Polydaktylie - in die Zucht oder nicht?

Diskutiere Polydaktylie - in die Zucht oder nicht? im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Hy, kann mir jemand was zur Vererbung von Polydaktylie (Vielzehigkeit) sagen? Würdet Ihr so ein Tier, das garantiert keine Cuy-Vorfahren hat, in...
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hy,

kann mir jemand was zur Vererbung von Polydaktylie (Vielzehigkeit) sagen? Würdet Ihr so ein Tier, das garantiert keine Cuy-Vorfahren hat, in die Zucht nehmen?

Die zusätzliche Zehe am Hinterfuß ist nicht vollständig ausgebildet, sondern nur ein loses Anhängsel.

Die Linie ist sonst unauffällig, weitere Fälle von Vielzehigkeit sind dort nicht aufgetreten.

LG Elfriede :winke:
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heissnhof

Gast
Hallo Efriede,
die echte Polydaktylie ist zu unterscheiden von den Atavismen, die bei unseren Meerschweinchen gelegentlich zur Ausbildung der 4. Zehe führt. Bei der Polydaktylie handelt es sich um eine genetische Veränderung.
Bei dem 4. Zeh handelt es sich um einen genetischen Rückschlag in frühere Baupläne der Meerschweinchen. Die ursprünglichen Landlebewesen, von denen die Meerschweinchen abstammen, hatten eine 5strahlige Extremität. Im Laufe der Evolution wurde die Anzahl der Strahle/Zehen reduziert. Durch das Zusammentreffen bestimmter Faktoren kann es zur Ausbildung dieser ursprünglicheren Merkmale kommen. Das gibt es bei allen Tierarten (sehr bekannt: Afterkralle beim Hund), auch beim Menschen (Ausbildung von Kiemen; Behaarung am Rücken...).
Bei der 4. Zehe handelt es sich nicht um einen normalen Erbgang, da wirken andere Dinge.
Inwiefern Tiere mit dem 4. Zeh in die Zucht gehören oder nicht, das ist eine Streitfrage und das wird sehr unterschiedlich gesehen. Einen Zuchtbock mit einem 4. Zeh würde ich persönlich nicht akzeptieren, bei einer ansonsten gute Sau könnte man darüber nachdenken.
Wichtig ist zu wissen, daß es sich hierbei nicht um einen Gendefekt handelt, sondern um eine Spielart der Natur, die immer mal gerne ursprüngliche Merkmale zur Ausbildung bringt.
 
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hy,

es handelt sich um ein Weibchen mit einer langen Reihe guter Angoras als Vorfahren. Ich kenne einen Großteil ihrer Vorfahren, da gibt es keine Auffälligkeiten. Sie ist bereits trächtig, weil bisher die kleine Zusatzzehe niemanden aufgefallen war. Jetzt wird sie zur Sicherheit aber einem TA vorgestellt, der sich die Zehe einmal ansehen soll.

LG Elfriede :winke:
 
K

kime

Gast
Hallo Efriede,
die echte Polydaktylie ist zu unterscheiden von den Atavismen, die bei unseren Meerschweinchen gelegentlich zur Ausbildung der 4. Zehe führt. Bei der Polydaktylie handelt es sich um eine genetische Veränderung.
Bei dem 4. Zeh handelt es sich um einen genetischen Rückschlag in frühere Baupläne der Meerschweinchen. Die ursprünglichen Landlebewesen, von denen die Meerschweinchen abstammen, hatten eine 5strahlige Extremität. Im Laufe der Evolution wurde die Anzahl der Strahle/Zehen reduziert. Durch das Zusammentreffen bestimmter Faktoren kann es zur Ausbildung dieser ursprünglicheren Merkmale kommen. Das gibt es bei allen Tierarten (sehr bekannt: Afterkralle beim Hund), auch beim Menschen (Ausbildung von Kiemen; Behaarung am Rücken...).
Bei der 4. Zehe handelt es sich nicht um einen normalen Erbgang, da wirken andere Dinge.
Inwiefern Tiere mit dem 4. Zeh in die Zucht gehören oder nicht, das ist eine Streitfrage und das wird sehr unterschiedlich gesehen. Einen Zuchtbock mit einem 4. Zeh würde ich persönlich nicht akzeptieren, bei einer ansonsten gute Sau könnte man darüber nachdenken.
Wichtig ist zu wissen, daß es sich hierbei nicht um einen Gendefekt handelt, sondern um eine Spielart der Natur, die immer mal gerne ursprüngliche Merkmale zur Ausbildung bringt.
Besser hätt ichs auch nicht erklären können ;) :top:

