Dürfen Meeris diese Zweige? (Fotos)

Diskutiere Dürfen Meeris diese Zweige? (Fotos) im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich bin mir nicht sicher was es nun wirklich ist. :nuts:
M

Morialqua

Gast
Ich bin mir nicht sicher was es nun wirklich ist. :nuts:


 
08.06.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dürfen Meeris diese Zweige? (Fotos) . Dort wird jeder fündig!
A

Ann-Joelle

Gast
Hat es rosa geblüht? Könnte Kirsch sein, aber sicher bin ich mir nicht.
 
L

Laryma

Gast
Hallöchen muß aber geblüht haben da es ja Früchte trägt.
Wie alt ist der Baum mit diesen Ästen?
Könnte wirklich Kirsche sein, aber auch dann würde ichs net füttern denn Steinobst ist nicht gut für Meeris!
Also lieber lassen.
Liebe Grüße Larissa
 
L

Leoni

Gast
glaub auch das das kirsche is, die kleinen grünen früchte sehen sehr verdächtig nach kirschen/weichseln(glaub die haben grad frucht zeit) aus und die blätter auch (mit omas kirschenbaum im garten vergleich)
*mich laryma anschließ* lieber nicht geben
 
M

Monkey

Gast
das ist auf jeden Fall Kirsche - man sieht ja die kleinen Früchte. die Kerne der grünen Früchte enthalten Blausäure im Kern, auch in der Kirschrinde kann welche drin sein (riecht nach Bittermandel). Du solltest die Zweige daher auf keinen Fall verfüttern (genauso wenig wie von anderem Steinobst - Mirabelle, Reineclaude, Pflaume, Traubenkirsche, Pfirsich).

LG
Angela
 
M

Morialqua

Gast
Okay, danke. Dann schmeisse ich es gleich wieder weg und geh nochmal los. :nuts:
 
lia

lia

sidefin
Beiträge
1.747
Reaktionen
20
Ja die dürfen!

die äste von kirschen enthalten keine cyanogene Glykosine. dieser stoff ist vorallem in den steinen enthalten und reagiert an der luft zu blausäure, ist also giftig, aber in den ästen ist das nicht enthalten.

beweise? siehe hier: http://www.zza-online.de/artikel/030457.html

aber vorsicht, die bäume sollten nicht gespritzt sein. ;)
 
M

Morialqua

Gast
Hallo Lia,
wo ist denn in deinem Link der Artikel? *blind* :nuts:
Danke für den Hinweis. Hab die Zweige aber schon längst wieder nach draussen befördert.

Edit: Habs!
Ich setz es mal hier herein.

Kirschbaumäste sind nicht giftig
In bezug auf die Giftigkeit von Zimmerpflanzen für bestimmte Heimtierarten herrscht oft Unsicherheit. Generelle Vorsicht ist geboten. Das sichert dann oftmals auch den Pflanzen das Überleben. Äste von Obstbäumen galten dagegen immer schon als ideales Nagematerial für Kleinsäuger. Jedenfalls bis Dezember 2002.

Eine Tierärztin hielt die als Nagematerial angebotenen Kirschbaumäste für die Ursache der Vergiftungssymptome bei einem Chinchilla. Kirschbaumäste enthielten Cyanide. Die Suche nach einschlägigen Hinweisen im Internet ergab kein einheitliches Bild. Die dort gefundenen Angaben reichten von genereller Ablehnung von Kirschbaumästen, weil angeblich durch Trocknung zu hart werdend, über Nicht-Erwähnung in einer Negativliste und einer lediglich allgemeinen Empfehlung von Obstbaumästen bis zur ausdrücklichen Befürwortung von Kirschbaumästen, gerade für Chinchillas.

Auf einer Chinchilla-Website wurde tatsächlich vor Kirschbaumästen gewarnt und man berief sich dabei auf die Website der Abteilung Toxikologie der Veterinärmedizinischen Fakultät an der Universität Zürich. Dort war jedoch auch kein entsprechender Hinweis zu finden.

Auf Anfrage des ZZF teilte Frau Dr. Jacqueline Kupper von der Universität Zürich folgendes mit: „Die Cyanide sind nur in den Samen der Obstkerne enthalten. D.h. die Äste der Steinobstarten dürfen den Chinchillas, Meerschweinchen und Zwergkaninchen angeboten werden, sofern sie nicht gespritzt wurden. Die Kerne sollte man jedoch nicht anbieten, da diese Nager durchaus fähig sind, die Kerne zu knacken. Eine gute Alternative wären Äste von Hasel, Ahorn, Rottanne und Weide (Weide nicht im Übermass). Bezüglich der Giftpflanzen darf ich Sie freundlichst auf unsere Internetseiten verweisen: http://www.vetpharm.unizh.ch/ clinitox. Hier finden Sie eine Liste mit allen Giftpflanzen. Sie gelten auch für Vögel. Unter den einzelnen Giftpflanzen, finden sie dann die entsprechenden Symptome.“ (Jörg Turk)

Quelle: ZZA 4/2003 S. 57
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Laryma

Gast
Trotzdem lasse ich das gibt ja sooo viele Bäume das ich nichts riskieren muß und immer hin sagt auch meine Bekannten und so keine Kirsche und was ist wenns ne Zierkirsche ist dann ists Giftig???
Hol lieber andere Äste vom Apfelbaum oder oder oder
Liebe Grüße Larissa
 
Pepper Ann

Pepper Ann

Ridgeback-Züchterin
Beiträge
4.814
Reaktionen
271
Wir haben schon Kirsche verfüttert, abgesehen davon dass es wohl nicht sehr gemundet hat, leben noch alle Schweinchen. ;)
 
speedy

speedy

für immer im Herzen, Don
Beiträge
9.145
Reaktionen
0
hallo
unsere schweinchen fressen total gerne kirschbaumzweige/äste ;)
nur die früchte dürfen sie halt nicht.
 
M

Morialqua

Gast
Also ich hab nun mal geschaut. Weit und breit nur Kirschbäume. Ungespritzt. ;)
Apfelbäume sind abgesperrt, da kletter ich nicht rüber, zudem bin ich mir sicher das der Besitzer spritzt. Die haben ausserdem einen riesigen Hund.
Werde gleich wenn ich die Lütte vom Kindergarten abgeholt habe mit ihr mal eine Runde drehen und schauen.
 
I

Iris

Gast
Übrigens. Nicht nur Steinobstkerne enthalten Blausäure. Mit Apfelkernen ist das nicht anders. ;) Eine handvoll Apfelkerne soll beim Menschen tödlich sein.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.097
Reaktionen
3.816
Ui,das wusste ich garnicht,habe die Apfelkerne manchmal mit gegessen... :rolleyes:
 
A

Alexandra T.

Beiträge
6.083
Reaktionen
18
Wir haben schon Kirsche verfüttert, abgesehen davon dass es wohl nicht sehr gemundet hat, leben noch alle Schweinchen. ;)

Und meine Kaninchen haben einen jungen Kirschbaum gefällt und alle MS und Kaninchen haben diesen mit Genuss gefuttert. Die Früchte einfach ohne Steine geben da dort die Gefahr besteht, dass der Stein geknakt und die HCN freigesetzt wird. Ansonsten kann man Kirschen und Kirschäste geben.

Gruss
Alexandra
 
A

Alexandra T.

Beiträge
6.083
Reaktionen
18
Glaube ich auch... Ich esse z.B. Äpfel immer Komplett.. da müsste ich ja dann Hallos oder sowas von bekommen...

Iris sprach von einer Handvoll Kerne. Ich weiss nicht wieviel drin ist... aber wenn genug Blausäure (HCN) den Sauerstoff verträngt... und die Leber es nicht abbauen kann... dann kann es sicherlich heikel werden. Man müsste mal hochrechnen mit dem Gewicht der Kerne und dem Gehalt an HCN. Dann sieht man gleich ob mal die letale Dosis erreicht hätte. Eine kleine Menge HCN kann der Mensch abbauen denn viele pflanzlichen Sachen haben kleine oder kleinste Mengen an HCN drin.

