Ameisenplage - wie bekämpfen?

Diskutiere Ameisenplage - wie bekämpfen? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ihr Lieben! In unserem Garten sind alle paar Schritte kleine Ameisenhügel von roten- oder schwarzen Ameisen. Jetzt suche ich mir extra...
R

regina24455

Gast
Hallo Ihr Lieben!

In unserem Garten sind alle paar Schritte kleine Ameisenhügel von roten- oder schwarzen Ameisen.

Jetzt suche ich mir extra schon einen Platz wo ich keine Hügel sehe damit ich meine Meerschweinchen ein wenig nach draußen geben kann.

Aber jedes mal schleppe ich Ameisen mit ins Haus wenn ich das Freigehege wegräume. Auf Lucy ist sogar schon einmal eine schwarze Ameise gekrabbelt und gestern erst habe ich später im Stall eine rote Ameise laufen sehen.

So kann das nicht mehr weitergehen!

Was kann ich tun?


Danke für Eure Antworten!
Danke für Eure Hilfe!
 
26.05.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ameisenplage - wie bekämpfen? . Dort wird jeder fündig!
Krissy

Krissy

Schweinchen-Freak
Beiträge
957
Reaktionen
12
Das Problem hab ich bei meinem Kaninchenstall. Andauernd kommen da Ameisen. Ich hab ihn jetzt mehrmals umgestellt und letztendlich einen Platz gefunden an dem keine Ameisen kamen. Wichtig ist, dass kein Frischfutter rum liegt. Ich hab einmal aus Versehen einen Apfel vorm Gehege vergessen und schwupps war alles voller Ameisen.

Wie du sie wirklich loswerden kannst, weiß ich leider auch nicht, ist halt Natur...
Mit Ameisengift wäre ich auf jeden Fall vorsichtig.
 
R

regina24455

Gast
Danke für deine Antwort!

Nein, Obst oder Gemüse habe ich dort nicht liegen. Meine Meerschweinchen kommen derzeit meist nach 1 bis max. 3 Std. im Freien wieder in den Stall.

Habe mir gerade von Vandal einen Ameisenköder gekauft, den die Ameisen mit ins Nest nehmen und die anderen anstecken. Mal ausprobieren.
Der soll auch nicht so giftig sein, weil man ihn lt. Verpackung auch in der Küche anwenden kann.
 
R

regina24455

Gast
....gibt es noch jemanden mit dem selben Problem oder mit einer Lösung???

Wäre Euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet.


Liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Noffi42

Gast
Hallo, wenn du sie nur vergraulen willst, versuchs mal mit einer Mischung aus Lavendel und Teebaumöl, das ist nicht giftig, aber der Geruch soll so penetrant für sie sein, dass sie abhauen. Was auch helfen kann, ist den Bau mit dem Gartenschlauch unter Wasser zu setzen, (das musst du aber öfter machen), dann ziehen sie meist mit Sack und Pack um.
 
S

Suppengabel

Gast
Huhu!
Bei uns gegenüber ist ein riiiiiiiiesiger Ameisenbau von großen Waldameisen- und das schon seit mehr als 25 Jahren! die sind aber komischerweise noch nicht zu uns rübergekommen...
Dafür haben wir hier diese kleinen schwarzen Ameisen und manchmal auch diese widerlichen mit den Flügeln...Meine Mum kippt immer kochendes Wasser auf die Löcher, aus denen sie kommen...und Backpulver verstreut sie auch...aber wirklich wirksam ist das denk ich mal nicht...
Ich kenn auch Leute, die das Wasser gegen Ameisen "programmieren"...Naja, jeder auf seine Weise...
 
S

Soffele

Gast
Also, wenn Du den Hauptbau ausfindig machen kannst, ist der Einsatz von kochendem Wasser durchaus effektiv, allerdings sieht der Rasen danach halt an der Stelle auch entsprechend mies aus. Backpulver wirkt auch, das schleppen die in ihren Bau und fressen es, dann quillt es auf und sie "platzen"... Darf natürlich nicht von den Meeris gefressen werden, nehme ich an....
 
