Künstlicher Blasenausgang......

Diskutiere Künstlicher Blasenausgang...... im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; ....... hat da schon jemand Erfahrung mit? Bei Lea unserem Patentier musste dieses heute gemacht werden.Unsere TÄ hat dieses zwar schon edliche...
S

Snoopy

Gast
....... hat da schon jemand Erfahrung mit?

Bei Lea unserem Patentier musste dieses heute gemacht werden.Unsere TÄ hat dieses zwar schon edliche male bei Hunden und Katzen gemache aber noch nie bei einem Meeri.Lea geht es den Umständen entsprechend gut,kann auch Urin ablassen aber ein bißchen Sorgen macht es mir dennoch.Hat jemand Erfahrung
damit?

Sorgende Grüße
Tina
 
15.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Künstlicher Blasenausgang...... . Dort wird jeder fündig!
S

Snoopy

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Keiner?

LG
Tina
 
M

Meilo

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Ne, habe leider keine Erfahrung damit gemacht. Geht das denn überhaupt so richtig??? Stört das dem Schweinchen nicht???
 
S

Simone Kl

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo Tina!

Oh je :-( . Die arme Lea. Ich kenn die Kleine ja in live.
Aber warum musste das bei ihr denn gemacht werden? Hat das was mit ihrer Arthrose zu tun?

Kann Dir leider nicht helfen :-( . Hast Du Frau Meier schon angeschrieben?
 
N

Nicky

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo Tina,

habe damit auch keine Erfahrungen, bin aber echt begeistert, dass es sowas gibt und die TÄ endlich anfangen, sich Gedanken zu machen!

Ich würde auch mal Frau Meier anschreiben, was Du vermutlich ohnehin schon getan hast. Berichte doch mal, was Herr Frau Meier gesagt hat bitte!
 
S

Snoopy

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Sie hatte einen megagroßen Blasenstein der quasie über Nacht kam.Er war ca. 2 cm groß (wenn ihr das Bild sehen wollt,kann ich es Euch gerne zuschicken) und so
schwerwiegend,dass sie diese OP gewagt hat,leider wäre eine Alternative nicht möglich gewesen,da er (wenn ich es richtig Verstanden habe) auch mit der Blase
irgendwie verwachsen war.Glaubt mir,ich war so geschockt,dass ich nicht mehr klar denken konnte.Die Diagnose war erst eine andere,denn Ulla und Melanie hatten am Sonntag Stalldienst und da war lediglich ihr Bauch kahl,habe ich mir ja angesehen.Am Montag oder Dienstag dann kam dieser Knubbel und da unsere TÄ
am Freitag zum Hausbesuch kam habe ich mir gedacht,dass sie (ihr ging es ja auch gut) nicht in die Praxis bringe und ihr den stress damit erspare.Unsere TÄ
vermutete erst einen bösartigen Tumor,da er auch so schnell gewachsen ist.Aufgrund der Vorgeschichte von ihr,legte sie mir schon nahe,dass es in diesem falle dann besser wäre wenn.............Oh Leute ich war geschockt und habe ihr gesagt,dass das nicht wahr ist.Ne so schnell doch nicht.Na ja sie meinte dann,dass wir auf jeden fall Operieren und rein sehen und dann Telefonieren.
Na ja diese entgültige Diagnose war damit eigendlich ein umso größerer Schock.
Ein künstlicher Blasenausgang,Oh Gott,darf ich das zulassen?
Ich muß ehrlich gestehen,dass ich bis zur Abholung völlig durch den Wind war auch jetzt noch,dieses ständige zweifeln an dem "richtig oder falsch" zerren an mir echt unsagbar.Lea selber geht es gut.Ich hatte sie heute mit den anderen auf der Wiese laufen.Sie Verhält sich nicht auffällig trotz der schweren OP.
Das Sauberhalten und behandeln ist da jedenfalls für mich sehr gewöhnungsbedürftigt und auch
ansichtsmäßig schlimm,denn da ist ja alles noch frisch und überall sind noch die Fäden.In diesem falle bin ich froh,dass ich auf so tolle Vereinsmitarbeiter zurück greifen kann,denn alleine ist das einfach nicht zu händeln und wenn mir dieser Anblick schon weh tut,wie wollen es erst meine Familienmitglieder verkraften?
Na jedenfalls läßt sich Lea die prozetur gut über sich ergehen und ich muß sagen,es ging besser als ich befürchtet haben.Es ist eben nur ungewohnt .
Ich denke aber,wenn alles gut verheilt ist und wir schon "übung" darin haben,dass wir das irgendwann routinemäßig hin bekommen.
Vielleicht kann man ja auch irgendwann den künstlichen Blasenausgang wieder zurück legen? Hach alles Neuland auch für mich,was die OP der TÄ anbelangt,Hut ab,ein echter Spezialist und ich bin saufroh,dass sie nur drei Straßen von mir entfernt wohnt

