Halbgeschwister verpaaren?

Diskutiere Halbgeschwister verpaaren? im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Hallo, ich wollte mal fragen ob ihr Halbgeschwister verpaaren würdet? Hab hier ein hübsches Mädel sitzen und ein tollen Jungen, nur die beiden...
J

JanaScher

Gast
Hallo,
ich wollte mal fragen ob ihr Halbgeschwister verpaaren würdet?
Hab hier ein hübsches Mädel sitzen und ein tollen Jungen, nur die beiden haben den selben Vater.
Würdest ihr es machen?

Jana
 
04.08.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Halbgeschwister verpaaren? . Dort wird jeder fündig!
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.642
Reaktionen
5
Linienzucht

Ja. Wenn beide von Typ und Farbe zueinander passen.

bine
 
J

JanaScher

Gast
Ja es sind beides Himalayas mit tollen Points.
Das Fell und Bau ist auch sehr gut.
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.642
Reaktionen
5
Halbgeschwister

Ja, warum dann nicht?
Geht doch.

bine
 
R

Rosalie

Gast
Habe auch gerade eine Halbgeschwisterverpaarung sitzen. Da braucht man finde ich keine Bedenken haben. Vollgeschwister dagegen würd ich die Finger von lassen.
 
M

maren wieting

Gast
hab ein ganz tolles tier dessen eltern halbgeschwister waren :D
ich denke das ist ok
 
R

Rosalie

Gast
Es ist nicht anders als Vater + Tochter oder Mutter und Sohn finde ich.
 
R

R.S.

Gast
ich denke es ist schon ein unterschied, ob ich vater und tochter / mutter und sohn oder aber halbgeschwister verpaare.
ersteres würde ich eher nicht machen... zweiteres finde ich okay.
 
Eickfrau

Eickfrau

Beiträge
7.282
Reaktionen
244
Es ist nicht anders als Vater + Tochter oder Mutter und Sohn finde ich.
Der Inzuchtkoeffizient (Maß für den Grad der Inzucht) beträgt bei Vater x Tochter 50% bei Halbgeschwistern 25%.
Schon etwas anderes.

@jana: ich setze hier gern Halbgeschwister, wenn das verwandte Elternteil sehr typvoll war. Wenn Dir der Vater der Beiden also sehr gut gefällt (gesund ist sowieso Grundvoraussetzung zur Zucht), dann würd ich diese Verpaarung wagen.

VG Bianca
 
G

Gala

Gast
Hallo!
Ich werde auch bald eine Halbgeschwister-Verpaarung durchführen. Das ist die beste Möglichkeit um zu sehen ob evtl. Erbfehler in den Vorfahren schlummern.
 
S

Schnuffl

Gast
Hallo!
Ich werde auch bald eine Halbgeschwister-Verpaarung durchführen. Das ist die beste Möglichkeit um zu sehen ob evtl. Erbfehler in den Vorfahren schlummern.
Und was machst Du dann mit den Tieren, wenn sich Erbfehler rausstellen?

Wenn ich Eure Zeilen so lese, dann erinnert ihr mich an Frankensteins Versuchslabor. Oder an kleine Kinder, die grad einen Chemiebaukasten gefunden haben und mal ausprobieren wollen, was man damit alles Gruseliges anstellen kann.

Ich habe zwei Tiere daheim mit massiven Erbfehlern von einer sog. Züchterin. Das ist für mich total super, und für die Tiere noch schöner :((. Manchmal drängt sich mir der Gedanke auf, daß ihr nicht nachdenkt, sondern einfach nur "rumspielt".

Ich finde das schrecklich und auch sehr traurig, weil es meistens andere Menschen sind, die dann das Elend ausbaden müssen, das ihr angerichtet habt. Müßtet ihr es selbst ausbaden, würde der ein oder andere vielleicht mal zu denken anfangen. Weil so toll ist das nicht, dauernd mit einem Tier zum Arzt zu fahren und zu versuchen, ihm sein verpfuschtes Leben noch irgendwie so angenehm und erträglich wie möglich zu gestalten. Abgesehen davon, daß einem so verpfuschten Tier auch kein langes Leben beschwert ist.

Müßtet ihr selbst mit einigen eurer Tiere dauernd zum Arzt, würde euch der Spaß am Rumprobieren vielleicht auch mal vergehen. Weil das kostet nämlich auch ganz schön, was ich für jedes meiner Tiere aber gerne zahle. Hauptsache, es geht dem Tier dann besser oder vielleicht sogar auf seine Weise gut. Und kein Tier ist "einfach so" krank. Der Mensch macht die Tiere erst krank und züchtet ihnen wissentlich Defekte an, weil er mal ein bißchen rumprobieren will. Ich kann sowas nicht verstehen.
 
R

R.S.

