchte nur eine Kontakt-E-Mail-Adresse, die ich dazu schreiben kann für Rückfragen.

Über die Möglichkeit Euthanasie wurde ja schon zur Genüge diskutiert.
Was mich interessieren würde: Es wurde mehr als eine Tierarzt-Meinung hierzu eingeholt?
Gibt es auch Spezialisten, die man hierzu befragen könnte?

Habt ihr den Darmvorfall schon mal in einem Katzenforum diskutiert?
Vielleicht bekommt ihr so noch Gedankenanstöße von anderen Haltern, die ähnliches erlebt haben.

Unter www.luna-cat.de findest du z. B. die Geschichte einer (schwer)behinderten Katze. Unter www.luna-hilfe.de den gegründeten Verein für behinderte Katzen.

Vielleicht können sie euch unterstützen, ehe die Kleine eingeschläfert werden muss? Ganz viel Glück für sie :einv:.

Alles Liebe
Pat
 
J

JamLu

Gast
Also ich bin immer dafür ein Tier zu erlösen, das sonst unnötig leiden muss. Aber eine Katze deren Darm nicht so ist wie der von anderen, leidet doch nicht :dage:



Ich glaube allerdings, es wird sehr schwer, einen Platz für sie zu finden. Dauernde Durchfälle sind oftmals teuer und fehlende Stubenreinheit wird schnell zum großen Nervfaktor (ich weiß wovon ich rede, ich hatte mal eine Katze, die machte ALLES voll, weil sie so Panik vor meinem Kater hatte, mein neues Sofa konnte ich dann nach zwei Tagen entsorgen)

Ich hoffe sehr, ihr findet einen Platz für sie. Ich finde es sehr traurig, dass manche Menschen ihre Tiere einschläfern um keine Last mit ihnen zu haben :runzl:
 
Yvonne011

Yvonne011

Beiträge
719
Reaktionen
2
Wir haben bei uns im tierheim in den letzten 4 wochen 2 katzen mit darmvorfall gehabt.... da hing auch alles hinten raus.... es wurde operiert und wieder an seinen platz gesetzt und gut.... NAtürlich muss die erste Zeit peinlichst genau darauf geachtet werden das die Katze Durchfall hat. zb. mit lactose zusatz.... sobalds der stuhl hart wird kommt es wieder raus solang es noch nicht verheilt ist.

verstehe nicht das das immer noch sichtbar ist??? Wurde die operation wirklich gut und richtig durchgeführt? Mir kommt das komisch vor

Bitte auch mal den Zuständigen tierheim melden.

Bei uns im Tierheim sind wir immer froh wenn die Tierärzte bei uns anrufen wenn Besitzer unnötigerweise eine einschläferung verlangen. Wir nehmen die Tiere auf und zahlen auch wenn nötig die auch oftmals sehr kostspielige Behandlung.....

unsere 2 Darmvorfall katzen sehen wieder am bobbo ganz normal aus und werden auch ohne Beeinträchtigung nach heilung leben....
 
L

linva

Gast
Bitte nicht falsch verstehen...

Bei uns im Tierheim sind wir immer froh wenn die Tierärzte bei uns anrufen wenn Besitzer unnötigerweise eine einschläferung verlangen. Wir nehmen die Tiere auf und zahlen auch wenn nötig die auch oftmals sehr kostspielige Behandlung.....
.
... aber dafür haben Tierheime dann Geld?!?
Sieht für mich nach einer (billigen) Abschiebepraktik seitens der TÄ und der Besitzer aus! Aber schön, das TH dann das Geld ausgeben (können) und andererseits jammern das sie nix haben!
Aber das "Gutmensch-sein" öffnet u.U. Tor und Angel... :ohnmacht:
 
C

caviamama

Gast
... aber dafür haben Tierheime dann Geld?!?
Sieht für mich nach einer (billigen) Abschiebepraktik seitens der TÄ und der Besitzer aus! Aber schön, das TH dann das Geld ausgeben (können) und andererseits jammern das sie nix haben!
Aber das "Gutmensch-sein" öffnet u.U. Tor und Angel... :ohnmacht:
Wenn es denn mehr Menschen gäbe, die sich eines behinderten Tieres annehmen statt gleich nach Euthanasie zu schreien, weil es ja nicht in eine perfekte Welt passt, dann hätten die Tierheime Geld und das nicht zu wenig und wären nicht überfüllt mit Tieren, die keiner mehr will.

Ich habe auch zwei Kater, beide gerade ein Jahr. Der eine ist schwerer Allergiker, der andere frisch Penis amputiert. Dieser eine macht öfter irgendwo hin, weil es noch nicht so klappt. Es ist sehr ärgelich für meine Teppiche und andere Dinge, aber würdet Ihr mir allen Ernstes raten, diesen kleinen, putzmunteren, dankbaren Kerl hinrichten zu lassen, nur weil er nicht in die perfekte Welt von schönen Menschen und Tieren passt?

