welches harte futter für zähne?

Diskutiere welches harte futter für zähne? im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; da bei den meeris ja ständig die zähne nachwachsen, muss man darauf achten, das immer was zum nagen im käfig ist. ich habe ihnen zwei so runde...
E

elfimadl

Gast
da bei den meeris ja ständig die zähne nachwachsen, muss man darauf achten, das immer was zum nagen im käfig ist.
ich habe ihnen zwei so runde holzhäuser zum biegen (aus ästen, gibt es beim fressnapf, ich glaub das heisst knabberhölzer) reingetan. toll. sie sitzen gern drin, aber knabbern überhaupt nicht dran herum...
somit hab ich wieder hartes brot reingetan, woran sie auch fleissig beissen, leider weiss ich aber, das brot auf dauer fett macht, oder ich gebe ihnen knabbersticks, die aber wiederum zucker usw. enthalten.
weiß jemand rat und gute tips, was man alternativ noch anbieten kann, damit sich die zähne abnutzen?
 
17.11.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: welches harte futter für zähne? . Dort wird jeder fündig!
S

Suli

Gast
Hallo!

Normalerweise nutzen sich die Zähne genug ab, wenn sie ihr Heu kauen. Brot würde ich ihnen eher nicht geben, weil´s ja - wie du geschrieben hast - auf Dauer fett macht.
 
S

Schneerose

Gast
Was besseres zum Zähneabnutzen als Heu gibt es nicht! ;)

LG, Liane
 
E

elfimadl

Gast
aber die vier vorderen zähne nutzen sich doch nicht vom heu ab??:verw:
braucht man da nicht was hartes...wie soll weiches heu die zähne kleiner machen? kapier ich nicht so ganz...
 
S

Schneerose

Gast
die vorderen 4 Zähnchen sind ja nicht der Rede wert, die kann man kürzen lassen bzw. wenn man sich traut und es vorher mal gezeigt bekommen hat bis zu welcher Länge auch selber kürzen.

Viel wichtiger sind die hinteren Backenzähne - die nutzen sich durch die Mahlbewegungen ab, was eben am besten durch Heu gewährleistet ist.
Es fällt leider zu häufig erst etwas spät auf, daß das Meeri immer leichter wird oder länger zum kauen braucht oder nicht merh richtig schlucken kann - das meistens an den Backenzähnen liegt, die dann unter Narkose abgeschliffen werden müssen. Teilweise bildet sich durch die zu lang gewordenen Backenzähne ja auch eine Brücke über die Zunge - oder die pieksen ganz fürchterlich in die Wangen.

LG, Liane
 
S

Simone Kl

Gast
Hallo!

Da hab ich auch gleich mal 'ne Frage zu den vorderen Zähnen, wenn's nichts ausmacht ;) (denn ich muss beim Yester das im Moment beobachten, daß sie nicht zu lang werden).
Welche Maximallänge dürfen die denn haben?
 
S

Schneerose

Gast
Die unteren Schneidezähne sind etwas länger als die oberen; die oberen und die unteren Schneidezähne müssen sich grundsätzlich (bei geschlossenem Kiefer!) ein 1-2 Milimeter überlappen. Sonst können die kleinen Racker nicht mehr richtig abbeißen.

Die Maximallänge kann man sicherlich nicht bestimmen, da z.B. mein Klein-Schwein Happy gegenüber dem Kastraten Buffy oder den beiden großen Weibern Beanie und Felina etwas kürzere Zähnchen (ist ja alles kleiner bei Klein-Schweinchen, also auch der gesamte Mund/Kiefer) haben dürfte.

LG, Liane
 
S

Simone Kl

Gast
Hallo Liane!

Oh danke :) !
Das hilft mir schon mal viel weiter. Da hab ich jetzt mal was, nach dem ich mich richten kann und das besser beobachten kann.

Yester ist 4 Jahre alt, also ausgewachsen.
 
Y

Yulan

Gast
@ elfimadl
Durch die Mahlbewegung der Backenzähne nutzen sich auch die Vorderzähne ab, da auch sie dabei aneinanderschleifen. Also, keine Angst. Heu ist absolut ausreichend und auch von der Ernährung her das Beste, was du deinen Tieren antun kannst. :)
 
W

Wutzis

Gast
Hi.

@ Schneerose

Was ich mich frage ist, möchte man sein Tier wirklich solcher Kürzungsprozeduren die sehr stressig sind, wenn es nicht unbedingt notwendig ist aussetzen?

Ich denke da gibt es einfachere und stressfreie Methoden. z.B. Äste von Obstbäumen, oder hart gepresse Luzernewürfel (Gimborn) oder Heucorbs. Sowas kriegen meine Süßen wenn im Winter keine Äste zur Verfügung stehen. Und ich musste die Zähne noch nie kürzen lassen.

