Mittelohrentzündung (???)

Diskutiere Mittelohrentzündung (???) im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich mal wieder....ein Problem gelöst - das nächste taucht auf.. Diesmal ist unser Hugo der Arme....gestern schien er noch völlig normal zu sein...
Z

zyp

Gast
Ich mal wieder....ein Problem gelöst - das nächste taucht auf..

Diesmal ist unser Hugo der Arme....gestern schien er noch völlig normal zu sein, genauso wie heute morgen, doch vor einer stunde schaut er uns schief aus seinem Häusschen an....

Unser schneller Verdacht: Mittelohrentzündung...keine guten erfahrungen mit gemacht...

schnell zum TA - Diagnose: nicht eindeutig: sie hat ihm ins Ohr geschaut und hat eim Äuseren Gehörgang, also schon vor dem Trommelfell eine Entzündung entdeckt...

Sie sagt es muss keine Mittelohrentzündung sein, ich kenn mich da nicht aus, aber es hörte sich so an dass bei einer Mittelohrentzündung die Entzündung nicht vor, sonderm hinterm Trommelfell seitzen würde...

Sie einet sie sei guter Dinge mit ihm und er käme wieder auf die Beine, aber wir haben mit Krankheiten bislang nur (!!!) tödliche Erfahrungen gemacht...

Er hat eine Salbe ins Öhrchen bekommen und ne Baytril-Spritze (soll ja super verträglich sein *hoff*)

Morgen sollen wir wieder kommen und dann schaut sie nochmal...sie sagte es müssen nicht sein dass er noch mehr Spritzen benötigt (??)

Eigentlich ist er noch fit, frisst und mobbst noch normal herrum, aber jezt nachdem wir ihn nach dem TA wieder ins Ställchen gesezt haben ist der Kopf von einer auf die andere Minute total schief (*mist*)...die Ärztin sagte noch dass sie beide Ohren mit der Salbe behandle, weil sonst wenn nur eine seite die Salbe bekäme der Kopf erst recht schief läge....

Ich bin mal wieder am Ende mit der Hoffnung, obwohls heute ja erst losgegangen ist und würde euch um ehrlich einschätzuingen bitten auch wenn ne Ferndiagnose sehr schwer ist....

Für Tips wäre ich natürlich auch dankbar
 
15.08.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mittelohrentzündung (???) . Dort wird jeder fündig!
Klee

Klee

TA-Empfehlung KI: per PN
Beiträge
8.236
Reaktionen
1

AW: Mittelohrentzündung (???)

Hi,
läuft er im Kreis? Beobachte Hugo weiterhin genau, achte auf evtl. auftretende Verschlechterungen. nicth dass im ungünstigsten Fall die Entzündung ins Gehirn durchbricht. Aber ihr seid ja morgen nochmal zur Kontrolle und habt schon ein AB bekommen. Und: nicht alles endet tödlich ;) Ihr habt es ja frühzeitig erkannt, das ist schon die halbe Miete!
Klee
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

nein, er läuft nicht im Kreis...er sizt zur zeit in seinem Häusschen und futtert alles was man ihm hinhält und schnüfflet jeder hand entgegen...

aber der kopf ist halt in schieflage, vorallem wenn er Heu frisst....

ich denke auch dass wir recht schnell gehandelt haben, denn es war das definitiv das erstemal dass wir was bemerkt haben und wir schauen eigentlich täglich mehrer mal nach jedem schweinchen...
 
B

Bambi

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Hallo

Es kann sein das dein Meeri den Schiefkopf behält, aber das macht doch nichts, oder??
Wichtig wäre hier das AB "Chloromycetin" weil es Hirngängig ist.
Ohrmilben sind es 100%ig nicht??
Sind die Ohren sehr warm??
Ok, gehn wir mal davon aus das es wirklich eine Mittelohrentzündung ist dann sollte man auch schon zu dem richtigen AB greifen.
Ich versteh manche TÄ nicht, Baytril scheint wohl bei manchen so ein Standart AB zu sein.
Schade.

