Pflegehund Tiquilla (Schäferhund)

Diskutiere Pflegehund Tiquilla (Schäferhund) im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo ihr, wir haben seit gestern einen Pflegehund für 2 Wochen. Er ist wirklich ein schöner und lieber Hund. "Zuhause" hört er echt auf's Wort...
L

Lana1201

Gast
Hallo ihr,

wir haben seit gestern einen Pflegehund für 2 Wochen. Er ist wirklich ein schöner und lieber Hund. "Zuhause" hört er echt auf's Wort und draussen, zieht er wie sonst was, sodass morgen meine Freundin kommen muss (da Eltern arbeiten) und wir zu 2 den Hund ausführen können. Draussen hört er überhaupt nicht, und drinnen ist er der liebste Hund. Wir haben heute mal Fotos gemacht:

Er ist 15 Monate alt :heart:









Wollte ihn euch einfach mal vorstellen :heart:

Lg, Lana
 
20.07.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pflegehund Tiquilla (Schäferhund) . Dort wird jeder fündig!
S

susi1234567890

Gast
Ui, das ist aber ein Hübscher!!! Ach ja, das mit dem draußen nicht hören wollen kenn ich nur zu gut. Aber ich denke bei "deinem" Süßen kann man es noch etwas mit dem Alter entschuldigen. 15 Monate, und dann noch so viele Reitze draußen... Trotzdem ein total schöner Hund! Und auch tolle Bilder =)!
 
Cate

Cate

Beiträge
3.188
Reaktionen
53
hübscher Kerl! Aber Schäferhund sind Arbeitstiere!
Mach doch beim Gassigehen ein paar Spiele mit ihm: Kommando Seite wechseln: (Bei mir "change"), mit ein paar Leckerli hat er das schnell raus und du bist ihm wichtig (wenn auch nur wegen Futter :fg: ) Oder Slalom durch die Beine...
Dann freut sich auch der Besitzer, wenn er was neues kann :elach:
 
L

Lana1201

Gast
Danke schön.
War grad alleine draussen.. sehr schlechte Idee :( Der hat mich gezogen, weil er eine Katze gesehen hat. Bin fast hingefallen. Zum Glück hat mir so ein älterer Mann geholfen, sonst ....

Nunja gleich kommt meine Freundin. Wir haben 2 Leihnen und werden ihn dann mal z u 2 halten. Wir werden nach Rünthe laufen, da ist ein schöner See, er liebt Wasser.

Ja werde ihn gleich mal fordern. Also wir waren gestern 4 Stunden sparzieren, da lag der Süße auch um 10 Uhr auf seiner Decke und hat geschlafen.

Er fordert sehr viel Aufmerksamkeit und seine Kuscheleinheiten. Echt ein toller Hund. Werde gleich mal wieder Fotos machen, wenn ihr wollt :hüpf:

Also bei seinem "Frauchen" hört er echt auf's Wort. Sie läuft immer ohne Leihne, lässt ihn tauchen im See und so.
Und mich zieht er so dolle, das ich hinfalle :mad: Nja, er sieht halt, das wir nicht "sein Frauchen" sind. Aber ich hoffe das legt sich alles.
 
L

Laryma

Gast
Was hilft ist eine Schleppleine so kannste ihn auch mal 5Meter loslassen und dann wieder ranangeln.
Wir hatten mal einen Schäferhund 45kg und draussen am ziehen wie sonst was.
Wir haben ihn dann mit einem Geschirr ngeleint da man ihn so anhegeb kann und er quasi mit 2Beinen net so viel Vorwertstrieb hat.
 
B

Bianca

Beiträge
5.433
Reaktionen
968
Ui, ne Schleppleine bei einem losrennenden Hund würde ich aber nicht empfehlen. Das ist was fürs Antijagdtrainig wenn der Hund ansonsten (ohne den Reiz durch Wild) hört.
Wenn sie schon fast umfällt weil er ne Katze "haben will", dann reißt es sie erst recht von den Beinen wenn der Hund noch 5 Meter Anlauf nehmen kann.

Wir sind ganz gut gegen das Ziehen angekommen indem wir das Stop and Go- Prinzip angewandt haben. Bei Ziehen sofort stehen bleiben, eventuell rückwärts gehen, sobald die Leine locker war, Lob und weiter. Ist am Anfang ne nervige Sache und man kommt kaum vom Platz. Aber ein Schäferhund ist ja recht clever, der rafft sicher schnell, dass er hinkommt wo er will wenn er eben nicht zieht. Bisher hatte er ja mit ziehen Erfolg, muss er jetzt halt umdenken;-).

Viel Spaß mit dem Süßen
Bianca
 
L

Lana1201

Gast
Danke für eure Tipps, werde ich morgen mal versuchen mit dem stehen bleiben und zurück gehen.

Ein Geschirr hat er, das auch gut ist, da ich ihn so noch packen kann.

Das Problem heute:

Ich am aufräumen mit meiner Freundin und dann hat Tequie und tierisch bedrängt, und gezwickt im Po, am Arm ect ! Wenn wir sagen " AUS " hört er nicht. Wir hatten richtig angst, sind aber einfach stehen geblieben.

Was soll man da am besten machen ?? :scream:
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.642
Reaktionen
5
Na, dann ist er ja eigentlich eine Herausforderung. Vielleicht könnt ihr ihn draußen ein bischen was beibringen und ihn mal etwas hinbiegen.

bine
 
T

Trinity1984

Gast
Hallo,

also unser Schäferhund war genauso. Mein Vater und mein Freund haben ihn mittlerweile voll im Griff. Er hört aufs Wort und braucht genauso wie dein Pflegekind Förderung, wird er mal auf einem Spaziergang nicht so gefördert oder es wird nicht bei Wind und Wetter mit ihm im Garten Ball gespielt ist er am nächsten Tag völlig unmöglich ;) Unser ist übrigens 14 Monate alt. Ist euer Pflegehund kastriert ?

Bei meiner Mutter und mir hört er auch gut, versucht aber manchmal immernoch die Oberhand zu gewinnen.

Wie wäre es mit einem Halti, wenn er so zieht ? Unser wurde damit trainiert, in Kombination mit stehen bleiben, wenn er trotz Halti gezogen hat, unser zieht nicht mehr.

Das mit dem zwicken macht unser auch manchmal, bei unserem hat das nichts mit Aggression sondern mit "Übermut" zu tun, das findet unser dann so toll, dass er nicht weiß wo hin mit sich. Ich würde ihn dann aussperren oder auf seinen Platz schicken, hat bei unserem auch geholfen. :fg:

Viel Spaß mit dem Hund, Schäferhunde sind wunderbare Tiere :)

Grüße,
Romina
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunflower21

Sunflower21

Beiträge
2.427
Reaktionen
0
Nein, kein Halti. Damit könnte dem Hund mehr weh getan werden, als für ihn gut ist!
Nehmt lieber folgende Maßnahme:
1. Kleine Leckerlchen (die meisten fahren total auf Fro*ic ab, falls er mäkelig sein sollte. Zudem kann man die gut in 4 Teile brechen)

Dann nehmt ihr ihn auf die Linke Seite, Leine in die Rechte Hand. Die Leckerchen solltet ihr in einer Jacken oder Hosentasche auf der Linken Seite bei euch tragen. So könnt ihr immer wieder nachgreifen ohne tüddeldü ^^

Wenn ihr dann mit ihm losgeht, gebt ihm nicht sofort das Leckerchen, sondern "Fuß" und geht einige Meter. Achtet darauf das er das Leckerchen interessant findet.
Nach ein paar Schritten erhält er das erste :)

So könnt ihr ihm ohne ihm weh zu tun bei euch halten und er lernt noch was dazu. Zudem sollte man Hilfsmittel wie Halti und co. NIEMALS ohne Erlaubnis der Besitzer verwenden!!!
 
L

Lana1201

Gast
Werde die Tipps die ihr mir gegeben habt, gleich mal versuchen umzusetzen. Leckerlis habe ich hier genug für ihn :rofl:

Grad wurde ich wieder von ihm gezwickt. Es kommt so plötzlich immer :( Habe ihn jetzt auf SEINE Decke gesetzt, und gesagt "Bleib" bis jetzt bleibt er da sitzen.. Viellt. merkt er dann mal, das das was er macht, falsch ist! Hat ja auch kein Sinn, wenn ich Angst vor ihm habe.