Liebe Grüße
Susi
 
I

Iris

Gast
Original geschrieben von elfimadl
aber die vier vorderen zähne nutzen sich doch nicht vom heu ab??:verw:
braucht man da nicht was hartes...wie soll weiches heu die zähne kleiner machen? kapier ich nicht so ganz...
Doch! Durch das Greifen, rupfen und abknabsen.
Durch die Kaubewegung (mit den Backenzähnen) ansich allerdings nicht, da sich die Schneidezähne dabei nicht wesentlich berühren. Ist aber alles ok so.

Äste etc. sind nette Beschäftigungsmöglichkeiten, sind aber an der Abnutzung der Zähne nicht wesentlich beteiligt. Dafür ist Heu, Heu, Heu zuständig. Wie oben schon geschrieben.
 
S

Schneerose

Gast
@wutzis

Bei manchen Tieren, wie z.B. bei Yester von SimoneKl, bleibt es nicht aus, da wachsen die Zähne zu schnell. Das beste zum Zähneschleifen ist und bleibt nunmal Heu - und besser mal eben kurz Streß zum Vorderzähne-Kürzen als der Streß beim Backenzähne-Abschleifen (womöglich noch unter Narkose).

Ich denke da gibt es einfachere und stressfreie Methoden. z.B. Äste von Obstbäumen, oder hart gepresse Luzernewürfel (Gimborn) oder Heucorbs. Sowas kriegen meine Süßen wenn im Winter keine Äste zur Verfügung stehen. Und ich musste die Zähne noch nie kürzen lassen.
Ich hab für meine auch eine Weidenbrücke. Obwohl sie kaum drangehen, mußte ich die Zähne bei meiner jetzigen Bande noch nie kürzen. Aber auch wir hatten schon ein Zahn-Schwein hier, das ständig zum Backenzähne-Abschleifen und Vorderzähnekürzen mußte - ist wohl eine erbliche Vorbelastung(?).

Und: geschrieben von Elfimadl
ich habe ihnen zwei so runde holzhäuser zum biegen (aus ästen, gibt es beim fressnapf, ich glaub das heisst knabberhölzer) reingetan. toll. sie sitzen gern drin, aber knabbern überhaupt nicht dran herum...
somit hab ich wieder hartes brot reingetan, woran sie auch fleissig beissen, leider weiss ich aber, das brot auf dauer fett macht, oder ich gebe ihnen knabbersticks, die aber wiederum zucker usw. enthalten.
weiß jemand rat und gute tips, was man alternativ noch anbieten kann, damit sich die zähne abnutzen?
An die Weidenbrücke (denke das "Holzhaus zum biegen" ist sowas) gehen sie ja wohl nicht dran. Und bevor ich meinen Schweinchen Brot oder Knabbersticks gebe, die alles andere als gesund sind, kürze ich lieber alle paar Wochen/Monate die Vorderzähne.
Luzernewürfel hatte ich auch schon hier - meine gehen nicht dran. Zuviel davon ist sicherlich auch nicht der Brüller, denn Luzerne ist -soweit ich weiß- calziumhaltig und fördert somit Blasenschlamm/-steine.

LG, Liane
 
I

Iris

Gast
Original geschrieben von Wutzis
Was ich mich frage ist, möchte man sein Tier wirklich solcher Kürzungsprozeduren die sehr stressig sind, wenn es nicht unbedingt notwendig ist aussetzen?
Hi,

wenn die Nagezähne zu lange werden, liegt das eigentliche Problem in fast allen Fällen bei den Backenzähnen! Nicht daran, daß sie nicht genug Nagemöglichkeiten (abgesehen vom Heu) haben. Daher bei schief abgenutzte oder zu lange Schneidezähne immer ganz besonders gründlich die Backenzähne untersuchen lassen. Wenn da alles in Ordnung ist, liegt das Problem vermutlich irgendwo im Zahnschaft.
 
W

Wutzis

Gast
Natürlich geb ich Euch recht das Heu auf jeden Fall das Beste ist. Logisch und verständlich ist es auch, dass bei Zahnschweinis auch Kürzungen der Zähne sein müssen, aber wenn es bei Meeris die nicht von Zahnproblemen belastet sind andere Möglichkeiten als das Kürzen gibt, würde ich diese auf jeden Fall vorziehen.

Viele Grüße
Susi
 
S

Schneerose

Gast
Das ist schon richtig, Alternativen würde ich auch vorziehen. Aber was willst Du machen, wenn sie z.B. nicht an die Weidenbrücke zum Knaspern gehen? Dann geht es eben nur auf die "andere " Weise - leider.

