Laufentenküken

Diskutiere Laufentenküken im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo Ihr, schon wieder haben wir ein paar kÜken bekommen. Diesmal von Laufenten - oje - so kleine geschickten Schnäbelchen sind wirklch...
H

Heissnhof

Gast
Hallo Ihr,
schon wieder haben wir ein paar kÜken bekommen. Diesmal von Laufenten - oje - so kleine geschickten Schnäbelchen sind wirklch beeindruckend. Noch beeindruckender ist, daß aus 5 verschickten und befruchteten Bruteiern tatsächlich 5 kleine Entlein geworden sind.
Hier die erste beim Schlupf:


und einen Tag später die beiden kräftigsten bei den ersten Trink- und Freßerfahrungen. Inzwischen hocken bei jeder Beschäftigung am liebsten mitten im Wasser.
 
05.03.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Laufentenküken . Dort wird jeder fündig!
L

Laryma

Gast

AW: Laufentenküken

:ohnmacht: Och neee Laufenten wollte ich immer haben man sind die schnuckelisch.
Glückwunsch Larissa :wavey:
 
Berghutze

Berghutze

Salat-Verteilerin
Beiträge
824
Reaktionen
48

AW: Laufentenküken

Kleine Enten sind sowas von niedlich! Mehr Fotos!!! :hüpf:
 
A

Abby

Beiträge
3.537
Reaktionen
14

AW: Laufentenküken

Tolle Fotos Sibylle.
Ich find Laufenten auch richtig klasse :top:
Wenns nach mir gehen würde, hätten wir schon zwei hier ;)
 
H

Heissnhof

Gast

AW: Laufentenküken

Hi Ihr,
es sind auch meine ersten Laufentenküken und sie sind wirklich zum KNutschen. Am liebsten erkunden sie die Umgebung in der Mini-Untertasse im Wasser sitzend - nach 2 Min muß die jeweilige runter und der nächsten Platz machen - wie im Kindergarten. Faszinierend wie die mit dem für sie neuen Schnabel umgehen können und instinktiv im Wasser rumschnabeln als hätten sie schon Übung drin.
Laufenten sind hübsch anzusehen, aber sehr, sehr scheu - daher wollten wir welche per Hand aufziehen. Unsere beiden Erwachsenen kriegen immer einen Herzinfarkt, wenn man sie nur anschaut - ich hoffe, das wird mit denen besser.

Mehr Fotos mache ich, wenn die letzten beiden auch fit sind, so in ein bis zwei Tagen. Unsere eigenen Enten werden bald auch anfangen zu legen, sollte wer Laufis haben wollen, Bescheid geben, kann dann gerne welche in den Brüter legen.

Was mich an der Brut am meisten gefreut hat war, daß ich da mal wieder lauter Tabus gebrochen habe. Ich habe die Eier zusammen mit Hühnerküken ausgebrütet, habe die Eier gewaschen UND desinfiziert und verschickt wurden sie auch noch. Da wäre durchaus eine schlechtere Schlupfrate zu erwarten gewesen, denn der Versand schädigt oft die Hagelschnüre - die halten das Dotter in der Mitte des Eis und in so einem Ei stirbt der Embryo dann ab. Brut und sonstige Behandlung schienen den Eiern aber bekommen zu sein. Hat mir mal wieder gezeigt, daß man oft weiter kommt, wenn man selber nachdenkt, statt irgendwelchen Allgemeinaussagen brav zu gehorchen.
 
M

Mimii

Gast

AW: Laufentenküken

Och, die sind ja toll ;). Freue mich auf mehr Fotos. Die sind so puschelig kuschelig. :nuts:
 
H

Heissnhof

Gast

AW: Laufentenküken

So - heute sind sie schon topfit und rotzfrech - fressen, saufen und Plantschen - sprich: sie sauen rum wie richtige Enten:
 
A

Abby

Beiträge
3.537
Reaktionen
14

AW: Laufentenküken

Ach sind die toll :heart:

Die bleiben aber nicht so schön gelb oder?
Ich kenne eigentlich nur relativ dunkle Laufenten.
 
T

Tequila73

Gast

AW: Laufentenküken

Laufenten wären echt Klasse, wir haben hier jedes Jahr eine Schneckenplage. Gemüse anbauen ??? Keine Chance wurde letztes Jahr alles von den Schnecken platt gemacht. Hab sie wenns richtig schlimm ist bis im Haus drin.
 
A

Abby

Beiträge
3.537
Reaktionen
14

AW: Laufentenküken

Laufenten wären echt Klasse, wir haben hier jedes Jahr eine Schneckenplage. Gemüse anbauen ??? Keine Chance wurde letztes Jahr alles von den Schnecken platt gemacht. Hab sie wenns richtig schlimm ist bis im Haus drin.
Du weisst aber schon daß die meisten Laufenten das auch machen oder? :nuts:
Die nehmen da keine Rücksicht, schmeck ja auch lecker das Gemüse mit Schneckenbeilage :nut:
 
T

Tequila73

Gast

AW: Laufentenküken

Ja, aber Gemüse hat hier keine Chance mehr, eben wegen den ganzen Schnecken hier. Die sind ja dann überall hier. Bin ernsthaft am überlegen mir Laufenten anzuschaffen.
 
