Pelettfrage *verwirrtbin*

Diskutiere Pelettfrage *verwirrtbin* im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Nabend! Wie oft konnte ich schon hier im Forum lesen, dass Meerschweinchen kein Getreide kriegen sollen, weil das nicht zu ihrer natürlichen...
L

Limaka

Gast
Nabend!

Wie oft konnte ich schon hier im Forum lesen, dass Meerschweinchen kein Getreide kriegen sollen, weil das nicht zu ihrer natürlichen Ernährung gehört? - Mindestens genau so oft, wie ich hier gelesen hab, dass User für ihre Schweine Cavia Korn (bzw halt diese ähnlichen Peletts) holen!
Jetzt hab ich aber gelesen, dass in diesen Peletts gerade Getreide drin ist :verw: Versteh jetzt gar nichts mehr... Peletts ja oder nein? Getreide ja oder nein? Hilfe :elach: Will doch bloß meine Schweine richtig ernähren.
 
20.08.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pelettfrage *verwirrtbin* . Dort wird jeder fündig!
Nicole K

Nicole K

Cavialand.de
Beiträge
6.179
Reaktionen
5
Hallo,

das ist ein unerschöpfliches Thema. Letztendlich entscheidet der Halter, was er füttern möchte.

Viele möchten komplett getreidefrei ernähren. Dazu gibt es aber inzwischen auch eine Menge verschiedener Sachen: getrocknetes Gemüse, getreide- und melassefreie Peletts (Karotte, Sellerie, Petersilie, Brennnessel, Topinambur, Wiesengras, Dill, usw.).

Andere widerum möchten nicht ganz drauf verzichten, weil die evtl. sehr schlanke Schweinchen haben oder züchten oder aus Überzeugung, oder oder oder. Davon greifen dann viele auf Cavia Korn u.ä. zurück. Oftmals gemischt mit Trockengemüse (so machen wir das auch).

Jeder also wie er mag.

Grüße
Nicole
 
T

ThulMo

Gast
Hi!

Wie schon geschrieben, kann man sich über das Thema TroFu stundenlang auslassen- bei uns gibt es sehr selten TroFu, aber wir haben welches auf Vorrat da. Was wir vermeiden sind Futtersorten, die BASF- farbig sind. Wir geben gepresste Pellets, entweder Ovator oder Tima C. Allerdings wirklich nur sehr selten.
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.658
Reaktionen
3.732
Hi!

Da schliesse ich mich meinen Vorrednern an.
Bei mir gibts in geringen Mengen ( 1 Tl/Tier/Tag) Pellets.Wichtig ist die Zusammensetzung ( Rohfaseranteil mind. 15 % , geringer Fettanteil usw.).
Einfach mal im Forum schauen, gibt da viel zum Thema Zusammensetzung.
Letztendlich kommt es auf die Tiere an ( Haben sie irgendeine Erkrankung? Wird gezüchtet?Bewegungsmöglichkeiten?Futterverwertung im Allgemeinen usw.).

Ich persönlich halte von Cavia Corn nicht soviel ( es sei denn die Tiere sind krank oder so). Der Rohfaseranteil ist sehr gering, zudem kann der Körper sowieso nur eine bestimmte Menge Vit. C aufnehmen - was zuviel ist, wird ausgeschieden. Eine ausgewogene Ernährung ist in meinen Augen völlig ausreichend.
Ist ja wie bei uns Menschen. Vitamintbl. sind ja auch eher fraglich....

Warum ich trotzdem Pellets füttere? Ich ess ja auch nicht nur Vollkornbrot mit Salat :D , solange wie die Mengen angemessen sind, darf man ja auch mal ETWAS schlemmen.

Grüße j
 
S

Sarelo

Gast
Ich mische Cavia Corn 1:1 mit Karotten, Wiesengras und Apfelpellets.
Ich verstehe einerseits die Diskussionen ums Futter, andererseits, wie viele füttern den größten Schrott was in den Regalen steht und wir machen uns Sorgen um ein wenig Getreide. Wenn wir nur so auf unsere Ernährung achten würden ;) Ja, ja ich weiß wir sind für die Tiere verantwortlich. Bei mir ist noch keins dran erkrankt, gestorben oder verfettet. Also: schön wenn Du drauf achtest aber man muss es nicht übertreiben. Das ist meine Meinung.


Sandy
 
F

Frischling

Gast
Also bei mir gibt's das Futter von Multifit aus dem Fressnapf. Da ist nur ganz wenig Getreide drin, dafür aber Hagebutten, Kräuter usw.

Aber ist halt Auslegungssache.
Ein Bekannter hat sein Kaninchen (bei denen es sich ja mit dem Getreide ähnlich verhält) bisher mit Hühnerfutter ernährt.
Das besteht ja nunmal zu 100% aus Getreide.
Gestorben ist das Kaninchen daran auch nicht, obwohls mit Sicherheit nicht besonders gesund war...
 
