Schweinchen umtaufen...macht man sowas??

Diskutiere Schweinchen umtaufen...macht man sowas?? im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Leutchen! Wollte mal Eure Meinung dazu hören. Wenn man ein Schweinchen so zu sagen Second Hand bekommt, und es einen fürchterlichen Namen...
T

ThulMo

Gast
Hallo Leutchen!

Wollte mal Eure Meinung dazu hören.

Wenn man ein Schweinchen so zu sagen Second Hand bekommt, und es einen fürchterlichen Namen hat- würdet ihr das Schweinchen umtaufen??

Ich hab da immer Gewissensbiße, weil ich mir denke: Ach, da hat sich einer soviel Mühe gegeben und einen Namen rausgesucht...

Oder würdet ihr das trotzdem machen??
 
30.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schweinchen umtaufen...macht man sowas?? . Dort wird jeder fündig!
M

minisams

Gast
Hallo,
ich hatte auch Gewissensbisse, habe es auch nur bei zwei Jungtieren gemacht, weil mir die anderen Namen gefielen. Aber ich denke es ist wichtig den Tieren einen Namen zu geben, der dir selbst gefällt...daher würde ich schon einen neuen Namen wählen und dir genauso viel Mühe damit geben wie der Vorbesitzer! *g*

LG
Dani
 
Anima8

Anima8

Beiträge
4.443
Reaktionen
215
Habe ich keine Probleme mit.
Ich habe aber auch nur drei Schwein mit VOrbesitzern (zwei Notschweine, einer hatte einen schrecklichen Namen und hat ihn immer noch (aus Gewohnheit), die andere hatte einen Namen der nicht in mein System passte und wurde umgetauft, und meine kleine von Züchter hatte einen häßlichen Namen der nicht ins System passte).

Ich würde auf jeden Fall umbenennen wenn der Name dir nicht gefällt.
 
R

reiskeks

Gast
Namen ändern je nach Umständen

Klar, ich würde den Namen ändern, wenn er mir überhaupt nicht gefällt, oder wenn ich schon ein Schweinchen mit dem gleichen Namen habe. Warum nicht?

Bei uns ist es auch schon passiert, daß wir einem Schweinchen neben seinem Namen noch einen Spitznamen gegeben haben (wegen besonderem Aussehen oder besonderem Verhalten) und im Laufe der Zeit wurde es dann nur noch mit dem Spitznamen gerufen und der eigentliche Name trat völlig in den Hintergrund.

Gibt auch Schweinchen bei uns, die hatten erst Namen Nr. 1, dann Namen Nr. 2, dann Namen Nr. 3, im Lauf des Schweinelebens wechselt das manchmal. Soll nun nicht heissen, dass wir die Schweine ständig umtaufen, aber es ist eben von den Umständen abhängig.

Ich weiß von verschiedenen Indianerstämmen, daß sie auch die Namen der Menschen ändern, das Kind bekommt mit Eintritt in die Pubertät einen anderen Namen (z.B. an besonderen Eigenschaften orientiert), mit der Heirat, nach einem besonders schwierigem Kampf, nach einer schweren überstandenen Krankheit, etc.
 
T

ThulMo

Gast
Na dann bin ich ja beruhigt. Hab mir da irre viele Gedanke gemacht, ob das nun vertretbar ist oder nicht...

Na dann mache ich es doch wie die Inianer: Neues zu Hause, neuer Lebensabschnitt, neuer Name :top:

Welches waren den die schrecklichsten Namen??

Bei mir waren es Carina und Carmen...
 
F

Fränzi

Gast
Hallo

Ja, natürlich taufe ich meine Schweinchen um, wenn mir die Namen nicht gefallen! Ich habe ja auch so gut wie immer "Second-hand"-Notschweinchen...
Allerdings versuche ich in der Regel, einen Namen zu finden, der ungefähr den gleichen Anfangsbuchstaben drin hat oder ähnlich tönt.
Hier ein paar Beispiele:

Vorher Bert --> dann Robertino --> schliesslich Aurelius (mein Goldjunge, der Kastrat, Buff Satin. Weshalb er zu Aurelius wurde, muss ich wohl nicht erklären)

Biggi --> Belinda (immerhin auch mit B am Anfang)

Gwiggy --> Leila, die Tempeltänzerin (Sheltie)
Qwaggy --> Lotti
(beide aus dem Tierheim, typische vernachlässigte Kinderzimmer-Meeries, die nicht mal richtige Namen hatten...)

Syria --> Chiara (na gut, Syria ist eigentlich auch ein schöner Name...)

Baileys --> Ballerina (was soll ich mit Whiskey im Meerie-Gehege?)

Einige Namen habe ich aber auch behalten, z.B. Lola, Watoba, Aika.

Es muss einfach "stimmen" mit den Namen, obwohl unsere Schweinis ja nicht wirklich auf ihren Namen hören. Mir ist es eher wichtig, dass ich sie richtig ansprechen kann und meine TÜV-Listen eindeutig sind.
Zudem achte ich bei den Namen darauf, dass es wirklich ein "persönlicher", richtiger Name ist. In meinen Augen soll ein Tier als Persönlichkeit geachtet werden, also nicht irgend so einen doofen Spitz-, Kinder- oder Kosenamen tragen.
Deshalb eben verbanne ich sämtliche Gwieggys, Biggi, Dudu, Dada, Puschel, Wuschel, etc. aus meiner Namensliste (sorry für alle Wuschel-Puschel-Besitzer, aber ich persönlich kann sowas nicht ausstehen).
Alle meine Meeries haben natürlich neben ihrem offiziellen Namen auch ihre speziellen Kose- und Geheimnamen... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nina

Gast
also ich lass den Tieren die Namen!

z.b. meine Kira, Peruanerdame hab ich letzes Jahr bekommen!

und heuer hab ich eine Widderkaninchendame bekommen, die auch schon Kira hieß! diesen Namen hat sie noch!

ein Frettchen von mir, heißt Denise, ich find diesen namen richtig scheußlich!! aber ist doch egal, immerhin hört sie auf den Namen! und desshalb heißt sie immernoch Denise, und das ist auch gut so!
 
M

mmchen

Gast
Warum sollte man sie nicht umtaufen, zumindest meine Schweine hören eh nicht wirklich auf ihren Namen. Teilweise sind die Erstnamen auch gar nicht bekannt. Muss zugeben, dass unsere Schweine noch aus der Zoohandlung stammen, kannte da das Forum noch nicht. Eins davon war wegen Unverträglichkeit wieder zurückgegeben worden, den alten Namen kennen wir gar nicht. Hier bekam es dann zunächst einen Namen, der zu seinem wuscheligen Fell passte, aber mit der Zeit wurde mehr und mehr Schnecke daraus, weil er sein Haus so liebt und sich dort viel mehr drin aufhält als die anderen Schweine. Der Name muss halt einfach zum Tier passen. Und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
 
B

Baerchen

Gast
Ich behalte Namen oft bei, wenn sie mir gefallen. Ich ändere nur, wenn ich sie ganz schlimm finde oder unpassend zum Tier oder ein früheres Tier von mir mal genauso hieß. Das mag ich nämlich nicht, wenn ein Tier wieder so heißt wie ein Früheres.
 
C

Corry

Gast
Wir haben unsere Jule aus einer Notstation. Dort hieß sie Tweety! Ich mag den Namen nicht, jedenfalls nicht für ein Schweinchen. Vögel heißen so aber keine Meeris. ;) Und da wir den Tick haben das unsere Schweinchen immer Namen mit R oder J am Anfang haben (weiß der Geier warum), haben wir sie Jule getauft.
 
S

Saphira

Gast
Also ich hätte kein Problem damit ein Schweinchen umzutaufen! Wenn mir der Name absolut nicht gefällt oder ich dann zwei Schweinchen mit gleichem Namen habe, dann wird eben ein anderer gesucht! :top:
Es sei denn die Namen sind so scheußlich, dass sie schon wieder kultig sind! :hand:
 
E

Emi

Gast
Habe gestern ein Schweinchen bekommen was Emma hieß, der name existiert bei mir schon also habe ich sie schlicht und ergreifend umgetauft, nun heißt sie Pauliiiiinsche :lach:

Wie oben schon erwähnt, Meerschweinchen ist das völlig wurscht wie sie heißen, sie hören nicht auf ihren namen und ich finde es wichtig das ICH mich Wohl fühle mit meinen Schweinchen und wenn ich dran denke als ich das Noschweinchen "Schattenfell" bekommen habe, da hatts mich einen Tag lang gegruselt, habe mich dann zu den Namen LAKRITZ entschieden und nun sind die "dunklen Wolken ;) aus dem Stall verschwunden :D

LG Gabi
 
Familie Sauerrich

Familie Sauerrich

Wutzchenliebhaber
Beiträge
4.444
Reaktionen
9
Also ich habe 2 Meeris übernommen, weil sie der Besitzer sie gegen Milben nicht mehr wollte und sie eingeschäfert haben wollte. Der TA hat das nicht gemacht und hat sie behandelt. Ich habe sie dann übernommen und keiner wusste mehr so recht wie die beiden hießen. Habe sie dann Anton (schwarz-weißer Sheltiemix) und Pünktchen (Himalaya Kurzhaar) getauft. Anton ist ein jahr später an Altersschwäche gestorben. Als hab ich mir von der Meerschweinchenhilfe den Flecki (Rosette brindel) geholt. Er durfte seinen Namen behalten. Mittlerweile hat er mehrere Spitznamen (Pirat= hat ein Auge verloren; Pupsi= bekommt gerne Blähungen; Süßer= weil er so süß ist; ......). Dann kam Sunny (aussortierte ZooladenJungMeeri) zu mir auch von der Meerihilfe. Die hatte den Namen Peggy und das gefiel mir überhaupt nicht und dann taufte ich sie um in Sunny. Und zwei Meeris sind leider vom Zoofachgeschäft (nicht stolz bin). An der einen konnten wir nicht vorbei, weil es liebe auf den ersten Blick war. Sie bekam den Namen Luna. Das andere hat mir mein Freund zu Burzeltag geschenkt. Sie bekam den Namen Babe.
Also ich finde, wenn die Tiere nicht auf ihre Namen hören, kann man sie ohne schlechtes Gewissen umtaufen.
 
A

Anita

Gast
Hi!
Ich habe keine Probleme mit dem Umtaufen.
Meine beiden hießen vorher Mäxchen und Moritzchen :kotz: Auch so typische von Kindern ausgesuchte Namen. Die passten gar nicht!
Da gefallen mir Maxwell und James doch wesentlich besser.
 
Eickfrau

Eickfrau

Beiträge
7.282
Reaktionen
244
Haj,

meine Jungtiere bekommen alle einen offiziellen Namen für den Abstammungsnachweis. Dieser wird nach einem bestimmten System vergeben. Gibt es bereits Interessenten für dies Tier, dann darf der Besitzer in Spe sich gern mit Gedanken um den optimalen Namen machen.
Findet sich erst später, nach erfolgter Namenswahl, ein Interessent, dann stelle ich es frei, ob der Name auch offiziell "bleiben" soll oder abgeändert wird.
Meist bleibt der "offizielle" Name und das Meerschwein bekommt einen anderen Rufnamen.
Tiere, die ich aufnehme, behalten meist ihre gewohnten Namen. Einzige Ausnahme bislang war Nored - er hieß zuvor Bob.
Er wurde umbenamst, da sein Name zu Verwirrung bei der Namenswahl seiner Söhne geführt hätte ( :nuts: eigenes System).

Wenn es dannach gehen sollte, den Meerschweinchen Namen zu verpassen, auf die sie hören, könnte ich alle *Tütengeraschel*, *Gurkegeräusch* oder so ähnlich nennen ... nur, wie schreibt man das? ;)

Viele Grüße
Bianca
 
D

Dobby & Co.

Gast
Wüßte nicht, warum oder wem gegenüber ich Gewissensbisse haben sollte. Ich taufe die meisten um.
 
A

Aikamaus

Gast
Hi,

ich hab Luca damals auch umgetauft, weil mir Kim einfhc zu weiblich war :nuts: :ohnmacht:

Basti heißt eigentlich auch Mr. Boombastic, den Namen hat er vom Züchter bekommen, aber selbst diese haben ihn nur Basti gerufen.

Und Joey, unser kleiner Notbock hatte keinen Namne von daher hat er einfach einen bekommen ;)

Und Paula, heißt offiziell Liv (;) zu Bianca) aber ihr Rufname ist Paula.
 
Z

Zaubermaus

Gast
Hallöchen !