B

bockfürst

Gast

AW: Laufentenküken

bei diesen bilder.....hach!
da bin ich doch glatt am überlegen., ob es nicht eher enten werden sollen*lol*
 
H

Heissnhof

Gast

AW: Laufentenküken

hihi - ich will hier aber keinen verführen. Laufis brauchen immer Wasser, auch im Winter, auch wenn es 20 Grad unter null hat - sonst isoliert ihr GEfieder nicht. Sie sind also etwas aufwändiger als Hühner. Und wo immer sie Wasser finden, sauen sie darin wie verrückt rum.
Wir haben sie zwar auch wegen der Schnecken - bzw. mein Mann erklärte mir immer wieder, daß wir unbedingt deshalb welche brauchen - aber eigentlich eher, weil wir sie einfach gerne anschauen und ihr Gewatschel durch den Garten und Geschnattere einfach hübsch ist. Im Übrigen fressen unsere Hühner größtenteils auch die Schnecken....manche rümpfen aber auch den Schnabel drüber.

Witzig finde ich, daß die Laufis heute eigentlich nur noch als Schneckenfresser bekannt sind, wißt Ihr, wozu sie eigentlich mal gezüchtet wurde? Als Legeenten - genau wie die Hühner. Eine Laufente legt locker ihre 150 Eier im Jahr, eine durchschnittliche Henne 180. Da im ersten Weltkrieg aber viele sich über die Enteneier Tuberkulose holten, hat das IMage der Enteneier gelitten. Auch heute muss noch draufstehen: Achtung Enteneier - 10 Min. kochen, obwohl da eigentlich kein oder nur ein geringes Risiko besteht.
Naj a- genug geplaudert :rolleyes:
 
B

bockfürst

Gast

AW: Laufentenküken

das möcht ich aber noch etwas genauer wissen. toberkulose(richtig geschrieben?)
kannn über enten eier verbreitet werden? das habe ich noch nie gehört!!!!!
 
H

Heissnhof

Gast

AW: Laufentenküken

....habe gerade noch mal nachgelesen: Stimmt so auch nicht - habe was durcheinander gebracht: Es ging um die im ersten Weltkrieg eingeschleppte Paratyphusinfektion, die dann durch Enteneier verbreitet wurde, wenn sie ungekocht verzehrt wurden (oder ungenügend gekocht). Auch sind Enteneier leichter mit Salmonellen belastet, während diese GEfahr beim Hühnerei sehr viel geringer ist (da gibt es wohl nur einen Stamm, der Hühnereier befällt).
Bei vernünftiger Haltung ist das nicht so risikoreich, die meisten Laufenteneieresser verwenden die Eier dennoch gekocht oder am besten im Kuchen - dafür sind Enteneier klasse - machen alles schon gelb.

Bin da aber auch kein Experte - wer mehr wissen will, frage Google... :hüpf:
 
L

Laryma

Gast

AW: Laufentenküken

Kann man jetzt schon sehen was Männlein und was Weiblein wird oder eher bleibt hihi.
Und was habt Ihr für Farben es gibt ja so viel unterschiedliche Farbschläge habe mal bissl gegogglet sehr interessant.
Liebe Grüße Larissa
 
B

bockfürst

Gast

AW: Laufentenküken

dankeschön für die antwort. wieder was dazu gelernt!
 
H

Heissnhof

Gast

AW: Laufentenküken

Hi Ihr,
ob es Männlein oder Weiblein ist, kann man optisch wohl erst so mit 3 Monaten erkennen - ich habe da selber aber keine Erfahrung - wir haben unsere großen Laufenten ja auch erst ein paar Monate. Und da die Kleinen aus einer farblich gemischten und nicht farbreinen Herde stammen, wird man an der Farbe des Gefieders auch nicht viel erkennen können, sondern auf die Schwanzlocke warten müssen.
Angeblich kann man das Geschlecht so im Alter von 6 Wochen am Geschnatter erkennen. Bei Erwachsenen ist der Unterschied wirklich super einfach herauszuhören. Der Erpel quasselt heiser und leise und die Ente schnattert lauthals. Bei Laufis de ee kann man sich sounds anhören. Nun bin ich ja gespannt, ob ich den Unterschied auch in ein paar Wochen bei den kleinen höre.
 
P

ponchini

Gast

AW: Laufentenküken

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zu den niedlichen Entlein!
:top:
Kann man Laufenten ähnlich auf den Menschen prägen wie Stockenten?
 
Thema:

Laufentenküken