Wieder Sckecken mit Schimmel verpaart *grrr*

Diskutiere Wieder Sckecken mit Schimmel verpaart *grrr* im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Hallo, ich habe mal wieder eine "Züchterseite" im Internet gefunden, wo eine Züchterin munter Weißschecken mit Schimmel verpaart :kotz: . Das...
S

Sarah

Gast
Hallo,

ich habe mal wieder eine "Züchterseite" im Internet gefunden, wo eine Züchterin munter Weißschecken mit Schimmel verpaart :kotz: .
Das Verrückte ist aber, sie warnt auf Ihren MS-Infoseite das man dieses eben nicht tun darf :sauwütend .

Manche Menschen sind wirklich nur *zensiert* :sauwütend

Diese Züchterin ist im VDRZ. Meint ihr es bringt was, dieses dem Verein zu melden? Außerdem verkauft sie einige MS aus solchen Verpaarungen auch noch als normale Schecken!!!

Wütende Grüße,
Sarah
 
V

VonDenRheinauen

Gast
Ein Kampf gegen Windmühlen... den man dennoch nicht aufgeben sollte :top:

Dem Verein melden? Wenn die meisten der 'Schimmelzüchter' innerhalb so praktizieren?
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
769
Reaktionen
46
ich denke schon, dass es was bringt.
du könntes auch ihr "infoseite" kopieren und sie ihr als e-mail mit fragezeichen zurückschicken.
 
Cori2

Cori2

Meeri-Und Doggi-Fan
Beiträge
2.094
Reaktionen
27
ich war auch letztens auf einer seite die einen Schimmel mit einem SPW als Zuchtpaar verkaufen will /wollte (weiss nicht ob sie die noch auf der seite hat)

Und wie bei dir auch warnt sie extra sowas nicht zutun...Verstehe die Menschheit....

gegensätze ziehen sich wohl doch an...
 
O

Olyfant

Gast
Ich denke schon das man ruhig die Züchterin und auch den Vorstand des VDRZ anschreiben sollte. Dort sieht man solche Verpaarungen zwar locker und sie sind anscheinend ziemlich normal, aber umso mehr Leute sie deshalb anschreiben umso eher merken sie, daß es auch Leute gibt die solche Verpaarungen mißbilligen.
 
D

devil

Gast
Hab' ich auch schon mal versucht, via Mail. Man rennt gegen Mauern. Leider :kotz:
 
C

Chica

Gast
Leider sieht man das immer öfter!
Das past ja auch gut zusammen. Erst auf der HP darauf hinweisen und dann sich doch nicht dran halten. :sauwütend
Ich würde es aber trotzdem mal versuchen die Züchterin darauf aufmerksam zu machen.
lg natascha
 
K

kime

Gast
Ich hab zwar noch nicht gesehen, dass ein Züchter Weißschecken mit nem Schimmel verpaart, aber schon dass ein Züchter auf ner Infoseite noch groß betont, dass Meeris niemals einzeln gehalten werden dürfen und dass man für ein (!) Meerschweinchen mindestens nen 120er Käfig braucht. Ihre Böcke saßen allein in 60er Buchten...
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.644
Reaktionen
5
Ich war auf der HP und bin entsetzt. Man kann nur einen weiten Bogen um diese Zucht machen. Obwohl ich da das Wort Zucht schon mit Vorsicht benutze.
Rechtschreibfehler zu Hauf, eine primitive Ausdrucksweise...kein Wunder, das die das mit den Schimmeln noch nicht verstanden hat.


bine
 
P

ponchini

Gast
Unverständnis

Hallo,

also ich würde schon per email anfragen - vielleicht ist es ein Missverständnis.
So doof kann doch niemand sein...selbst "nur" Liebhaber wie ich wissen inzwischen, dass solche Verpaarungen sch... sind. :sick: :kotz:
 
F

flo

Gast
Huhu,

So doof kann doch niemand sein...selbst "nur" Liebhaber wie ich wissen inzwischen, dass solche Verpaarungen sch... sind.
Hier ein kleiner Satz einer "Züchterin" wo ein Baby gefallen ist, aus Lunky (goldagouti-rot-weiß) x Lunky (goldagouti-rot-weiß), die Mutter der Lunky sau war eine Angora ( was auch der Hammer ist...) in Buntschimmel.

