Nachwuchsfrage

Diskutiere Nachwuchsfrage im Rassen, Farben und Züchter Forum im Bereich Zucht und Genetik; Hallo Ihr, ich habe mal ne generelle Frage! manchmal ist ja das "Ergebniss" einer Verpaarung nicht ganz so wie man es sich vorgestellt hat. Von...
M

Medusa

Gast
Hallo Ihr,

ich habe mal ne generelle Frage!
manchmal ist ja das "Ergebniss" einer Verpaarung nicht ganz so wie man es sich vorgestellt hat. Von Fehlwirbeln, über Faltohren oder einem absoluten Böckchenüberschuss... :sauwütend :sauwütend

Mal, ehrlich, was macht ihr dann mit den Tieren? Da ich nur begrenzt, für ca 30 Tiere Platz habe, habe ich mich so entschieden:

Wenn ich die Tiere übers Internet nicht loswerde, was ja wenn wir ehrlich sind viel Arbeit ist, immer die HP ect zu aktualisieren.....Leute anschreiben ect...
dann gebe ich sie immer an den höchstbietenden ab. Hier in Leipzig sind einige Reptilienhalter, die sich immer gerne an mich wenden. Die Zooläden hier, zahlen auch nicht so schlecht wie man immer denkt.

Einige von meinen Bekannten finden das nicht korrekt, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann, da die Meinung der Natur auch sagt "Fressen und gefressen werden" und ich nur Tiere abgebe, die sowieso keiner will oder eben Böcke sind,die auch niemand will

Ich würde mich über Eure Ratschläge freuen,

Danke,
Steffi :hand:
 
14.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nachwuchsfrage . Dort wird jeder fündig!
S

Simone Kl

Gast

AW: Nachwuchsfrage

Hallo!

Ich züchte zwar nicht, aber für mich würde der Sinn einer Zucht verloren gehen, wenn man die Tiere, die man nicht behalten möchte, an Zoohandlungen, Schlangenhalter oder an den Höchstbietenden im Internet abgibt. Da muss ich ebenfalls sagen, dass dies nicht korrekt ist.
Ich meine, das sind Lebewesen, keine Ware. Auch wenn sie "unbrauchbar" für die Zucht sind, dann haben sie trotzdem ein schönes Zuhause verdient. Und ich würde mich als Züchter wohler fühlen, wenn ich wüsste, dass meine Tiere in gute Hände kommen. Alles andere könnte ich mit meinen Gewissen nicht vereinbaren.
 
J

Jessy

Gast

AW: Nachwuchsfrage

hallo...

da bin ich voll und ganz simones meinung. wenn ich meine tiere nicht loswerde würde ich lieber mit der zucht etwas runterkurbeln und warten bis a) die tiere entweder verkauft sind und ein schönes zuhause haben oder b) sie behalten. (so mache ich es wenigstens; denn die tiere können nichts dafür das sie nicht dem rassestandart entsprechen ) :runzl:
 
S

Stuard

Beiträge
2.399
Reaktionen
183

AW: Nachwuchsfrage

Also diese Meinung könnte ich mir meine Gewissen nicht vereinbaren. Sorry aber ich finde sowas kaultherzg auch wenn ich nicht züchte. Vieleicht solltest du dir mal überlegen ob du das züchten nicht ganz sein lassen solltest
 
Eickfrau

Eickfrau

Beiträge
7.282
Reaktionen
244

AW: Nachwuchsfrage

Haj Steffi,

schonungslos ehrlich und ganz schön mutig, mit solch einem brisanten Thema gleich neu in ein Forum einzusteigen ... zumindest steht es hier als Dein erster Beitrag.
Nun denn, ich hoffe, daß Du mir meine ebenfalls ehrlichen Worte dazu nicht übel nimmst ;) .

