Zuchtgeeignete Böcke nur kastriert abgeben?

Diskutiere Zuchtgeeignete Böcke nur kastriert abgeben? im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Ich krieg hier gerade mal wieder nen Fön: Ich hab hier eine Bockschwemme, 3/4 der letzten Babys waren Böcke. Etwa die Hälfte werde ich behalten...
E

Elfriede

Beiträge
8.039
Reaktionen
5
Ich krieg hier gerade mal wieder nen Fön: Ich hab hier eine Bockschwemme, 3/4 der letzten Babys waren Böcke. Etwa die Hälfte werde ich behalten. Dadurch, daß so viele Jungböcke hier sitzen, werden aber auch sehr hochwertige Angora-Böcke in meine Abgabe kommen. Ich habe jetzt vor, der Reihe nach die "schlechteren" Böcke zu kastrieren. Die Böcke mit hoher Zuchteignung sollen aber nach Möglichkeit an andere Züchter gehen und nur wenn sie langfristig nicht abgegeben werden, auch kastriert werden.

Habe mir nun gerade von einer anderen Züchterin sagen lassen, ich wäre wohl total blöd. Warum ich denn anderen Züchtern hochwertige Böcke geben würde. Da würde ich mir doch Konkurenz ohne Ende schaffen. Ich solle doch die schlechten für andere Züchter übrieg lassen.

Ja, gehts noch.......

LG Elfriede :winke:
 
30.06.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zuchtgeeignete Böcke nur kastriert abgeben? . Dort wird jeder fündig!
L

Lollirock Star

Gast
Das ist aber sehr unkollegial.
Ich würde es schon so machen, wie du es zuerst gedacht hattest :)
Wüsste jetz nicht, was daran schlimm sein soll ^^

Also ich z. B. würde mich freuen, wenn mehr gute Tiere in meiner Farbe und Rasse zu bekommen wären ^^

LG
Alexandra
 
E

Emelie

Gast
Na die hat vielleicht Probleme... :nut:

Da merkt man dann, wem es um die Rasse ansich geht, oder nur um die eigenen Pokale :sauwütend

Ich finde das genau so richtig, wie du das vor hast! Vielleicht kannst du dann ja auch von den Nachzuchten mal wieder was brauchen ;)
 
E

Elfriede

Beiträge
8.039
Reaktionen
5
Sicher werde ich sie an andere Züchter abgeben! Einen hochwertigen Bock zu kastrieren, wenn es Interessenten gibt - grusel!

Aber diese Aussage von ihr hat mich echt zur Weißglut gebracht. Und sie fand so ein Vorgehen ganz normal!

LG Elfriede :winke:
 
A

Azurcristall

Gast
Och ich kenn einige solcher hexen. ;) Da kommen dann die fadenscheinigen ausreden dass der Bock es als Kastrat irgendwo besser hat als als Zuchtbock. Da frag ich mich doch, wieso man überhauot züchtet, die eigenen Tiere hättens doch als Liebhaber auch besser. ;) Letzten Endes gehts aber nur darum, anderen nix zu gönnen.

Echt bescheiden find ich sowas, ich finde man sollte sich unter Züchtern gegenseitig helfen, gerade wen nes um seltene Rasse/Farbkombis geht.
 
S

Schreiraupe

Gast
Das finde ich aber auch wenn die Böcke doch Zuchtgeeignet sind kannst du sie doch an andere Züchter abgeben wo kämen wir denn da hin wenn jeder seine Böcke nur noch kastriert abgibt dann hätte ja keiner mehr eine Chance
 
Nanu

Nanu

Kinnkrauler
Beiträge
3.756
Reaktionen
13
????????Man kann doch stolz sein, wenn irgendwo Tiere Preise machen, die aus seiner eigenen Linie kommen.
Also ich würde mich freuen, wenn sich irgendwo Tiere platzieren würden, die von einem meiner Böcke kämen. Das ist doch auch gute Werbung für einen selbst, denn wenn ein Erwerber eines solchen Nachkommens mich als Züchter in den Ahnen finden würde, würde er vielleicht auch direkt zu mir kommen. :)

Wenn ein Dritter aber einen nicht ganz so tollen Bock von mir sieht, und es heißt, der ist von da und da, dann würde derjenige sich wohl kaum bei mir umsehen.
 
SoulDream

SoulDream

Beiträge
3.713
Reaktionen
11
Hmmm... komische Einstellung.

Also ich wäre froh wenn andere Zuchten auf meine Linien zurückgreifen, aber das ich gute Böcke kastrieren lassen soll nur das andre sie nicht nutzen können... neeee!


