An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Diskutiere An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt.... im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; ....wie macht ihr das? Kommt es sofort zu den neuen in den Bau? Macht ihr ein Unterschied ob vom Züchter, Privat oder aus nem Zooladen...
M

Minou

Gast
....wie macht ihr das?

Kommt es sofort zu den neuen in den Bau?

Macht ihr ein Unterschied ob vom Züchter, Privat oder aus nem Zooladen?

Untersucht ihr es gründlich oder setzt ihr es einfach rein? Oder geht ihr sogar zum TA , es vorher mal durchchecken lassen?

Lernen sie sich im Eigenbau/Käfig kennen oder im Auslauf?

Erzählt doch mal!!!


Ich habe bisehr meistens Nottiere, kurz untersucht und ab in den Auslauf zu den anderen getan, ging immer gut. Einmal hatte ich nur Haarlinge nach nem Neuzugang, kann aber Zufall gewesen sein.

Angel bekam ich mit Milben/Pilz und sonstiger "Pest", sie war in Karantäne, das ziemlich lange und ihr Baby Jil dann auch, bis sie beide "Pestfrei" waren und ab in den Auslauf.
Meine sind es gewöhnt das mal Neue kommen und begrüßen sie ganz herzlich. Auch Parkschweine wie Paige, ab in den Auslauf und dann wurde sie halt auch vorsorglich mit Bolfo eingepudert, hatte aber keine Haarlinge abgekommen. Auch meine Phoebe aus dem Zooladen kam sofort dazu, war eigentlich immer ein Risiko. Sie bekam nur ein Pilz am Auge als Angel mit ins Zimmer kam, aber das war auch das Eeinzigeste aber das war ein halbes Jahr nach ihrem Kauf, also nicht vom Zooladen eingeschleppt.

Deshalb dachte ich mache ich es jetzt anders und lasse Pepper meine Neue so lange in Karantände bis alles auszuschließen ist. Kot ist normal, kratzen tut sie sich nicht und mit Bolfo wurde sie auch schon eingepudert und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie lange ich sie in Karantäne halten soll???

Sie ist ein putziges, quirliges Mädel, nur seitdem sie in Karantände sitzt, ist sie ganz anders, sitzt nur in Schreckstarre unterm Haus und bewegt sich nur vor Angst, wenn ich mal was im Käfig mache, Wasser, Essen gebe, dann rennt sie um ihr leben.

Ich glaube sie braucht dringend Gesegllschaft, weil sie das alleine sein wohl nicht gewöhnt ist. Normalerweise reicht es meinen Nottieren wenn sie gegenüber vom Bau stehen und die anderen hören, nur so was wie bei Pepper habe ich noch nie erlebt.

Was denkt ihr darüber und wie macht ihr es mit den Neuzugängen?
 
18.11.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt.... . Dort wird jeder fündig!
N

Nefertari

Gast

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Eigentlich sollte man sie immer ein paar Tage separat setzen,
aber ich muß gestehen so richtig gehalten habe ich mich daran nie..

die meisten unser Schweine waren sog. Abgeschriebene, d.h vom TA oder vom TH als aussichtslose Fälle eingestuft. Keine sichtbaren schweren Krankheiten, aber dennoch z.Bsp. fast komplett kahl !!!! -obwohl keine ERkrankung vom Ta festgestellt werden konnte.. abgemagert usw...

und ich muß gestehen...

ich habe sie alle sofort in den Freilauf dazugesetzt, -muß aber anführen, die alte Mädchentruppe war eine wirklicher Rot Kreuz Truppe:

Nefer hat sie erzogen,die Abgemagerten aber auch ans Futter förmlich gestoßen und aufgepasst, daß sie genug bekamen !, gleichzeitig aber wiederum eine strenge Lehrerin

Happy war die Ruhige, die immer zum Kuscheln da war,

Gretchen hat mit ihnen Entdeckungstouren gemacht.. und die Neugier angeregt... " guck mal, da ist die Küche und da das Bücherregal, worunter man immer pinkeln kann... "

Nofretete sogar unseren frechen Kater gebissen als dieser eines der Sorgenkinder beschnuppern wollte.. ..

insg. 8 - nur bei einem einzigen war keine Hilfe mehr möglich-haben es geschafft und sind wieder gesund geworden. .Appetit, Fell und der Lebenswille kam wieder ...

Vorteil: die Gruppe ist für die Psyche scheinbar super wichtig... und hat oft mehr erreicht als TA und MEnsch zuvor..

Nachteil: einmal eine große Milbenplage -Never again.!!!!, einmal Augenentzündungen bei der ganzen Truppe...

Bekomme demnächst zwei Neue, die ich aber erstmal seperat lassen werde. Sie sind ja auch zu zweit.. da dürfte es leichter sein..
 
Zuletzt bearbeitet:
Steffi Sch.

Steffi Sch.

Beiträge
483
Reaktionen
0

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Da unsere eigenen ja (bis auf eine Lady) ausschließlich Böcke sind, haben wir die immer auf neutralem Boden (fremde Zimmerecke, neue/frische Teppich, Häuser etc.) zusammengesetzt.