LG, Liane
 
W

Wutzis

Gast
Ich habe solche Massiv-Holzhäuschen gekauft und die werden ebenfalls leidenschaftlich als Knabberobjekt genutzt. Die Wutzen haben angefangen sich den Eingang zu vergrößern und die Kanten rund zu knabbern. Sogar mein Flitzi aus dem Tierheim hat sich gleich diese Eingenheit bei meinen Mädels abgeschaut. Ab und an muss mal mit dem Schleifpapier handanlegen, dass sie sich nicht noch dran weh tun.

Susi
 
E

elfimadl

Gast
also von zähne kürzen halte ich überhaupt nichts, denn solchen stress und ängsten, wenn das mäulchen vom tierarzt aufgerissen und drin rumgearbeitet wird, könnte ich nicht ertragen, dann lieber ein kanten brot. man darf nie vergessen, das tier versteht nicht was wir menschen ihnen antun, sie haben furchbar angst usw., das werde ich ihnen so weit wie möglich ersparen.
 
S

Schneerose

Gast
Das mit dem Brot solltest Du wirklich besser lassen, lies Dir bitte mal diese Seite durch:

http://www.fraumeier.org./fuetterung.htm

Durch zucker- und stärkehaltiges Futter sinkt der PH-Wert im Darm. Zirka im unteren Drittel gibt es eine Überschrift "Absolut nichts zu suchen in Meerschweinchenfutter haben", darin ist aufgeführt z.B. Zucker, Mehr, Bäckereierzeugnisse, etc.

Du tust Deinen kleine Quiekern keinen Gefallen beim Verfüttern von Brot/Brötchen.

LG, Liane
 
Thema:

welches harte futter für zähne?

welches harte futter für zähne? - Ähnliche Themen

  • Welches Futter ist so hart wie Möhre?

    Welches Futter ist so hart wie Möhre?: da eins meiner Schweinchen so ungerne möhren mag, es aber früher gegessen hat möchte ich herausfinden ob sie die möhren einfach nicht mehr mag...
  • Vergleich von Heu verschiedner Anbieter - Heu so hart wie Stroh...

    Vergleich von Heu verschiedner Anbieter - Heu so hart wie Stroh...: Guten Morgen, ich kaufe mein Heu normalerweise beim Allgaeuer Heustadl. Früher kaufte ich bei Heu-Andi - da war mir das Heu zu staubig. Nun...
  • Hartes Brot

    Hartes Brot: Hallo zusammen. Ich habe in einigen Foren gelesen, dass man hartes, getrocknetes Brot den Meeris gar nicht verfüttern soll. Aus welchem Grund...
  • Heufrage (weich oder hart?)

    Heufrage (weich oder hart?): Wie ist das mit dem Heu üeberhaupt? Meine Schweinigs mögen das feine weiche Heu lieber. Aber was man so geliefert bekommt, ist immer sehr hart und...
  • Hartes Brot für die Zähne ?

    Hartes Brot für die Zähne ?: Hallo, Ist hartes Brot für die Zähnchen gut ? Oder bläht hartes Brot im Magen auf ? Soll ich stattdessen Äste in den Käfig legen ? Danke für...
  • Ähnliche Themen
  • Welches Futter ist so hart wie Möhre?

    Welches Futter ist so hart wie Möhre?: da eins meiner Schweinchen so ungerne möhren mag, es aber früher gegessen hat möchte ich herausfinden ob sie die möhren einfach nicht mehr mag...
  • Vergleich von Heu verschiedner Anbieter - Heu so hart wie Stroh...

    Vergleich von Heu verschiedner Anbieter - Heu so hart wie Stroh...: Guten Morgen, ich kaufe mein Heu normalerweise beim Allgaeuer Heustadl. Früher kaufte ich bei Heu-Andi - da war mir das Heu zu staubig. Nun...
  • Hartes Brot

    Hartes Brot: Hallo zusammen. Ich habe in einigen Foren gelesen, dass man hartes, getrocknetes Brot den Meeris gar nicht verfüttern soll. Aus welchem Grund...
  • Heufrage (weich oder hart?)

    Heufrage (weich oder hart?): Wie ist das mit dem Heu üeberhaupt? Meine Schweinigs mögen das feine weiche Heu lieber. Aber was man so geliefert bekommt, ist immer sehr hart und...
  • Hartes Brot für die Zähne ?

    Hartes Brot für die Zähne ?: Hallo, Ist hartes Brot für die Zähnchen gut ? Oder bläht hartes Brot im Magen auf ? Soll ich stattdessen Äste in den Käfig legen ? Danke für...