Mach es genauso wie du es vor hattest!
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Ich gebe Böcke als Züchtböcke nicht gerne her ... die landen nämlich sehr oft dann wieder auf der Abgabeliste, sobald Babys da sind. Dann lieber gleich unkastriert oder kastriert an Liebhaber abgeben!

Allerdings gebe ich auch vertrauensvollen Züchtern gerne einen guten Zuchtbock, aber naaa jaaa auch da sind Böcke oft Wanderpokale... dann lieber gleich zu Liebhaberhaltern. Das ist aber auch mein einziger Beweggrund gute (und schlechte) Böcke nicht an Züchter zu vermitteln!
 
R

reiskeks

Gast
Ich gehöre auch zu den Menschen, die Böcke eigentlich nur kastriert abgeben. Auch Böcke mit Zuchteigung. Das liegt zum einen an der augenblicklichen besonderen Situation der Rasse Angora, es gibt nicht sooooo viele Angora-Züchter (vorsichtig ausgedrückt). Und wenn mehr Böckchen da sind als Züchter, die nachfragen, was dann? Zum anderen möchte ich auch nicht, dass eines meiner Böckchen zum "Wanderpokal" wird. Dann lasse ich sie lieber kastrieren und suche ihnen ein Plätzchen als Haremswächter in Liebhaberhänden.
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Echt bescheiden find ich sowas, ich finde man sollte sich unter Züchtern gegenseitig helfen, gerade wen nes um seltene Rasse/Farbkombis geht.
Aber da find mal Züchter, die nicht den schnellen Erfolg auf Kosten der Tiere suchen! Das ist so schwer. :mist: Ich könnt meine Ridgebacks auch oft zu horrenden Preisen an viele Leute im In- und Ausland verkaufen, aber da hab ich wenig Kontrolle, was nun wirklich passiert. Wenn man sich mal erinnert was für krasse Sachen am Anfang bei CH-Teddys abliefen und dann das Kreuz- und Quer-Gezüchte mancher Modezüchter bei den Lunkaryas. Das schreckt doch schon sehr ab. Ich würde meine guten Nachzucht sogar sehr gerne an Züchter vermitteln denen die Rasse am Herzen liegt, aber es gibt kaum erfahrene Züchter, die sich dran wagen ... hauptsächlich völlige Anfänger.
 
A

Azurcristall

Gast
Ih denke alel Anfänger über einen Kamm zu Scheren ist unfair. Es gibt viele unüberlegte Anfänger und bei denen stimme ich pepper ann zu. Aber es gibt auch durchaus solche die sich ihre Sache wohl überlegt haben. Und wieso sollten die dann keine Ridgebacks züchten dürfen? Jeder hält seine eigene Rasse imemr für bes. schwer und anfängerungeeignet. Aber jede Rasse hat ihre Tücken und mit irgendeiner fängt man halt an. ;)
 
C

Caro1989

Gast
Hm, ich denke erst an die Tiere, dann an die Züchter und Anfänger und was sonst.

Meine Böcke gingen bisher hauptsächlich an Liebhaber, aber das lag vielleicht auch einfach dran, dass die Züchter zu lahm waren.
Wer keinen showverteilten Bock will, wenn er ihn sieht, braucht sich nachher nicht mehr beschweren.
Ich verkaufe Böcke auch generell lieber an Liebhaber, aus den schon genannten Gründen des häufigen Weiterreichens.
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Ne so war das nicht gemeint! ;-) Aber gerade diese haben sich noch wenig mit der Materie auseinander gesetzt und von ihnen springen die meisten dann auch wieder ab (reine Erfahrungswerte aus 5 Jahren Zucht). Viele züchten dann schließlich "einfachere" und auf Ausstellungen erfolgreichere Rassen als Ridgies. Mit so einer Rasse wie Ridgebacks sollte man auf keinen Fall anfangen (meiner Meinung nach). Enttäuschungen sind oft vorprogrammiert. Ich muss auch zugeben, dass ich es mittlerweile mehr als Leid bin wochen- und monatelang Aufklärungsarbeit zu leisten und dann doch eine Absage zu bekommen. Ridgebacks sind nunmal noch nicht fest im Standard und sie sprechen nicht wie CH-Teddys und Lunkaryas das "Oooh-wie-süß-Schema" an. Abnehmer findet man fast ausschließlich nur unter Liebhaberhaltern, die Garantie auf gute Nachzuchten in den Würfen ist nicht sehr groß (bei anderer durchgezüchteten Rassen schon!) und man muss sich sehr gut mit der Farbgenetik und der Inzucht-Ahnenverlust-Berechnung auskennen. ... ähnliche Situation wie bei Mohair und Angora!

