Ich mag nicht gerne in 2-er-Haltung vermitteln...

Diskutiere Ich mag nicht gerne in 2-er-Haltung vermitteln... im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Eben rief eine Bekannte an, wir hatten schon oft Gespräche über Schweinchen, eines ihrer Mädels wird in der Gruppe von den anderen gemobbt. Nun...
R

reiskeks

Gast
Eben rief eine Bekannte an, wir hatten schon oft Gespräche über Schweinchen, eines ihrer Mädels wird in der Gruppe von den anderen gemobbt. Nun will sie es an eine Freundin weitergeben,aber natürlich nicht alleine, sie sucht einen Kastraten für das Mädel, dann sollen beiden zu besagter Freundin.

Sie fragte mich dann, ob ich zur Zeit Kastraten zur Vermittlung hätte. Habe ich ;)

So weit, so gut.

Nur - ich mag einfach keine Schweinchen in eine 2-er-Haltung vermitteln (außer in bestimmten Ausnahmefällen). Es sind Rudeltiere und zwei macht für mich noch kein Rudel. Jeder, der mal eine Gruppe von drei oder vier oder mehr Schweinchen beobachtet hat, wird feststellen, dass dort viel mehr "action" ist, als bei zweien. Und wenn ein Notschweinchen von hier auszieht, sollte es sich entweder verbessern (was das Angebot an Platz und die Zahl der Gesellschafter anbelangt) oder aber zumindest nicht verschlechtern. Und die kastrierten Jungs, die zur Vermittlung stehen, leben hier entweder in Bockgruppen (zu dritt oder zu viert odr zu fünft) oder in gemischten Gruppen und haben mehrere Mädels. Aber 2-er-Haltung und das womöglich lebenlang???? Da sperrt sich alles in mir.....

Nun, das Gespräch mit meiner Bekannten verlief, nachdem ich ihr das erklärt habe, alles andere als freundlich....

Findet ihr meine Einstellung übertrieben :verw:
 
20.07.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich mag nicht gerne in 2-er-Haltung vermitteln... . Dort wird jeder fündig!
Kerstin:)

Kerstin:)

Beiträge
5.008
Reaktionen
0
Ich schließ mich an, ich finde es auch übertrieben.
 
T

Tina12

Gast
das wichtigste ist doch, dass kein meeri alleine ist. sorry, aber ich finde, wenn platz und "nicht-einzelhaft" vorhanden sind, steht doch einer vermittlung nix mehr im wege ;)
 
Sawyer

Sawyer

Gurkenschnipplerin
Beiträge
2.244
Reaktionen
0
Hi,

das wurde hier schon mal diskutiert. Verzeiht, dass ich meine Antwort von da einfach rüberkopiere, aber besser ausdrücken kann ich es heute immer noch nicht.

Ich würde sagen, fast jeder, der den Vergleich Zweiergruppe und größere Gruppe erlebt hat, kann wahrscheinlich berichten, dass eine größere Gruppe einfach aktiver ist.

Ich denke, man kann sich schon klar sein, dass eine Zweiergruppe, wie ein 120er Käfig z.B., nur eine Mindestempfehlung ist. Und Minimum ist nicht gleich Optimum.

Ich denke aber, dass zwei Schweine in einem 120er mit viel Auslauf und Ansprache nicht unglücklich sind. Dass drei oder vier oder fünf Schweine mit mehr Platz glücklicher sind - das wird wohl vielleicht so sein...

Die Frage ist immer, wo man die Grenze zieht. Wie artgerecht sind reine Bock- bzw. Weibergruppen? Wie artgerecht ist Innenhaltung?

Das sind Gewissensfragen, die man sich als Halter stellt bzw. stellen sollte. Wenn man sehr streng ist, dann kommt man vielleicht zum Schluss, dass man Meerschweine eigentlich nicht anders, als auf vielen Quadratmetern Naturfläche halten sollte? Bzw. dass man sie gar nicht halten sollte?

Ich habe aufgrund räumlicher und finanzieller Limitierungen sicher keine optimale Haltung. Meine Tiere leben in der Wohnung, leben nur knapp über dem 0,5m²-Minimum an Platz (haben als Auslauf allerdings fast die ganze Wohnung), meine zwei Kastraten müssen sich zwei Weiber teilen, etc.