manchmal ist ja das "Ergebniss" einer Verpaarung nicht ganz so wie man es sich vorgestellt hat. Von Fehlwirbeln, über Faltohren oder einem absoluten Böckchenüberschuss... :sauwütend :sauwütend
Auch aus solchen Würfen kann man lernen - und vorab sollten Würfe nur so gesetzt werden, daß sie ein möglichst optimales Ergebnis zu liefern versprechen.
Das heißt: keine Verlegenheitswürfe weil vielleicht ein Bock gerade kein passendes Mädel hat und keine Liebhaberwürfe, deren Ergebnis man nicht will.
Ich weiß nicht, ob so etwas bei Dir in der Zucht schon vorgekommen ist .. eine HP hast Du nicht vorgestellt.
Deshalb sieh´s als "Grundgedanke".

Mal, ehrlich, was macht ihr dann mit den Tieren? Da ich nur begrenzt, für ca 30 Tiere Platz habe, :
Ganz ehrlich: solange behalten, bis sie vermittelt sind. Und wenn der Platz voraussichtlich eng wird: keine neuen Verpaarungen ansetzen bzw die Zuchtpausen möglichst weit ausdehnen, die zukünftigen Zuchtweibchen noch kritischer auswählen und "nicht so gute" Zuchttiere in Rente schicken.
Bei "nur Platz für 30 Tiere" sind eben nicht soviele gleichzeitige Verpaarungen möglich, wie bei Zuchten, die mehr Platz haben.
In den letzten beiden Würfen hatte ich einmal 4 und einmal 5 Jungtiere - das sind auf Schlag 9 zusätzliche Meerschweinchen.

Wenn ich die Tiere übers Internet nicht loswerde, was ja wenn wir ehrlich sind viel Arbeit ist, immer die HP ect zu aktualisieren.....Leute anschreiben ect...:
Ja, die HP auf den neuesten Stand zu halten ist zeitaufwändig - meine hinkt auch zZt gewaltig hinterher .... ;) .
Doch eine Zucht selber braucht auch Zeit. Von daher versteh ich diese Begründung nicht.
Und mit weniger zu vermittelnden Jungtieren ist es auch weniger Arbeit.

dann gebe ich sie immer an den höchstbietenden ab. Hier in Leipzig sind einige Reptilienhalter, die sich immer gerne an mich wenden. Die Zooläden hier, zahlen auch nicht so schlecht wie man immer denkt.:
Ein Tier wissentlich als Futtertier abgeben .... ? Würde mir auch schwer fallen. Doch das ist eine persönliche Einstellung.
Bei der Zoohandlung könnte ich mir eine Art "Vermittlungshilfe" vorstellen:
Der Zoohandel nimmt Jungtiere von Dir und bietet sie professionell zum Kauf an. Unvermittelte Meerschweinchen gehen an Dich zurück und landen nicht sonstwo.
Über die verkauften Meerschweinchen gibt es Dokumentationen (Verkaufsdatum, Käufername und -adresse, Kaufpreis, Gesundheitszustand, Unterschrift des Verkäufers und des Käufers). Diese Unterlagen sind wichtig, weil sie über den Verbleib der Tiere Aufschluß geben und Du für die verkauften Tiere bezahlt wirst.
Nur so als Idee, wie solch eine "professionelle Vermittlungshilfe" vonstatten gehen könnte.
Manchem liegt eben mehr der Umgang mit den Tieren, der andere hat das notwendige Talent zum Verkaufen.

Einige von meinen Bekannten finden das nicht korrekt, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann, da die Meinung der Natur auch sagt "Fressen und gefressen werden" und ich nur Tiere abgebe, die sowieso keiner will oder eben Böcke sind,die auch niemand will:
Auf jeden Topf paßt ein Deckel - früher oder später wird sich auch für jedes Vermittlungstier der passende neue Besitzer finden. Und manche Leute suchen zB ältere Tiere, Kastraten o.ä.
Natur .... in der Natur überlebt der Fitteste (und pflanzt sich fort) - nicht der Schönste. Und Reptilienzüchter? Meinst Du Schlangen oder Echsen? Für die hier gehaltenen Schlangen sind Meerschweinchen zu fetthaltig (auch dünne Tiere, Meerschweinchen haben schon von Natur aus eine etwas dickere Speckschicht).
Nicht gesund für die Schlange, da gibt es "bessere" Futtertiere.
Wie es für Echsen (zB Warane, Kaimane usw) aussieht .. das weiß ich nicht.
Daß Böcke so unbeliebt sind, ist meist Schuld schlechter Aufklärung. Viele Leute denken noch, daß man Böcke nicht zusammen halten könnte, daß sie stinken ... usw.
Dem kann man mit eigener Aufklärung, geeigneten Links auf der HP und mit dem anschaulichen Beispiel einer eigenen Bockgruppe entgegenwirken.

VG Bianca
 
P

piper1981

Beiträge
1.652
Reaktionen
16

AW: Nachwuchsfrage

Hallo,
ich züchte zwar nur in kleinem rahmen,dh ca 7-8 würfe pro jahr,aber bei mir darf jedes schwein bleiben bis es vermittelt wurde.
böcke,die ich nicht *loswerde*, lasse ich dann mit 3-4 monaten kastrieren.

Zoohandlungen kommen für mich aus mehreren gründen nicht in frage:
-hier bei uns in der gegend gibt es 2 zoohandlungen in beiden wird man schlecht beraten,in dem einen hab ich vor ein paar jahren ein schwangeres mädel bekommen,sollte eigentlich ein bock sein :(
-es wird immer noch die haltung meeri-kaninchen empfohlen,trotz aufklärungsversuche
-auch wird immer noch gesagt dass man böcke nicht mit anderen böcken zusammen halten kann=einzelhaltung

ich möchte nicht dass meine nachkommen,für die ich ja irgendwie verantwortlich bin ,ein leben in einsamkeit fristen oder der schlimmste fall: einsames meeri in hamsterkäfig.halter völlig ahnungslos,aber in der zoohandlung hat man ihm das so empfohlen :-(((((
kommen leute zu mir bekommen sie ein ausführliche beratung über haltung ,vergesellschaftung usw.
am liebsten vermittle ich eigentlich an leute hier aus dem forum,weil solche themen hier oft besprochen werden und ich irgendwie annehme,dass sie bescheid wissen.

reptilienhalter kommen für mich auch nicht in frage.fressen und gefressen werden ,da hast du schon irgendwie recht,aber meeris an schlangen in gefangenschaft füttern ,hat nichts mit natur zu tun.zumal ich sowieso denke ,dass schlangen uä nicht in ein wohnzimmer gehören,aber das ist ein anderes thema.

wenn du nur begrenzt platz für 30 meeris hast,solltest du eventuell überlegen nicht soviele verpaarungen zu setzen oder wirklich nur *perfekte* tiere nachwuchs zeugen zu lassen.
 
L

Lina1020

Meerschweinsklavin :D
Beiträge
5.027
Reaktionen
0

AW: Nachwuchsfrage

Ich schließe mich meinen Vorrednern an.
Ehrlich gesagt, bin ich geschockt wegen dem, was du geschrieben hast. :runzl:
Bei mir dürfen ebenfalls alle Tiere solange bleiben bis sie ein schönes neues Zuhause bekommen!
Grüße Sabrina
 
O

oerleninchen

Gast

AW: Nachwuchsfrage

ich schließe mich natürlich allen anderen an, abre irgendwie hab ich das gefühl, dass hier wieder jemand die leute verarschen will.
außerdem - wer so kaltherzig ist, kann doch keine meeris züchten. wer weiß, wie die ställe aussehen oder wie die meeris behandelt werden, wenn es ihr egal ist, dass sie an schlangen verkauft werden.
zumindest meine meinung.

lg, elena
 
Hexle

Hexle

Schweinchenversteher seit 1997
Beiträge
1.699
Reaktionen
760

AW: Nachwuchsfrage

ich denke auch, da will uns jemand provozieren...
War gleich mein 1. Gedanke.
Soll ja Kids geben, die sich solche Spielchen ausdenken.