Im übrigen hatte ich mir das auch nicht so gedacht, aber ich finde es jetzt überhaupt nicht schlimm, sie sind halt so. Ich habe auch noch verschiedene alte Schweinchen mit unterschiedlich schweren Gebrechen. Soll ich sie, obwohl sie noch glücklich sind und sich des Lebens freuen auch einschläfern lassen?

Und wisst Ihr was? Diese Tiere, die nicht so perfekt und toll sind, die lieb ich am meisten! Leider kann ich nicht noch eine Katze aufnehmen...
 
Yvonne011

Yvonne011

Beiträge
719
Reaktionen
2
... aber dafür haben Tierheime dann Geld?!?
Sieht für mich nach einer (billigen) Abschiebepraktik seitens der TÄ und der Besitzer aus! Aber schön, das TH dann das Geld ausgeben (können) und andererseits jammern das sie nix haben!
Aber das "Gutmensch-sein" öffnet u.U. Tor und Angel... :ohnmacht:
^

Sorry aber dafür hab ich mal null verständnis.... sicher hat ein Tierheim kein Geld.... aber bevor ein Tier eingeschläfert werden muss weil es so egoistische MEnschen gibt wird das Geld dafür ausgegeben.... Sorry aber da sind Tiere die nichts dafür können..... Wir sind auch keine Großstadt wo das jeden Tag passiert... aber wir sind auch ein tierschutzverein!!! :ohnmacht:

Abschiebepraktik????? Sorry aber 80% aller Tierärzte schläfern die Tiere ein wenn der Besitzer es wünscht... und dafür hab ich kein Verständnis..... zumal es für die die einfachste Lösung ist und sie keine Weitere Arbeit mehr haben.....Wir hatten einen Bernhardiener der sollte vom Besitzer eingeschläfert werden weil er zu groß wurde????? hallo??? So ein Tier soll dann lieber Sterben ???? Oder spielst du darauf an das der Tierarzt bei uns anruft um noch schön kohle mit dem Tier zu machen????? Sorry aber dafür kenne ich die Tierärzte die das bei uns machen zu gut um zu wissen das es ihnen wirklich ums Tier geht! Und kostspielige Operationen sind die ausnahme.... ich wollte nur damit ausdrücken das ein Tierheim im Notfall auch sowas übernimmt und das Tier nach Genesung an neue Menschen vermittelt!

Auch wenn kein Geld da ist sollte versucht werden Tieren zu helfen.... und dann muss halt an anderen Ecken gespart werden. Denn kein Tier hat es verdient zu sterben wenn Menschen keine Lust mehr drauf haben!!! :scream:

Achja und ein Tierheim hat niiiiiiiiiiiiiieeee Geld weil die Zahl der Verantwortungslosen Menschen nicht abnimmt sondern eher Zunimmt! Um auch weiterhin solchen Tieren helfen zu können ist man auf alles angewiesen! :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rosalie

Gast
Würde der Tierarzt die Katze wirklich einschläfern obwohl sie keine Schmerzen hat und auch mit der Behinderung ein normales Leben führen kann?
Also ich kenne keinen der das tun würde.
Die Tierklinik hier hat ihre eigenen Pflegestellen für Fundtiere und solche die von den Besitzern abgeschoben werden, mein TA gibt sie dann auch ins Tierheim - wenn sie eben noch normal leben können.
 
Yvonne011

Yvonne011

Beiträge
719
Reaktionen
2
@Rosalie :eek:) so sollte es eigentlich sein.... aber es gibt genug schwarzte schafe die tun was der Besitzer wünscht! Ist echt traurig

@Vanessa da OT sollten wir das in einem neuen Tread diskutieren oder per PN :fg:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

carmen78

Gast
Vielleicht sollte man nicht vergessen, dass es schon nicht genug Plätze für die gesunden Tiere gibt - woher sollen dann die für die behinderten herkommen, gerade wenn es auch noch ein evtl. Durchfall-/Unsauberkeitsproblem gibt?

Ich weiß nicht, manchmal empfinde ich das Einschläfern als sinnvoller und besser für das Tier, als dauernd hin und her geschoben zu werden, ohne dass es selbst etwas daran ändern könnte.
Von einem Pflegeplatz zum nächsten, von einem Besitzer zum anderen, weil die sich das doch alles einfacher oder anders vorgestellt haben, aber dann doch alles zuviel wird.

Und - das ist jetzt ganz allgemein und auf keine bestimmte Person bezogen - manchmal glaube ich, mancher Tierschutzverein oder manches Tierheim macht sich selbst auch einen guten Teil der Probleme selbst, in dem teils völlig überzogene Anforderungen gestellt werden, oder auf Teufel komm raus gerettet wird.
Woran kann ein Tierheim eigentlich noch sparen, wenn es ohnehin kein Geld hat?
 
L

linva

Gast
@ Carmen78

Ganz meine Meinung ;)

@ Yvonne01

Gesunde Tiere einzuschläfern steht hier gar nicht zur Debatte! Und da muß ich auch nix weiter diskutieren ;)
 
S

Schweinchenfreundin

Gast
Genau meine Meinung Carmen.