Aus der Lunky Verpaarung kam ein super süßes Goldagouti-Rot-Weißes Mädel, nicht als Schimmel erkennbar zur Welt. Ich hab mit der Züchterin gesprochen, sie zeigte keine einsicht. Es wäre kein Schimmelbaby. Hier ein kleiner Auszug...

wer will mir das verbieten...du?Ich züchte schon seit fast 10 Jahren und lethale Babys gab es bei mir noch nie!!
übringens auch Züchterin im VDRZ. Sie hat aber teilweise echt hammer Verpaarungen, Schimmel x Himi etc pp. Das da noch nie was lethales gefallen ist.... :hmm:
 
P

Patrick

Gast
Das ist ja Hammer :sauwütend :sauwütend

Ich finde, dass man als Züchter sich schon an einige Regeln halten sollte!!!!!

Und vor allem wenn es um den Lethal-Faktor geht,.... sogar ich als "Nichtzüchter", wusste schon immer dass man solche Verpaarungen nicht setzen darf!!!! :sauwütend

Ich "kenne" auch einige Züchter die solche Verpaarungen setzen,.... :sauwütend

Und die Nachkommen, die nur wenige weiße Haare zeigen, werden dann direkt als "Nicht-Schimmel" beschrieben, obwohl es ja auch welche sein können!!!!! :sauwütend

Bei sowas sollte man etwas schärfer vorgehen!!!!! :sauwütend :sauwütend
 
S

Sarah

Gast
Hallo,

durch Zufall habe ich erfahren das sich eine Bekannte von mir ein Abgabetier von dieser "Züchterin" reserviert hat. Ein Weibchen in schildpatt-weiß aus einer Verpaarung schildpatt-weiß x buntschimmel. Die Käuferin hat ihr auch gesagt, dass sich das Weibchen auch mal verpaaren möchte und die Züchterin hat sie NICHT AUF DIE SCHIMMELPROBLEMATIK hingewiesen.
Ich habe jetzt 1 1/2 Stunden mit meiner Bekannten telefoniert und ich hoffe ich konnte sie davon überzeugen, dass dieses Weibchen NIEMALS Babys bekommen sollte!!!
P.S. Ich gebe den Link gerne per PN weiter!
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.644
Reaktionen
5
Hallo Sarah,

oh ja und weise deine Bekannte auf diesen Thread hier hin. Falls sie noch Zweifel hat. Offenbar ist es in einem Verband Gang und Gäbe so zu verpaaren?
Keiner kann es verbieten. Man will nur an den Verstand der Menschen ran. Aber scheinbar sind diese so lernrestistent, das es einem die Nackenhaare hochstellt.

Solange solche Schimmelschecken kursieren, ist man als guter und verantwortungsvoller Züchter nicht geschützt. Irgendwann liest man die Schimmel in den Stammbäumen nicht mehr. Durchzieht sich dieser aber mit SPW Tieren sind diese alle Schimmel. Es ist fürchterlich, das jemand der schon 10 Jahre züchtet, dies immernoch nicht erkannt hat. Vor allem das Problem nicht, welches sie verursachen, dies aber in anderen Zuchten noch Generationen weiter erst auftaucht.


bine
 
S

Sarah

Gast
Leider kann man den Züchtern nichts. Diese Art der Vermehrung steht leider nicht unter Strafe! Nur wenn so ein Züchter im MFD ist, kann man etwas erreichen. Ich würde im Internet gerne eine sogenannte "Schwarze Liste" erstellen. Aber leider sehe ich dann warscheinlich eine Welle von Klagen auf mich zurollen...
 
Eickfrau

Eickfrau

Beiträge
7.282
Reaktionen
244
Solange solche Schimmelschecken kursieren, ist man als guter und verantwortungsvoller Züchter nicht geschützt. Irgendwann liest man die Schimmel in den Stammbäumen nicht mehr. Durchzieht sich dieser aber mit SPW Tieren sind diese alle Schimmel. ....
Schlimmes Problem - und leider kommt es vor.

Der letzte Fall, den ich davon gesehen hatte war der Wurf einer dänischen SPW - mit Buntschimmelchen.
In dem Fall hat die Züchterin sehr verantwortungsvoll und konsequent reagiert: alle Junge, sowie das Muttertier, kamen in Liebhaberhände - und der Grund wurde öffentlich gemacht.

Bei einem meiner zugekauften Zuchttiere fand ich in der Ahnenreihe ein Tier aus einer Zucht, von der ich wußte, daß dort auch Schimmel-Weißschecken produziert und eingesetzt wurden.
Dieser Ahn war auch Weißschecke!
Zum Glück waren seine Eltern (und alle anderen Ahntiere) aus anderen Zuchten, von denen ich bislang nur sinnige Verpaarungen mitbekommen habe.