Quarantäne ist schon sinnvoll, aber ich mach das in der Regel auch nicht. Höchstens wenn es Notschweinchen sind, die suspekt daher kommen.
Aber Krümel, der am Freitag abgegeben wurde, habe ich auch gleich mit Pauly (auch MSH-Schweinchen) vergesellschaftet. Jetzt kriegen sie halt beide Ivomec-Spritzen.
Solange es "nur" Milben sind, bin ich da auch etwas nachlässig.
Die Tiere, die ich aber im August vor dem Aussetzen bewahrt habe, hatten auch strenge Quarantäne - sogar in nem extra Zimmer. Die waren suspekt... :rolleyes:

Ich denke auch, dass oftmals die Gesellschaft wichtiger ist als wenn da mal was überspringt. Natürlich nur, wenn´s "Lapalien" sind.

Ich verlass mich da auf mein Gefühl...
 
M

Minou

Gast

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Tja ich hörte ja auch immer auf mein Bauchgefühl, deshalb denke ich, das ich sie morgen mit in den Auslauf packe, sie verkümmert mir sonst da allein im Käfig und Bolfopuder ist drauf und Dectomax hätte ich auch noch gegen Milben da. Und Pilz bekam nur 1 Schwein als Angel und Jil krank waren, habe dort auch gelernt, das dies echt nur vom Immunsystem abhängt. Und wegen Kokzidien, da habe ich auch noch das Kokzidolpulver da, brauch also eigentlich keine angst haben.

Und was im Schwein los ist oder drin steckt, das weiß eh keiner.
 
I

Irmi68

Beiträge
2.175
Reaktionen
0

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Original geschrieben von Minou

Und was im Schwein los ist oder drin steckt, das weiß eh keiner.
Genau Minou du sagst es. Das weiß man wirklich nicht.

Ich habe egal welches schweinchen ich neu dazugeholt habe sie immer gleich mit den anedern zusammen gesetzt. Habe sie natürlich vorher gründlich untersucht.

Bis jetzt hatte ich immer Glück.
 
S

Simone Kl

Gast

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Hallo!

Ich hab mir seit 1995 schon kein MS mehr aus dem Zooladen geholt. Aber wenn ich es machen würde, dann würde ich es beim TA erst untersuchen lassen, also halt das, was man sehen kann. Wenn was drinsteckt, das sieht man ja eh nicht gleich. Das merkt man leider erst hinterher. Aber ein Schweinchen aus dem Zooladen würde ich erst beim TA untersuchen lassen, evtl. auch 2 bis 3 Tage einzeln setzen.

Ich hole meine Schweinchen vom Züchter und aus dem Tierheim oder Notstationen. Beim Holen, also bevor ich sie einpacke, werden sie von mir begutachtet. Ich schau sie mir komplett an. Gut, ich bin kein TA, ich seh auch nicht alles, aber ich verlass mich dann auch auf mein Baugefühl, ob alles in Ordnung ist.
Diese setz ich dann auch gleich mit den anderen zusammen. Bis jetzt ist da auch noch nie was passiert.

Kennenlernen tun sie sich immer im Auslauf. Einzigste Ausnahme war jetzt bei der letzten Zusammenführung, da haben sie sich im Eigenbau kennengelernt, aber auch nur, weil der für alle neu war und niemand bis dahin kannte.
 
M

Minou

Gast

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Ich sehe es bei Zooladentiere auch kritischer, obwohl ich nur Phoebe und sie jetzt aus dem Zooladen habe und bei Phobe alles ok war.

Aber so was habe ich noch nicht erlebt, sie liegt nur da, vor Todesangst, starr und wenn ich sie rausnehme, für Bolfo oder Untersuchungen die sein müssen, liegt sie im Arm wie tod, kaum abgesetzt flitzt sie weg. Ich glaube ich werde ihr wohl ein Meerschwein zur Gesellschaft reinsetzten, zwei gegen Haarlinge behandeln ist immerhin noch besser als 12 :rolleyes:

Und sie ist so klein und war nie alleine, ich schätze sie doch eher auf 2,5-3 Monate, sie ist kleiner wie Jil meine Jüngste vom August.
 
S

Settergirl

"Danke Milka-Maus"
Beiträge
3.385
Reaktionen
25

AW: An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....

Hallo

ich hab bis jetzt auch, alle bis auf Filou der ja 6 Wochen einzeln sitzen musste wegen der Kastration, sofort zu den anderen gesetzt. Ich hab mir die nichtmal genau angesehen vorher.

Bis jetzt ist alles gut gegangen. Milben hat mir Lyra damals mitgebracht, was aber nicht so schlimm war, mit Bolfo bekommt man die schnell in den Griff.

Ich lass die immer lange im Aulauf zusammen, bevor die in den Eigenbau kommen. Meine Tiere begrüßen die Neuen meistens nicht freudig. Schaut aber immer ärger aus als es ist.

Die nächsten beiden die hier bald einziehen werden, werden aber vorher vom TA angesehen und zur Sicherheit ein paar Tage einzeln gesetzt. Ich will kein Risiko mehr eingehen, mir sind heuer schon zwei Tiere gestorben, wenn auch an was anderem, und darum will ich nichts riskieren.
 
Thema:

An alle: Wenn ein Neues Schwein kommt....