Das sind möglicherweise Einschränkungen in der Lebensqualität meiner Tiere, die ich ihnen auferlegt habe, um meine Lebensqualität zu steigern. Das sehe ich ziemlich unverklärt so.

Andererseits geht es den Tieren natürlich nicht schlecht, ich würde sogar behaupten, dass sie zufrieden sind - sie bekommen regelmäßig Futter, müssen nicht in ständiger Angst vor Raubtieren leben - es wird ja Gründe geben, warum sich die Tiere haben domestizieren lassen?!

Ich denke, im Kern geht es darum, dass Haustierhaltung immer ein Kompromiss ist und es zwischen Minimum und Optimum eine ziemliche Bandbreite gibt und im Grunde jeder es vor sich und seinen Tieren verantworten muss, wie er sie hält.

Pauschalisieren kann man da doch auch nichts: Vielleicht gibt es Schweine, die in der Zweiergruppe glücklicher sind? Vielleicht gibt es Schweine, die nur in Innenhaltung zufrieden sind, während andere Wind und Wetter um die Nase brauchen?

Und wenn ein Notschweinchen von hier auszieht, sollte es sich entweder verbessern (was das Angebot an Platz und die Zahl der Gesellschafter anbelangt) oder aber zumindest nicht verschlechtern.
Was heißt schon "übertrieben". Der Anspruch ist hoch, ja. Aus Notschweinsicht finde ich ihn berechtigt.

Viele Grüße,
Sawyer
 
H

heuschlepp

Gast
Für mich ist 2er Haltung auch nur die 'letzte Ausfahrt'.
Aber manchmal ist es einfach eine gute Lösung.
Bei Oberzicken, die keine Königin neben sich dulden.
Oder bei Mobbing-Opfern, die ansonsten untergehen.
Die sind alleine mit Bock einfach besser dran.
Sicher sind solche 2er Kisten nicht so lebhaft wie Gruppen, aber wenn sie sich wirklich mögen, habe ich immer den Eindruck, dass sie sehr glücklich sind.

Traurig ist es nur, wenn 2 zusammen sitzen müssen, die sich nicht viel zu sagen haben.
Deshalb bin ich bei 2er Kisten immer für freie Partnerwahl, sie müssen sich finden. Dann kann es eine sehr gute Lösung sein.
 
L

lucky9679

Gast
Hallo,
die Frage ist nicht unberechtigt und schwer zu beantworten. Ich finde es auch besser, wenn die Schweine in größeren Gruppen gehalten werden. Ich habe eine 6er, eine 4er und eine 3er Gruppe. Bei der 6er Gruppe ist schon mehr los, als bei der 3er Gruppe und es entspricht natürlich auch eher der Natur der Schweine, sie in größeren Gruppen zu halten.
Ich würde jedoch nicht so weit gehen, zu sagen, dass eine 2er Gruppe nicht in Ordnung ist.
Ich denke, eine wirklich artgerechte Haltung kann man den Schweinen nie bieten, natürlich sollte man sein möglichstes tun. Ist natürlich dann die Frage, wo jeder seine Grenze setzt. Ich finde auch 2er Gruppen in Ordnung, wobei ich größere Gruppen definitiv besser finde.
 
K

kneifzange

Gast
Hallo,
ich finde 2er Haltung kann nur eine Notlösung sein. In speziellen Fällen geht es vielleicht nicht anders. Kranke oder verhaltensgestörte Meerschweinchen oder sonst irgendwelche Ausnahmefälle.
Ich habe das früher praktiziert und sage eindeutig, das war nicht das Gelbe vom Ei.
Einige 2er Gruppen hatten sich nichts zu sagen und aus lauter Frust wurde nur gefressen.....Und wenn ein Tier stirbt, dann ist das andere allein und es geht die Welt unter. Eine erneute Vergesellschaftung kann dann durchaus problematisch werden.
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.075
Reaktionen
375
Ich finde es auch übertrieben. Ich würde wohl auch recht angepisst reagieren, würde ich ein zweites Schweinchen suchen, und nun käme schon jemand damit, daß das auch nicht mehr okay ist…
Klar, mehr als zwei Schweinchen sind sicherlich besser. Und wenn du dir das als Notstation erlauben kannst, die Tiere nur in Mehr-als-zwei-Tiere-Haltung zu vermitteln, ist es ja auch okay. Aber wenn die Schweinchen deswegen lange bei dir sitzen, anstatt ein schönes endgültiges zu Hause zu finden, würde ich das alles mal überdenken. Aber das kannst du sicherlich am besten beurteilen, ob es dadurch zu Problemen bei der Vermittlung kommt.
 
