Leukose?

Diskutiere Leukose? im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Vor einiger Zeit habe ich beim Joschi so Knubbel unter den Achseln bemerkt. Meine TÄ meinte, das sind die Lymphknoten und ich soll sie beobachten...
S

Schmolle

Gast
Vor einiger Zeit habe ich beim Joschi so Knubbel unter den Achseln bemerkt. Meine TÄ meinte, das sind die Lymphknoten und ich soll sie beobachten. Wenn sie größer werden, soll ich nochmal kommen wegen Verdacht auf Leukose, dann braucht er Medikamente.

Links ist der Knubbel verschwunden und rechts bin ich mir nicht sicher, ob er gleich geblieben ist oder gewachsen. Wie groß darf der Lymphknoten werden ohne dass ich mir Sorgen machen muss?

Lg Schmolle
 
04.04.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Leukose? . Dort wird jeder fündig!
A

AndiHH

Gast

AW: Leukose?

deswegen hab ich kürzlich grad mal bei Frau Meier angefragt. Hier meine Fragen und die Antworten:

> Frage bezüglich geschwollener Lymphknoten.
> Auf jeder Seite sind so 3-4 Knoten tastbar unterschiedlicher Größe
> (Streichholzkopf bis etwa Zigarettenumfanggröße), sie sind unter
> der Haut gut verschiebbar und somit wohl nicht mit der Umgebung
> verwachsen.

Schweinchen haben beiderseits im Bereich der Schulter mehrere Lymphknoten:

einen Ln axillaris accessorius - rund bis flachoval, 5 - 9 mm Durchmesser
zwei Ln axillares - rund bis flachoval, je 4 - 7 mm Durchmesser
einen Ln axillaris prima costa - rund, 2 - 5 mm Durchmesser


Herausragend am Hinterbein in der Hautfalte vor dem Knie:
Ln inguinales superficiales - 2 - 5 runde Knoten, je 3 - 7 mm Durchmesser

an der Hinterseite:
Ln popliteus - rund, 1 -3 mm Durchmesser

Meist sind die Lymphknoten(gruppen) in Fett eingepackt und erwecken so den
Eindruck eines einzigen Knotens.

(Cooper, Gale/Schiller Alan L.: Anatomy of the Guinea Pig; Harvard
University Press 1975).


> Kann es sein, daß die Lymphknoten nach der durchgemachten Erkrankung
> einfach vergrößert bleiben oder muss man hier auch weiterhin an Leukose,
> Tumore etc. denken und eine Biopsie machen lassen??

Ein chronisch veränderter Lymphknoten wird sich wahrscheinlich nie mehr auf
seine Ausgangsgröße "zurückziehen". Wenn "akademisches Interesse" besteht,
dann sollte eine Biopsie gemacht werden, nur so ist eine Leukose
zweifelsfrei feststellbar.


> Leider habe ich auf Ihrer HP keine Info über Leukose gefunden.

Da ist auch nichts zu finden. Sollen wir den Besuchern Angst einjagen, die
in 99% der Fälle unbegründet ist?

Wir haben unser Leukose- Statement unten angehängt.


Liebe Grüße
(^._.^) Frau Meier



Mit Sicherheit können wir leider nur behaupten, dass niemand so richtig
genaues über die Ursachen der Leukose bei Meerschweinchen weiß.

Sie kommt beim Meerschweinchen in generell den selben Formen vor, wie bei
den anderen Haustieren und dem Menschen. Eine spezifische Ätiologie (z.B.
Viren) ist nicht bewiesen.

Autoren beschreiben leukämische und aleukämische Formen von malignen
Lymphomen, wobei die leukämischen Formen häufiger auftreten und folgern,
dass ein Zusammenhang mit einem Typ-C-Leukosevirus (L2C-Leukämie des
Meerschweinchens) besteht, das bei manchen Labortierstämmen nachgewiesen
wurde.

Eine Dissertation beschreibt pathologische Befunde bei 689 Meerschweinchen.
Darunter waren 32 Leukosen. Diese sind dann immunhistologisch und
elektronenmikroskopisch untersucht worden. Es konnten allerdings keine
Viruspartikel gefunden werden. In der Literatur war es genau genommen auch
nur bei einem Fall einer Leukose der Fall, die dann wieder und wieder
transplantiert wurde, und auch nur bei Inzuchtstämmen. Ziemlich häufig
steht in den Büchern über Meerschweinchenkrankheiten, daß Leukose
virusbedingt und daher ansteckend wäre. Die Autorin schließt nach ihren
Untersuchungen eine virusbedingte Erkrankung eher aus.

