Was ist dieses Jahr mit den Raben los??

Diskutiere Was ist dieses Jahr mit den Raben los?? im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; die raben dieses jahr scheinen durch zu drehen! die raben haben bisher immer in den großen pappeln am see 100m weiter gelebt. nun kommen sie in...
T

Tina12

Gast
die raben dieses jahr scheinen durch zu drehen!

die raben haben bisher immer in den großen pappeln am see 100m weiter gelebt. nun kommen sie in die gärten und haben bei uns schon amselbabys getötet. erst wurde das komplette nest geplündert und vor kurzem, als die amseln ein neues nest bauten, hat eine elster ein fast ausgewachsenes baby getötet und zerrupft.

vorhin hat ein rabe ein blaumeisenbaby erwischt, das aus dem nest gehüpft war. den ganzen tag wurde es von den eltern versorgt und vorhin wurde es getötet. irgendwie fehlen die nervigen rufe des kleinen.

und nun der höhepunkt! in einem anderen stadtteil bei uns haben raben die menschen angegriffen und sind in einige offene fenster geflogen und haben die zimmer verwüstet.

das ist schon fast wie in "die vögel" :ohnmacht: was ist mit den raben los?
 
23.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was ist dieses Jahr mit den Raben los?? . Dort wird jeder fündig!
B

Biene_1976

Gast
Ach herje! Das hört sich schrecklich an. Ich habe dieses Jahr Gott sei Dank noch keine Bekanntschaft damit gemacht!
 
M

MiZschie

Gast
Das gleiche habe ich hier auf der Kuhweide beobachtet. Krähe (es sind keine Raben. Raben sind so gut wie ausgestorben ;) ) greifen sich einen Vogel und die Vogelfamilie macht irren Stress. Andre Krähen gehen sogar dazwischen und greifen die Vögel an.

Ich dachte immer, dass Krähen Aasfresser sind und nciht selber töten. Aber da habe ich mich wohl geirrt.
 
S

SusanneC

Gast
Es gibt dieses JAhr einfach irre viele Krähen, die scheinen sich letztes JAhr überdurchschnittlich gut vermehrt zu haben. Also gibt es zu wenige Schlafplätze und vor allem viel zu wenig Futter. Wartet ein oder zwei Ajhre ab, dann sind die meisten verhungert und es wird wieder besser. mir is auch aufgefallen,d ass aus den 10 Krähen die hier immer im Dorf sind dieses Jahr gut 50 geworden sind...
Das heißt natürlich extrem gut auf Kleintiere in Außenhaltung zu achten - so knapp wie die NAhrung derzeit ist bleibt den Krähen kaumwas über als auf JAgd zu gehen.
Susi
 
T

Tanja

Gast
Oh Mann, da bin ich ja froh, dass es hier im "Innenhof" (von Häusern umschlossene Fläche, teilweise Bäume, Wildnis..) nur eine Elster gibt, die bis jetzt noch ganz friedlich ist.
Waren es bei "Die Vögel" nicht Seeschwalben? Oh Mann, *zum Hafen guck*, bin hier ja an der Küste.... :eek2:
 
R

Rellau

Beiträge
1.078
Reaktionen
8
zum Hafen guck .... grusel. :rolleyes:
Tanja es waren Möven aber auch viele, viele, schwarze Krähen überall ...
noch gruseliger.

Hier bei uns sind auch auffällige viele Krähen, die auch überhaupt nicht ängstlich sind, bleiben sitzen wenn man vorbei geht und *machen dich an* krah,krah ;)

Elstern waren in den letzten Jahren mehr als dieses Jahr.
Aufpassen auf die Meeris in Freilauf !!

LG Ilona

www.vonderrellau.de
 
Amduat

Amduat

Knutschkugelbesitzerin =)
Beiträge
1.797
Reaktionen
4
Huhu!

Also hier ist's auch ganz schön krass mit den Raben... :ohnmacht:

Direkt vor unserem Balkon steht eine Silberpappel, in der ein Taubenpärchen ein Nest gebaut hat. :slove2: War nur 2m von unserer Balkonbrüstung entfernt, man konnte alles super-genau beobachten! Als die Taube anfing zu brüten, wollte ich Bilder davon machen, hab aber auf schönes Wetter gewartet. Naja, eines morgens sehe ich dann beim Frühstücken, wie eine Krähe die Taube angreift... Ist nix weiter passiert, die Krähe ist dann abgehauen. Aber als ich nachmittags von der Uni wiederkam, lag plötzlich das Nest auf dem Boden (also 4 Stockwerke tief gefallen) und die Eier waren weg... :schreien:

