wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind

Diskutiere wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind im Igel Forum im Bereich Wildtiere; So mancher Hobby-Gärtner sollte sich mal ansehen was er mit seiner unachtsamkeit anrichtet und am besten vorbei kommen und selber die Maden aus...
gillem

gillem

Beiträge
75
Reaktionen
0
So mancher Hobby-Gärtner sollte sich mal ansehen was er mit seiner unachtsamkeit anrichtet und am besten vorbei kommen und selber
die Maden aus den Verletzungen ziehen und die Igel gesund pflegen. Hier mal einige Beispiele was "wildgewordene
Hobbygärtner" pünktlich immer zum Wochenende anstellen und ich pünktlich immer jedes Wochenende von neuem zur Pflege bekomme:




( Opfer von Unkraut mit Brenner vernichten statt sich mal zu bücken und auf zu passen ):












( Rasentrimmeropfer):













( Nochmal Opfer von "Unkraut wegbrennen" statt es mit der Hand zu ziehen oder wenigstens mal vorher überall nach zu sehen):

.
.
.
.
Wer uns unterstützen möchte und weitere Infos und Bilder gibt es hier:
https://www.facebook.com/IgelhilfeDinslaken/
.
.
.
Langsam wird es mal Zeit zum Umdenken und zur Rücksichtnahme. Was bringt ein "schöner" Garten mit auf den mm geschnittenen Rasen und Sträuchern
wenn die Natur und ihre Bewohner auf der Strecke bleiben :(




...
 
08.06.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.835
Reaktionen
150
Das finde ich absolut furchtbar und erschreckend traurig :( Und Du hast natürlich absolut Recht in allem! Toll, dass Du Dich so rührend um die armen Tiere kümmerst! Respekt!

Das Problem ist leider - die, die es betrifft, werden ganz bestimmt nicht in einem tierschutzorientierten Forum lesen :( Sonst würden sie nicht so handeln... *seufz*

LG seven
 
gillem

gillem

Beiträge
75
Reaktionen
0
Hilft aber auch schon wenn wirkliche Tierfreunde so was sehen und lesen und ihren unachtsamen Nachtbarn wo immer es geht
auf die Füße treten. Wie gesagt die Igelpflegestellen, außer einige "heile Welt Pfleger" die sowas ablehnen und lieber nur Igel
mit "schnupfen" nehmen und ansonsten immer "gerade keinen Platz mehr haben" oder lieber für irgendwelche Vereine werben,
sind derzeit voll mit solchen Igeln. Da sind die 11 die ich derzeit hier hab nur die Spitze des Eisbergs.

Und es kommen ja sogar wie gerade woanders Reaktionen wie :

Wieso teilst du hier Blutbilder? Ich will das nicht sehen und folglich dein Anliegen nicht lesen weil ich sonst die Bilder sehen muss.
Unfassbar, keinen Respekt vor den Gefühlen anderer
Das zeigt doch welche Wegsehmentalität herrscht nach dem Motto was ich nicht sehe passiert auch nicht.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
4.715
Reaktionen
1.341
Zum Glück seh ich die Bilder nicht, ich hasse Rasentrimmer und abfackeln von Unkraut. Auch Schneckenkorn kommt nicht in meinen Garten, ich weiß habe eine Bekannte die hat die Seite Welt der Igel und ist hier auch Mod. die kann ein Buch davon schreiben. Das nächste ist die falsche Behandlung von Tierärzten bei Flohbefall bei den Stachis:verwirrt2

Ich nehme dich mal auf unsere Facebook-Seite

https://www.facebook.com/Forum.Haustiere.de


Magst du hier antworten was zu tun ist ein Igel am Tag??

https://www.forum-haustiere.de/igel/igel-am-tag_68297.html
 
gillem

gillem

Beiträge
75
Reaktionen
0
Ja Tierärzte ist das weitere Problem. Ich hab eine wirklich Igelkundige TÄ zur Hand. Dies bedeutet aber auch immer erst mal 40 Minuten
Autofahrt eine Strecke aber da ich nicht nur heimische Igel hier hab muss es schon eine 100% igelkundige TÄ sein. Auch schlimm sind viele
Pflegestellen wo mit eigentlich Reteptpflichtigen Mitteln um sich geschmissen wird und die Igel auf eigene Faust mit so viel vollgestopft werden
das es dort auch bald Resistenzen geben wird. DA ich auch Dauerigel hab ( nicht wieder auswilderbare wie blinde ) die hier in einem abgeschlossenen
Bereich sicher leben wird hier jeder Igel schon aus rechtlichen Gründen eben der Igelkundigen TÄ vorgestellt.

