tumor

Diskutiere tumor im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Wie sind eure Erfahrungen bei einem Tumor. Mein Hop ist jetzt über 7 Jahre alt. Er frißt langsamer als sonst und wühlt sich manchmal ins Heu...
J

Jimmy

Gast
Wie sind eure Erfahrungen bei einem Tumor. Mein Hop ist jetzt über 7 Jahre alt.

Er frißt langsamer als sonst und wühlt sich manchmal ins Heu. Ich habe ihn mir genau angesehen. Er hat am Hals eine große Beule.

Leider ist es ein mehr als pflaumengroßer Tumor, hart, nicht verschiebbar und mit der Unterlage verwachsen. Ich habe meinen Tierarzt gefragt, was er persönlich machen würde. Er sagte, operieren, sehen wie das Ding aussieht und bei der OP entscheiden, ob man ihn wieder aufwachen läßt.

Ich werde Hop am Dienstag zur OP bringen.

Wie sind eure Erfahrungen bei derartigen OPs.
 
26.11.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: tumor . Dort wird jeder fündig!
S

Sabusab

Gast

AW: tumor

Hallo,

nächsten Freitag vor einem Jahr ist mein Mr. Bosley operiert worden. Er hatte einen Tumor am Hals, der aber nicht so groß war wie der von Hop. Meine Tierärztin meinte, 2 Tage später und er wäre wahrscheinlich erstickt.
Die OP war ziemlich kompliziert und knapp, Bosley hat viel Blut verloren und hatte auch einen Herzstillstand. Für uns und meine TÄ ist es immer noch ein Wunder, dass er überhaupt überlebt hat. Er war da noch ziemlich jung, grade mal 3 Monate alt. Wenn er älter wäre, würde er es sicherlich nicht mehr so gut wegstecken, aber ich würde es trotzdem immer wieder probieren. Ich denke, ich würde es wie dein TA machen. Wenn der Tumor an einer anderen Stelle ist, würde ich eventuell versuchen ihn auf andere Art kleiner zu bekommen (Hop ist ja wirklich nicht mehr der Jüngste), aber am Hals hätte ich zuviel Angst, dass es ein zu qualvoller Tod wäre.
Ich drück für Dienstag die Daumen.
 
J

Jimmy

Gast

AW: tumor

Hallo Sabi,
ich habe damals meine Tao Tao auch operieren lassen. Es war eine vereiterte Gebärmutter und man gab ihr so 15-20 % Überlebenschance. Sie hat es geschafft und wurde über 8 Jahre alt. Ich bin der Meinung, eine OP, die schlecht ausgeht, ist ein Einschläfern mit einer 50 %igen Chance für das Tier. Beim Einschläfern hat es keine Chance.

Aber Hop ist jetzt schon 7!!

Daran habe ich garnicht gedacht, am Hals, das würde heißen er erstickt?

Was mich so irritiert ist, dass dieses Ding anscheinend in ganz kurzer Zeit gewachsen ist - oder hat er so abgenommen, dass man diese Beule jetzt gut sieht. Früher war er fast dick und auch am Hals gut gepolstert. Jetzt ist er ein Leichtgewicht. Leider habe ich ihn seit 3 Wochen nicht gewogen. Aber schon als ich ihn vorhin in die Hand nahm, habe ich gemerkt, dass er viel leichter wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sabusab

Gast

AW: tumor

Hi,

wie das Schwein mit einem Halstumor stirbt, wenn der nicht behandelt wird, ist wohl verschieden. Ich würde sagen, dass es da mind. 3 Möglichkeiten gibt, je nachdem ob der Tumor eher auf die Speiseröhre, Luftröhre oder Halsschlagader drückt.
Ich würde auch denken, dass der Tumor so schnell gewachsen ist. Bei Bosley haben wir ihn letztes Jahr am 22.11 entdeckt, da war er noch ziemlich klein. Am 23.11. waren wir beim TA und sie war sich nicht sicher, ob es ein unreifer Abszess ist oder Tumor und sollten 1 Woche abwarten. Am 30.11. war der Tumor dann schon ziemlich groß und am 5.12. hätte Bosley wohl schon nicht mehr gelebt.
 
J

Jimmy

Gast

AW: tumor

Hallo Sabi,

ich habe mich schon so gut wie zu einer OP entschlossen. D.h. narkotisieren, aufschneiden und dann entscheiden, ob Hop wieder aufwachen soll.

Die Alternative, Einschläfern ohne Chance für ein Tier, kommt für mich nicht in Frage und die dritte Alternative, Schmerzmittel geben und den natürlichen Tod abwarten, gefällt mir hier nicht. Ich habe wirklich Bedenken, der Tumor drückt auf die Luftröhre.

Wenn ich genau überlege, hatte Hop schon vor einem Jahr eine Phase, in der er fast nichts gefressen hat. Der TA fand nichts. Hop hat vor dem Fressen öfter gewürgt , als ob er was im Hals hätte und ist dann zusammengezuckt. Das hat sich auch nicht gelegt. Allerdings hat er in der Zwischenzeit wieder völlig normal gefressen. Er frißt jetzt weniger und er wühlt sich sehr oft ins Heu ein.
 
Gromit1

Gromit1

Beiträge
3.130
Reaktionen
0

AW: tumor

Hallo

Er ist schon relativ alt, aber denoch würde ich auch eine OP machen lassen.
Entweder man hat Glück und da Ding lässt sich entfernen. Dann hat er noch ein paar Monate oder das Ding ist so kompliziert und groß und hat vielleicht schon gestreut, dann ist es besser für ihn weiterzuschlafen. Er hat sicherlich schon Probleme duch das Ding und jetzt schon Schmerzen ein Abwarten wäre quälerei, gerade am Hals.

Ich hatte zwei Fälle: einen Tumor im Bauch. Leider sehr groß und schon gestreut, er durfte weiterschlafen, mochte auch schon nicht mehr fressen etc. Er war 4 jahre alt

Einen Tumor am Bauch, Alter 7 Jahre. Wurde entfernt und er lebte lustig noch 2 Jahre weiter.
Leider nicht ganz Das Gleiche, weil aussen am Bauch etwas einfacher ist als am Hals.

Grüsse
Petra
 
Y

Yvonne

Gast

AW: tumor

Sali Gabi

Auch wir würden eine OP wagen, denn wie gesagt, so hat dein Hop wenigstens noch eine Chance, dass er noch eine längere Zeit ohne Probleme bei dir sein kann. Gerade am Hals kann ich mir vorstellen, dass ein Tumor bestimmt sehr schlimm werden kann für das Meerschweinchen.

Unsere 5-jährige Dagi hatte ja damals in ihrem Körperchen leider auch einen Tumor mit Ablegern (Weichteil) und das ist anscheinend die schlimmste Art, welche es geben kann. Wir haben es ebenfalls versucht in ihrem Alter mit einem chirurgischen Eingriff, wussten aber schon im Voraus, dass sie nicht geheilt werden kann, da dieser sich schon furchtbar schlimm verbreitet hatte. Trotzdem waren wir uns einig, zusammen mit unserem persönlichen TA, dass wir das Beste versuchen möchten. Die OP verlief hervorragend, und sie war direkt nachher wieder sehr munter. Wir freuten uns ganz fest darüber. Leider ist aber bereits innert nur 3 Wochen der Tumor wieder ganz schlimm geworden, sie wurde immer dicker und wir haben uns dann schweren Herzens für die Einschläferung entschieden. Wir alle hätten nie gedacht, dass es wirklich so schnell wieder wachsen kann .....

Trotzdem, wir würden uns auch heute wieder für die OP entscheiden, denn nur so kann man dem Tier noch eine Chance geben für ein weiteres beschwerdenfreies Leben. Bestimmt bist du tierärztlich ebenfalls sehr kompetent und vertrauensvoll betreut und dann sind die Voraussetzungen schon mal sehr gut.

Unsere 5 1/4-jährige Pinga hatte ja jetzt innert knapp 6 Mon. 2 Vollnarkosen (Eierstockzysten/Gebärmutter und Backenzähne) und sie ist wieder fit - ein Wahnsinn. Unsere wilde "Maus" hat alles so gut überstanden und das gibt Mut auch für dich, liebe Gabi.

Wir wünschen deinem Hop schon jetzt toi, toi, toi und drücken ganz fest die Daumen und unser Quartett die Pfötchen.
 
J

Jimmy

Gast

AW: tumor

Hallo Yvonne,
ich habe meiner Tao Tao mit 4 1/2 auch die Gebärmutter entfernen lassen, weil außen ein Tumor dran war. Aber da konnte man das ganze Ding entfernen. Tao Tao war ein paar Tage später wieder völlig fit und hat danach noch mal 4 Jahre gelebt.