Meerle

Meerle

Moderator
Beiträge
17.486
Reaktionen
906
Jetzt heißt es wohl bald "Nicht in Einzelhaltung oder Zweier-Haltung abzugeben....."
Hatte grad vorhin ein Gespräch mit einer Bekannten, die für Ihren Sohn EIN Meerschweinchen anschaffen möchte.....grad solche Leute fallen doch aus allen Wolken wenn man dann sagt es müssen mindestens 3 sein....aber halt, das ist ja ne ungerade Zahl, besser dann noch vier....oder besser noch 5 weil je mehr je besser.
Das könnte man jetzt endlos fortsetzen...
 
M

MiZschie

Gast
Besser Zweiergruppe als alleine und nciht jeder hat den Platz für 3 oder 4 oder 5 Tiere.
Ich finde es übertrieben.

Es kann ja nciht sein, dass man nur noch Tiere in großen Gruppen halten darf. Dass die Käfiganforderungen immer größer werden ist ja auch schon der fall. Aber die Gruppengröße sollten jedem selber überlassen sein, solange es nciht Einzelhaft ist.
 
M

Mouse95

Gast
Ich finde auch, das deine Einstellung übertrieben wirkt! Wie jeder bestimmt geschrieben hat: Lieber 2 Meerschweinchen als 1 Meerschweinchen! Dann haben sie wenigstens einen Partner zum kuscheln, quiken etc.

Ich halte auch 2 Meerschweinchen zusammen und es sind noch nie Probleme aufgetreten und sie machen wirklich alles zusammen!

Gib lieber deinen Kastraten zu dem Mädele, als das dies alleine sitzt! :top:
 
S

schweinchenbiene

Gast
Ich denke wenn die Ansprüche von Notstationen an die Gruppenhaltung weiter steigen, werden viele Nottiere einfach da bleiben wo sie sind und Einzelhafttiere werden ebenfalls ihr leben weiterhin so fristen müssen.
Viele Eltern müssen ja schon mit biegen und brechen von einem 2. Schweinchen überzeugt werden, aber 3 oder noch mehr?!

Natürlich ist die große Gruppenhaltung, wenn der Platz da ist, die wahrscheinlich schönste für die meisten, nicht alle, Schweinchen.
Aber besser zu zweit als alleine, oft bleibt es ja auch nicht bei zweien ;)
 
S

sabine1964

Gast
Also ich hatte schon Gruppen in allen Konstellationen, zur Zeit halte ich vier Meeris. Aber ich denke in den meisten Haushalten ist nur Platz für zwei Tiere, nicht jeder kann seine ganze Wohnung um die Meerschweinchen herum bauen. Auch zwei Meerschweinchen, die genug Platz und Auslauf mit Beschäftigungsmöglichkeiten haben können meiner Meinung nach glücklich sein. Und überhaupt wer sagt denn, daß aus einer Zweierhaltung nicht irgendwann doch mehr werden......
 
G

glüxschweinchen

Gast
also ich muss sagen, dass ich meine schweine auch sehr viel lieber in gruppenhaltung gebe.
ich musste aus platzmangel einige schweinchen abgeben.
meine tiere leben hier auf über 4qm mit min.10 andern schweinchen.
so ein tier was dort einige monate so gelebt hat würde ich nicht in einen 120käfig mit nur einem schwein vermitteln. es soll ja ein mindestens gleichwertiges zuhause bekommen.
bei babys die hier direkt mit 4 wochen ausziehen würde ich es eher machen.
da vermittle ich öfter ein bockpaar in einen 140er o.ä.
ältere zb nottiere, die aus sehr kleinen käfigen kommen, würde ich auch in 2erhaltung bei ausreichend beschäftigung vermittleln.
es sollte halt immer nur min., ein gleichwertiges oder besseres heim sein, als vorher.
 