Gast
also erstmal finde ich es nicht so schön, wenn du alle pauschal niedermachst bzw. langjährige und erfahrene züchter in den gleichen topf wirst mit den sogen. kinderzimmervermehrern, wo möglicherweise vielleicht wirklich etwas mehr "rumprobiert" wird.
jeder züchter, dem etwas an seinen tieren liegt, macht sich über JEDE verpaarung die er durchführt, ausführlich gedanken. welche punkte da alles eine rolle spielen, diese hier alle aufzuzählen, würde den rahmen sprengen...

fakt ist: jeder der sich mit dem thema genetik und vererbung befasst hat weiß, daß man aufgrund einer solchen halbgeschwisterverpaarung eventuelle "defekte" in einer linie feststellen kann.
würde man mit einem solchen tier einfach weiterzüchten, wäre das noch viel schlimmer denn das "defekte" würde immer weiter getragen werden. somit ist es wohl eher positiv als negativ zu betrachten.

mal davon abgesehen würde man eine solche halbgeschwisterverpaarung auch nur dann durchführen (so sollte es zumindest sein), wenn beide elternteile aus bewährten und gefestigten linien stammen, bei denen keine erbkrankheiten bekannt geworden sind.

manche züchter empfehlen hierzu sogar nicht nur die halbgeschwisterverpaarung sondern die geschwisterverpaarung (würde ich wiederum nicht unbedingt machen wollen)

schau doch auch mal bei http://www.the-golden-nuggets.de da kannst du, wenn du möchtest über dieses thema auch etwas erfahren :)

eins noch zum thema kranke tiere: glaub mir, nicht nur dir liegen die tiere am herzen, sodaß du bei bedarf sofort mit ihnen zum TA gehst!
 
Zuletzt bearbeitet:
R

R.S.

Gast
ach ja, nochwas.. sollte man aufgrund irgendeiner verpaarung - ob nun halbgeschwister oder nicht - irgendeinen "defekt" feststellen, würden solche tiere natürlich SOFORT aus der zucht genommen werden und sie würden ihren lebensabend zusammen mit den rentnerschweinchen verbringen :)
ich denke, auch da würde mir jeder züchter beipflichten...
 
G

Gala

Gast
@ Schnuffl:
Dafür mache ich ja die Halbgeschwister-Verpaarung, denn wenn dabei Tiere mit Fehlern herauskommen weiß ich das ich mit den Elterntieren nicht mehr züchten darf.
Klingt irgendwie logisch, oder?

Für einen Laien der keine Ahnung von Genetik hat ist das vielleicht schwer verständlich, aber ein verantwortungsvoller Züchter geht eben so vor. Besser als mit Tieren zu züchten, von denen man keine Ahung hat was evtl. an schlimmen Erbfehlern in ihnen schlummert, wie zB ein Roll-Lid.

Deine Tiere hast du warscheinlich von einer unseriösen Züchterin oder noch schlimmer, Massenvermehrerin, wenn du Meeris hast die so schlimm betroffen sind das sie ständig zum Tierarzt müssen.
Denn schwerwiegende Folgen kommen normalerweise nur dann zum Vorschein wenn man immer und immer wieder Inzucht betreibt.

Übrigens: In der Natur kommt auch schonmal Inzucht vor. Das Wort Inzucht wird immer gleich mit Schrecken angesehen, dabei beugt es unter Umständen eher vor.

R.S stimme ich so voll zu, mehr gibt es da eigentlich gar nicht zu sagen. Alleine das Schnuffels Züchterin die Tiere einfach abgegeben hat zeigt ja schon, das sie unverantwortlich ist. Ich würde niemals ein krankes Tier abgeben, egal ob es nur eine Erkältung hat oder ob es erblich bedingt ist!

Du glaubst gar nicht wie oft ich mit meinen Tieren zum Tierarzt renne, wenn zB mal wieder ne Milbenphase angebrochen ist. Ich gehe lieber zu oft als zu wenig hin. Mir ist es egal was das kostet hauptsache den Tieren geht es gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

starwaycomet

Beiträge
437
Reaktionen
3
ich würdes nicht machen...nachher haben sie doch was ....hatten wir auch mal...die kinder hatten alle ganz komische krankheiten, woran die dann auch gestorben sind . aber das muss ja jeder selber wissen!!!
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.642
Reaktionen
5
Züchter

Also wenn jemand sich mit Tierarztkosten auskennt, dann der Züchter...
Und Tiere werden nicht einfach so krank?
Sie werden krank gemacht?
Menschen werden auch nicht so einfach krank?
Wie ist das denn mit Bindehautentzündung und Schnupfennäschen.
Wie ist es mit Tumoren oder Durchfall?
Diese Sachen werden den Tieren angezüchtet?
Sowie auch Grabmilben und Kokzidien und was weiß ich was es alles gibt.
Und gerade die Züchter sind bestrebt ihren Bestand zu schützen und gesund zu erhalten.
Also ich muss schon sagen...


Außerdem werden die Tiere nur dann wissentlich "krank" gezogen, wenn man die Köpfe zu rund zieht.
Und das machen Meerizüchter schon lange nicht mehr, da so wieder Faltohren entstehen und die Nase zu kurz wird.
Somit tränen die Augen, sie schnaufeln und was bringt das auf Dauer?
Vor allem Ausstellern?
Also -- u.a. auch aus diesen Gründen sind die Meeris vor solchen Zuchtpraktiken geschützt.