Sollte sich dein TA doch noch entscheiden "Chloromycetin" zu geben so wird 0,1ml pro kg - 2 mal täglich oral verabreicht.
Durchfall von diesem AB bekommen die Meeris in der regel nicht.
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

wir hatten milben....er hatte auch welche....wie erkenne ich ohrmilben?

schiefkopf ist mir egal solnags ihm wieder gut geht - das ist das wichtigste...

zu dem AB kann ich ncihts sagen, wie solll ich meinem TA denn gegebüber auftreten...ich kann ihm doch nicht vorschreiben was er amchen soll, immerhin hat er Veterinärmedizin studiert und ich nicht...
 
A

AndiHH

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Das ist doch Chloramphenicol. Hab ich auch grad verabreicht. Empfholen wird, aufgrund des schnellen Stoffwechsels von Schweinchen, es 3x täglich zu geben.

Das hat Goldi aber nicht so vertragen. Bei 2mal litt schon der Appetit und sie wirkte ab und an etwas gebläht. Bei 3 maliger Gabe hat sie das Fressen auf ein Minimum reduziert aber so, daß sie Ihr Gewicht weitgehend gehalten hat. Zwischendurch war mal BBB fällig, das hat dann auch immer schnell geholfen. Daher bin ich auch wieder auf die 2malige Gabe zurück. Hätt ichs 3mal über längere Zeit durchgezogen wären die Nebenwirkungen zu heftig geworden. Da sie dabei auch recht ruhig wurde. Chloramphenicol gibt man ansonsten kurz vorm Füttern und in 2 Zyklen a 5-7 Tage, dann einige Tage Pause.

Was im Ohr selbst gut helfen kann sind Aurizon Ohrentropfen. Es reicht auch das betroffene Ohr zu behandeln.

Auf jeden Fall sollte das ausbehandelt werden, damit sich nicht, wie in meinem Fall, Wochen oder Monate später(so der Verdacht) ein Abszess bildet durch Streuung der überlebenden Keime.

Baytril is vermutlich in der Tat wirkungslos weil es da einfach nicht hinkommt.
 
B

Bambi

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

wie solll ich meinem TA denn gegebüber auftreten...ich kann ihm doch nicht vorschreiben was er amchen soll, immerhin hat er Veterinärmedizin studiert und ich nicht...
Klaro.
Erstmal wird doch mit dir zusammen besprochen was es überhaupt für eine Krankheit ist.
Das hoffe ich zumindest, oder steht ihr euch stumm gegenüber und der TA macht alleine sein Ding?
Dann kannst du doch sagen das du gehört/gelesen hast das dies oder jenes AB bei einer bestimmten Krankheit schon geholfen hat.
Du wirst daraufhin eine Antwort bekommen.

Man, was habt ihr denn für Tierärzte?
Habt ihr Angst fragen zu stellen oder mit ihm/ihr die medikamente abzusprechen?
Ich mache das nur so und meine TÄ ist froh darüber.
Und ich bekomme auf alles ne Antwort.
Nicht das sie dumm ist, das behauptet ja keiner, aber deshalb sprechen wir doch die Medikamente die sie meinem Tier geben will vorher ab.
Es ist doch mein Tier und mein Geldbeutel.
Ich lass doch nicht einfach was spritzen.
Und so wie AndiHH festgestellt hat kann es ja auch mal sein das ein Meeri ein AB nicht vertragen hat, dann ist es doch besser das das nächste mal mit dem TA abzusprechen.
Immer dran denken: Fragen kostet nichts. ;)
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Klaro.
Erstmal wird doch mit dir zusammen besprochen was es überhaupt für eine Krankheit ist.
Das hoffe ich zumindest, oder steht ihr euch stumm gegenüber und der TA macht alleine sein Ding?
Dann kannst du doch sagen das du gehört/gelesen hast das dies oder jenes AB bei einer bestimmten Krankheit schon geholfen hat.
Du wirst daraufhin eine Antwort bekommen.

