Boygroup

Diskutiere Boygroup im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Hallooooo, ich würde mir gerne meinen Traum von einer Boygroup verwirklichen Allerdings möchte ich nichts falsch machen und brauche noch ein...
M

Meeritis

Gast
Hallooooo,

ich würde mir gerne meinen Traum von einer Boygroup verwirklichen

Allerdings möchte ich nichts falsch machen und brauche noch ein paar Tips von Euch :rolleyes:

Welches Alter passt am besten zusammen?
Wieviel Platz sollte vorhanden sein?
Kastriert oder unkastriert?

Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar :bussi:

Vielleicht hat ja auch gerade jemand eine Boygroup zur Abgabe

Liebe Grüße
Ulli
 
12.08.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Boygroup . Dort wird jeder fündig!
P

Patrick

Gast
Also wenn du eine Boygroup suchtst, dann schau mal bei der Astrid (www.winselsgarten.de) Sie hat da eine Boygroup aus ca. 8 Böckchen und die verstehen sich jetzt schon alle Prima! Es ist nur ein Kastrat dabei und sonst sind die alle Unkastriert!
Frag sie mal, und vielleicht kann sie dir dann neu Fotos von heute schicken, da wir ja heute ein Fotoshootig gemacht haben ;-)

Frage mich echt, wieso so süße Böckchen so lange auf ein gutes zu hause warten :rolleyes:

Sie kann dir dann auch Tipps geben usw,...

Liebe Grüße

Und viel glück mit der künftigen Boygroup

Patrick
 
Y

yokoma

Gast
ach gott sorry ulli, hihihi...hatte ganz vergessen zu antworten....

also ich würde dir eine bestehende boygroup empfehelne, weil sonst kann es dir wie mir passieren, dass sich die beiden von heute auf morgen nimmer verstejhen-....aber die garantie hat man nie....man sagt kastrierte böcke sind weniger sauer bzw aggressiv aufeinander, weil die aggressionshormone in den hoden liegen...gibt aber auch meinungen, die genau das gegenteil sagen.-.--

ich würde nie mehr brüder als gruppe empfehlen, da sie den anderen nie als stärkeren akzeptieren.

man sagt die jung brauchen mindestens 0,5qm² pro kopf und mehr...habe aber auch schon von weniger gehört wo es trotzdem klappt...aber die regel mit 0,5 würde ich schon einhalten,, damit sie sich aus dem weg gehen können.

wenn du dir so schnell wie möglich eine bougroup holen möchtest, dann auf jeden fall einen jungbock und einen älteren, denn dann sind die verhältnisse schon von anfang an geklärt und der jungbock akzeptiert den alten als chef.
 
C

Celi

Gast
Hallo Ulli,

Boygroups sind echt was Schönes! Ich habe hier einige 2er-Gruppen sitzen, die gut funktionieren (fast alle sind unkastriert).

Zum Beispiel:

Muffin, Sheltie schwarz und Winston, Sheltie rot-weiß



Außerdem einen Peru-Mix in Goldagouti (der ist allerdings kastriert) mit einem Sheltie in Rot.

Und einige Sheltie-Böcke mit Jungböckchen.

Meiner Erfahrung nach ist es gut, einem mehrere Monate alten Bock oder auch ehemaligen Zuchtbock ein Jungböckckchen, welches gerade von der Mama getrennt worden ist, dazuzusetzen. Der Kleine unterwirft sich automatisch dem Großen und meistens (Ausnahmen bestätigen die Regel) klappt das auch gut. Es könnte nochmal kritisch werden, wenn der Kleine geschlechtsreif wird und sozusagen in die "Flegeljahre" kommt oder wenn er dem Großen körperlich gleichwertig wird. Bei uns hat es bisher immer geklappt, aber es gibt da sicherlich auch andere Erfahrungen. Und der Platz ist ein großer Faktor. Sie müssen sich zurückziehen und aus dem Weg gehen können.

Es gibt hier aber bestimmt noch mehr Halter und Züchter mit Bockgruppen-Erfahrung.

Liebe Grüße und viel Erfolg bei deiner Suche!

Andrea
 
Smoky

Smoky

Tierhomöopathin
Beiträge
2.772
Reaktionen
30
Hallo!

Du kannst auch ältere vergesellschaften, ich find das sogar besser, da sieht man gleich, ob sie sich mögen, und hat nicht in den Rappelphasen ein "böses Erwachen"...