W

Wildkaetzchen

Gast
Ich muss sagen, ich kann dich absolut verstehen!
Wie schon gesagt wurde, wer den Unterschied kennt, weiß das mehr Tiere mehr Abwechslung und mehr Kommunikation bedeutet. Die Tiere können mehr aggieren, mehr interaggieren.
Ich kann aber auch die andere Seite verstehen, vor allem bei der Überlegung, das wir Meerschweinchenliebhaber immer noch darum kämpfen, den Leuten zu erklären das es "minimum" zwei sein müssen. Da brauch man mit "minimum" 3-4 erst garnicht kommen.

Wie gesagt, ich verstehe deine Einstellung und wer eben weiß, das große Gruppen einfach viel besser sind, wird auch diese Einstellung respektieren und akzeptieren.

Natürlich stößt man gerade bei unerfahrenen Halter damit nicht gerade af Wohlwollen, dafür wünsch ich dir eine dicke Haut und viel Erfolg bei den Aufklärungsarbeiten!
 
JaSi

JaSi

Beiträge
5.681
Reaktionen
0
Oh Mann, dann bin ich ja der Schweinequäler schlechthin, ich hab jetzt drei Paare und ein (noch) Einzelschwein :fg:

Klar wäre mir eine größere Gruppe lieber gewesen, aber das hat sich halt so ergeben.. Mal war es ein Junges welches übrig geblieben war und ein Junge war.. Mal war es ein krankes Mädchen was gemobbt wurde, mal eine Selbstzerfleischung aufgrund von Gruppenunstimmigkeiten, mal Oberzicke die überall gezankt hat.. was will man machen? Schließlich hat letztendlich jedes seinen passenden Partner. Ist das nicht wichtiger? Und nochwas, für die Böckchenfanatiker. Durch die Paarbildung hier sind immerhin 3 von 7 Schweinen Böcke bzw Kastraten :fg:
 
S

sternchen

Gast
Ich finde es auch übertrieben... ich würde auch einen Kastrat mit einem Weibchen abgeben oder als Gruppe akzeptieren.
Natürlich finde ich es für die Tiere schöner, wenn sie in größeren Gruppen/Rudel leben können, aber es ist kein MUSS. Nicht jeder möchte 3,4,5 oder mehr Schweinchen. Und auch da gebe ich Kastraten hin.
Eben bloss keine Einzelhaltung!!
Bei mir leben die Meisten auch in Gruppen von 3 oder mehr Tieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fränzi

Gast
Nur - ich mag einfach keine Schweinchen in eine 2-er-Haltung vermitteln (außer in bestimmten Ausnahmefällen). Es sind Rudeltiere und zwei macht für mich noch kein Rudel.
Ich stimme Dir voll und ganz zu!! Das sind genau meine Worte, denn wie Du sagst, zwei Individuen sind kein Rudel.
Ich selber konnte ein Jahr lang genau beobachten, wie sich ein Grossrudel (10, 1 Kastrat und 9 Mädels) und eine Zweiergruppe (Vater und Sohn) verhalten... das ist wie Tag und Nacht!

Nur weil es heisst, "im Minimum 2" soll ja nicht bedeuten, dass man sich nur gerade mal an Minimal-Anforderungen hält. Wer argumentiert, dass er keinen Platz für 3 - 4 Meeries hätte, der hat auch nicht genug Platz für 2.

Klar gibt es viele, die ihren 2 Tieren genügend Auslauf bieten ausserhalb des Käfigs, aber trotzdem entsteht dadurch bei weitem noch kein Rudelverhalten.
Ich glaube, jemand, der nur 2 Meeries hält anstelle eines (Klein-)rudels, weiss nicht, was ihm entgeht.

Ich bin fest überzeugt, dass es für alle Beteiligten besser ist, entweder keine Meeries zu halten, wenn kein Platz für ein entsprechendes Bodengehege vorhanden ist (Käfige sind für mich nur Provisorien für Ferien oder Krankheit, ganz bestimmt aber kein Daueraufenthalt!) oder dann eben 3 - 4.