LG
Tina
 
I

Iris

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo Tina,

ich habe das Thema eben entdeckt. Würdest Du evtl. berichten, wie sich das mit Lea und dem künstl. Blasenausgang weiterentwickelt hat?
 
K

kneifzange

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo, ich bin zwar nicht Tina, aber unsere Emma hatte auch einen künstlichen Ausgang. Super!
Emma hatte schon mehrere OPs wegen der Steine hinter sich und die Harnröhre war verengt durch die viele "Schnippelei". Da gab´s dann in Hannover ´nen neuen Ausgang. Lief alles prima. OP gut überstanden. Ist schon viele Jahre her. Damals wurde das alles etwas lockerer gehandhabt. Kein AB, keine Handtücher. Gleich wieder zu ihrer Partnerin. Und nach 10 Tagen wurden die Fäden gezogen. Sie hatte mit diesem künstlichen Ausgang noch viele Jahre gelebt und hatte nie wieder Probleme mit Steinen gehabt.
 
A

Anne

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hi Tina,

ich habe bereits vor ca. 2 Jahren von so einer OP gehört. Unser Tierarzt hat die OP bei einem Böckchen gemacht, da er ebenfalls einen großen Blasenstein hatte und dieser nicht entfernt werden konnte.

Meine damalige Bekannte mußte zuerst die Wunde peinlichst sauber halten und nachher, als sie zugeheilt war, regelmäßig die Öffnung kontrollieren.
Das Böckchen ist irgendwann gestorben. Ich weiß aber nicht, ob es an der Öffnung lag oder daran das die Bekannte kein Interesse mehr an ihren Tieren hatte.

Lieben Gruß

Anne
 
Meerie-Mama

Meerie-Mama

Engel auf Erden
Beiträge
4.183
Reaktionen
0

AW: Künstlicher Blasenausgang......

hach je...sorry, aber ich find man kanns auch übertreiben...einen künstlichen blasenausgang für meeris...man sollte die wesen keinen operationen aussetzen die derart in die natürliche lebensweise eingreifen. bei menschen ok, aber bei schweinen übertrieben. zumal der ausgang ungewiss ist.
 
I

Iris

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo Gabi, hallo Anne,

und nach dem Abheilen war keine besonders spezielle Pflege mehr nögig? Wo liegt denn so ein Ausgang. Kleckert sich Schwein da ein oder kann kein Dreck reinkommen?
Wenn das eigentlich unproblematisch ist, bin ich doppelt traurig...

@ Meeri-Mama
Auch ein Meerschwein hat nur ein Leben. Falls das tatsächlich rel. unproblematisch sein sollte, ist so ein Eingriff ja wohl genauso gerechtfertigt wie jeder andere erfolgversprechende OP auch. Bei einer Jungens-Kastration kann man da durchaus anderer Ansicht sein.
 