Es wird auch über eine Ansteckung im Mutterleib berichtet, die befallenen
Jungtiere kommen dann schon krank auf die Welt.

Als erwiesen gilt, dass es bei den Meerschweinchen eine Leukose und eine
infektiöse Lymphadenitis gibt. Ein Blutbild und die Punktion der
vergrößerten Lymphknoten, beides ohne Narkose machbar, sichern zuverlässig
die Diagnose. Die palpatorische "Diagnose" von Lymphknotenschwellungen
birgt das Risiko, sie mit lokalisierten Fettansammlungen an den typischen
Stellen zu verwechseln. Dies dann auch der Grund, warum sich die angeblich
kranken Tiere oft lange bester Gesundheit erfreuen.



Behandlung:

In der Literatur finden sich einzelne Untersuchungen zu Wirkstoffen gegen
der Proliferation von L2C-Leukämiezellen in vitro und Therapieversuche
unter experimentellen Bedingungen. Fallberichte über eine Chemotherapie
beim Meerschweinchen gibt es nicht.

Ein Therapieversuch mit Prednisolon (2 mg/kg 1 x täglich subcutan oder
oral) und L-Asparaginase (400 IE/kg 1 x wöchentlich s.c.) hat nach
derzeitigem Wissensstand die besten Aussichten. Die Therapie wird gut
vertragen, die Lymphknoten werden kleiner, das Allgemeinbefinden des
Tieres, sofern überhaupt gestört, bessert sich.

Eine homöopathische Therapie beschränkt sich auf allgemeine
Resistenzsteigerung durch Stimulation des Immunsystems. Über Versuche,
Leukosen mit Mistelpräparaten zu behandeln, gibt es sowohl euphorische als
auch negative Erfahrungen.
 
J

Jutta

Gast

AW: Leukose?

hi ihr:wavey:

ich habe ja selber 2 leukosedamen;)
mutter und tochter und sie sind bereits fast 5 jahre alt. wobei ich aber sagen muss, dass die mutter bereits in der auszehrungsphase ist und somit also im endstadium. sie nimmt nur noch ab und ihre lymphtumore gehen mittlerweile nahtlos vom hals über die achseln in den leistenbereich.. um die inneren organe sinds ie auch verteilt, da dort viel lymphatisches gewebe ist.
ich habe natürlich alle erdenklichen möglichkeiten ausgeschöpft um an infos zu kommen und es wurde immer wieder bestätigt:
leukose hat zwar mit viren der gruppe der onkornaviren zutun ist aber NICHT ansteckend bei meeris. eine übertragung erfolgt immer! in der trächtigkeit. beim säugen sit es umstritten, aber eher unwarscheinlcih, da sonst viel mehr fälle bekannt werden, vor allem bei züchtern, wo andere mütter auch fremdkinder säugen...

wie schon erwähnt gibt nur eine eine biopsie ( da wird in einen socken vergrößerten knoten mit einr spritze getoche nund gewebe und flüssigkeit abgezogen). dieses material wird dann auf entartete zellen untersucht. kostet wenig, daert ca. 2 tage und ist 100% sicher..
noch sicher ist, dass leukose NIE an den halslyphknoten beginnt. die ersten ertastbaren ,vergrößerten knoten sind unter den achseln zu finden. TÄ ertasten dann meist auch schon diese in der leiste als vergrößert... meine meeritochter hat leider auch noch diese schon beschriebene lymhadenitis. heisst sie hat eitrig abszediernden halslymphknoten den sie bei einer beisserei mit einem NotMS sich einfing, da dies nur über den blutweg übertragbar ist und deren erreger der STREPOCOCCUS ZOOEPIDEMIKUS ist.
darüber werde ich aber seperat berichten!

ich kenne also beide krankheiten zur genüge und überlege ob ich auch noch einen festen thread über leukose und diese eitrig abszedierenden lymphknoten verfassen soll???

bei leukose kann ich nur zu guter, vitamineicher fütterung raten und tgl gabe von vitC zur abwehrsteigerung und vorbeugung. NIE direkt abwehrsteigende mittel geben, da diese den immunologischen prozess BESCHLEUNIGEN.