Dass ich keine Bilder hab, ist nicht so schlimm, aber die Täubchen tun mir schon Leid... tja, die Natur ist hart und grausam, da kann man nix machen... Da ich bei sowas immer schrecklich mitleide ;) , schau ich mir auch ungern Naturdokus an, in denen Tiere beim Beutezug gefilmt werden. Ich mag vegane Tiere am liebsten... *zu meinen Schweinchen guck* :heart: Mein Mitleid für Salat, Gurke & Co. hält sich dann doch in Grenzen! :hand:

LG Jule
 
T

Tina12

Gast
hat das denn noch so viel mit natur zu tun? schließlich sind wir menschen daran schuld, dass die umwlt verschmutzt ist, das ozonloch immer weiter wächst und sich somit das klima wandelt -> die winter werden milder -> es überleben mehr tiere (in diesem fall die krähen).
 
Amduat

Amduat

Knutschkugelbesitzerin =)
Beiträge
1.797
Reaktionen
4
hat das denn noch so viel mit natur zu tun?
Naja, wenn die Krähen erstmal da sind, ist es schon natürlich, dass sie andere Tiere angreifen. Aber wenn man es natürlich so betrachtet, dass wir der Auslöser der "Krähenplage" sind, dann ist das wirklich nicht sehr natürlich. :hmm:

Leider greift der Mensch kontinuierlich in Ökosysteme ein, verändert und zerstört sie. Einige Tiere sterben, andere treten dafür in Massen auf. Gut für's Ökosystem ist das nicht.

LG Jule
 
K

kirsten

Gast
wir wohnen ja sehr ländlich auf einem kleinen dorf.hier gibt es eine au mit altem baumbestand direkt neben dem hof auf dem wir zur mite wohnen.dort nisten schon seit jahren krähen.
allerdings muß ich bestätigen das sie in diesem jahr besonders dreist sind.
leider hat man uns auf diesem hof ja einen neuen misthaufen direkt vor die tür gesetzt.hier leben noch 3 pferde und 60 legehühner,(den schweinchenmist müssen wir woanders entsorgen,(angeblich fällt die späne durch die treckergabel beim abfahren),so das wir den nicht nutzen.es landet dort der hühner und pferdemist und die küchenabfälle(man spart so0 die biotonne,laut unserer vermieter).
das ganze ist ein paradies für krähen.dazu kommt noch das es hier viele vögel ,vor allem schwalben gibt,die ihre brut aufzihen.
sogar in der hühnervoliere(wir haben 3 kleine zwerghühner) waren die biester schon.

lg kirsten
 
E

Elfriede

Beiträge
8.039
Reaktionen
5
Hy,

so merkwürdig das klingt, aber all das ist weitgehend normal. Rabenvögel plündern nun mal gern Nester und vor Menschen haben die schlauen Vögel auch wenig Respekt. Es war lange Zeit auch Mode, Krähen und Dohlen aus den Nestern zu klauen und mit der Hand aufzuziehen. Da muß man sich nicht wundern, wenn solche Vögel dann völlig angstfrei in Wohnungen spazieren und dort mal kräftig aufräumen.

Dieses Jahr gibt es scheinbar insgesamt viele Vögel/Vogelbabys und damit eben auch viele Rabenvögel. Die natürlichen Feinde der Rabenvögel hat der Mensch stark dezimiert oder ausgerottet, sodaß es der Natur schwer fällt, dieses Zuviel an Vögeln zu regulieren. Wen wunderts?

So viele Vögel brauchen auch viel Futter und das ist in unserer Indusitriesteppe rar geworden. Rabenvögel haben aber die notwenige Intelligenz sich beim Menschen zu bedienen und tun das eben dann auch kräftig.

LG Elfriede :winke:
 
Eickfrau

Eickfrau

Beiträge
7.282
Reaktionen
244
Bei meiner Arbeit ist direkt vor dem einen Fenster ein großer Kaninchenfreilauf.
Phasenweise fliegen dort hungrige Vögel an:
Dohlen, Elstern, Stare, Spatzen und Ringeltauben. Krähen verirren sich nur selten hierher - maximal 1-2 am Tag. Die Dohlen tauchen in größeren Scharen von 4, 5 oder mehr Tieren auf.

VG Bianca
 
K

kneifzange

Gast
hallo, diese Vögel haben wir auch u.a. in unserem Garten. Sie verhalten sich aber ganz manierlich.
 