Hexle
 
M

Medusa

Gast

AW: Nachwuchsfrage

Hallo Ihr...
Danke schonmal für Eure Meinungen,ich möchte nochmal etwas ergänzendes sagen:

ich bemühe mich meine Verpaarungen sinvoll zu auszusuchen!
Mit den Reptilienhaltern, ist das so eine Sache, natürlich züchte ich, weil ich mit und an den Tieren meine Freude habe, aber wenn ich zB 7 Böckchen *nicht loswerden kann* kann es schon mal knapp werden mit dem Platz (was soll ich den mit meinen Stammtieren machen...?) diese Besitzer sind für mich EIN NOTNAGEL, ich züchte doch nicht für diese Leute und ich habe auch "erst 2 Böckchen" hingebracht.. das ist für mich auch der allerletzte Ausweg...

Die Zoohandlungen hier sind wirklich spitze, es werden keine Schweine mit Kaninchen oder einzeln abgegeben, und Tiere sind auch erst ab 18 Jahren zu kaufen, dies war mir wichtig.

Ich kann mir denken, dass ich mit meiner Vorgehensweise anecke, trotzdem ist es mir natürlich auch wichtig wo meine Tiere hingehen, auch mit meinem begrenzten Platz, habe ich z.B. auch 8! RentnerSchweinchen...

Ich möchte auch sagen,dass ich einige Züchter auch ihren "überschuss" an die Zooläden loswerden, aber in offiziellen Foren, oder bei anderen Züchtern einen auf pickiert machen, wenn sie das Wort Zooladen hören... und das finde ich richtig daneben.

Mfg:
Steffi
 
speedy

speedy

für immer im Herzen, Don
Beiträge
9.140
Reaktionen
1

AW: Nachwuchsfrage

Hallo
Zooladen ist aber auch ein himmelweiter Unterschied zum Reptilienhändler.
Im Zooladen haben sie große Chancen in einen tierlieben Haushalt zu kommen mit Aussicht auf ein schönes langes Leben. Wie groß sind die Chancen für sie wenn sie als Futtertiere bei einem Händler landen?
So wie es bei dir rauszulesen ist geht es dir ums Geld. Du gibst die Tiere an die höchstbietenden ab. Nunja, ich finde ein schönes Heim sollte immer vor Geld kommen.
Gibt dir der Reptilienhändler weniger als der Zoohändler?
 
M

Medusa

Gast

AW: Nachwuchsfrage

@ speedy,& all

ich wollte Euch nochmal sagen, DASS ES MIR NICHT UMS GELD GEHT... wenn ich einen Platz für die Schweine finde..ist der Preis nicht entscheidend..
Spedy hat sowieso recht, der Zooladen zahlt eh mehr, aber es ist ja auch nicht immer Bedarf da.. manchmal kommt es eben blöd... manchmal wollen alle Meeris, und bestellen wie die bekloppten, und manchmal wird es sogar mit den Weibchen schwierig diese loszuwerden..
ZUDEM, mal im ernst, ich muss schon schmunzeln, ums Geld, ja, meint ihr wenn ich so Geld geil wäre würde ich Meersäue züchten?? Neee, dann würde ich Rasse Katzen nehmen, das gibt Geld.. ABER DARUM GEHT ES NICHT...
Die Zooläden zahlen mir 10-15 Euro weil meine Tiere gut weggehen zahm und gesund sind. Ich gebe Euch in Punkto Schlangen Leutchen recht, dass das bestimmt kein optimaler Weg ist. aber wie gesagt, es war einmal, das ich diesen Ausweg gewählt habe..
 
Nicole K

Nicole K

Cavialand.de
Beiträge
6.179
Reaktionen
5

AW: Nachwuchsfrage

Hallo,

kurz und bündig: wenn ich nicht weiß. wohin mit dem Nachwuchs, dann lasse ich das Züchten sein!!!
 