S

Snoopy

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

hach je...sorry, aber ich find man kanns auch übertreiben...einen künstlichen blasenausgang für meeris...man sollte die wesen keinen operationen aussetzen die derart in die natürliche lebensweise eingreifen. bei menschen ok, aber bei schweinen übertrieben. zumal der ausgang ungewiss ist.
Total blöde Aussage,echt. :sauwütend
Die OP war zumindest für Lea völlig unspektakulär,sah höchstensfalls vom Auge her betrachtet "schlimm" aus.Lea´s Ausgang um die frage von Iris zu beantworten lag etwas oberhalb der Scheidenöffnung.Es war da sozusagen nur ein Löchelchen mehr.Sie konnte natürlich ihre Blase nicht mehr so gut unter Kontrolle halten,d.h. sie lief halt mal aus wenn man sie auf dem Schoss hatte **schmunzel** Ansonsten lebte sie damit völlig ohne Probleme.Keine Komplikationen,keine Aufwendigen Nachbehandlungen oder Vorsorgen etc. Vier Jahre lebte sie damit dann musste sie leider aufgrund der schlimmen Artrose die sie ja leider auch hatte Eingeschläfert werden.Die OP war die erster dieser Art und im Nachhinein war sie völlig richtig. Lea hatte durch die OP keinerlei Schmerzen,keine beeinträchtigungen und war ein völlig lebhaftes,Zutraulisches kleines Wesen.
Falls noch fragen sind,dann her damit aber bitte nur,wenn sie sich mit der von oben zitierte nicht decken,denn das ist nicht nur unsachlich sondern echt dumm,denn mit dieser Aussage stelle ich gleichzeitig die gesamte Haltung in frage denn jede Haltung von diesen Tieren entspricht nicht ihrer natürlichen Lebensweise.Das wiederum ist ein Thema für sich und gerne auch zu Diskutieren aber wenn man hier von keine Ahnung hat,dann sollte man lieber schweigen.Denn jede OP ist dann zu Bezweifeln **Kopfschütteln**

LG
Tina
 
K

kneifzange

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo Iris,
der Ausgang wurde verlegt und erweitert. Dadurch konnte das Calcium besser "abgehen" und es kam zu keiner Steinbildung mehr. Emma war schon "dicht", aber sie hatte danach 1 oder 2 mal (?) ´ne Blasenentzündung. Möglicherweise hatten die Bakterien doch ein leichteres Spiel und konnten besser eindringen.
Die Blasenentzündungen wurden behandelt, aber ansonsten gab es keinen zusätzlichen Pflegeaufwand.
Es war dann auch u.a. die Arthrose, die Emmas Leben viele Jahre nach der OP ein Ende bereitete.
 
Meerie-Mama

Meerie-Mama

Engel auf Erden
Beiträge
4.183
Reaktionen
0

AW: Künstlicher Blasenausgang......

ich entschuldige mich, so dumm gewesen zu sein, und hier offen meine meinung geschrieben zu haben, die sich im übrigen nicht geändert hat. es sind immer noch meerschweine und die menschen sollten nciht überall ihre "finger" drin haben, schon gar nciht bei lebenwesen die das nicht selbst entscheiden können!
aber sorry, werd mich nicht mehr einmischen.
 
I

Iris

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Hallo ihr zwei,

Danke nochmal für die Auskunft. Wenn ich das mal vorher gewusst hätte. :hmm:
Bei mir hat es allerdings einen Kerl getroffen. Der Harnleiter war total zu und nicht frei zu bekommen. Möglicherweise war neben Schlamm (war viel in der Blase) auch ein Stein beteiligt (wenn dann aber ohne Ca-Anteil, weil auf Rö.bild nichts zu sehen war). Hätte das einen Unterschied gemacht, wenn noch was in der Röhre festsitzt? Wisst ihr wahrscheinlich auch nicht.
Muss ich wohl meine TÄ nochmal drauf ansprechen, wie sie das einschätzt. Nutzt ihm zwar auch nichts mehr, da er eingeschläfert wurde, aber vielleicht anderen Schweinen. Auf die Idee muss man ja auch erst kommen.
 
K

kneifzange

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Doofe Frage an Meerie-Mama:
Wäre es besser gewesen, wenn Emma immer wieder neue Steine und damit verbundene Schmerzen und ständig neue OPs gehabt hätte?
Ich find´s ätzend, wenn Meerschweinchen Schmerzen haben und greife deshalb auch zügig ein
und lasse operieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Iris

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

@ Meeri-Mama, dann verrat mir mal, wie und wo ein solcher Eingriff die Schweine einschränkt? In der ach so natürlichen Stubenreinheit etwa? Ob sie jetzt über den Harnleiter pinkeln oder knapp daneben ist ihnen ja nun Wurst. Hauptsache pinkeln können.