Falsche Behandlung ist bei standart TA leider fast die Regel. Wie Du schon sagst da werden 200g Babies erst mal mit Flohspray eingenebelt
statt ihnen die im Moment wichtigere Nahrung zu geben oder es wird gegen Würmer behandelt ohne Kotuntersuchung. Ohne also zu wissen
ob und welche Würmer vorhanden sind. Nicht jedes Mittel hilft gegen jeden Wurm und schon gar nicht zur Vorsorge sondern nur gegen aktuellen
Wurmbefall.
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.835
Reaktionen
150
Nuja, zu den Fotos: Die sind leider wirklich nicht jedermanns Sache und werden in vielen Foren dann auch mit einer "Warnung" in den versteckten Text gepackt, damit jeder selbst entscheiden kann, ob er sie sich zumuten will oder nicht - ich hatte auch schon überlegt, ob ich das in diesem Fall nicht auch tun sollte... Gibt ja auch empfindlichere Gemüter, was nicht gleichbedeutend damit ist, dass man da "wegsehen" will. (In meinem Erste-Hilfe-Kurs damals zum Führerschein gab´s z. B. jemanden, der konnte allein das WORT "Blut" nicht hören - der ist dann tatsächlich ohnmächtig vom Stuhl gekippt, allein wegen des Wortes... Blut war da weit und breit nicht zu sehen ;)...) Insofern sollte man schon schauen, was man als Bild postet und was man evtl. besser in den versteckten Text packt.

Ansonsten finde ich es einfach nur traurig, dass es so schwierig ist, den Tieren vernünftig zu helfen *seufz*
 
gillem

gillem

Beiträge
75
Reaktionen
0
DAs Problem ist ich mache das seit 1999 und man hat auch erst nur viele "heile Welt" Bilder gepostet und dann kommen
nur Kommentare "ist doch alles nicht so schlimm" und "Ihr könntet den Igel ja wenigstens selber abholen wenn ihr schon so viel
mit der leichten Igelpflege verdient" ( weiß zwar nicht wo man da was verdienen soll ) . Seit kurzem bin ich da radikaler geworden
und poste eben solche Bilder der Igel wie sie draußen rumrennen müssen wegen der unachtsamen Menschen.
Seither ist es nicht mehr ganz so vielen Menschen egal und es kommt etwas mehr Unterstützung. Und wer solche Bilder mal
sieht ( sehen muss ) der vergisst das garantiert bei der nächsten Gartenarbeit nicht und schaut vorher besser nach, sei denn ihm
ist wirklich alles egal. Und ehrlich gesagt wenn ich bedenke was so ein Igel durchmachen muss bis er gefunden wird und
behandelt oder wenn absolut ohne Hoffnung wenigstrens erlöst wird, da ist mir egal ob da einer "nur vom Stuhl kippt". Es muss
endlich mal ungedacht und aufgeklärt werden denn alles Andere bringt nichts. Früher hat man "nur" kranke oder Dünne Igel
fit für den Winter gemacht. Heute ist der Sommer schlimmer und man hat im Sommer die Hauptsaison in der Igelpflege.

Die Bilder oben sind auch nur die Spitze des Eisbergs und noch "relativ harmlose Fälle". Es gibt noch weitaus schlimmer Fälle
wenn solche Igel nicht schnell gefunden werden und sich z.b. dann auch schon Maden in den Wunden befinden.
Dann wird die Behandlung noch schwerer da dann auch noch viel totes Gewebe entfernt werden muss. Derzeit hab ich hier 11 in
Behandlung. Dazu einige die nicht wieder auswilderbar sind und in einem großen abgeschlossenen Grundstück leben ( da z.b.
blind durch so was.... kommen aber gut klar wenn sie eben nicht vor ein Auto laufen können ). Und eine größere Zahl wurde
dieses Jahr allein schon gesund gepflegt und wieder erfolgreich ausgewildert.
 
Thema:

wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind