Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

Diskutiere Jetzt muß ich es doch einmal fragen. im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hi, mich beschäftigt eine Frage seit ich im hier lese. es heißt ja immer, wenn eine Böckchengruppe Mädels wittert oder sieht zu Zoff kommt, bzw...
H

Hi Du Nase

Gast
Hi,

mich beschäftigt eine Frage seit ich im hier lese.

es heißt ja immer, wenn eine Böckchengruppe Mädels wittert oder sieht zu Zoff kommt, bzw wenn einer Kontakt zu einem Mädel hatte.

Aber wie um himmels Willen machen das die Züchter? Die werden ja nicht 5 Einzelböckchen haben und es lässt sich bei der Zucht nun mal nicht vermeiden, dass männlein und weiblein Kontakt hat.

Und wie machen das die Notstationen? Hat denn wirklich jeder 2 Räume zur verfügung um sie Konstant zu trennen?

Bitte bitte klärt mich auf, ich rätsel schon seit einigen Tagen, komm aber zu keiner Lösung.

Danke schon mal im voraus für eure Antworten

Gruß Alex
 
08.04.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Jetzt muß ich es doch einmal fragen. . Dort wird jeder fündig!
Eickfrau

Eickfrau

Beiträge
7.282
Reaktionen
244

AW: Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

Haj Alex,

eine Männerfreundschaft unter Böcken kann durch Weibchengeruch/-kontakt zerbrechen. Ich habe hier jedoch die Erfahrung gemacht, daß eine instabile Bockgruppe eher durch Rangveränderungen der Mitglieder entsteht: zB wenn Jungböcke hinzugesetzt werden oder wenn diese Jungböcke später in die Rüpelphasen kommen (und ihren Platz innerhalb der Rangordnung verbessern wollen).

Meine aktiven Zuchtböcke leben in festen Zweier-Gruppen, im Weibchenstall. Brommseln kommt vor, doch selbst Rückführungen nach dem Deckeinsatz waren bislang problemlos.

VG Bianca
 
F

Fränzi

Gast

AW: Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

Hi Alex

Ja, kann ich bestätigen.
Ich hatte am Anfang auch eine Höllenangst, dass meine Buben Zoff kriegen würden miteinander, wenn sie die Mädels riechen, aber es geschah bisher überhaupt nichts!
Du siehst ja in meiner Signatur, dass ich eine grosse Gruppe habe mit 10 Mädels und einem Kastraten sowie eine Männer-WG, der unkastrierte Papa Sarastro mit Sohn Tamino, kastriert.
Am Anfang habe ich geglaubt, dass ich sogar den Pulli wechseln sollte, wenn ich ein Mädel auf dem Arm hatte und danach zu den Jungs ging... aber das habe ich natürlich x-mal vergessen, ohne dass irgendetwas "Schreckliches" passierte.
Papa und Sohnemann sind noch immer völlig friedlich miteinander...
Am Dienstag steht dann eine weitere Härteprobe an: Papa Sarastro soll kastriert werden. Ui, ui, ui, ich hoffe, dass sie sich auch nach dem Tierarzt-Besuch noch verstehen miteinander.
Eine Garantie gibt es wohl nie, dass sich Männer-WGs auf immer und ewig verstehen. Ich mache da ja auch erst meine ersten Erfahrungen, aber ich hoffe mal, dass es auch weiterhin so gut klappt.
 
K

Knöpchen

Gast

AW: Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

na ja, hab gerade die Erfahrung gemacht, das der Weibergeruch sehr wohl
Ärger auslösen kann. Haben unbedarft den Geruch von unserer Mädelgruppe
in ein Böckchenpaar gebracht - wie ist ne lange Geschichte... - zwei Brüder, die
bisher friedlich waren. Dann brach das Chaos aus. Hatte schon befürchtet ich müßte die beiden trennen. Die zwei sind Texel mit dickem Fell - nur deshalb ver-
lief die Angelegenheit unblutig. Jetzt sind sie zwar wieder friedlicher - aber es
ist ein Knax da... Hoffe, das sie sich wieder ganz einkriegen...
 
T

tidaki

Gast

AW: Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

Ich hab´in meiner Mini-Notstation auch nicht den Platz, die Gruppen räumlich zu trennen.

Die beiden Böcke haben eine ganz klare Ordnung und die ist unumstritten. Sie riechen und sehen die Mädels täglich - ich hab´ noch keinen Streß deswegen bemerkt. Wenn allerdings die Jungs nach den Mädels die Auslauffläche nutzen dürfen, ist der dominantere Bock immer ziemlich aufgeregt und brommselt ordentlich rum...Aber trotzdem keine Kämpfe o.ä.

LG Simone
 
C

Cepaea

Gast

AW: Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

Ich habe seit längerer Zeit eine Bock-WG, im Moment mit 11 Böcken und die sind im gleichen Zimmer mit Mädels. Keine Probleme.
Andere Bock WG's, die nur andere Böcke im Zimmer hatten, waren nicht so harmonisch.
Ich denke, es ist alles sehr individuell.
Wenn es eh auf der Kippe steht, kann Weibchengeruch der berühmte Tropfen sein,der das Fass zu Überlaufen bringt. Als alleinig auslösenden Faktor für Stress in einer Bockgruppe habe ich es noch nicht erlebt. Kann natürlich Zufall sein.
 
L

Laryma

Gast

AW: Jetzt muß ich es doch einmal fragen.

Ich habe auch beide Gruppen in einem Eigenbau die Männer unten die ersten beiden Etagen und die Damen obendrüber die 3Etagen.
Langezeit stand sogar daneben noch nen Käfig mit Damen und direktem Kontakt zu der Männeretage.
Sie konnten aneinander schnüffeln wenn sich jeder in die äußerste Ecke gestellt hat!
Und nie Probleme gehabt und auch jetzt nicht!
Liebe Grüße Larissa
 
Thema:

Jetzt muß ich es doch einmal fragen.