L

Limaka

Gast
Okay, danke für eure Antworten :)

Ich habe nämlich eher kleine "Speck-Schweinchen", bei denen ich extra drauf geachtet hatte, Futter ohne Getreide zu füttern - und dann stellt sich heraus, dass in den Peletts selber Getreide drin ist :eek: Aber gut, werde jetzt schauen, dass sie langsam weniger Peletts kriegen.
 
A

AndiHH

Gast
ich weise nochmal darauf hin darauf zu achten daß nur das Getreidekorn das Problem ist. Schale, Kleie, Keimlinge usw. sind als Zutat ok. Da stolpert man nicht unbedingt drüber wenn da was von Weizen, Hafer, Gerste usw. steht.
 
T

ThulMo

Gast
@ Limaka: Wenn Deine Schweinchen zu dick sind, dann lass das Pelletfutter einfach mal eine zeitlang weg und sorge für mehr Bewegung!

Hast Du Außen oder Innenhaltung??
 
L

Limaka

Gast
@ThulMo: Hab hier im Forum gelesen, dass man gerade nicht von jetzt auf gleich das TroFu weglassen, sondern lieber langsam die Menge reduzieren sollte.

Die Schweine leben in Innenhaltung mit Auslauf (<- bei dem ausgerechnet die Dickste sich lieber hinlegt und döst, anstatt n bisschen zu laufen...)
 
Klee

Klee

TA-Empfehlung KI: per PN
Beiträge
8.236
Reaktionen
1
ich weise nochmal darauf hin darauf zu achten daß nur das Getreidekorn das Problem ist. Schale, Kleie, Keimlinge usw. sind als Zutat ok. Da stolpert man nicht unbedingt drüber wenn da was von Weizen, Hafer, Gerste usw. steht.
Hi,
ne das rechne ich immer noch zu Getreide oder Getreiodeprodukt und will das, wenn getreidefreies Futter erwünascht ist, auch nicht drin haben. Es enthält ja immer noch Getreidereste, auch wenn es ein Abfallprodukt ist. Naja, wie schon geschrieben gehen die Meinungen dazu auseinander ;)
klee
 
A

AndiHH

Gast
naja aber der Problemstoff beim Getreide ist ja die Stärke, die nunmal nur im Korn enthalten ist. In Schale, Keimlingen und so ist dies ja nicht drin und Keimlinge mögen ja vielleicht sogar gesund sein :verw: ob Schale z.b. sinnvoll ist weiß ich jetzt nicht aber möglicherweise liefert sie ja auch Rohfaser / Ballaststoffe........... (Stichwort: Vollkornbrot) ?

Aus meiner Sicht spricht dann nur dagegen, daß diese Nebenprodukte ein billiger Füllstoff sind und deswegen in teurem "Getreidefrei"-gekennzeichnetem Futter nichts zu suchen haben.
 
Klee

Klee

TA-Empfehlung KI: per PN
Beiträge
8.236
Reaktionen
1
HI,
bei der Mehlherstellung wird versucht die Mehlschale so groß wie mögl. zu halten, daher müßten da eig. Mehlreste dran bleiben. Aber, nicht nur das Mehl, auch die Proteine, die bes. viel in der Schale vorkommen, sind ungeeignet im Meeridarm.

Der Keimling enthält viel Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, Vitaminen, was gesund ist, leider ist er aber von einer ungesunden Schale umhüllt, weswegen ich ihn nicht füttern würde. Da weiß ich aber nicth genau, inweiefern evtl. die vielen guten Inhalte, die böse Schale überwiegen. Allerdings könen die guten Inhalte des Keimlings ja auch über anderes Futter verabreicht werden.

So, nun noch paar ungefrahte Infos:

Schrot: = KOrn u. Keimling zerkleinert, sehr eiweiß- u. vitaminreich, enthält vierle Enzyme u. Mineralstoffe.

Kleie: Blättriger Siebrückstand aus Mahlprozeß, enthält die Schalen und somit zuviel ungeeignetes Eiweiß.

Okay, soviel warum ich pers. die Sachen nicht in meinem Futter wünsche, muss nun los.
Andy: du bist ja ein Frühaufstehen :p
klee
 
T

ThulMo

Gast
@ Limaka: Kommt darauf an, wie häufig Du TroFu den Schweinchen gibst. Wenn es tgl. ist, reduziere die Menge Stück für Stück, wenn Du nur alle zwei bis drei Tage TroFu fütterst, dann setzte einfach einen Tag mehr aus und lasse das TtroFu quasi auslaufen.
 