B

bibbili

Gast
Wir hatten mal Ameisen an unserer Terasse.
Ich hab ihnen lecker Backpulver hingestreut... danach waren sie weg
 
S

susili74

Gast
Huhuuu...
Kenne das auch mit den Ameisen muss aber sagen, dass ich es wie hier schon beschrieben auch mit Backpulver mache. Streue regelmäßig ne Ladung um das Aussengehege und bei mir ist zumindest dort nach etwas Warten von 1-2 Tagen Ruhe. Allerdings kommen sie immer von irgendwo wieder, nach ner gewissen Zeit. Dann beginnt der Spass von vorne.
 
S

schnuffischneuf

Gast
Hi,
ist das Ameisengift überhaupt giftig für die Meeris?Mich nervt es nur ein bisschen,weil meine meeris die ganze Zeit im Freigehege rumspringen,weil die die Meeris überall zwicken!
:runzl: :runzl:
 
P

pattyberlin

Gast
Hm... Denke mal schon. Aber müsste es nicht reichen, wenn man das Gift nur vor die Haustür streut?

Ich würde Backpulver empfehlen, da aber auch aufpassen, dass es die Meeries nicht abbekommen.
 
N

newmerri

Gast
bin ich son gefühlsdussel oder wie?wir haben auf dem balkon extrem viel ameisen.vom balkon aus geht ein fenster ins wohnzimmer,dort stehen die meeries.naja seither muss ich das fenster immer zu machen.aber ich kann die doch nicht töten.ich meine kochendes wasser das tut denen doch weh.ich hab schon ein schlechtes gewissen wenn ich ne fliege ermurgse.schnecken im garten kann ich auch nicht töten,die schmeiße ich immer zum nachbar rüber :fg:

bin ich die einzigste...
 
Manu911

Manu911

Beiträge
15.717
Reaktionen
1.040
Also Fliegen, Ameisen und Co müssen bei mir auch dran glauben. Haben es früher auch erst mit Backpulver probiert und dann noch regelmäßig die Bauten geflutet dann hielt es sich in Grenzen.
Hatte aber auch mal gelesen dass Ameisen Leberegel übertragen können falls das Meeri sie frisst und schon alleine damit sind sie für mich dann zu beseitigen *ürgs*
 
S

Shelley_EU

Gast
bin ich son gefühlsdussel oder wie?wir haben auf dem balkon extrem viel ameisen.vom balkon aus geht ein fenster ins wohnzimmer,dort stehen die meeries.naja seither muss ich das fenster immer zu machen.aber ich kann die doch nicht töten.ich meine kochendes wasser das tut denen doch weh.ich hab schon ein schlechtes gewissen wenn ich ne fliege ermurgse.schnecken im garten kann ich auch nicht töten,die schmeiße ich immer zum nachbar rüber :fg:

bin ich die einzigste...

Nein, bist du nicht. Ich tu überhaupt keinem Lebewesen was, wenn ich es vermeiden kann. Allerdings kann man das nicht immer vermeiden. Ich zitiere aus Goethes "Werther": "Da ist kein Augenblick, der nicht dich verzehrte und die Deinigen um dich her, kein Augenblick, da du nicht ein Zerstörer bist, sein mußt; der harmloseste Spraziergang kostet tausend armen Würmchen das Leben, es zerrüttet ein Fußtritt die mühseligen Gebäude der Ameisen und stampft eine kleine Welt in ein schmähliches Grab." (sorry, fiel mir grad ein, ich kenn das Buch nahezu auswendig ...)