M

Medusa

Gast

AW: Nachwuchsfrage

Das war mir bewusst, ich wollte einfach mal die Meinung anderer Züchter und , oder Liebhaber wissen...
Lieber ist mir ehrliche Kritik, als rumgesäusel....
 
O

oerleninchen

Gast

AW: Nachwuchsfrage

ich denke, wenn man so eine meinung hat und genau weiß, dass man platz für "nur 30 schweine" hat, sollte man entweder gar nicht züchten, es im allerkleinsten rahmen machen, die verpaarungen reduzieren oder halt zuchtweibchen abgeben, damit das alles verkleinert wird. alles besser als tiere, die auf jeden fall ein recht auf leben haben, auch wenn sie schwer loszuwerden sind, zum reptilienzüchter zu bringen. ich finde solche leute sind einfach nur kaltherzig und auf keinen fall gute züchter, denn kein züchter sollte sowas tun.

lg, elena
 
E

Elli

Beiträge
6.468
Reaktionen
145

AW: Nachwuchsfrage

ich habe auch "erst 2 Böckchen" hingebracht.. das ist für mich auch der allerletzte Ausweg...

Die Zoohandlungen hier sind wirklich spitze, es werden keine Schweine mit Kaninchen oder einzeln abgegeben, und Tiere sind auch erst ab 18 Jahren zu kaufen, dies war mir wichtig.

Ich kann mir denken, dass ich mit meiner Vorgehensweise anecke, trotzdem ist es mir natürlich auch wichtig wo meine Tiere hingehen, auch mit meinem begrenzten Platz, habe ich z.B. auch 8! RentnerSchweinchen...


Ich züchte zwar auch nicht, hab mich dennoch eben total erschrocken... Du hast "erst 2 Böckchen" hingebracht, mir tun die beiden total leid. Was ist denn das für ein kurzes Leben? Dir armen... Tut mir leid, aber ich kann so was trotz Platzmangel o.ä. nicht nachvollziehen.

Gegen gute Zoohandlungen sag ich nichts, besser als Reptilienbesitzer...

Ich schließe mich hier meinen Vorrednern an. Wenn du nicht für alle Jungtiere ein neues gutes zu Hause hast, dann schränke deine Zucht doch lieber ein. Es gibt ja auch Angebot und Nachfrage... Wenn viele Leute ernsthaft Interesse haben, dann kannst du ja Jungtiere in die Welt setzen lassen, aber bitte meide den Reptilienhändler *heul, fleh*

Elli
 
Biensche37

Biensche37

Beiträge
12.642
Reaktionen
5

AW: Nachwuchsfrage

Anderer Züchter

Also Medusa,

du möchtest die Meinung anderer Züchter?

Züchter deines Schlages sind aber nicht hier im Forum

Ich möchte dich nicht im entferntesten mit einer Züchterin vergleichen.

Was genau Zucht heißt scheinst du nicht zu wissen.
Es ist dir nicht bewusst was du da tust.
Du bist mit zu wenig Gefühl und Liebe bei der "Zucht"

Man züchtet nicht und gibt den Überschuss an Reptilienleute ab.
Die überschüssigen Böcke die man nicht verkauft bekommt, einfach als Futtertiere abgeben ist gewissenlos und kaltherzig. Und ob das nun 2 waren oder mehr oder nur einer...das ist mir völlig egal.
Es ist deine Einstellung zu den Tieren und die Art wie du über sie redest.
Wie du dich ausdrückst.
Böckchen als Futtertiere verhökern:
Das machen eigentlich nur Händler und Vermehrer.
Aber keine Züchter.
Wenn du keinen Platz hast, um die Nachzuchten in anständige Hände zu vermitteln, dann verpaare weniger oder baue Ställe an.
Oder hör ganz auf mit deiner Vermehrung.
Deine Tiere sind schon zum Tode verurteilt, wenn sie noch gar nicht geboren sind. Sie tun mir so unendlich leid.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie jemand so naiv sein kann sowas in ein Meerschweinforum zu outen!
Das kann nur ein Fake sein oder?
Ansonsten: Kein guter Einstand hier....
*kopfschüttel*

bine die eine ehrliche Kritik losgeworden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meeri28

Gast

AW: Nachwuchsfrage

Hallo!