Gleich kommt wieder meine Freundin und wir gehen sparzieren. Bin gespannt wie das mit euren Tipps klappt. Ich berichte heute Abend!
 
B

Bianca

Beiträge
5.433
Reaktionen
968
Lass ihn aber bitte nicht zu lange da sitzen. Ein Hund kann nicht von jetzt auf gleich ganz lange sitzen bleiben (oder irgend ein anderes Kommando ausführen), das muss man langsam aufbauen.
Er wird auch nicht wissen was er falsch macht, nur, dass er was falsch macht, das kapiert er bestimmt!

LG
Bianca
 
T

Trinity1984

Gast
Hallo,

Nein, kein Halti. Damit könnte dem Hund mehr weh getan werden, als für ihn gut ist!
komisch, wird von jedem Hundetrainer angewendet und hat immer funktioniert ;) Sie soll ja nicht gott weiß wie an dem Hund rumzerren...

Zudem sollte man Hilfsmittel wie Halti und co. NIEMALS ohne Erlaubnis der Besitzer verwenden!!!
Das mit dem Besitzer habe ich allerdings nicht bedacht, wohl wahr :)

LG
Romina
 
B

Bianca

Beiträge
5.433
Reaktionen
968
Hallo,


komisch, wird von jedem Hundetrainer angewendet und hat immer funktioniert ;) Sie soll ja nicht gott weiß wie an dem Hund rumzerren...
Stimmt auch, jedoch benötigt die hundegerechte Gewöhnung an ein Halti mitunter mehrere Wochen. Einfach aufziehen und los ist völlig falsch und würde den Hund wohl nur verwirren. (Stell dir mal vor dir zieht jemand einfach so nen Riemen übers Gesicht, würde dich sicher auch wahnsinnig machen).
Die Gewöhnung würde wohl länger dauern als die Pflegezeit. Zudem brauchts fachmännische Anweisungen fürs Halti da ein unsachgemäßer Umgang, wie gesagt, zu Verletzungen vor allem der Halswirbelsäule führen kann. Leider reißen ja viele dann am Halti und verdrehen dem Hund den Hals- da kann man als Laie mehr falsch als richtig machen.

LG
Bianca
 
Cate

Cate

Beiträge
3.188
Reaktionen
53
und denk dran, wenn er schon brav auf seiner Decke sitzen bleibt, hingehen und gaaanz doll loben - wie immer, wenn er was richtig gemacht hat: sofort ausgiebig loben!!
 
S

Schweinchenfreundin

Gast
Wir sind ganz gut gegen das Ziehen angekommen indem wir das Stop and Go- Prinzip angewandt haben. Bei Ziehen sofort stehen bleiben, eventuell rückwärts gehen, sobald die Leine locker war, Lob und weiter. Ist am Anfang ne nervige Sache und man kommt kaum vom Platz. Aber ein Schäferhund ist ja recht clever, der rafft sicher schnell, dass er hinkommt wo er will wenn er eben nicht zieht. Bisher hatte er ja mit ziehen Erfolg, muss er jetzt halt umdenken;-).

Genau...diese Taktik klappt sehr gut, dauert ungefähr n halbes Stündchen, dann sollte er es begriffen haben.
Wichtig ist, dass ihr nicht an der Leine rackt, am Besten die Hand mit Leine in die Tasche stecken.

Wegen Halti...würde ich abraten. Es würde zu lange dauern, ihn dran zu gewöhnen, da könnt ihr viel verkehrt machen.

Das Schnappen ist typisch für gelangweilte Hunde, die ihre Grenzen nicht kennen.
Das müsst ihr rigide verbieten..ansonsten werden die Bisse immer schlimmer, weil ihr nicht so reagiert, wie er möchte.
Am Besten aus der Situation rausgehen, auf keinen Fall anschreien oder gar abstrafen.