Ich denke, die Katze könnte nur dauerhaft in Außenhaltung vermittelt werden-was aber aufgrund der Problematik eben nicht geht.
Ganz ehrlich-welcher normaler Mensch holt sich denn so eine Katze ins Haus?
Diese Katze könnte also dauerhaft nur in einem Haus/einer Wohnung in einer Waschküche gehalten werden oder einem anderen gefliesten Raum.
Dort würde sie aber relativ viel ohne menschlichen Bezug leben (müssen)-ist das etwa artgerecht?


Liebe Grüße Susa
 
Yvonne011

Yvonne011

Beiträge
719
Reaktionen
2
@Vanessa
ok gut :eek:) dann habe ich deinen post etwas falsch aufgefasst ;o) Wenn ein Tier wirklich auf dauer gesundheitlich davon beieinträchtigt ist dann ist es wirklich zu überlegen es einzuschläfern ... da stimme ich euch voll und ganz zu....
ich hatte vorher z.B. eher die angefahrene katze oder co im kopf die wieder komplett gesund werden könnte wenn die Besitzer die kosten zahlen würden aber dies meißt nicht mahcen weil es ihnen das nicht wert ist... :scream:

ich bin mir nur in diesem Fall nicht wirklich sicher ob die Operation auch wirklich richtig und auch die nachbehandlung richtig durchgeführt wurden.

Wie gesagt wir haben 2 Darmvorfall Katzen und bei beiden war wirklich alles draußen gehangen.. und beide sehen wieder aus wie vorher und werdne ohne beinträtigung leben.....

Ich möchte nur nicht das jetzt evtl. durch eine fehlerhafte OP oder Nachbehandlung ein tier eingeschläfert wird das evtl. bei einer Korektur ohne Probleme weiterleben kann ohne Unsauberkeit und co.... :eek:)

Habt ihr mal eine 2. Tierarzt zugezogen ? Finde da zwei Meinungen immer besser.... unsere 1. Katze wurde zur Notdienstzeit operiert und der Tierarzt hatte damit keine Erfahrung sodas es schief ging und der Darm am nächsten Tag wieder draußen war..... Leider haben wir erst vom Spezialisten erfahren das vorheriger Tierarzt etwas falsch gemacht hat und wohl keine Erfahrung auf dem Gebiet hat.
 
L

linva

Gast
@ Yvonne01
Dann war das wohl ein typischer Fall von aneinander vorbeigeschrieben... :nuts: :bier:
 
Thema:

Katze braucht Hilfe, sonst droht die Einschläferung!(bleibender Darmvorfall)

Katze braucht Hilfe, sonst droht die Einschläferung!(bleibender Darmvorfall) - Ähnliche Themen

  • Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?

    Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?: Halli Hallo, seit ca. einem Jahr hat mich der Gedanke der Fettchenhaltung fest im Griff ;-) Bis jetzt ist angedacht, dass ich in 1 1/2 bis 2...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich nur ein frettchen mit meine zwei handaufgezogenen katzen und einem 11jahre alten hund halten?oder sollte ich lieber ein zweites frettchen...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich mein frettchen mit einem hund und zwei katzen halten?
  • Maus vor Katze gerettet, will sie behalten!!

    Maus vor Katze gerettet, will sie behalten!!: Hallo, ich hab mal ein paar Fragen zu einer kleinen Maus die ich seit heute Abend habe.....das war nämlich so: Meine Katze hatte heute eine kleine...
  • katze und frettchen ganz wichtig

    katze und frettchen ganz wichtig: hallo hab mir 2 frettchen geholt und hab eine katze die katze aber hat solche angst von den frettchen das die sich nur verkricht ok hab die jetzt...
  • katze und frettchen ganz wichtig - Ähnliche Themen

  • Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?

    Frettchen eher wie Hunde oder wie Katzen ernähren?: Halli Hallo, seit ca. einem Jahr hat mich der Gedanke der Fettchenhaltung fest im Griff ;-) Bis jetzt ist angedacht, dass ich in 1 1/2 bis 2...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich nur ein frettchen mit meine zwei handaufgezogenen katzen und einem 11jahre alten hund halten?oder sollte ich lieber ein zweites frettchen...
  • frettchen und katze und hund

    frettchen und katze und hund: Kann ich mein frettchen mit einem hund und zwei katzen halten?
  • Maus vor Katze gerettet, will sie behalten!!

    Maus vor Katze gerettet, will sie behalten!!: Hallo, ich hab mal ein paar Fragen zu einer kleinen Maus die ich seit heute Abend habe.....das war nämlich so: Meine Katze hatte heute eine kleine...
  • katze und frettchen ganz wichtig

    katze und frettchen ganz wichtig: hallo hab mir 2 frettchen geholt und hab eine katze die katze aber hat solche angst von den frettchen das die sich nur verkricht ok hab die jetzt...