Ich persönlich kann daher auch nicht verstehen, warum man diese Meerschweinchen aus der Zucht nehmen sollte. Selektieren bringt dann ja eh nichts. Es sei denn, es handelt sich um diese genetische Veränderung.

Ist es das Risiko, dass sie sich daran durch Hängenbleiben verletzen könnten oder ist es eine einfache Schönheitsfrage?
 
H

Heissnhof

Gast
HI Elfriede,
der TIerarzt wird Dir ähnliches sagen. Früher wurden die 4.Zehen von den Tierärzten häufig entfernt, weil sie eine Verletzungsgefahr darstellen. Auch manche Züchter haben sie früher einfach entfernt. Heute ist das nur noch zulässig, wenn es medizinisch notwendig ist, also wenn bereits eine Verletzung vorliegt und auch nur noch durch den TIerarzt. Häufig fallen die 4. Zehen wenige Tage nach der Geburt einfach ab, weil die Blutgefäße so dünn angelegt sind, daß die Versorgung für diese Miniextremität gar nicht mehr ausreicht.
Es ist ein kleiner Schönheitsfehler, der ein gewisses Maß an Verletzungsrisiko in sich trägt. Mehr nicht.

Den Tierarztbesuch kannst Du Deiner Sau aus meiner Sicht getrost erparen - ihr fehlt damit gar nichts und Du brauchst auch keine Angst haben,d aß sie ansonsten in irgendeiner Weise deformiert oder benachteiligt ist. Sollten in ihrer Nachzucht häufiger 4. zehen auftreten, würde ich sie mittelfristig aus der Zucht nehmen. Aber das ist wie gesagt Deine Entscheidung, die egal wie sie ausfällt in Ordnung ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kime

Gast
Früher wurden die 4.Zehen von den Tierärzten häufig entfernt, weil sie eine Verletzungsgefahr darstellen. Heute ist das nur noch zulässig, wenn es medizinisch notwendig ist, also wenn bereits eine Verletzung vorliegt.
Das ist nicht ganz richtig. Da ist das Tierschutzgesetz, was Amputationen angeht, etwas schwammig formuliert. Kastrieren ist ja auch eine Amputaion und fällt unter den gleichen Paragraphen (weiß jetzt gerade nicht auswendig welcher). Man muss als Tierarzt nur eine stimmige und einleuchtende Erklärung finden für die Amputation. Bei Jagdhunden ist die Amputation der Rute ja auch noch erlaubt, sofern sie auch zur Jagd genutzt werden.
 
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hy,

zur Sicherheit:

Ein Atavismus, also eine nur unvollständig ausgebildete zusätzliche Kralle, ist unbedenklich und kein Gendefekt. Mit so einem Tier kann durchaus gezüchtet werden.

Die echte Polydaktilie, also eine vollständige zusätzliche Zehe, ist dagegen ein Gendefekt, solche Tiere sollten aus einer Zucht ausgeshlossen werden.

Richtig so?

Ist denn nun die echte (!) Polydaktilie ein Hinweis auf Cuy-Vorfahren? Oder muß das nicht sein?

LG Elfriede :winke:
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hm,

kein Widerspruch, also gehe ich mal davon aus, daß das richtig ist.

Aber meine Frage ist noch unbeantwortet!