Die Länge eines Spazierganges sagt nichts über seine Qualität aus, wenn mit dem Hund gearbeitet wird, ist er nach ner halben Stunde genauso erledigt wie nach 4 Stunden spazieren gehen.
Arbeite während des Spazierganges mit ihm, vielleicht auch durch Clickertraining unterstützt.
Erst anclickern, ganz wichtig!!! nach jedem Click n Leckerchen (Jagdwurst ist toll), danach nur noch nach befolgtem Kommando den Click und das Leckerchen.


Viel Spass und liebe Grüße Susa

Schleppleine würde ich auch nicht nehmen...wenn der Anlauf nimmt fliegst du.
Hatte mal nen 55 kg-Schäferhund, den habe ich bei anderen Rüden immer absitzen lassen mich über ihn gestellt, also er zwischen meinen Beinen.
So konnte ich ihn mit 50 kg halten.
 
L

Lana1201

Gast
Loben tuh ich ihn immer schon sehr dolle, mit Streicheln, Leckerlis und so.

Ja, mein Daddy meinte auch, das das Schnappen von ihm halt einfach aus Langweile ist. Wie soll ich dagegen denn angehen? Weggehen kann ich schlecht, da er mich argh bedrängt. Heute gegen 15 Uhr war es wieder so! Nunja war dann mit ihm 2 Stunden draussen und dann war wieder gut ;) Mit dem "Stop and Go" hat es nach etwa 20 Minuten geklappt, er hat nimmer gezogen! Allerdings, wo wir später mit meinem Dad eine größere Runde gegangen sind, ging das Spiel von vorne los. Ich denke, das wir das in den Grif bekommen.

Nur hab ich echt Angst vor diesem schnappen. Bin den ganzen Tag mit ihm alleine, und wenn der mich mal beisst oh man!

Danke für eure Tipps :hüpf:
 
Cate

Cate

Beiträge
3.188
Reaktionen
53
Das ist blöd mit der Angst, weil diese Unsicherheit merkt er und nutzt es aus. Glaube nicht, dass er dich massiv beißen würde,aber er versucht schon, dir seinen Willen aufzudrängeln.
Wenn er zwickt, ganz ruhig bleiben und sehr bestimmt "Nein" sagen. Beim näxten Zwicker ab auf die Decke - aber ohne Schimpfe und Grobheiten! Nach 2 Min erlösen und loben.
Das ruhige, bestimmte braucht er - wenn du grob wirst, kann er das auch...
 
S

Schweinchenfreundin

Gast
Doch gerade wenn er dich bedrängt musst du ihn nicht beachten.
Wenn du ihn ansprichst (und sei es nur, indem du "Aus" sagst) bekommt er eine Reaktion. Ihm ist egal, ob negativ oder positiv...er will nur ne Reaktion.#
Dann einfach stehen lassen und sich nicht mit ihm beschäftigen.


Quelle Petra Asmuss:
Beißt oder zwickt unser Welpe mit seinen spitzen Milchzähnchen so sehr zu, daß es weh tut oder sogar Schrammen entstehen, machen Sie sich bemerkbar, indem Sie laut quietschen. Ziehen Sie die Hand nicht weg, denn in diesem Moment versucht der Welpe, die Hand weiterhin zu erreichen und schnappt nach.
Quietschen Sie, halten Sie still und ignorieren Sie den Welpen.
Stellt Ihr Hund sein Verhalten trotzdem nicht ein, schicken Sie ihn für einige Minuten in die „Auszeit“.
Bereiten Sie zuvor einen Bereich vor, den Ihr Welpe nicht verlassen kann. Z. B. ein Laufställchen oder ein Welpengitter. Bringen Sie Ihren Hund für ca. 5 Minuten in seinen Ruhebereich und ignorieren Sie ihn.

Sie werden feststellen, daß er bald gelernt hat, welche Konsequenzen sein Verhalten hat. Nichts ist für einen Hund schlimmer, als vom Rudel ausgeschlossen zu werden!

Trainieren Sie die Beißhemmung möglichst häufig während des Spiels und während des Körperkontaktes. Falls Ihr Welpe zu grob wird können Sie ihn ggf. etwas kneifen, so, als würden Sie zurück beißen. Hilft diese Maßnahme nicht, schicken Sie ihn wieder in die „Auszeit“.