Man, was habt ihr denn für Tierärzte?
Habt ihr Angst fragen zu stellen oder mit ihm/ihr die medikamente abzusprechen?
Ich mache das nur so und meine TÄ ist froh darüber.
Und ich bekomme auf alles ne Antwort.
Nicht das sie dumm ist, das behauptet ja keiner, aber deshalb sprechen wir doch die Medikamente die sie meinem Tier geben will vorher ab.
Es ist doch mein Tier und mein Geldbeutel.
Ich lass doch nicht einfach was spritzen.
Und so wie AndiHH festgestellt hat kann es ja auch mal sein das ein Meeri ein AB nicht vertragen hat, dann ist es doch besser das das nächste mal mit dem TA abzusprechen.
Immer dran denken: Fragen kostet nichts. ;)

jezt mal bitte ganz ruhig hier....ich habe ehrlich gesagt keinen nerv mich von euch jezt hier was weis ich wie hinstellen zu lassen...
Tut mir leid wenn das vielleicht jezt hart klingt, aber ich denke mir wird hier grad ein bisschen unrecht getan

ich habe ein krankes Tier und dem soll es gut gehen...wenn hier jemand mit Grundsatzdisskusion anfangen will ist er in meinem Thread hier Fehl am Platz - dafür habe ich vielleicht nerven wenn es Hugo wieder besser geht!

ich bin kein kleines Kind und brauche sollche Ratschläge nicht!

ich habe mich eventuell missverständlich ausgedrückt und werde es jezt nochmal erkläre obwohls sowas von schurzpiepsegal ist, denn es geht hier um was anders!

ich vertraue meinem TA, dass er weiss was er tut! ich habe ein gutes Verhältnis zu meine TA...nein, ich stehe ihm nicht stumm gegenüber (???)

ich habe lediglich gesagt dass ich ihm nicht vorschreiben kann wie er meine Tier behandelt den fachlich fehlt es mir da wohl an der nötigen Kompetenz (wie uns allen wohl...)

Ich bin euch für eure Tips sehr dankbar und ihr könnt mir glauben dass ich jeden einzelnen mit ihm berede, aber im Endeffekt, das müsst ihr zugeben, habt ihr euer Wissen doch auch nur vom TA und vertraut darauf dass es wahr ist....nichts anderes tue ich auch, von daher völlig fehl am Platz mich hier belehren zu wollen...

Wie gesagt bin ich für jeden konstruktiven Tip sehr dankbar...

Also, nochmal zum eigentlichen Thema hier: Baytril soll also wirkungslos sein? wieso jezt nochmal genau und warum ist das Chloramphenicol besser....

klingt ehrlich gesagt nicht so verträglich...werd heut auf jeden fall nochmal nachfragen
 
Klee

Klee

TA-Empfehlung KI: per PN
Beiträge
8.236
Reaktionen
1

AW: Mittelohrentzündung (???)

Hi,
ich weiß nicht, ob Baytril hirngängig ist, aber das Chloramphenicol soll es sein. Das ist daher wichtig, weil es im Gehirn eine sog. Blut-Hirnschranke gibt, die verhindert, dass best. Stoffe ins Gehirn eindringen können. Viele Medis wirken daher nicht im Gehirn, weil sie nicht daurch diese Sperre kommen. Daher ist es bei Hirn(haut)entzündungen wichtig das zu beachten. Wobei ich wie gesabgt nicht weiß was diesbzgl. mit Baytril ist.
So, und ansonsten kann man das keep cool wohl auch zurückgeben, oder ;)

Klee
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

ja natürlich, aber bitte versteht mich dass ich hier andere sorgen habe, nämlich dass es meinem Hugo wieder besser geht...
ich bin dann vielleicht nicht so gelassen wie sonst....ich kann versichern dass ich garantiert nicht stumm beim TA stehe und ihn machen lasse - und unterstellen lassen will ich mir adas auch nicht

tut mir ledi wenn ich in der hinsicht unfair reagiert habe aber so stehen lassen wollte ich die obige aussage dann auch nicht...

ich denke es ist alles gesagt, bitte lasst uns diesen Thread nutzen um über Hugos Wohlbefinden zu reden und nichtob ich ein guter Halter bin oder nicht

Also: danke fü deine Erklärung:
kan ich also zusammenfassen dass Baytril schon wirkt auf die Ohrensache, aber die Gefahr bestünde dass es aufs Hirn übergeht und da das Baytril dann machtlos ist?
 