begleitend zur dieser leukose ist oft eine chronische bindehautreizung. das hat meine blacky auch und es hilft leider nur sie vor zugluft und wind zu schützen und das auge tgl abzuwaschen und evtl. homöop.augentropfen zu beruhigung der bindehaut zu verabreichen.(conjunktisan A)

blacky(mutter) nimmt zwar ständig ab aber sie frisst gut und ihre böhnchen sind ok, wenn auch immer kleiner. sie wog mal 1300g und nun knapp 1000g. sie schläft viel und ruht oft.
was sie auch darf;)
auch plagt sie alle 3 monate steinchen in der harnröhre, die sie aber problemlos rausholen lässt mittels knopfkanüle und gleitmittel. sie sitzen ganz vorne am ausgang der harnröhre.

tja so ganz stimmt also die aussage des dr.wenzel alias fr.meier nciht. es sind viren im spiel, die aber nicht direkt übertragabar wie bei katzen oder ratten sind!dies wurde festgestellt.

wenn ihr fragen habt oder wollt dass ich mein wissen festschreibe, dann meldet euch;)

jutta

p.s. die behandlung mit prdnisolon(kortison) bringt leukosemäßig nichts. es dient nur zum ausschluss ob nicht ein entzündlicher vorgang für die vergrößerung der lymphknoten verantwortlich ist...und wird meist zuerst gemacht. wie bei meiner meerimutter. bei der tochter wurde sofort biopsiert als ich einen vergrößerten knoten ertasten konnte. ergebnis positiv:(
 
S

Schmolle

Gast

AW: Leukose?

hmm also meine tä konnte gut unterscheiden zwischen lyphknoten und fettknoten. er hatte links nämlich 2 knoten und einer sagte sie war fett.

eine chronische augenentzündung hat er. mit der antibiothikumsalbe gehts nicht gut weg. die vitamin A salbe hilft ihm vorübergehend.

bei welcher lymphknotengröße soll ich jetzt nochmal zu meiner tä? weil der rechts ist ja jetzt ganz weg.. der links ist noch da.
 
J

Jutta

Gast

AW: Leukose?

hi du

klar kommt es immer vor, wie auch bei uns menschen, dass bei erkrankung die lymphen aktiv werde nund manchmal anschwellen. oft bleiben diese vergrößerungen ein leben lang oder es dauert bis sie sich zurückbilden. um eindeutig eine leukose zu bestätigen doer auszuschließen, müsste dieser eine lymphknoten biopsiert werden. das geht fix und tut nciht mehr weh als eine injektion;)
wie alt ist den das MS?

antworte später, muss zum zahnarzt:(

grüßle jutta

wie gesagt. esgibt keine!!!! medikamente gegen leukose, da wäre dein TA eine sensation, wenn er das mit medis behandeln könnte;)
lediglich ei nversuch im anfangstadieum mit lymphomysot, eine mhomöop. mittel, das ic hselber aber nciht kenne da zu späte war für meine, wäre ei nversuch wert, den verlauf hinauszuzögern. aber heielen?? nein heilen kann man es nciht.

es gibt auc hda 2 verlaufsformen. aber dazu später...
 
S

Schmolle

Gast

AW: Leukose?

meine tä meinte, mit den richtigen medikamenten kann man gut mit der krankheit leben.
 
A

Alexandra T.

Beiträge
6.066
Reaktionen
18

AW: Leukose?

Jein.... die Leukose ist auf die Dauer bei den MS tödlich. Aber man kann mit gewissen Medis ev. eine Verzögerung erreichen.

Lieben Gruss
Alexandra
 
A

Alexandra T.

Beiträge
6.066
Reaktionen
18

AW: Leukose?

Hallo Jutta

ich kenne also beide krankheiten zur genüge und überlege ob ich auch noch einen festen thread über leukose und diese eitrig abszedierenden lymphknoten verfassen soll???
Eine sehr gute Idee. Das kann nur gut werden wenn Du es schreibst.

bei leukose kann ich nur zu guter, vitamineicher fütterung raten und tgl gabe von vitC zur abwehrsteigerung und vorbeugung. NIE direkt abwehrsteigende mittel geben, da diese den immunologischen prozess BESCHLEUNIGEN.
Toll, dass Du hier drauf hinweist. Noch zuviele denken, dass sie mit Echinacea was gutes tun.

Lieben Gruss
Alexandra
 
A

Alexandra T.

Beiträge
6.066
Reaktionen
18

AW: Leukose?

Guten Morgen

Echinacea, Lachesis und all diese Mittel darf man nicht einsetzen bei Leukose, HIV und Aids etc. Einfach bei allen Krankheiten die das Immunsystem betreffen und man dieses nicht hochfahren darf. Dies gilt für jedes Lebewesen.