LG Elfriede :winke:
 
H

Heissnhof

Gast
Hallo,
auch bei einer richtig ausgebildeten 4. Kralle muß man noch nicht an eine Polydaktylie denken. Da die Vorfahren der MS 5strahlige Extremitäten hatten, kann man selbst eine 5Zehigkeit noch als Atavismus verstehen. Das ginge mir für ein Zuchttier allerdings zu weit - diese Fälle kenne ich allerdings nicht.
Dieses Anhängsel von 4. Zeh ist jedenfalle definitv ein Atavismus. Ich denke, man sollte aber beachten, daß wenn sich das Auftreten dieses Merkmals häuft, man diese Tiere nicht zu breit einsetzen sollte. ES gibt auch Hunderassen, bei denen die zusätzliche Zehe absichtlich herausgezüchtet wird - gehen tut das schon.
Inwiefern eine echte Polydaktylie ein Hinweis auf eine Cuy-Verwandtschaft ist, dazu kann ich nicht viel sagen. Denkbar als unabhängige Mutation bei normalen Meerschweinchen wäre sie auch, ich weiß aber nicht, ob es sie gibt - von den Cuys ist es bekannt.

Das Tierschutzgesetz ist da nach meinem Wissen aber schon recht eng gefasst, aber im Grunde lässt sich ja für alles eine medizinische Indikation finden.
 
P

Patrick

Gast
Boor hier kann man echt viel lernen,... :top:

Soweit ich es bis jetzt wusste, sollte man Tiere mit einer "Extrazehe" nicht in die Zucht nehmen,... aber so wie ich es jetzt vestanden habe, ist das nicht so schlimm oder??

Nur so nebenbei, die Tocher von meiner Laica und meinem Chilli/ Schwester von Amy hatte auch 2 "Extrazehen". Links war diese stärker ausgeprägt als rechts und nach ca. 2 Tagen ist die rechte auch abgefallen,.. keine Ahnung wieso,... Aber sie hat bis heute noch die an der linken Seite,...
 
P

ponchini

Gast
Hallo,
wie wirken sich denn die Extrazehen auf den "Alltag" der Tiere aus? Haben diese Tiere Beschwerden? Das Risiko des "Hängenbleibens" finde ich schon beachtenswert.
Treten Extrazehen als alleinige Missbildung auf oder gibt es auch damit "gekoppelte" andere Missbildungen, vielleicht bei Geschwistern?
 
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hy,

ich denke, das ist unterschidlich, jenachdem wie diese Extrazehe beschaffen ist.

Cuys haben mit ihrer Vielzehigkeit keinerlei Probleme. Bei ihnen ist die zusätzliche Zehe aber auch nahezu immer funktionstüchtig und ein ganz normaler Bestandteil des Fußes.

Die Zehen, die nur ein kleines Anhängsel an den Fuß sind, können eher zum Problem werden, da sie ev. abreißen können. Meist sind diese zusätzlichen Krallen aber wohl eher ein Schönheitsfehler und beeinträchtigen das Tier nicht. Wir haben es bei diesem Tier z.B. erst sehr spät überhaupt bemerkt und es stellt in diesem Fall keinerlei Problem für das Tier dar.

LG Elfriede :Winke:
 
H

Heissnhof

Gast
Hallo,
die Ausprägung als Atavismus ist soweit bekannt wohl nicht mit anderen Andersartigkeiten verbunden. Ausschließen kann man natürlich nicht, daß dieser Atavismus mit anderen Altertümlichen Eigenschaften verbunden ist. Bei vielen Tieren ist es ja so, daß der dominante Wildtyp auch mehr Robustheit o.a. Eigenschaften mitbringt. Sollte das im Fall des 4.Zehs so sein, dann wird es kaum auffallen, da es sich ja nicht um pathologische also krankhaft Veränderungen handelt.
Darüberhinaus haben viele Lebewesen sog. Normanomalien, d.h. ihr "Bauplan" weicht vom gängigen um Details ab, da gibts mal ein Blutgefäß mehr, mal einen Leberlappen mehr. Das ist aber alles im Bereich des "Normalen".

Ich persönlich finde auch, daß die 4. Zehe ein Verletzungsrisiko mitbringt. Bei den 2 Tieren, die bisher mit diesem Merkmal hier geboren sind, sind die zum Glück abgefallen. Nachhelfen, daß sie Abfallen ist vom Tierschutzgesetz her verboten. Finde ich zwar sehr eng gefasst, aber so ists halt.
 