Seit 2006 gibt es nun endlich auch eine Züchterin, die es mit den Ridgies ernst meint und nicht aufgibt!!! Ihr hab ich erst vorletztes Wochenende eines meiner besten Zuchtweibchen mit Zuchtbock gebracht. Also da hab ich dann keine Skrupel, allerdings biete ich allen Interessenten auch nur solche Tiere an, die ich selber zur Zucht einsetzen würde und aus bestimmten Gründen nicht behalte (weil z.B. schon der Sohn/Tochter oder der Bruder/Schwester in der Zucht ist). Die Rasse liegt mir sehr am Herzen, daher preise ich keine Abgabetiere an die nicht halten was ich verspreche.

Und zudem wollen alle Interessenten meist gleich eine Zuchtgruppe perfekter Tiere die blutsfremd ist ... hab ich leider nicht. ;) Es gibt in Deutschland nämlich leider nur alle Schaltjahre mal ein Ridgeback mit Stammbaum, dass zu meinen Tieren blutsfremd ist und das fällt dann als Unfall in Zuchten wenn z.B. ein Peru zu einem Teddy ins Gehege hoppst. Und Tiere ohne Stammbaum kommen mir nicht in die Zucht!
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Ist aber schon ein Phänomen, dass sich Anfänger oft erst schwere Rassen/Farben aussuchen .... ich sehe da gerade Teddys in Orangenagouti-Gold-Weiß und Rosetten in Black&Tan. :D

... Hab ja auch mit den Ridgeback angefangen. :top: ;)
 
A

Azurcristall

Gast
Schoko Tan bitte, Black Tan wär ja zu einfach *fg* *ironie* Das ist nun ein anderes Thema eigentlich, aber ich erklärs: Mir gefallen halt nur Rosetten wirklich und ich mag schließlich nichts züchten, was mir nicht 100%ig gefällt. ;)
 
L

Lollirock Star

Gast
Also vor diesem Problem stehe ich auch. Das ist sogar ganz aktuell bei mir und ich mache mir schon Gedanken über meine Böcke, da ich meine Böcke, die ich für den Zuchtstart brauche, eigentlich nur für ein paar Würfe brauche und mit den Trägertieren mache ich dann weiter. Ich habe mir das so überlegt, damit sie kein Wanderpokal werden, dass ich sie schon kastriere und dann als Haremswächter und Bockgesellschaft behalte. Natürlich kann das nicht immer so gehen, ich würde einen guten Bock auch an einen Züchter weitervermitteln. Aber wenn man weiß, dass der Bock schon paarmal hin und hergeschoben wurde, tät ich ihn nicht mehr an einen Züchter geben, sondern dann lieber kastrieren und zu Liebhabern oder so.

Aber so ganz beim Ergebnis angekommen bin ich noch nicht, ich überlege noch hin und her.

LG
Alexandra
 
L

lissie1951

Gast
So - ich glaube, dann ist das hier genau die richtige Stelle um mal was loszuwerden. mal abgesehen davon, daß ich es ungeheuerlich finde, wenn man anderen Züchtern durch Kastration gute Zuchttiere vorenthält. Worum geht es hier? Um Vollblutpferde oder um Meerschweinchen? Ist das ein Broterwerb oder ein Hobby? Sind wir beim Denver Clan?????????
Ärgerlich finde ich es auch, wenn ich auf der Suche nach guten Schweinchen bin und auf den Abgabeseiten der Züchter nur die "Ausschußware" finde - sprich entweder Tiere mit Fehlwirbel bei den Peruanern, FO ein- oder beidseitig, Rosetten mit zuviel oder zuwenig Wirbeln etc. pp
Ich meine - es sind immer noch Lebewesen. Manche Merkmale haben schwierig zu durchschauende Erbgänge. Immer wieder treten dann eben auch Tiere mit "Fehlern" auf, die der Züchter halt für sein Zuchtvorhaben nicht "verwenden" kann. Aber ich muß ganz ehrlich sagen - der Liebhaber muß sich doch schon ganz schön verkohlt vorkommen. Reden - teilweise langjährige - Züchter davon, daß sie gegen "Kinderzimmervermehrung" "nur mal einen Wurf haben wollen" usw. sind, geben aber eben auch nur Tiere ab (und dies teilweise in recht großer Zahl), die vielleicht fehlerhafter sind als so mancher "Anfänger" in seinen Abgabetieren hat.
Dabei sollte doch jedem Züchter, der das Erreichen der Zuchtziele für die breite Masse anstrebt, daran gelegen sein, seine GUTEN Tiere in anderen Zuchten eingesetzt zu wissen, die dann mit Fremdblut verpaart vielleicht die Qualität noch weiter verbessern.
Ich kann nicht glauben, daß bei vielen Leuten da nur das Wohl des tieres oder der "Sache" (damit meine ich das Erreichen des Zuchtziels) steht, sondern persönliche Eitelkeiten eine große Rolle spielen. Dazu kommt dann auch manchmal noch die Angst davor, daß jemand anders seine Tiere vielleicht besser verkauft bekommt, als man selber (obwohl doch viele nach eigener Aussage nur "für sich selber" züchten).
Ist auch völlig verständlich und normal, denn wer kann und möchte sich schon die tiere bis unter die Decke stapeln?! Aber bitte seid doch dann auch mal so ehrlich und sagt dies auch!
So - das mußte ich mal loswerden.
Bitte jetzt Messer wetzen und auf mich mit Gebrüll. ;)
 