B

Bambi

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

jezt mal bitte ganz ruhig hier....ich habe ehrlich gesagt keinen nerv mich von euch jezt hier was weis ich wie hinstellen zu lassen...
Tut mir leid wenn das vielleicht jezt hart klingt, aber ich denke mir wird hier grad ein bisschen unrecht getan
Hä???? :verw:
Was ist mit dir denn los?
Ich tu dir weder unrecht noch stell ich dich als watt weiß ich hin.
Was soll das denn?

Ich habe lediglich auf dieses Zitat geantwortet.
wie solll ich meinem TA denn gegebüber auftreten...ich kann ihm doch nicht vorschreiben was er amchen soll, immerhin hat er Veterinärmedizin studiert und ich nicht...
Wenn sich manche hier immer sofort angegriffen fühlen dann schreib ich hier bald garnichts mehr.
Möchte mal gerne wissen wo in dem Text ein persönlicher Angriff steht.
Ist auch egal.
Thema erledigt.
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

... oder steht ihr euch stumm gegenüber und der TA macht alleine sein Ding?

Man, was habt ihr denn für Tierärzte?
Habt ihr Angst fragen zu stellen oder mit ihm/ihr die medikamente abzusprechen?

Ich lass doch nicht einfach was spritzen.

diese Kommentare habe ich als wertend mir gegenüber empfunden...wenn es nicht so wahr tuts mir leid...


und dass das thema für dich erledigt ist finde ich auch doof....meinHugo ist trotzdem krank - ich will doch eigentlich nur hilfe :schreien:
 
Klee

Klee

TA-Empfehlung KI: per PN
Beiträge
8.236
Reaktionen
1

AW: Mittelohrentzündung (???)

ja natürlich, aber bitte versteht mich dass ich hier andere sorgen habe, nämlich dass es meinem Hugo wieder besser geht...
ich bin dann vielleicht nicht so gelassen wie sonst....ich kann versichern dass ich garantiert nicht stumm beim TA stehe und ihn machen lasse - und unterstellen lassen will ich mir adas auch nicht
Hi,
das hatte ich mir fast gedacht ;) Geht in so einer Situation wohl jedem mal so.

Also: kann ich also zusammenfassen dass Baytril schon wirkt auf die Ohrensache, aber die Gefahr bestünde dass es aufs Hirn übergeht und da das Baytril dann machtlos ist?
Also, ich denke mal, dass das Baytril auf die Ohrensache wirkt. Sollte die Entzündung ins Hirn übergegriffen haben, könnte es sein, dass das Baytril nicht mehr hilft, weil es evtl. nicht hirngängig ist, was ich aber nicht 100%ig sagen kann. Aber das weiß dein TA.
Klee
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

danke, das werde ich heute mit ihm abklären...bin so gegen 3 bei ihm
 
F

Flocke

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Hallo!
Ich habe nur negative Erfahrungen mit Baytril bei Mittelohrentzündung sammeln können !
Mein Schweinchen hatte beide Ohren eitrig.Es war schon so schlimm,das Eiter aus anderen Stellen des Kopfes austrat.
Das Schweinchen wurde von Anfang an mit Baytril behandelt.Nach einer Woche wurde es langsam besser,was mich sehr erfreute.Nach 1 1/2 Wochen kam der herbe Rückschlag.Es wurde noch schlimmer!
Mein Arzt meinte,das wir ruhig noch 1-2 Wochen weiter Baytril geben sollten und wenn dann keine Besserung eintreten sollte,müßte man ein anderes AB verabreichen.
Dazu kam es leider nicht mehr.Der Gleichgewichtssinn meines Schweinchens war so sehr zerstört,das es nicht mehr laufen konnte.Ich habe es dann erlösen lassen!