Dann möchte ich noch erwähnen, dass den Meeris nichts abgeschnitten wird und nichts weggezüchtet wird und nichts drangezüchtet wird. Außer besserer und kräfiger muskulöser Körperbau.
Und kräftige, muskulöse Körper möchte ich jetzt nicht unbedingt als Nachteil sehen...

bine
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gala

Gast
Ach und was ich noch hinzufügen wollte:
Ich weiß genau was es kostet zum Tierarzt zu gehen, ich bin nämlich selbst Tierarzthelferin und kenne mich gut mit Krankheiten aus.

Das du Tiere aus einer schlimmen Zucht hast ist für dich und die Tiere tragisch. Aber das heisst noch lange nicht das man alle Züchter über einen Kamm scheren darf.
 
R

R.S.

Gast
ich würdes nicht machen...nachher haben sie doch was ....hatten wir auch mal...die kinder hatten alle ganz komische krankheiten, woran die dann auch gestorben sind . aber das muss ja jeder selber wissen!!!
tut mir leid, aber so eine aussage kann nur jemand machen, der sich mit dem ganzen thema nicht auskennt... lies doch einfach mal, was ich zuvor geschrieben habe, dann kannst du es vielleicht eher verstehen
 
S

starwaycomet

Beiträge
437
Reaktionen
3
ich bin auch kein züchter...aber es ist meine meinung und meine erfahrung gewesen...und dies habe ich hier nur hingeschrieben...musst dich nicht gleich angegriffen fühlen.....hab ja auch noch geschrieben, dass jeder wissen muss was er tut und vielleicht hatte ich auch einfach nur pech!! aber mir tats trotzdem sehr weh, wei die tiere dann alle ca. nach 1,5 bis drei jahren an komischen krankheiten erkrankten (bei dem einen hat sich der kiefer aufgelöst, das andere hatte wasser im bauch und musste ständig punktiert werden und die anderen zwei hatte tumore über tumore) und letzendlich auch eingeschläfert werden mussten!!
 
Thema:

Halbgeschwister verpaaren?

Halbgeschwister verpaaren? - Ähnliche Themen

  • Halbgeschwister verpaarung.

    Halbgeschwister verpaarung.: Hallo, eignetlich bin ich ja ein gegner von verwanden verpaarungen,nun habe ich aber ein Weibchen bekommen was von ihrem Halb Bruder(gleicher...
  • Welche Rasse kommt bei welchen Verpaarungen raus?

    Welche Rasse kommt bei welchen Verpaarungen raus?: Hallo! Würde mich interessieren welche Rasse bei welchen Verpaarungen raus kommen? Rex und Rex ist klar kommt Rex raus, aber wie sieht es bei US...
  • Verpaarung Zuchtbock mit Frühkastrat

    Verpaarung Zuchtbock mit Frühkastrat: Guten Abend, Ich wollte mal Fragen: Hat jemand von euch eine Verparrung sitzen wo der Zuchtbock mit seinem Partner-Frühkastraten zusammen mit...
  • Weibchen nach Verpaarung unverträglich

    Weibchen nach Verpaarung unverträglich: Hallo liebe Züchter, ich habe ein Problem: ein Mädchen (Frieda) ist nach der Verpaarung (3 Wochen) in ihrer ursprünglichen Gruppe absolut...
  • Welche Verpaarungen nach Tierschutzgedanken vermeiden

    Welche Verpaarungen nach Tierschutzgedanken vermeiden: Hallo, hätte eine Frage aus der Züchterprüfung wo ich mir unsicher bin.Vielleicht kann einer helfen Welch Verpaarungen vermeiden. Cuy Rot x...
  • Ähnliche Themen
  • Halbgeschwister verpaarung.

    Halbgeschwister verpaarung.: Hallo, eignetlich bin ich ja ein gegner von verwanden verpaarungen,nun habe ich aber ein Weibchen bekommen was von ihrem Halb Bruder(gleicher...
  • Welche Rasse kommt bei welchen Verpaarungen raus?

    Welche Rasse kommt bei welchen Verpaarungen raus?: Hallo! Würde mich interessieren welche Rasse bei welchen Verpaarungen raus kommen? Rex und Rex ist klar kommt Rex raus, aber wie sieht es bei US...
  • Verpaarung Zuchtbock mit Frühkastrat

    Verpaarung Zuchtbock mit Frühkastrat: Guten Abend, Ich wollte mal Fragen: Hat jemand von euch eine Verparrung sitzen wo der Zuchtbock mit seinem Partner-Frühkastraten zusammen mit...
  • Weibchen nach Verpaarung unverträglich

    Weibchen nach Verpaarung unverträglich: Hallo liebe Züchter, ich habe ein Problem: ein Mädchen (Frieda) ist nach der Verpaarung (3 Wochen) in ihrer ursprünglichen Gruppe absolut...
  • Welche Verpaarungen nach Tierschutzgedanken vermeiden

    Welche Verpaarungen nach Tierschutzgedanken vermeiden: Hallo, hätte eine Frage aus der Züchterprüfung wo ich mir unsicher bin.Vielleicht kann einer helfen Welch Verpaarungen vermeiden. Cuy Rot x...