T

teddyfan

Gast
Ich sage immer,egal,ob ich an Liebhaber oder Züchter verkaufe,dass die Tiere wieder zu mir zurück kommen,wenn sie nicht mehr gewolt sind.Erst dann wird der Bock bei mir kastriert.Ich gebe auch tolle Tiere an Züchter weiter,warum auch nicht.Alle perfekten Meeris kann man nicht behalten,ich auf jeden Fall nicht.Außerdem freue ich mich,wenn mein Zuchtname auf anderen HP's auftaucht.
 
Thema:

Zuchtgeeignete Böcke nur kastriert abgeben?

Zuchtgeeignete Böcke nur kastriert abgeben? - Ähnliche Themen

  • Nicht zur zuchtgeeignete Böcke?

    Nicht zur zuchtgeeignete Böcke?: Wie macht Ihr das? Verkauft Ihr die als Bock oder lasst Ihr diese kastrieren? Hier kostet die Kastration 57 Euro und ich kann ja schlecht soviel...
  • Wolfskralle - Zuchtgeeignet ja oder nein ?

    Wolfskralle - Zuchtgeeignet ja oder nein ?: Hallo, wenn ein Meerli eine Wolfskralle hat, also hinten jeweils eine Kralle zu viel, würdet ihr es dann als zuchtgeeignet einstufen, wenn sonst...
  • Cuy Bock wird nicht von Züchtern kastriert??!!

    Cuy Bock wird nicht von Züchtern kastriert??!!: Ich habe mal eine generelle Frage: Ist es tatsächlich so das (Cuy)Züchter selten kastrieren?? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Zumal ja...
  • Böcke immer friedlicher

    Böcke immer friedlicher: Hallo, ich habe mal eine Frage an die anderen Züchter. Ich züchte seit 10 Jahren Meerschweinchen und am Anfang waren die Böcke untereinander z.T...
  • Hilfe, Bock saß aus Versehen bei Weibchen

    Hilfe, Bock saß aus Versehen bei Weibchen: Ich halte ein Weibchen mit einem Kastraten zusammen. Am Di. war sie garantiert brünstig, denn dann ist Kaba hinter Ellie her wie der Teufel und es...
  • Ähnliche Themen
  • Nicht zur zuchtgeeignete Böcke?

    Nicht zur zuchtgeeignete Böcke?: Wie macht Ihr das? Verkauft Ihr die als Bock oder lasst Ihr diese kastrieren? Hier kostet die Kastration 57 Euro und ich kann ja schlecht soviel...
  • Wolfskralle - Zuchtgeeignet ja oder nein ?

    Wolfskralle - Zuchtgeeignet ja oder nein ?: Hallo, wenn ein Meerli eine Wolfskralle hat, also hinten jeweils eine Kralle zu viel, würdet ihr es dann als zuchtgeeignet einstufen, wenn sonst...
  • Cuy Bock wird nicht von Züchtern kastriert??!!

    Cuy Bock wird nicht von Züchtern kastriert??!!: Ich habe mal eine generelle Frage: Ist es tatsächlich so das (Cuy)Züchter selten kastrieren?? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Zumal ja...
  • Böcke immer friedlicher

    Böcke immer friedlicher: Hallo, ich habe mal eine Frage an die anderen Züchter. Ich züchte seit 10 Jahren Meerschweinchen und am Anfang waren die Böcke untereinander z.T...
  • Hilfe, Bock saß aus Versehen bei Weibchen

    Hilfe, Bock saß aus Versehen bei Weibchen: Ich halte ein Weibchen mit einem Kastraten zusammen. Am Di. war sie garantiert brünstig, denn dann ist Kaba hinter Ellie her wie der Teufel und es...