P

ponchini

Gast
Hallo,
gibt es bei Meerschweinchen auch die rudimentäre Missbildung, dass Tiere pentadactyl zur Welt kommen? Oder mit ausgebildeten Schwanzwirbeln?
Beim Menschen gibt es ja solche rudimentären Fehlbildungen, sie werden aber im Interesse des Betroffenen entfernt.
 
H

Heissnhof

Gast
Fast alle Tierarten haben Atavismen, die immer mal auftreten. Da kanns gut noch andere geben, aber mir fallen keine weiteren ein. Vielleicht findet ja jemand anders da noch was.
 
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hy,

beim Menschen sind überzählige Brustwarzen relativ häufig. Aber ob es sowas auch bei Meeries gibt?

(Andere Atavismen beim Menschen sind z.B. verstärkte Behaarung und kiemenartige Halsfisteln.)

LG Elfriede :winke:
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.644
Reaktionen
5
Doch, natürlich gibt es auch Meerschweinchen mit 4 Zitzen.
Ob diese überzähligen 2 allerdings beim weibl. Tier auch Milch produzieren weiß ich nicht.

bine
 
E

Elfriede

Beiträge
8.042
Reaktionen
5
Hy,

Schweinchen mit überzähligen Zitzen? Hat da jemand mal ein Foto? Zeigt doch überhaupt mal Fotos von Atavismen.

LG Elfriede :winke:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Polydaktylie - in die Zucht oder nicht?

Polydaktylie - in die Zucht oder nicht? - Ähnliche Themen

  • A und ee ;-)

    A und ee ;-): Hallo zusammen, wenn das Zuchtziel einfarbige, aufgehellte Tiere aus der ee Rotreihe sind (buff, weiß, creme) mit Kaliforniazeichnung, was...
  • Züchter anhand Homepage einschätzen

    Züchter anhand Homepage einschätzen: Hallo, mir war langweilig, und da ja meine Meerschweinchenhaltung derzeit "zukunftsoffen" ist, habe ich heute mal nach sämtlichen Bezugsquellen...
  • Mal eine Frage an alle Züchter

    Mal eine Frage an alle Züchter: Ich habe bei der Vorbereitung zum Zuchtstart eigentlich an alles gedacht, mich viel informiert zwei total liebe Züchter als Berater jederzeit an...
  • Hilfe bei der Züchter Prüfung

    Hilfe bei der Züchter Prüfung: Was brauche ich alles für die Prüfung
  • Cuy-Mix

    Cuy-Mix: Wir bekamen gestern zwei Schweinchen zur Abgabe. Die Kinder kümmerten sich nicht mehr drum. Zwei Damen die 02-2009 als Kleinschweinchen gekauft...
  • Cuy-Mix - Ähnliche Themen

  • A und ee ;-)

    A und ee ;-): Hallo zusammen, wenn das Zuchtziel einfarbige, aufgehellte Tiere aus der ee Rotreihe sind (buff, weiß, creme) mit Kaliforniazeichnung, was...
  • Züchter anhand Homepage einschätzen

    Züchter anhand Homepage einschätzen: Hallo, mir war langweilig, und da ja meine Meerschweinchenhaltung derzeit "zukunftsoffen" ist, habe ich heute mal nach sämtlichen Bezugsquellen...
  • Mal eine Frage an alle Züchter

    Mal eine Frage an alle Züchter: Ich habe bei der Vorbereitung zum Zuchtstart eigentlich an alles gedacht, mich viel informiert zwei total liebe Züchter als Berater jederzeit an...
  • Hilfe bei der Züchter Prüfung

    Hilfe bei der Züchter Prüfung: Was brauche ich alles für die Prüfung
  • Cuy-Mix

    Cuy-Mix: Wir bekamen gestern zwei Schweinchen zur Abgabe. Die Kinder kümmerten sich nicht mehr drum. Zwei Damen die 02-2009 als Kleinschweinchen gekauft...