Also ich habe nur eine sehr kleine Zucht, ich habe Platz für 22 Tiere. Das bedeutet, ich habe im Moment nur 8 Zuchttiere und 4 Liebhaber, 10 Plätze sind allein für nicht vermittelbare Jungtiere reserviert, ich habe zur Zeit 2 Verpaarungen sitzen (genau 4 Wochen auseinander).
Sorry, aber kein guter Züchter gibt seine Tiere nicht in Zooläden ab, geschweige denn an Reptilienhalter und zwar nur weil man zu faul ist sich um die Vermittlung zu kümmern. Eine Zucht macht sehr viel Arbeit, das muss man in Kauf nehmen.
Teilweise verbringe ich 2 Stunden täglich rein mit der Vermittlung meiner Tiere und bisher sind absolut alle gut untergekommen. Ich habe niemals mehr als einen Wurf gleichzeitig und kann 100%ig dafür garantieren, dass ich im Notfall jedes Jungtier, egal ob nun 10 Böckchen oder 10 Weibchen behalten kann. Wenn ich merke, dass ich einige Tiere nicht vermitteln kann stoppe ich die Verpaarungen und warte ab. Ich inseriere in Tageszeitungen, natürlich macht man so enormen finanziellen Verlust, denn so eine Anzeige ist sehr teuer, aber das muss man einkalkulieren. Bei einer Zucht geht es um Liebe zum Tier und Freude an der Arbeit mit dem Tier und nicht ums süsse Babys produzieren. Übrigens sind bei mir noch nie fehlerhafte Tiere gefallen (in 6 Würfen bisher), da ich nur perfekte Tiere in die Zucht nehme.
Und so sollten das alle Züchter machen, alles andere ist reine Vermehrung und total verantwortungslos, so sehe ich das! Ach und ich kenne zwar nicht viele Züchter, aber die, die ich kenne, würden niemals auf die Idee kommen so kaltherzig mit ihren Tieren umzugehen, alle die ich kenne machen das genauso wie ich.

Gruß
Meerie28
 
S

Schneeflöckli

Gast

AW: Nachwuchsfrage

Zuerst dachte ich eigentlich wirklich auch, das ganze sei wieder so eine tolle Verarschung, aber wenn das tatsächlich wahr ist...
Ein guter Züchter überlegt sich vorher, wohin mit dem Nachwuchs. Klar kann er nicht schon im Voraus die zukünftigen Besitzer suchen, aber er hat dafür zu sorgen, dass die Jungen Meeris notfalls bis an ihr Lebensende bleiben können, auch wenn es alles Böcke sind. Da muss man halt genügend Ställe, Ausläufe etc. haben. Natürlich man kann es sich auch einfach machen und die Tiere entweder in irgendwelche Zoohandlungen absetzten oder sie einfach Reptielienhaltern übergeben (wobei ersteres immer noch weniger schlimm ist als die Tiere einfach dem Tod zu überlassen). Sag mal wieso "züchtest" du eigentlich? Dir liegt ja offensichtlich nicht sonderlich viel an den Tieren, niemand schiebt seine Tiere auf diese Weise ab, wenn ihm etwas an den Tieren liegt. Wie kannst du nur? Du hast die Tiere vom Babyalter aufgezogen und dann überlässt du sie einfach dem sicheren Tod?? :runzl: Sorry, ich kann das absolut überhaupt gar nicht nachvollziehen.
Wenn es dir ja anscheinen nicht ums Geld geht, wieso gibst du dann ein Meeri dem, der am meisten dafür bietet?
Ach ja, nur so zur Info: Böcke lassen sich genausogut zusammen halten wie Weibchen (wenn man weiss wie). Also seh ich nicht ein, wieso Böcke so eine Katastrophe sein sollen.
 
Thema:

Nachwuchsfrage