Edit: Apfelkerne enthalten keine Blausäure sondern einen Stoff der mit den Enzymen im Körper u.a. zu HCN gespalten werden und somit gefährlich werden kann. Aber es bräuchte eine grössere Menge an Kernen... eine Handvoll würde nicht reichen.


Gruss
Alexandra
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Iris

Gast
Also, ich hab's nat. nicht ausprobiert. *haha*
Ich habe jetzt mal meinem Giftschmöker nachgesehen. Dort wird ein Fall erwähnt, bei dem eine Tasse Apfelkerne, geschrotet vermutlich, verdrückt wurde. Mit tödlichem Ende.
Ist nat. mengenmäßig kein Vergleich wenn man den Apfel mit Kernen ißt. Das sollte wohl klar sein.

PS: Amygdalin heißt das Zeug.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dürfen Meeris diese Zweige? (Fotos)

Dürfen Meeris diese Zweige? (Fotos) - Ähnliche Themen

  • Dürfen Meeris Astern / Herbstastern

    Dürfen Meeris Astern / Herbstastern: Dürfen Meris Astern / Herbstastern, also die Stauden futtern? Finde grad keinen hilfreichen Beitrag. Danke im voraus
  • Dürfen Meeris Wiesenbärenklau?

    Dürfen Meeris Wiesenbärenklau?: Hallo, bin etwas verwirrt und möchte um kein Risiko einzugehen mal nachfragen: In der einen Futterliste einer Meeriseite steht: Wiesenbären...
  • Dürfen Meeris Blumenkohl essen???

    Dürfen Meeris Blumenkohl essen???: Hallo! Ich wollte euch mal fragen ob Meeris Blumenkohl essen dürfen,weil sie ja eigendlich keinen Kohl dürfen??? Danke jetzt schon mal
  • Was ist das? Dürfen Meeris und Nins das fressen?

    Was ist das? Dürfen Meeris und Nins das fressen?: Hallo zusammen, der Titel meines Beitrages ist gleichzeitig meine Frage: Was ist das? Dürfen Meeris und Nins das fressen? Bei uns wächst das...
  • Was dürfen Meeris allles Fressen

    Was dürfen Meeris allles Fressen: Hallo Ich bin noch recht neu in der Meeri halten. Hatte ein Meeri von mein Bruder übernommen. Ich habe selber drei Zwergkaninchen. Und ich biete...
  • Was dürfen Meeris allles Fressen - Ähnliche Themen

  • Dürfen Meeris Astern / Herbstastern

    Dürfen Meeris Astern / Herbstastern: Dürfen Meris Astern / Herbstastern, also die Stauden futtern? Finde grad keinen hilfreichen Beitrag. Danke im voraus
  • Dürfen Meeris Wiesenbärenklau?

    Dürfen Meeris Wiesenbärenklau?: Hallo, bin etwas verwirrt und möchte um kein Risiko einzugehen mal nachfragen: In der einen Futterliste einer Meeriseite steht: Wiesenbären...
  • Dürfen Meeris Blumenkohl essen???

    Dürfen Meeris Blumenkohl essen???: Hallo! Ich wollte euch mal fragen ob Meeris Blumenkohl essen dürfen,weil sie ja eigendlich keinen Kohl dürfen??? Danke jetzt schon mal
  • Was ist das? Dürfen Meeris und Nins das fressen?

    Was ist das? Dürfen Meeris und Nins das fressen?: Hallo zusammen, der Titel meines Beitrages ist gleichzeitig meine Frage: Was ist das? Dürfen Meeris und Nins das fressen? Bei uns wächst das...
  • Was dürfen Meeris allles Fressen

    Was dürfen Meeris allles Fressen: Hallo Ich bin noch recht neu in der Meeri halten. Hatte ein Meeri von mein Bruder übernommen. Ich habe selber drei Zwergkaninchen. Und ich biete...