MeerieSandra

MeerieSandra

Meerieland
Beiträge
4.695
Reaktionen
1
Krähe (es sind keine Raben. Raben sind so gut wie ausgestorben ;) )
Nope, bei uns in der Eifel wurden vor gut zwei Jahren Raben wieder ausgewildert und ich denke das haben die nicht nur bei uns gemacht ;) Und die mehren sich wieder :)

Ausserdem ist Krähe und Rabe das gleiche, die einen sind halt kleiner, die anderen größer. Ist wie beim Peruaner und Glatthaar, beides sind Meerschweinchen :p

Ja, also Raben sind seeeehr dreist. Ich hatte mal Hundeknochen (also nicht Hundeknochen, sondern Knochen für Hunde ;) ) Auf der Fensterbank vergessen, zwei haben sich die Raben mitgenommen. So am nächsten Tag hatte ich die beim Saubermachen hinter dem Fenster vergessen, und plötzlich höre ich wie etwas gegen die Fensterscheibe klopft, ich gehe gucken und da sitzt der große Rabe und schaut mich an :p

Tja, das hat er ab da fast jeden morgen gemacht :hmm: Und das mit gutem Schmackes :rolleyes: Nachbarn haben morgens vom Bäcker immer Brötchen vor die Türe geliefert bekommen, die waren auch mal schnell weg :p

Tja, ich denke die Tiere beschweren sich langsam, dass wir ihnen den lebensraum wegnehmen, ist ja auch gut so, los auf die Menschen :nuts:
 
E

Elfriede

Beiträge
8.039
Reaktionen
5
Ups,

nein, Krähe und Rabe sind unterschiedliche Arten von Vögeln! Peru und Glatthaar sind aber alles Mitgleider der einen Art Meerschweinchen!

Sind es wirklich Raben? Raben sind sehr groß, der Kopf eines neben Dir stehenden Raben wäre kurz unterhalb Deines Knies. Sie sehen deutlich anders aus als Krähen!

LG Elfriede :winke:
 
S

Schoko_Muckel

Gast
Oh Mann dieses Jahr nerven mich diese Riesen..... Letzte Tage z.B. klopfte es unten ständig an der Scheibe, ich dachte noch, man wer will denn da zu meiner Nachbarin und warum macht die nicht auf, ich hab sie doch vorhin gehört, ich also auf den Balkon (bin ja neugierig) und was sitz da auf der Fensterbank? So ein riesen schwarzes Ding und klopft mit seinem Schnabel ständig gegen die Scheibe, sieht mich, legt den Kopf schief und fliegt dann doch lieber schnell weg. Gestern sitz ich dann am PC und höre plötzlich hinter mir ein komisches Geräusch, dreh mich um und da sitz (zum Glück von außen) so ein schwarzes Riesenviech auf meinem schrägem Wohnzimmerdachfenster und hackt auf meine Scheibe ein. Der Vogel war echt riesig. Meine Eltern hatten letztes Jahr immer ein kleine Krähe vielelicht auch ne Dohle, auf jeden Fall viel kleiner als das Monster hier, die hat alle Autospiegel zerhackt, die kam Tags wie Nachts und hat das Plastik zerstört und immer wieder in die Spiegel gehackt, die ganze Straße hat mittlerweile so Plastikautogaragen, die sie selbst im Sommer aufziehen, denn nur ne Plastiktüte über die Spiegel hat nicht gereicht. Seit dem der Rabe hier sein Unwesen tribt dürfen auch die Hühner nicht mehr in den unberdachten Freilauf, anscheinend greift der hungrige Vogel auch diese Tiere an oder er hat es zumindest auf deren Futter abgesehen. Aber das war schon der Hammer wie der Vogel mich so durchs Dachfenster anstarrt, selbst als ich aufgestanden bin ist der nicht weggeflogen. Als ich mir so den Schnabel angesehen hab, hab ich gedacht, dass es bestimmt ne Leichtigkeit für den wäre die Scheibe mal eben durchzuhacken, oder?
 
K

kneifzange

Gast
In Ostdeutschand gibt es noch Raben und sie breiten sich auch aus. In Nordeutschland sind sie bis zur Weser gekommen, habe ich gehört (von Ost nach West).
 
M

Meerschweinchenfreak

Gast
ohman da kriegt man ja glatt Angst.
Also hier in der Gegend ist mir dsa noch nicht so aufgefallen.........*zu Elfriede hinglotz*
 
Thema:

Was ist dieses Jahr mit den Raben los??