Bei mit ist es auch zu beobachten:
älter mit jünger geht rel. gut, drei Brüder streiten immer wieder, die älteren sind am friedlichsten.
Meine sind allerdings alle kastriert, sind seitdem friedlicher (nach 3 Monaten haben sich die Streiter wieder vertragen, dann sind die Hormone weg), und damit ich sie, wenn nötig, gleich mit einem Mädel versorgen kann (wenn sie nicht schwul sind, soll übrigens jeder 10. Bock sein, hab ich letzt gehört)

Unterschiedliches Alter ist schon wichtig, denke ich...

Viel Platz ist wichtig, aber wenn sie sich nicht mögen, hilft das auch nichts...10qm haben anfangs nicht gereicht vor der Kastra...jetzt wieder ok.

Keine Sackgassen, viele Fressstellen und Tränken, dann klappts schon! Mädel streiten auch....
 
M

Meeritis

Gast
@Patrick
Astrid hat wirklich schöne Böckchen, vorallem der mit der braunen Nase *total süß* Das goldagouti Böckchen mit den zwei weißen Klecksen auf der Nase ist auch total süß, aber leider schon reserviert. Bin schon auf die neuen Fotos gespannt :)

@Celi
Ein älteres Böckchen und ein junges Böckchen zu bekommen wird wohl eher schwierig *hmmm*

@Yokoma
Das ist nicht schimm ;-)
Du hast ja auch momentan ganz andere Sorgen.
Wieiele Böckchen hast Du in Deiner Boygroup?

Wir haben noch einen Eigenbau mit ca. 2,5 - 3 qm, aber ich möchte nur zwei Böckchen. Drei wäre auch ok, aber dann gibt es evtl. Stress, weil einer zu kurz kommt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Klostergarten

Gast
Wenn du dir einen Haufen Ärger sparen willst, dann lasse sie kastrieren....
 
Y

yokoma

Gast
wenn das sorgen sind...hahahah, ne du das ist kindergarten killefit, g*

ich habe 4 jungs und sie verstehen sich blendend...ok der chef ist nicht mehr der fitch das ältere schweinchen von den 4 sondern ein halbstarker...g*er hat von heute auf morgen die gruppe übernommen.der murphy.aber sie sind friedlich und kuscheln sogar miteinander.

dein eb ist doch super für eine boygroup-....
 
C

Cavial

Beiträge
4.694
Reaktionen
4
Selbst bestehende Boygroups können sich noch zerstreiten.

Also ich hab auch zu einem ca. 1 Jahr alten Bock ein 8 Wochen (oder waren es 9 Wochen @ Celi?) Böckchen gesetzt, wo man ja eigentlich sagt, er wäre schon zu alt. Aber es hat gut geklappt. Wir sind zwar letztens auch in das Flegeljahr gekommen, aber da mein großer Bock ein ziemlich Ruhiger ist, ist es bis auf ein paar Nasenkratzer gut vorrübergegangen.
 
M

Meeritis

Gast
Ein älteres kastriertes Böckchen, dass aber schon mal unter Weibchen war,
wäre nicht möglich, oder? :aehm:
 
A

Amber

Gast


Mein Dreamteam von einer Boygroup.Sie sind genau 3 Wochen auseinander und von Anfang an haben sie sich vertragen und sind richtig harmonisch. Und es ist immer noch so,die zwei sind wirklich ein leuchtendes Beispiel, dass Boygroups funktionieren können.Und diese Freundschaft hält schon fast zwei Jahre.Und beide sind unkastriert.
 
H

Heissnhof

Gast
Was Du Dir zuerst klar machen solltest: Es KANN klappen - es kann aber auch nicht. Und was tust Du, wenn nicht? Möglicherweise wird umsortieren/aussortieren nötig, oder probieren, wer mit wem kann, ggf. muß eine weitere Gruppe aufgemacht werden. Willst Du die Wahrscheinchkeit fürs funktionieren erhöhen, lasse sie gleich kastrieren - kann was bringen - muß nicht. Allerdings haben sie einen deutlich niedrigeren Testosteronspiegel. Nach meinen Erfahrungen bringen Kastraten Ausgeglichenheit in eine Boygroup.

Ach ja - und hier sind die Zusammenfassung der Erfahrungen einer reinen Bockhalterin, sie auch eine ziemlich große Anzahl an Tieren hielt. Besser kann man es wohl nicht auf den Punkt bringen:

http://www.beepworld.de/members101/klostergarten/
(unter Bockgruppen - ließ sich nicht reinkopieren)
 
H

Heissnhof

Gast
Moin Moin,
eine Kastration ändert nichts an einer vorhandenen Dominanz und am Geschlechtstrieb.
Darüber gehen die Meinungen und Erfahrungsberichte ganz einfach auseinander.