Bei Hop schwanke ich nur deshalb, weil ich denke, jetzt lasse ich ihn operieren. Danach hat er möglicherweise noch mehr Schmerzen und er überlebt es vielleicht nur ein paar Wochen - aber Mensch ich kann ihn einfach nicht einschläfern lassen, ohne ihm eine Chance zu geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

-hellgelb-

Gast

AW: tumor

hallo,

mein joker hatte auch diesen tumor. ich denke er drückte damals auf die luftröhre und speiseröhre.

anfang des jahres, märz, war ich beim arzt, weil er abnahm) 850gr). der arzt konnte nichts feststellen.

joker würgte oft beim fressen und manchmal röchelte er ganz seltsam.

er war sehr munter ansonsten. da er schon älter war, war der ta der meinung, das die gewichtsabnahme damit zusammenhängt.

joker hatte bis zum herbst sein gewicht gehalten (850gr), obwohl er sehr dünn war.

dann nahm er immer mehr ab und ich bin im september zum arzt, da stellte man dann den tumor fest.

weile r so dünn war, und in einer woche über 200gr abnahm,konnte man ihn nicht mehr operieren. er war zu schwach.

der tumor war etwas größer als kirschgroß.

ich musste ihn einschläfern lassen.


lass ihn lieber jetzt operieren, bevor er abbaut. vielleicht hat er ja noch eine chance.


toi toi toi


cl.
 
J

Jimmy

Gast

AW: tumor

Das mit dem Würgen hat er schon seit Monaten. Es ist komischerweise, bevor er frißt, dann zuckt er zusammen und frißt danach seelenruhig. Bisher hatte mein TA nichts gefunden.
 
M

Meditschi

Gast

AW: tumor

Meine beiden Damen musste ich einschläfern lassen, weil sie beide einen Tumor in den Herzgegend hatten. Da wäre die OP zu gefährlich gewesen. Ich hätte ihnen gerne die Chance gegeben, aber wenn der TA nur zwei Milimeter weiter nach oben gegangen wäre, hätte er das Herz erwischt.
 
Thema:

tumor

tumor - Ähnliche Themen

  • Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

    Hilfe beim Einschlaefern - Tumor: Hallo zusammen, da bin ich wieder. Nachdem mein Meerschweinchen mit der Blasenentzuendung (letzter Thread) nun wieder in Topform ist habe ich mit...
  • Abszess oder Tumor?

    Abszess oder Tumor?: Hab jetzt hier nochmal nen Thread aufgemacht. Der Tierarzt hat die Beule ertastet und meinte, in der Tiefe fühlt sie sich verhärtet an und ein...
  • Regutumoral / Homöop. Spinnengift bei Tumoren

    Regutumoral / Homöop. Spinnengift bei Tumoren: Hallo in die Runde, ich wollte hier mal nachfragen, ob jemand Erfahrungen mit dem Mittel Regutumoral / Spinnengift bei Schweinchen mit Tumoren...
  • Meerschweinchen mit zyste und vielleicht tumor

    Meerschweinchen mit zyste und vielleicht tumor: Hallo! War gestern beim Tierarzt weil ich bei ihr eine etwa kirschgroße wucherung gesehen habe. Die Tierärztiin, hat blut aus dem gewebe entfernt...
  • Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz

    Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz: Guten Tag ihr Lieben! Vorab...bitte verzeiht mir wenn ich die Frage an der Falschen Stelle schreibe. Ich bin neu hier und irgendwie Blick ich...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

    Hilfe beim Einschlaefern - Tumor: Hallo zusammen, da bin ich wieder. Nachdem mein Meerschweinchen mit der Blasenentzuendung (letzter Thread) nun wieder in Topform ist habe ich mit...
  • Abszess oder Tumor?

    Abszess oder Tumor?: Hab jetzt hier nochmal nen Thread aufgemacht. Der Tierarzt hat die Beule ertastet und meinte, in der Tiefe fühlt sie sich verhärtet an und ein...
  • Regutumoral / Homöop. Spinnengift bei Tumoren

    Regutumoral / Homöop. Spinnengift bei Tumoren: Hallo in die Runde, ich wollte hier mal nachfragen, ob jemand Erfahrungen mit dem Mittel Regutumoral / Spinnengift bei Schweinchen mit Tumoren...
  • Meerschweinchen mit zyste und vielleicht tumor

    Meerschweinchen mit zyste und vielleicht tumor: Hallo! War gestern beim Tierarzt weil ich bei ihr eine etwa kirschgroße wucherung gesehen habe. Die Tierärztiin, hat blut aus dem gewebe entfernt...
  • Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz

    Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz: Guten Tag ihr Lieben! Vorab...bitte verzeiht mir wenn ich die Frage an der Falschen Stelle schreibe. Ich bin neu hier und irgendwie Blick ich...