Falls diese Krankheit noch einmal bei meinen Tieren zuschlagen sollte,würde ich zu Baytril"NEIN"sagen!

Wie das mit Chloramphenicol ist,kann ich leider nicht sagen
 
B

Bambi

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

und dass das thema für dich erledigt ist finde ich auch doof....meinHugo ist trotzdem krank - ich will doch eigentlich nur hilfe :schreien:
Ups: Das hab ich jetzt erst gelesen.

Im Krankheitsforum iss fast nie ein Thema für mich erledigt, ich wollte nur nicht mit dir über meinen 2ten oder 3ten Beitrag reden das hätte sonst nur deinen Thread hier versaut und das muß ja nicht sein, dafür ist die sache auch zu wichtig.

Ich kann dir ja leider nur sagen was in meinen ersten Beitrag steht.
Wichtig wäre hier das AB "Chloromycetin" weil es Hirngängig ist.

Sollte sich dein TA doch noch entscheiden "Chloromycetin" zu geben so wird 0,1ml pro kg - 2 mal täglich oral verabreicht.
Durchfall von diesem AB bekommen die Meeris in der regel nicht.
Das es nicht unbedingt alle Meeris vertragen hab ich ja bei AndiHH gelesen, aber du könntest es ja mal mit deinem TA besprechen.
 
Z

zyp

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Also, ich war eben da.....

ich habe alles mit ihr besprochen, aber ersteinmal zum wesentlichen:

Hugo scheint es gut zu gehen: sie sagte es könne die lezte SPritze gewesen sein, ich solle aber auf jeden fall morgen nochmal kommen. Er hat auch wieder die Tropfen bekommen....

Er ist soweit auch wirklich gut drauf. Er ist die ganze zeit im Wartezimmer an den wänden des körbchen hochgeklettern und die kopfschiefhalteng war heute den ganzen tag weg...
er frisst gut und rennt rum *ein glück*

nach den tropfen hat er den kopf wieder ein bisschen schief gehalten, die starke schiefhaltung gestern nach dem Besuch scheint also wirklich auf die tropfen zurück zuführen sein...

Naja, nun nochmal zu den Tips die ich hier bekommen habe.

Also, ich habe sie ja zu alem gefragt und sie hat auch zu allem geantwortet:

Baytril ist eines der wenigen AB das über die Bluthirnschranke geht, dazu ists ncoh wesentlich besser verträglich als ander AB

Chloramphenicol wäre auch eine Möglichkeit, doch besteht damit die Gefahr des Verschlcukens. Kommt es in die Lunge gibts ne Lungenentzündung. Auserdem soll es damit oftmals zu Durchfall kommen.
Sie sagte mir dass sie unseren Armani damals damit behandelt hätte als er Mittelohrentzündung gehabt hätte - er hatte starken durchfall

Die Aurizon-Ohrentropfen seien ototoxisch...einen Hund den sie damit behandelt hätte war danach mehrere Wochen taub

sie behandelt mit andern Tropfen, aber mir fällt saudummerweise grad der name nicht ein


Naja, das sind auf jedenfall die Statements meiner TA. Es ist klar dass jeder Arzt seine Methoden hat, deswegen nehme ich abstand von beahuptungen wie der hat unrecht, der hat recht...ich vertraue ihr aber und hoffe das beste für meinem kleine Hugo

Ich bin zum Glück wieder einigermasen guter Dinge und voller Hoffnung!

Eure Meinung ist mir trotzdem wichtig
 
B

Bambi

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Das hört sich prima an. :top:

Ich wünsche das Hugo jetzt schnell und vollkommen wieder gesund wird.
Alles Gute weiterhin.:top:
 
Klee

Klee

TA-Empfehlung KI: per PN
Beiträge
8.236
Reaktionen
1

AW: Mittelohrentzündung (???)

Huhu,
mensch schön zu lesen dass es Hugo besser geht! Und danke für den Hinweis mit dem Baytril.
Weiterhin alles Gute
Klee
 
A

AndiHH

Gast

AW: Mittelohrentzündung (???)