Das wird nicht durch das gesteuert, was bei einer Kastration wegkommt. :rolleyes: .
Nun - Testosteron heißt deshalb so, weil es in den Testes (Hoden) Zellen (Leydig´sche) gibt, die dieses Hormon produzieren und es ist gemeinhin bekannt daß der Testosteronspiegel sogar einen sehr starken Einfluß auf das Verhalten hat. Vor allem, wenn zu einem hohen Testosteronspiegel noch Adrenalin dazu kommt, können STreits enorm eskalieren (nicht nur bei Schweinchen :elach: ). Das Verhalten ändert sich zwar qualitativ nicht, aber quantitativ.

Böcke die sich unkastriert nicht verstehen, vertragen sich als Kastraten auch nicht.
Oft nicht, aber auch für diese Aussage gibt es mehr als genügend Gegenbeispiele.
Bei Böcken, die rechtzeitig kastriert werden, entstehen häufig gar nicht diese starken Aggressionen, die zu dauerhaftem Streit und Haß führen. Wir haben auch mit der Konstellation Bock/früher kastrat sehr gute Erfahrungen gemacht. Daher würde ich auch immer die rechtzeitige Kastration empfehlen, bevor der Streit überhaupt eskaliert. Entscheiden, für welchen Weg sich wer entscheidet, muß eh jeder selber und die Folgen tragen auch. An den Folgen leiden aber die Schweinchen oft mehr.
Das Problem ist einfach, daß man von vielen funktionierenden Bockpärchen und -gruppen nicht auf die Gesamtheit schließen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chaoshexchen

Gast
Hallo,

also ich kann nur sagen, eine Kastration kann (muss aber natürlich nicht) helfen.
Bei meiner Boygroup mit mom. 7 Jungs hatte ich anfangs echte Probleme mit den zwei Grossen, die sich böse Gebissen haben.

Seit der Kastra (habe dann auch die kleineren kastrieren lassen) läuft alles wunderbar. Die beiden Grossen Rivalen sind die besten Freunde. Also ich würde Kastra immer wieder befürworten, wenn dadurch ein harmonisches miteinander der Böcke gegeben ist.

Ich werde Ende August zwei kleine Böcke dazu setzen und sehen wie die Herren diese aufnehmen. Vor allem ob es untereinander Streit gibt.
Aber ich bin zuversichtlich, dass alles gutläuft. Denn der Boss ist ein sehr gutmütiger Schatz....auch wenn Frauchen immer angeklappert wird, wenn es mit der Gurkenration zu lange dauert. :rolleyes:

EDIT: das einzige was ich fürchte bei Kastra sind die Abszesse....aber damit hatten erst zwei meiner Jungs Probs. Und da ich sehr genau und häufig kontrolliere habe ich das hoffentlich im Griff. :runzl:
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heissnhof

Gast
Wie gut eine Kastration verläuft, hängt zum überwiegenden Teil von der Technik des arbeitenden TIerarztes ab. Ich habe sicher schon an die 60 Böcke kastrieren lassen und noch nicht einen einzigen Abszeß gehabt.
Auch das Alter ist ein ganz wesentlicher Aspekt. Sind die Fettkörper in den Hoden erst mal voll ausgereift, ist die ganze OP risikobehafteter. Denn werden die Fettkörper nicht vollständig entfernt, neigen diese zum Nekrotisieren und sorgen dann für diese Abszesse. Ich lasse meine am liebsten im Alter von 4-6 Wochen und einem Gewicht von etwa 350 g kastrieren - die sind schon am Abend wieder wie vorher und der kleine Schnitt ist nach 2 Tagen verheilt.
 
C

Chaoshexchen

Gast
Bei mir hatten bisher auch nur meine zwei Zoohandlungs-Meeris nen Abszess nach der Kastra. Die Tiere von Züchtern noch nie.
Weiss nicht ob das irgendwie zusammenhängt. :uhh:
 
M

Meeritis

Gast
Eine Kastration finde ich auch nicht schlecht, denn wenn es nicht klappen sollte, kann ich einen Kastraten evtl. in meine Gruppe integrieren :rolleyes:
Andererseits ist eine Kastra natürlich immer ein Risiko für das Tier :ohnmacht:

Vielleicht ergibt sich ja auch mal etwas im Forum und es wird eine vorhandene Bockgruppe abgegeben. Es eilt ja auch nicht.
 
Thema:

Boygroup