Mit Deiner Einstellung sind demnach alle Ops für die Schweine indiskutabel. Keine Kastration bei Jungs oder Mädels, keine Blasensteinentfernung, keine Abszessentfernung, keine Zahnkrorrektur, nichts. Die einzige Alternative auf Krankeheit, auch wenn sie heilbar ist, wäre demnach Einschläfern.
Ich bin der Überzeugung, dass die Schweine auch an ihrem Leben hängen. Das liegt nunmal en der Natur der Dinge.
Was das mit der Entscheidungsfreiheit für Schweine soll, frag ich mich auch. Die haben sie in nichts. Nicht in Bezug auf ihre Haltungsform, nicht in Bezug auf ihre Stallgenossen, nicht in Bezug auf ihr Futter und nat. auch nicht in Hinblick auf Behandlungen im Krankheitsfall. Alles was man als Halter tun kann, ist die bestmögliche Entscheidung für das Tier zu treffen. Wenn die Aussichten gut sind, dann schließt das nat. auch eine OP mit ein. Bequem ist das auch für micht nicht.
Wenn ich mir allerdings Geld und Arbeit und Kummer sparen möchte, sollte ich mir vielleicht auch die weitaus bequemere Sofort-Einschläferungseinstellung zulegen. Hol ich mir halt ein Neues.
 
I

Iris

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Doofe Frage an Meerie-Mama:
Wäre es besser gewesen, wenn Emma immer wieder neue Steine und damit verbundene Schmerzen und ständig neue OPs gehabt hätte?
Ich find´s ätzend, wenn Meerschweinchen Schmerzen haben und greife deshalb auch zügig ein.
Nein, einschläfern natürlich. Oder besser noch abwarten bis es von selbst eingeht. Das wäre dann eine sehr naturnaher Vorgang, außerdem hat es dann "selbst entschieden" ... :ohnmacht:
 
L

linva

Gast

AW: Künstlicher Blasenausgang......

Also wenn Meeri-Mama genau so ein Laie ist wie ich,kann ich ihre Argumente nachvollziehen.
Irgendwie hat man beim Lesen (ich zumindest) die Vorstellung,das dann quasi was aus dem Schweini "raushängt". Ich hoffe ihr versteht was ich meine :nuts:
Wenn dem nicht so ist und das Schweini eine reelle Chance auf ein halbwegs normales Leben hat,ist es ja auch gut und sinnvoll so eine Op zu machen.
Dadurch,das man aber schon soviel über "totoperierte" gelesen hat,drängt sich halt der Gedanke auf,das das Schweini für seinen Besitzer da bleiben soll.
Das ist kein Angriff,sondern nur ein Gedanke,warum manche so eine Op (erstmal) nicht nachvollziehen können :)
 
Thema:

Künstlicher Blasenausgang......

Künstlicher Blasenausgang...... - Ähnliche Themen

  • Künstliche Ernährung nach Zahn-OP auf Dauer möglich???

    Künstliche Ernährung nach Zahn-OP auf Dauer möglich???: Hallo! Hat hier jemand Erfahrung mit dauerhafter, ausschließlicher künstlicher Ernährung von Meerschweinchen? Meinem Felix wurden in der...
  • Dringend,Meerschwein wird kuenstlich ernaehrt

    Dringend,Meerschwein wird kuenstlich ernaehrt: Wer kann noch helfen,meinem Meerschweinchen wurde vor einer Woche an den hinteren Backenzaehnen behandelt,wollte nicht mehr fressen und es hatten...
  • Ähnliche Themen
  • Künstliche Ernährung nach Zahn-OP auf Dauer möglich???

    Künstliche Ernährung nach Zahn-OP auf Dauer möglich???: Hallo! Hat hier jemand Erfahrung mit dauerhafter, ausschließlicher künstlicher Ernährung von Meerschweinchen? Meinem Felix wurden in der...
  • Dringend,Meerschwein wird kuenstlich ernaehrt

    Dringend,Meerschwein wird kuenstlich ernaehrt: Wer kann noch helfen,meinem Meerschweinchen wurde vor einer Woche an den hinteren Backenzaehnen behandelt,wollte nicht mehr fressen und es hatten...
  • Schlagworte

    künstlicher blasenausgang forum

    ,

    blasenausgang bei hunden verlegen

    ,

    künstlicher blasenausgang hund