Liebe Grüsse
Alexandra
 
A

Alexandra T.

Beiträge
6.066
Reaktionen
18

AW: Leukose?

Bei der Grippe und auch dem grippalen Infekt darf man das Immunsystem hochfahren. Da ist es sogar sinnvoll, dass das Immunsystem sich gegen den Erreger wehrt. Wobei die "echte" Grippe ein Fall für den Arzt ist und auch Naturheilmittel mit ihm abgesprochen werden sollten.

Zudem... vorsicht bei Echinacea und Heuschnupfen. Verträgt sich oft auch nicht. Dann auf andere Mittel umsteigen.

Lieben Gruss
Alexandra
 
I

Iris

Gast

AW: Leukose?

Hi Schmolle,

ich denke eher nicht, daß es Leukose ist. Bei Leukose bilden sich die Knoten nicht wieder zurück. Die Ursache liegt eher in einem anderen Infekt. Solch dicke Lymphknoten sind meist mit Eiter gefüllt. Wenn das Schweinchen das Teil schon länger hat und es ihm trotzdem gut geht, mußt Du Dir nicht so große Sorgen machen. Normalerweise bilden sich die Teile wieder zurück. Das dauert allerdings teilweise recht lange. Einfach abwarten, würde ich sagen.
PS: Ich les gerade, daß er auch ´ne Entzündung an den Augen hat. Dann kannst du ziemlich sicher sein, daß es keine Leukose ist. Denke mal AB-Behandlung ist angesagt, da es scheinbar den ganzen Körper betrifft. Nicht nur die Augen.
 
J

Jutta

Gast

AW: Leukose?

hi iris

inkorreke angabe:

eine entzündliche erscheinung am auge ist bei leukose leider oft typisch. nur bleibt hier die erregersuche erfolglos.
viele bezeichnen ein chron.tränauge als entzündung. ist eben volksmund.
meine blacky wurde auch immer wieder mit AB-cortison-haltiger augensalbe behandelt. für kurze zeit brachte es linderung.
NICHT vergessen dabei.
nie SO geben, immer zuerst zum TA eine fluoreszenzprobe machen um eine verletzung der hornhaut auszuschließen, denn hier wäre cortison fatal!!
leider sinddie meisten augenesalben mischprodukte aus diesen beiden stoffen.

inzwischen tränt das auge von blacky immer, da nachweislich der tränenkanal vertopft/zugewachsen ist und eine spülung aufgrund der enge fast unmöglich. es wäre eine zu große belatung in ihrem stadium der erkrankung!

ich sagte ja, dass jede infektion im körper eine schwellung eines oder mehrere lymphknoten bewirken kann. um dies auszushcließen verabreichen viele TÄ erts mal prednisolon( was schon ein starkes cortison ist)...

ach ja die eitrig-abszedierenden lymphknoten die du meisnt sind immer!! am hals zu spüren!! nie in der achsel.
aber das nun exakt zu erläutern, wie auch ie beiden krankhietsverläufe hier sowie bei der leukose, wäre mir nun zu aufwendig. muss nun zur arbeit;)

@ alexandra:
danke für deine unterstützung;)
ohne dich wäre ich damals nie auf diese informationen bekommen. das meiste über leukose habe ich von dir erfahren und danke dir hier nochmal in aller ehre, dafür:bussi:

auch deine homöop.beratung und unterstützung ist klasse:einv:

sollte ich zeit finden so einen bericht über leukose zu schreiben, werde ich dich bitten, dass du diesen korrigierst und ergänzt;)

jutta
 
S

Schmolle

Gast

AW: Leukose?

Die Augensalbe mit Antibiothika heißt Alcon TOBREX Augensalbe (Tobramycin)
und enthält Tobramycin sowie Chlorbutanol, Paraffin und weißes Vasiline.

Ich hab sie von einer TÄ, zu der ich aber nicht mehr gehe. So eine genaue Untersuchung wurde nicht gemacht. Enthält einer dieser Inhaltsstoffe Cortison?

Die Vitamin A - Augensalbe heißt OLEOVIT.
 
I

Iris

Gast

AW: Leukose?

Hi Jutta,

nicht nur bei Leukose sind die Lymphknoten geschwollen und die Augen entzündet. Da kommen sicherlich noch viele andere Infekte in Frage. Allerdings ist es doch so, daß sich bei Leukose die geschwollenen Knoten NICHT zurück bilden. Also, das wäre mir neu. Daher, denke ich, daß es keine Leukose ist.
 