B

barasch

Gast
am anfang hatte ich ja viele probleme mit der ernahrung meiner meeris (giftige pflanzen, fehlgeburten, gestorbene babys, etc.) aber seitdem ich das labortierfutter altromin ms25 füttere hatte ich noch kein einziges problem und zwei gesunde würfe in folge. also ich glaube, daß ein gutes pelettfutter schon auch einiges besser machen kann.
 
H

Heissnhof

Gast
Hallo Limaka,
meine Logik zum Thema GEtreide ist folgende: Es ist in der freien Wildbahn nicht wie vielfach angenommen, daß die Schweinchen generell kein Getreide fressen. WEnn man pflanzenfressende Tiere, zu denen unsere Schweinchen auch gehören, beobachtet, dann fressen sie von einem Grasbüschel als allererstes die Ähren. In den Ähren sind die Samen und diese entsprechen unserem Getreide. Allerdings in viel weniger hochgezüchteten Formen und der reine Anteil an Kohlenhydraten ist in den wilden Grasähren sehr viel geringer. Alles, was im Getreidekorn enthalten ist, vor allem die Keime und Schalen sind sehr nährwertreich und eigentlich gut fürs Schwein. Der Knackpunkt ist nun wieder mal die Menge. Bekommen sie zuviel, werden sie einfach fett und das macht krank.

Die meisten Liebhaberschweinchen vollbringen keine Leistung, müssen sich lediglich selber erhalten und da ist Getreide in der vollen Form nicht erforderlich, sondern eher schädigend. Der Rückschluß ist dann gleich, daß Getreide schädlich ist, was so nicht stimmt. Getreide enthält sehr viele wertvolle Nährstoffe, die aber nur in der erforderlichen Menge wertvoll sind.

Es ist wie mit den meisten Nahrungsmitteln. Die Dosis macht es aus. Bespielsweise ist Salz für den Menschen in geringen Mengen lebensnotwendig, eine Dosis von 3 Esslöffeln auf einen Schlag kann ihn umbringen.
Man sollte daher bei allem was Nahrung betrifft, weniger darauf schauen, ob gut oder schlecht, sondern eher die Frage stellen, in welcher Menge es sinnvoll ist.

Meerschweinchen,die in der Zucht sind, vollbringen eine Leistung, Jungtiere müssen wachsen. All diese Tiere benötigen hochwertigere Nahrung, weil für den Zellaufbau (Wachstum) auch viel Eiweiße und Energie benötigt wird. Bei ihnen ist getreidehaltiges Futter angebracht. Nach meinen Erfahrungen entwickeln sie sich sehr viel besser mit Kraftfutter.
Auch die so gefürchteten Toxikosen sind keineswegs eine Folge der Überfütterung während der Trächtigkeit. Sie entstehen dann, wenn eine Sau bereits vor der Bedeckung durch Überfütterung eine verfettete Leber hatte oder wenn gegen Ende der Trächtigkeit zu wenig Energie zur Verfügung steht. In dem Fall ist das Beifüttern von energiereichem Futter vielfach lebenserhaltend.

Fazit: Meine Tiere bekommen getreidehaltiges Pelletfutter, aber abgestimmt auf die zu erbringende Leistung und ihren Futterzustand.

@Barasch: Woher beziehst Du das Futter. Kannst Du die Zusammensetzung mal angeben?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

barasch

Gast
von einem futtermittelhändler aus forchheim (müller landesprodukte) bekomme ich das altromin. kannst aber auch direkt ab werk (www.altromin.de) bestellen. auf der herstellerhomepage gibt`s auch ne ganz ausführliche analyse des futters.
 
H

Heissnhof

Gast
Hallo Barasch,
interessant. Das ist der erste Hersteller von Meerschweinchenpellets, den ich finden kann, der verschiedene Sorten hat und zwar bezogen auf die von den Tieren zu erbringende Leistung. Witzig, daß wieder gerade die hersteller für den Laborbedarf da weiter sind, als die Hersteller für den Hobbybereich.
 
A

AndiHH

Gast
nur von der Zusammensetzung find ich auf der HP nix. Aus was sind die Dinger gemacht??
 
MeeriAnja

MeeriAnja

Beiträge
2.025
Reaktionen
5
Ich hatte mal "grünen Weizen" bei Cavia... bestellt. Steht Meerschweinchfutter drauf. Aber dort sind, was ich bei der Bestellung nicht wusste, neben den Stängeln auch viele Körner drin. Hmm.

Bin auch etwas irritiert. Ab wann ist ein Korn ein Korn?
Haferflocken gehören wahrscheinlich auch dazu.

Beim Futterhaus hatte ich letztens versucht, dieses lose Futter zu kaufen - ohne Getreide. Aber außer bei diesen Gemüse-Dingsda waren überall Körner drin.
Kompliziert!
 
Thema:

Pelettfrage *verwirrtbin*