Das kann man auch auf den erwachsenen Hund übertragen!

Wenn dein Pflege hund dann immer noch zwickt, müssen andere Lösungen her-aber so wie er das mit dem Ziehen bereits verstanden hat, wird er das auch verstehen.


Liebe Grüße Susa
 
L

Lana1201

Gast
Danke für eure Tipps.
Also wenns raus geht, zieht er die ersten 10 Minuten sehr extrem, aber dann macht es richtig Spaß mit ihm zu laufen, ich bin soger gestern mit ihm eine halbe Stunde gejoggt :top:

An Straßen bleibt er nun von alleine stehen, was voher undenkbar war. Musste ihn immer dann zwischen die beine nehmen und ihn dann am Geschirr festhalten. Nun garnimmer *freu*
Bei dem Wetter ist es richtig schön mit ihm draussen zu sein.

Gestern hat er einmal gezwickt, aber wie ihr geschrieben habt, habe ich ihn für 2 Minuten auf die Decke geschickt. Danach haben wir dann Ball gespielt und alles war gut. Hihi.

Danke an euch :hand:

Außerdem spiel ich immer mit ihm ein Spiel.
Ich nehme 3 Plastikbecher, die verschiedene Farben haben. Unter einem tuh ich Leckerlis und dann mische ich die. Und ihr glaubt es kaum, aber er schmeißt immer den richtig um. Macht richtig Spaß hehe :)
 
Thema:

Pflegehund Tiquilla (Schäferhund)

Pflegehund Tiquilla (Schäferhund) - Ähnliche Themen

  • Pflegehund?

    Pflegehund?: Hallo! Ich habe auf einer Tierschutzseite einen Hund entdeckt und für ihn wird noch eine Pflegestelle gesucht. Die möchte ich ihm gerne bieten...
  • Mein Dobermann-Pflegehund

    Mein Dobermann-Pflegehund: Asta im März ´08 Asta (Hundewiese) Asta LG Melly und die Erkenschwicker-Schweinebande :winke:
  • Unser Wochenend-Pflegehund

    Unser Wochenend-Pflegehund: Huhu, wir haben am Wochenende öfter mal einen Gast. Er hat vorher mit Herrchen über uns gewohnt, wohnt jetzt nur 10 Min. weit entfernt und ist...
  • Pflegehund Jaimie

    Pflegehund Jaimie: Gestern ist sie angekommen, meine derzeitiger Pflegehund Jaimie. Wir hoffen, dass sie ganz tolle Leute findet, die ihr die nötige Zeit geben...
  • Pflegehund musste erlöst werden

    Pflegehund musste erlöst werden: Ich habe heute erst erfahren, dass Ike der Pflegehund meiner Eltern am Samstag mit 10 Jahren eingeschläfert werden musste, da seine Knochen nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Pflegehund?

    Pflegehund?: Hallo! Ich habe auf einer Tierschutzseite einen Hund entdeckt und für ihn wird noch eine Pflegestelle gesucht. Die möchte ich ihm gerne bieten...
  • Mein Dobermann-Pflegehund

    Mein Dobermann-Pflegehund: Asta im März ´08 Asta (Hundewiese) Asta LG Melly und die Erkenschwicker-Schweinebande :winke:
  • Unser Wochenend-Pflegehund

    Unser Wochenend-Pflegehund: Huhu, wir haben am Wochenende öfter mal einen Gast. Er hat vorher mit Herrchen über uns gewohnt, wohnt jetzt nur 10 Min. weit entfernt und ist...
  • Pflegehund Jaimie

    Pflegehund Jaimie: Gestern ist sie angekommen, meine derzeitiger Pflegehund Jaimie. Wir hoffen, dass sie ganz tolle Leute findet, die ihr die nötige Zeit geben...
  • Pflegehund musste erlöst werden

    Pflegehund musste erlöst werden: Ich habe heute erst erfahren, dass Ike der Pflegehund meiner Eltern am Samstag mit 10 Jahren eingeschläfert werden musste, da seine Knochen nicht...