VG Bianca
 
W

Wildkaetzchen

Gast
Ich verstehe nicht das da die Verbände nicht sagen, dieser Züchter darf nicht mehr an Schauen teilhaben, bzw. sowas akzeptieren wir nicht als geprüfte Zucht. Da müsste doch das Zertifikat grad wieder weg genommen werden.
Nur so kannst du doch solche Leute teilweise treffen, ich find es immer schlimm, wenn sich solche Leute weil sie schon "ach, so viele Jahre züchten" über alles erhaben sehen.

Mal eine Frage, wie ist das denn bei Hunden und Katzen, wenn da Züchter in verbänden sind und mit ihren Tieren unsinnige bzw. sogar gefährlicher Verpaarungen setzen, bekommen die doch sogar Strafen oder Zuchtverbot, irgendwie sowas hab ich da mal gehört, stimmt das?
 
I

ilona

Gast
Hallo,

ja, das kann unwahrscheinlich ins Geld gehen.

Zu junge Hündin, nicht angekört, zu junger Rüde, nicht angekört, zu alte Hündin um nur einige "Vergehen" zu nennen.

Außer bei Dalmatinern (deren Name von Dalmatien abgeleitet ist) gibt es in der Hundezucht noch einige Problemhunderassen, aber eigentlich kann man in der Rasse irgendeiner Wahl nicht viel verkehrt machen. Man nimmt einen vernünftigen Rüden und dazu eine ebenso vernünftige Hündin, die gesund, wesensfest und dem Standard entspricht und schon gibt es einen Wurf. Aber das ist von Verein zu Verein auch noch unterschiedlich. Die verschiedenen Rassehundevereine haben da ihre eigenen Vorgaben innerhalb der FCI.

In der Hundewelt ist die Farbe nicht so der Ausschlaggeber sondern die Gebrauchsfähigkeit.

LG Ilona
 
J

Joelina

Gast
Huhu

Nur wenn so ein Züchter im MFD ist, kann man etwas erreichen.
Nein, leider stimmt das auch nicht. Selbst dem MFD ist das schnurzpiepegal.
Ich hab letztes Jahr auch eine solche Züchterin beim MFD gemeldet, nachdem sie das als völlig normal hinstellte - keinerlei Rückantwort und besagte Züchterin hat fröhlich weitergemacht.

Ich finde diese Schimmelproblematik ganz ganz gefährlich - die wenigstens Schimmelzüchter handeln verantwortungsvoll, weswegen ich der Meinung bin, man sollte die Schimmelzucht verbieten.
Da wird (von einer Userin dieses Forums) ein nachweislicher Schimmelscheckenbbock in die Schimmel - Zucht verkauft, ohne was von der Scheckung zu sagen (zumindest nicht in der Abgabe-Anzeige oder der Homepage), Schimmelscheckennachwuchs wird zu Zuchtzwecken behalten, obwohl diese Person auch auf ihrer Homepage gross vor Schimmelschecken warnt.

Bei der Suche nach Zuchttieren (und ich züchte ja Langhaartiere, von denen es nunmal gar nicht viele Schimmel gibt) tauchen immer und immer und immer wieder weissgescheckte Tiere auf, die Schimmel, meistens sogar mehrere im Stammbaum haben. Aber davon wird einem nichts erzählt, die Tiere werden als fehlerfreie Zuchttiere verkauft - wenn ich nicht vor dem Kauf die Stammbäume anschauen würde hätte ich etliche Schimmelschecken in der Zucht.
Nur irgendwann stehen evt die Schimmelahnen eben nicht mehr im Stammbaum - ich will nicht wissen wieviele Lethal Whites in Wahrheit bei etlichen Züchtern fallen.

Ich bin der Meinung, dass es legal ist, wenn man eine öffentliche rote Liste führt über Züchter, die nicht sorgsam genug mit der Schimmelproblematik umgehen und habe dies schon länger vor. Es ist ja keine Verleumdung, wenn z.B. die Überschrift heisst: "Züchter, die mit eventuellen Schimmelschecken züchten". Da ich aber nicht rechtschutzversichert bin, trau ich mich nicht so ganz daran.

Liebe Grüsse
Joelina
 
Thema:

Wieder Sckecken mit Schimmel verpaart *grrr*