Ich persönlich habe auch keine Probleme damit, ein Tier umzutaufen. Wenn man sich allerdings z.B. ein Bock für die Zucht kauft, der schon einige Male im Einsatz war, sollte er auch sein Namen behalten, ansonsten hat man z.B. nachher im Abstammungsnachweis zwei Tiere stehen, die in Wirklichkeit ein und das selbe Tier sind, das wäre eher schlecht, denn dann könnte man sich die ganze Papiereschreiberei sparen. Genau so sehe ich das auch bei Mädels, die bereits in der Zucht waren.

Gruß Silke :wavey:
 
F

Fujeany

Gast
Hallo,

Ich finde es ist auch nicht sooo schlimm, wenn man sein Tier umtauft!
Aber wenn man solche Gewissensbisse hat, das man es einfach nicht so übers Herz bringen kann und will, kann man sich ja vielleicht drauf einigen sowas wie ein Zweitname zu geben! Oder das der Erstgegebene Name, dann einfach der Zweitname wird!
So hätte man dann seinen neuen eigenen Namen und trotzdem der alte würde noch bestehen! Vielleicht nur nicht so oft gebraucht werden :)

lg
 
S

Stollentroll

Gast
Ich gestehe... Ich gehöre auch zu den Täufern... ;)

Was würdet ihr denn tun, wenn eure alteingesessenen Schweinchen Namen von großen Herrschern tragen, die Neuankömmlinge jedoch konventionelle beziehungsweise in meinen Augen ziemlich ***...

@ Lina: Ich geh' schon mal in Deckung... :p
 
Thema:

Schweinchen umtaufen...macht man sowas??

Schweinchen umtaufen...macht man sowas?? - Ähnliche Themen

  • Zecken und Schweinchen

    Zecken und Schweinchen: Hallo Mich beschäftigt momentan ein Thema: Ich war gestern an einer Stelle, wo ich noch nie Gras gepflückt habe und habe 3 Zecken. Nicht nur...
  • Schweinchen TÜV und Fragen

    Schweinchen TÜV und Fragen: Hallo ihr lieben ich wieder :) Heute hat es geklappt das ich den kompletten TÜV machen konnte. Wuschel wiegt 1206g Nelly wiegt 867g Bei...
  • Wie alt wurden eure ältesten Schweinchen?

    Wie alt wurden eure ältesten Schweinchen?: Hallo Mein Neuzugang Mimi soll 6 Jahre alt sein-ob das stimmt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist sie fit wie ein Turnschuh und macht derzeit als...
  • Neues Schweinchen?????

    Neues Schweinchen?????: Hallo Noch lebt mein Roby und noch kämpfen wir, aber.... Seine Partnerin ist knapp 4 und eine behäbige Dame. Jungspund dazu wird wohl falsch...
  • Meine Senioren-Schweinchen... und manches so drum herum

    Meine Senioren-Schweinchen... und manches so drum herum: sind momentan alle ein wenig am schwächeln. Liegt es an der Jahreszeit? Es ist Herbst, die Blätter gehen und zwei meiner Lieben sind schon...
  • Ähnliche Themen
  • Zecken und Schweinchen

    Zecken und Schweinchen: Hallo Mich beschäftigt momentan ein Thema: Ich war gestern an einer Stelle, wo ich noch nie Gras gepflückt habe und habe 3 Zecken. Nicht nur...
  • Schweinchen TÜV und Fragen

    Schweinchen TÜV und Fragen: Hallo ihr lieben ich wieder :) Heute hat es geklappt das ich den kompletten TÜV machen konnte. Wuschel wiegt 1206g Nelly wiegt 867g Bei...
  • Wie alt wurden eure ältesten Schweinchen?

    Wie alt wurden eure ältesten Schweinchen?: Hallo Mein Neuzugang Mimi soll 6 Jahre alt sein-ob das stimmt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist sie fit wie ein Turnschuh und macht derzeit als...
  • Neues Schweinchen?????

    Neues Schweinchen?????: Hallo Noch lebt mein Roby und noch kämpfen wir, aber.... Seine Partnerin ist knapp 4 und eine behäbige Dame. Jungspund dazu wird wohl falsch...
  • Meine Senioren-Schweinchen... und manches so drum herum

    Meine Senioren-Schweinchen... und manches so drum herum: sind momentan alle ein wenig am schwächeln. Liegt es an der Jahreszeit? Es ist Herbst, die Blätter gehen und zwei meiner Lieben sind schon...