Es hat schon Jahre gedauert, bis sich endlich langsam die Erkenntnis durchsetzt, dass man keine Einzeltiere halten sollte... im gleichen Zuge sollte man gleich dafür plädieren, dass man sich ein Kleinrudel von 3 - 4 halten sollte.
Es ist absolut nicht so, dass dann die Anforderungen immer weiter steigen (das ist dann jedem selber überlassen, wie stark ausgeprägt seine "Meeritis" wird... ;) ), sondern die Minimal-Anforderung muss in meinen Augen 3 - 4 sein.
Falls ich Meeries weggeben würde (was ich nicht tue, wer bei mir ist, der bleibt bis ans Lebensende), dann würde ich bestimmt kein Tier abgeben in Zweierhaltung.

Findet ihr meine Einstellung übertrieben :verw:
Nein, finde ich absolut nicht übertrieben. Bis in ein paar Jahren wird es hoffentlich solche Diskussionen gar nicht mehr geben, da es bis dahin selbstverständlich sein wird, Meerschweinchen in Kleinrudeln zu halten.
Jede Entwicklung braucht leider viel Zeit, bis es alle verstanden haben.
 
Thema:

Ich mag nicht gerne in 2-er-Haltung vermitteln...

Ich mag nicht gerne in 2-er-Haltung vermitteln... - Ähnliche Themen

  • Mein kastrierter Bock "spricht" nicht und mag keinen Freilauf

    Mein kastrierter Bock "spricht" nicht und mag keinen Freilauf: Hallo, bis vor Kurzem hatte ich noch eine 3er Gruppe, bestehend aus 3 Mädels. Leider sind innerhalb von einer Woche zwei der Damen verstorben -...
  • Neuzugang mag nicht fresen

    Neuzugang mag nicht fresen: Hallo Eure Erfahrungen wären gefragt Ich habe seit Freitag ein neues Schweinchen,welches aber aufgrund der Kastrationszeit noch alleine sitzt.Er...
  • Winziges Baby aufgenommen - wie alt mag es wirklich sein?

    Winziges Baby aufgenommen - wie alt mag es wirklich sein?: Hallo, ich war ja schon ein WEile auf der Suche nach einem 3. Weibchen für meine Gruppe. Nun bin ich heute über eine Anzeige gestolpert, in der...
  • Mischgruppenhaltung - als neues Thema auf der HP - wer mag mal gegenlesen

    Mischgruppenhaltung - als neues Thema auf der HP - wer mag mal gegenlesen: Hallo zusammen, ich habe den Punkt der Mischgruppenhaltung nun mit auf meine HP genommen. Ist noch nicht ganz fertig und grad erstmal einfach nur...
  • Schwein mag nicht aus dem Haus kommen

    Schwein mag nicht aus dem Haus kommen: Hallo Foris, mein (noch einsamer) Meeribock mag seit gestern abend nicht mehr aus dem Haus kommen. Im Laufe des gestrigen Abends ist er drei...
  • Ähnliche Themen
  • Mein kastrierter Bock "spricht" nicht und mag keinen Freilauf

    Mein kastrierter Bock "spricht" nicht und mag keinen Freilauf: Hallo, bis vor Kurzem hatte ich noch eine 3er Gruppe, bestehend aus 3 Mädels. Leider sind innerhalb von einer Woche zwei der Damen verstorben -...
  • Neuzugang mag nicht fresen

    Neuzugang mag nicht fresen: Hallo Eure Erfahrungen wären gefragt Ich habe seit Freitag ein neues Schweinchen,welches aber aufgrund der Kastrationszeit noch alleine sitzt.Er...
  • Winziges Baby aufgenommen - wie alt mag es wirklich sein?

    Winziges Baby aufgenommen - wie alt mag es wirklich sein?: Hallo, ich war ja schon ein WEile auf der Suche nach einem 3. Weibchen für meine Gruppe. Nun bin ich heute über eine Anzeige gestolpert, in der...
  • Mischgruppenhaltung - als neues Thema auf der HP - wer mag mal gegenlesen

    Mischgruppenhaltung - als neues Thema auf der HP - wer mag mal gegenlesen: Hallo zusammen, ich habe den Punkt der Mischgruppenhaltung nun mit auf meine HP genommen. Ist noch nicht ganz fertig und grad erstmal einfach nur...
  • Schwein mag nicht aus dem Haus kommen

    Schwein mag nicht aus dem Haus kommen: Hallo Foris, mein (noch einsamer) Meeribock mag seit gestern abend nicht mehr aus dem Haus kommen. Im Laufe des gestrigen Abends ist er drei...