Die Aurizon-Ohrentropfen seien ototoxisch...einen Hund den sie damit behandelt hätte war danach mehrere Wochen taub
Das sind aber doch Ohrentropfen. Die hab ich auch bestimmt 3 Wochen verabreicht und Goldi hört prima. Die Ohrenentzündung ist auch gut abgeheit darunter. Aber ok, wenn andere Tropfen auch helfen........

Baytril war bei den Ohren jedoch, sowohl im Januar als auch aktuell völlig wirkungslos (auch beim Abszess auf dem Kopf) obwohl der Keim darauf sensibel ist und ich es wochenlang verabreicht habe. Sonst hab ich mit Baytril durchweg gute Erfahrungen.

Also wie gesagt: auf jeden Fall vollständig behandeln und nicht zu früh aufhören und ab und zu nochmal ins Ohr gucken. Zur not halt selbst mit ner Taschenlampe auch wenn man da ja nur das äussere Ohr sehen kann.
 
Thema:

Mittelohrentzündung (???)

Mittelohrentzündung (???) - Ähnliche Themen

  • EC, Mittelohrentzündung, Schlaganfall...

    EC, Mittelohrentzündung, Schlaganfall...: Hallo ihr Lieben , Ich hab mal wieder eine Akuterkrankung meines Schweinchen Siska ! Angefangen hat alles nach einer Vergesellschaftung mit einem...
  • Schlaganfall, EC, Mittelohrentzündung?

    Schlaganfall, EC, Mittelohrentzündung?: Hallo, heute bei der Abendfütterung habe ich bemerkt, dass mein dickes Paulchen (trotz des Namens ein Weiberl) nicht zum Futtern kommt. Also...
  • Mittelohrentzündung

    Mittelohrentzündung: Es geht um Rosi - ein Schweinchen von Queen-Nobbi Kurz zur Vorgeschichte: Verletzung am Bein - AB, dadurch Verdauungsstörungen in Form von...
  • Mittelohrentzündung

    Mittelohrentzündung: Mittwoch Abend fiel mir beim Bongi auf, dass er den Kopf schief hält, also waren wir am Donnerstag gleich bei der TÄ. Mittelohrentzündung. Seit...
  • Mittelohrentzündung - keine Besserung und nun auch noch starke Gewichtsabnahme

    Mittelohrentzündung - keine Besserung und nun auch noch starke Gewichtsabnahme: Hallo! Letzte Woche Mittwoch bemerkte ich bei unserem Jerry (ca. 5 ) unsicheren Gang. Da er auf dem rechten Auge schon länger schlecht sah und...
  • Ähnliche Themen
  • EC, Mittelohrentzündung, Schlaganfall...

    EC, Mittelohrentzündung, Schlaganfall...: Hallo ihr Lieben , Ich hab mal wieder eine Akuterkrankung meines Schweinchen Siska ! Angefangen hat alles nach einer Vergesellschaftung mit einem...
  • Schlaganfall, EC, Mittelohrentzündung?

    Schlaganfall, EC, Mittelohrentzündung?: Hallo, heute bei der Abendfütterung habe ich bemerkt, dass mein dickes Paulchen (trotz des Namens ein Weiberl) nicht zum Futtern kommt. Also...
  • Mittelohrentzündung

    Mittelohrentzündung: Es geht um Rosi - ein Schweinchen von Queen-Nobbi Kurz zur Vorgeschichte: Verletzung am Bein - AB, dadurch Verdauungsstörungen in Form von...
  • Mittelohrentzündung

    Mittelohrentzündung: Mittwoch Abend fiel mir beim Bongi auf, dass er den Kopf schief hält, also waren wir am Donnerstag gleich bei der TÄ. Mittelohrentzündung. Seit...
  • Mittelohrentzündung - keine Besserung und nun auch noch starke Gewichtsabnahme

    Mittelohrentzündung - keine Besserung und nun auch noch starke Gewichtsabnahme: Hallo! Letzte Woche Mittwoch bemerkte ich bei unserem Jerry (ca. 5 ) unsicheren Gang. Da er auf dem rechten Auge schon länger schlecht sah und...