Jedenfalls müssen meine Schweinchen ihren Gartenauslauf in diesen Wochen mit abermillionen von Blattläusen und unendlich vielen Larven des japanischen Marienkäfers teilen. Letztere fressen die Blattläuse und werden von mir gehegt und gepflegt, obwohl ich ein eher zwiespältiges Verhältnis zu den "Dingern" habe, weil der japanische Marienkäfer - einst durch niederländische Gärtnerbetriebe eingeschleppt - den einheimischen Marienkäfer auffrisst und womöglich über kurz oder lang ausrotten wird, bei der Vermehrungsrate ...

Ich finde es eklig draußen, im Augenblick. Bei den Schweinchen sitzen geht auch nicht lange, dann hängt man voll .... aber ich warte geduldig, bis die Larven zu Käfern geworden sind und dann baue ich das Gehege ab, seife den Blattlauskleister gründlich davon ab und stelle das Gehege an anderer Stelle im Garten wieder auf ... Ich kann denen doch nix tun ...

Nein, du bist nicht die einzige ... :cool:
 
ToMel

ToMel

Beiträge
961
Reaktionen
57
Dafür haben wir hier diese kleinen schwarzen Ameisen und manchmal auch diese widerlichen mit den Flügeln...
Das sind normale Ameisen, die sich gerade im Paarungsflug befinden... :)

Es gibt doch auch so pflanzliche Mittel, um die Ameisen zu bekämpfen? Ich weiß leider nicht welche konkret, aber Schädlingsbekämpfer gehen doch auch mit Spritzmittelchen gegen Ameisen vor? Und zumindest in Wohnungen dürfen sie keine chemischen sondern nur (ich glaube) pflanzliche verwenden. Die helfen wohl ganz gut, es sei denn die Ameisen befinden sich im Paarungsflug - dann kriegen die nichts mit... :elach:
 
S

Shelley_EU

Gast
Also ganz ehrlich: Die Ameisen im Haus bekämpfen ist eine Sache. Aber die gesamte Ameisenpopulation im Garten zu bekämpfen, das halte ich für ziemlich unmöglich ... zumal, wo soll das enden? Wenn das eine Volk ausgerottet ist, zieht das nächste ein ...

Vielleicht sollte Mensch mal wieder lernen, mit der Natur zu leben und nicht gegen sie ... Meine Schweinchen stören sich jedenfalls überhaupt nicht an Insekten um sie rum. Und an Ameisen auch nicht.
 
R

regina24455

Gast
Auf bekämpfung im Garten hatte ich auch nie gedacht. Die Viehcher sind aber so lästig das meine Meerschweinchen nicht mal für 1 Stunde in Ruhe grasen können, egal wo das Gehege steht.

Ich versuchte es gestern mal mit frischem Germ, Honig, Zucker und etwas Wasser. Das habe ich vermischt und im Garten verteilt. Im Internet steht das soll ihnen nicht so gut bekommen.
 
N

newmerri

Gast
@ Shelley_EU

Eeeendlich jemand der mich versteht!:)

Ja der Spruch ist gut,gibt zu denken...

LG ina
 
R

regina24455

Gast
naja, dann gibt es nur eines: Ameisen oder Meerschweinchen!
 
Thema:

Ameisenplage - wie bekämpfen?

Ameisenplage - wie bekämpfen? - Ähnliche Themen

  • Halbgeschwister zicken und bekämpfen sich...

    Halbgeschwister zicken und bekämpfen sich...: Hallo Ich habe ein Problem... Lexi und Flitzi zwei Halbgeschwister waren zusammen von Geburt an bzw. fast... Lexi kam am 15.5.2005 und Flitzi am...
  • Ähnliche Themen
  • Halbgeschwister zicken und bekämpfen sich...

    Halbgeschwister zicken und bekämpfen sich...: Hallo Ich habe ein Problem... Lexi und Flitzi zwei Halbgeschwister waren zusammen von Geburt an bzw. fast... Lexi kam am 15.5.2005 und Flitzi am...
  • Schlagworte

    ameisen im meerschweinchenkäfig draußen vertreiben