J

Jutta

Gast

AW: Leukose?

huhu ihr

nein diese augensalbe enthält kein! cortison.
wenn alle untersuchungen auf bakterien un dco erfolglos sind und auch keine verletzung vorliegt, rate ich dir mal zu einem homöop. mittel das ebenfalls das A-vitamin enthält:
CONJUNKTISAN A
sind aus der humanAPO und kannste rezeptfrei kaufen, aber sie sind teuer, so um die 15€. es sind einmal abreissteile. du kannst sie mit einem spritzenverschluss aber schließen und mehrmals verwenden.

@ iris

ich habe ja nie geschreiben, dass dieses tier leukose hat. klar bildet sich der knoten nicht ganz zurück. aber bei blacky war es anfangs auch so, dass sich die knoten eine zeitlang nciht vergrößerten und auch wieder etwas abschwollen. aber
es kamen neue, kleine dazu und dann wurden auch sie ersten wieder größer.
deshalb sagte ich ja, nur eine biopsie ( aber erst wenn sich einige monate ncihts in richtung kleiner-werden verändert) kann aufschluss bringen. ob negativ oder positiv.

auch ist klar, dass es viele erkrankung bei MS gibt, die augenentzündungen als begleiterkrankung oder auswirkung mit sich bringen...

das ist ebenfalls kein anhaltspunkt für eine leukose...

grüßchen jutta
 
Thema:

Leukose?

Leukose? - Ähnliche Themen

  • Leukose - Dosierung Lymphomyosot

    Leukose - Dosierung Lymphomyosot: Hallo ihr, Kann mir bitte jemand die Dosierung für Lymphomyosot Tabletten schreiben? Und kann man den Schweinen auch das Engystol für Menschen...
  • Leukose zu spät diagnostiziert

    Leukose zu spät diagnostiziert: Hallo zusammen heute wurd mir gesgat das mein Mucki wohle Leukose hat und nur noch die spritze hilft . Letze woche hat man die backenzähne...
  • Leukose?

    Leukose?: Hallo ihr lieben, Ich war gestern bei der Tierärztin.. Meine Goldie liegt sehr viel und schläft auch viel.. Sie ist erst 3 Jahre alt.. Dann...
  • Bindehautentzündung,Leukose?!, Milben, Mittelohr+und Lungenentzündung

    Bindehautentzündung,Leukose?!, Milben, Mittelohr+und Lungenentzündung: Hallo Ihr Lieben, Ich bräuchte bitte mal euren erfahrenen Rat zwecks meines Meeris. Er ist ca. 4 Jahre und 3 Monate alt und hat nur noch eine...
  • Leukose

    Leukose: Ich war gestern mit Urmel beim TA, Montag Abend hatte er ne schorfige Stelle an der Lippe, die ich erst mal mit Kokosöl behandelt habe, aber es...
  • Ähnliche Themen
  • Leukose - Dosierung Lymphomyosot

    Leukose - Dosierung Lymphomyosot: Hallo ihr, Kann mir bitte jemand die Dosierung für Lymphomyosot Tabletten schreiben? Und kann man den Schweinen auch das Engystol für Menschen...
  • Leukose zu spät diagnostiziert

    Leukose zu spät diagnostiziert: Hallo zusammen heute wurd mir gesgat das mein Mucki wohle Leukose hat und nur noch die spritze hilft . Letze woche hat man die backenzähne...
  • Leukose?

    Leukose?: Hallo ihr lieben, Ich war gestern bei der Tierärztin.. Meine Goldie liegt sehr viel und schläft auch viel.. Sie ist erst 3 Jahre alt.. Dann...
  • Bindehautentzündung,Leukose?!, Milben, Mittelohr+und Lungenentzündung

    Bindehautentzündung,Leukose?!, Milben, Mittelohr+und Lungenentzündung: Hallo Ihr Lieben, Ich bräuchte bitte mal euren erfahrenen Rat zwecks meines Meeris. Er ist ca. 4 Jahre und 3 Monate alt und hat nur noch eine...
  • Leukose

    Leukose: Ich war gestern mit Urmel beim TA, Montag Abend hatte er ne schorfige Stelle an der Lippe, die ich erst mal mit Kokosöl behandelt habe, aber es...
  • Schlagworte

    Lymphadenitis bei Meerschweinchen